The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/m/marzahn.norbert/1996/marzahn.0596


Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Schindler
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 02 May 1996 20:24:00 +0200

*       Argentina:

From Buenos Aires, via La Presse, Montreal (April 2, 1996, p B6) comes the
following:

"Emilie Pelzl Schindler, the ex-wife of Oscar Schindler, whose story is
told by Steven Spielberg's film, asserts that the events told about in the
film were deformed and that her husband never wrote the famous list of Jews
to be saved from Auschwitz.

In a book of recollections, Memoirs, introduced to the press in Buenos
Aires, Emilie Pelzl Schindler, a Czech citizeness, now 89 years old,
indicates that her ex-husband never went to Auschwitz and that, without her
help, could never have saved the 1.300 Jews whose salvation is attributed
to him.

The famous list would not have been written by her husband, but by a
certain "Goldfman" (sic?) and nobody knows what became of the Jews
inscribed on that list.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Schindler
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 12 May 1996 09:17:00 +0200

Folgende Meldung, unkommentiert, ungeprüft, sozusagen als Info, was  
behauptet wird und ev. wahr ist, oder eben nicht. Man muesste die Memoiren  
dieser Frau Schindler selbst haben:

The widow of Oscar Shindler, about whom Steven spielberg made a movie,
decries the film as a hoax and a lie.

"Emilie Pelzl Schindler, the ex-wife of Oscar Schindler, whose story is
told in the movie _Shindler's List_, asserts that the events told about
in the film were deformed and that her husband never wrote the famous
list of Jews to be saved from Auschwitz.

In a book of recollections, _Memoirs_, introduced to the press in
Buenos Aires, Emilie Pelzl Schindler, a Czech citizen and now 89 years
old, indicates that her ex-husband never went to Auschwitz and that he
could never have saved the 1,300 Jews whose salvation is attributed to
him.

The famous list would not have been written by her husband, but by a
certain "Goldfman" (sic). Factually, nobody even knows what became of
the Jews inscribed on that list.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik,de.soc.kultur,soc.culture.german
Subject: Re: GOLDHAGEN  -Volksverhetzung-
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 04 May 1996 15:29:00 +0200

Betreff : hk am 03.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> GOLDHAGEN  -Volksverhetzung- <<<<<<<<<

Hi,


> Werdet doch mal endlich wach!!

Tja..wenn der Traum doch viel schöner ist...

> Dem Vernehmen nach werden von der Verteidigung
> hochrangige europäische Vertreter von jüdischen
> Organisationen als Zeugen dafür geladen, daß die
> Judenheit im Gesamten sich von kontroversen Holocaust-
> Forschungsergebnissen weder beleidigt noch gegen sie
> gehetzt fühlt.
> Es ist  damit zu rechnen, daß selbst diese prominenten
> Juden nicht als Zeugen aussagen dürfen.  Des weiteren ist
> damit zu rechnen, daß die Richter sämtliche
> Beweisanträge, die die Richtigkeit der in dem Buch
> gemachten Behauptungen beweisen können, ablehnen
> werden.  Damit wird den angeklagten Forschern die
> Menschenwürde genommen, da auf Grund einer
> masochistischen Politikraison jede Diskussion über das
> ,politisch korrekte' Geschichtsbild in Deutschland verboten ist.

Ob die Leute diesen wichtigen Prozess beobachten werden? Ob sie sich  
wenigstens darüber wundern, dass auch und gerade Juden gegen die ihnen  
selbst verhassten Elitejuden aussagen WOLLEN. Ob in den Nachrichten wohl  
darüber berichtet werden wird ?


> Die große britische Tageszeitung THE OBSERVER
> beurteilte am 21. 4. 1996 Goldhagens Buch wie folgt:
>
> Und somit ist dieses Buch eine Hymne des Hasses gegen
> die Deutschen."
> Alle Menschen guten Willens sowie alle Menschen-
> rechtsorganisationen sind dazu aufgerufen mitzuhelfen,
> aus Deutschland wieder einen Rechtsstaat zu machen.

Es gibt ja noch HOFFNUNG. Die Hilfe kann ja nur durch das Auslanf kommen,  
auch in den USA ist "viel los". HIER wird die Wahrheit noch lange einen  
schlechten Stand haben. Und die einfachen Menschen können sich einfach  
nicht vorstellen, dass es einen Plan zur Ausrottung der Deutschen  
überhaupt geben könnte, selbst wenn man ihen die Zitate hier vorlegt.
Schliesslich sitzt es ja auch fest in ihnen, dass SIE, bzw. ihre Vorfahren  
die Ausrotter seien. Nazi und Zionist Springer "Wir werden ein deutsches  
Volk machen, wie es das in Deutschland noch nicht gegeben hat".

Da sie über die herfallen, die ihnen die ziemlich schreckliche Wahrheit  
sagen, muss man sie auch noch gegen ihren Willen befreien. Oder sollte man  
es bleiben lassen ? Nein. Das wäre unmenschlich. Also, einstecken und  
weitermachen.

Die Hauptkraft kann aber nur aus dem Ausland kommen. Das bietet ja auch  
die deutschsprachigen Bücher an. Nur, die liest ja hier keiner....und  
zitiert man sie, dann glaubt es wieder keiner. Sie können Deutschland ja  
nicht völlig abriegeln. Einige Nichtsahnende der nichtzionistisch  
kontrollierten Medien müssten sich doch ganz schön wundern. Vielleicht tun  
sie endlich etwas.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik,de.soc.kultur,soc.culture.german
Subject: Re: GOLDHAGEN  -Volksverhetzung-
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 07 May 1996 17:35:00 +0200

Betreff : behrends am 05.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: GOLDHAGEN  -Volksverhetzung- <<<<<<<<<

Hi,

> : Es ist  damit zu rechnen, daß selbst diese prominenten
> : Juden nicht als Zeugen aussagen dürfen.  Des weiteren ist
> : damit zu rechnen, daß die Richter sämtliche
> : Beweisanträge, die die Richtigkeit der in dem Buch
> : gemachten Behauptungen beweisen können, ablehnen
> : werden.
>
> Mit anderen Worten, die Herren wollen vor Gericht eine Plattform, um ihr
> Gift verspritzen zu koennen und falls das nicht klappt, sich als
> verfolgte Unschuld hinstellen.


Hey....hast Du Verwandte, die mal beim Volksgerichtshof ganz ähnlich drauf  
waren ? Da stand ja auch immer schon vorher fest, wer Recht hat und wer  
nicht. Wer da nicht alles volksschädliches Gift verspritzte. Pfui. Und  
jetzt wieder. Pfui,Pfui. Oder gehörst hier zu den Auftragsschreibern ?


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik,de.soc.kultur,soc.culture.german
Subject: Re: GOLDHAGEN  -Volksverhetzung-
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 13 May 1996 17:13:00 +0200

Betreff : behrends am 12.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: GOLDHAGEN  -Volksverhetzung- <<<<<<<<<

Hi,

> Nochmal, langsam und zum Mitschreiben: Es geht hier um die Zulaessigkeit
                                                             °°°°°°°°°°°°
> von Beweisantraegen in einem Strafprozess. Die Grundlage ist nach den
  °°°°°°°°°°°°°°°°°°°
> Informationen, die in dem Artikel angegeben waren, eine Anklage wegen
> Paragraph 130 StGB (Volksverhetzung), vermutlich wegen Absatz (4),
> der die sogenannte Auschwitzluege unter Strafe stellt, wenn sie eine
> Stoerung des oeffentlichen Friedens darstellt (und bitte erst nachlesen,
> was das Strafrecht unter "Stoerung des oeffentlichen Friedens" versteht,
> bevor du dazu Kommentare abgibst).
>
> Das Strafverfahren soll ueber Schuld oder Unschuld der Angeklagten
> entscheiden,

freilich ohne deren entlastende Beweise zuzulassen. Man klagt an und  
verbietet die Verteidigung.....meine Güte, wo sind wir gelandet, ist alles  
wie seit 33 geblieben was ??

> Die Frage ist natuerlich, warum man dann solche Beweisantraege
> ueberhaupt stellen will, die die vor Gericht zu behandelnde Frage
> ueberhaupt nicht beruehren; die offensichtliche Antwort ist, dass
> man eine oeffentliche Plattform fuer irgendwelche abstrusen Thesen
> haben will, und, falls das nicht gelingt, sich deswegen als Maertyrer
> hinstellen. Den ersten Teil der Methode hat uebrigens Hitler selber ganz
> erfolgreich angewandt ...

Öffentlichkeit kann man ausschliesen, wenn die Themen zu heiss sind. nach  
meinem Rechtsverständnis riecht die Unzukässigkeitserklärung von  
Beweisanträgen sehr nach etwas, das ich NICHT Rechtstaat nennen kann.  
Wünschst Du einen solchen überhaupt ?

Weisst Du, ich weiss auch zuviel über die Ermittlungen gegen die I.G.- 
Farben...und die "nicht relevanten" Beweisanträge.

Was aber wirst Du zu den ersten Philosophen unseres Paduaner Gymnasiums  
sagen, die trotz tausendfacher Aufforderung sich eisern dagegen sträuben,  
jemals die Planeten oder den Mond oder das Fernglag selbst zu betrachten,  
und die somit ihr Auge mit Gewalt gegen das Licht der Wahrheit  
verschlossen?...Diese Sorte Mensch glaubt, ... die Wahrheit sei nicht in  
der Welt oder in der Natur, sondern (dies sind ihre eigenen Worte!) durch  
das Vergleichen von Texten zu erforschen.

Galileo Galilei an Kepler am 19.August 1610.

Nur *wenige* begreifen, dass es eher noch schlimmer wurde.

Wenn man nicht *will*, a priori, dass etwas VORHANDENES zur Sprache kommt,  
dann sind die Beweise eben ganz einfach nicht hinzuzuziehen. In einfachen  
Angelegenheiten gibt es hier einen Rechtstaat. Das war damals auch so.

Aber wo es rechtstaatlich nicht geht...macht man es halt anders. Aber:
Gewisse Hoffnung läßt sich auf den Europäischen Gerichtshof setzen. Und  
vielleicht gibt es auch gute, eher jüngere Richter, hier in Deutschland.

*Hoffnung*
999

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik,de.soc.kultur,soc.culture.german
Subject: Re: GOLDHAGEN  -Volksverhetzung-
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 23 May 1996 21:33:00 +0200

Betreff : behrends am 22.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: GOLDHAGEN  -Volksverhetzung- <<<<<<<<<

hi!

> : Man klagt an und
> : verbietet die Verteidigung.....meine Güte, wo sind wir gelandet, ist alles
> : wie seit 33 geblieben was ??
>
> Erst denken, dann schreiben, lieber Norbert. Niemand verbietet den
> Herren Auschwitzleugnern die Verteidigung. Wo hast du das her? Der
> Punkt ist doch, dass sie sich mit diesen Beweisantraegen im allgemeinen
> gar nicht verteidigen wollen (was sie i.a. genau wissen), sondern eine
> Plattform suchen, um Gift zu verspritzen (bzw. sich als Maertyrer
> hinzustellen, falls das nicht klappt).

Mein Problem dabei ist, dass ich nie höre, mit welchen Gründen,  
meinetwegen gelogen, sie denn leugnen. Ich habe ANDERE Merkwürdigkeiten  
entdeckt. Um mir DARÜBER mal Gedanken zu machen, würde ich schon gerne mal  
hören, lesen, WAS sie denn zur Sache sagen, kommt aber nie durch, nur dass  
immer wieder prozessiert wird und Historiker aus Deutschland fliehen. Wie  
soll ich IRGENDEINE Meinung bekommen, wenn ich gar nicht weiss WARUM sie  
Ausschwitz leugnen. Vielleicht mir ein Auschwitzleugner mal eine PM dazu.

Wenn es nur Gift ist, dann sollen sie doch. Was wurde bei Barschel nicht  
offen an Gift verspritzt. Gerade wenn es nicht haltbar ist, ja sollen sie  
doch, man könnte die Argumente öffentlich zerfetzen und das Thema wäre vom  
Tisch. Stattdessen höre ich allerorten, dass ihre Beweise abgelehnt  
werden, juristisch nichtexistent sind, und gerade deshalb interessiert  
MICH, wie denn ihre giftigen Beweise nun aussehen. Da ich NICHTS davon  
erfahren darf, bin ich inzwischen zu DIESEM Thema NEUTRAL, insbesondere  
deshalb, weil ich zu anderen Themen um den II.WK völlig unbekannte  
Tatsachen entdeckt habe. Und zwar im Brockhaus und in alten Zeitungen!
Und bislang keine deutschen Zeitungen aus dieser Zeit.

>
> : > Die Frage ist natuerlich, warum man dann solche Beweisantraege
> : > ueberhaupt stellen will, die die vor Gericht zu behandelnde Frage
> : > ueberhaupt nicht beruehren; die offensichtliche Antwort ist, dass
> : > man eine oeffentliche Plattform fuer irgendwelche abstrusen Thesen
> : > haben will, und, falls das nicht gelingt, sich deswegen als Maertyrer
> : > hinstellen. Den ersten Teil der Methode hat uebrigens Hitler selber ganz
> : > erfolgreich angewandt ...
>
> : Öffentlichkeit kann man ausschliesen, wenn die Themen zu heiss sind. nach
> : meinem Rechtsverständnis riecht die Unzukässigkeitserklärung von
> : Beweisanträgen sehr nach etwas, das ich NICHT Rechtstaat nennen kann.
>
> Ich habe eigentlich keine Lust, schon wieder alles zu erklaeren, nur
> damit du es erneut ignorierst. _Du_ erklaerst mir jetzt bitte schoen,
> wieso die Frage, ob eine Straftat nach Paragraph 130 (4) vorliegt,
> sowie gegebenenfalls das Ausmass der Schuld, durch die genannte Art von
> Beweisantraegen geklaert werden kann. Ansonsten sind sie naemlich genauso
> relevant wie die Frage, ob meine Grosstante Kaethe am 10. August 1970
> Schnupfen hatte.

Benenne bitte die unzulässigen Beweisanträge genau. Dann sage ich meine  
Meinung dazu.

>
> : Wünschst Du einen solchen überhaupt ?
>
> Wir sind heute wieder ganz liebenswuerdig, was? Ich dachte
> eigentlich, ich haette ueber die letzten Jahre in meinen Artikeln
> klar dargestellt, dass ein funktionierender Rechtsstaat ganz oben auf
> meiner Prioritaetenliste steht - weswegen ich im allgemeinen auch
> scharf Versuche kritisiere, ihn einzuschraenken. Aber du darfst mir
> endlich konkret erklaeren, wieso die Moeglichkeit der Nichtzulassung
> unzulaessiger Beweisantraege deiner Ansicht nach inkompatibel mit
> einem Rechtsstaat ist. Das moechte ich naemlich wirklich gerne mal
> hoeren, anstatt dieser ganzen andeutungsreichen und inhaltsleeren
> Ausweichmaneuver, die du faehrst.


Weil es ganz einfach ist, sofern man Unschuldige verurteilen will, durch  
Unzulässigkeitserklärung der Verteidigungsbeweise die Verteidigung  
unmöglich zu machen. Ohne, dass ich jetzt Einzelheiten nennen könnte,  
erinnert mich das etwas an das, was ich vor langer Zeit über die Stammheim- 
Prozessführung gegen die RAF las. Weiterhin haftet mir ein Thomas Mager  
noch in der Erinnerung und ich glaube NICHT an Rechtstaatlichkeit, wenn es  
möglich ist, sie zwar oft anzuwenden, aber bei Bedarf eben nicht. Was ist  
denn, wenn ein WIRKSAMER Beweis eben ob seiner Wirksamkeit einfach für  
unzulässig erklärt wird ?

>
> : Weisst Du, ich weiss auch zuviel über die Ermittlungen gegen die I.G.-
> : Farben...und die "nicht relevanten" Beweisanträge.
>
> Koenntest du da konkret werden, anstatt nur etwas anzudeuten? Ich mag
> mich bei der notorischen Unzuverlaessigkeit deiner Quellen nur ungern in
> die Arbeit stuerzen, da irgendwas nachzurecherchieren, was es vielleicht
> ueberhaupt nicht gibt.

Ich meine konkret die Aussagen von z.B. H.W. Armbruster zur Verbindung der  
I.G.-Farben zu höchsten US-Kreisen, die im OMGUS-Report immerhin noch in  
einer Fußnote erscheint.

Ich meine aber auch, dass bei den Nürnberger Prozessen weder das Abegg- 
Archiv zugelassen wurde, noch Hjalmar Schacht über die US-Finanzierung  
reden durfte, weil das Gericht es halt für nicht relevant hielt.

> Nun ja, ich habe mir mal die Muehe gemacht, zu deinem geliebten Warburg
> etwas nachzuforschen (siehe der entsprechende Artikel). Du darfst jetzt
> erst mal von deinem hohen Ross heruntersteigen und die Loecher in deinen
> Argumenten stopfen, bevor du weiter ueber dein tolles Wissen erzaehlst.

mal sehen was da kommt.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Nazionismus
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 03 May 1996 20:40:00 +0200

Betreff : zajontz am 02.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Nazionismus <<<<<<<<<

> > ZIONISTEN schufen, prägten und finanzierten die NSDAP.
>
> Das dürfte eigentlich schon den Tatbestand der Volkverhetzung erfüllen.
> Ungeschminkter kann man seinen Antisemitismus nicht mehr kundtun. Am Ende
> waren die Juden noch schuld an ihrer eigenen Vernichtung.

Nimm mal eine brauchbares Lexikon zur Hand. Sieh unter Zionismus nach.
Du solltest finden (ich habe den Brockhaus) : *rechtsradikale Juden*

Auch wenn es Dir neu sein mag, wie kommst Du damit klar ?

Wieso dürfen sich bei Dir Nazis hinter Antisemitismus verstecken ?

Dr. Abegg war Staatssekretär des *sozialdemokratischen* Severing.
Sydney Warburg war selbst jüdisch.

Wieso sind ihre (unerwünschten) Aussagen volksverhetzend ? Wenn Wahrheit  
von zu vielen als "Hetze" empfunden wird, dann ist die Lage äußerst übel,  
dann sitzen die Programme verdammt fest. Allerdings ist mir klar, dass nur  
wenige begreifen können, was vor sich ging und geht. Nun ja, da ich nicht  
weiss, welche, schrieb ich an alle, das meiste läuft nun per PM.

Fast alle "Verstehenden" sind Studenten, und Du bist auch einer, insofern  
bin ich etwas enttäuscht von Dir. Aber natürlich ist keinesfalls ein  
Nichtstudent immer zu dumm und jeder Student freidenkend genug, es ist  
halt nur so ein interessanter Trend.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Nazionismus
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 03 May 1996 21:02:00 +0200

Betreff : readi am 02.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Nazionismus <<<<<<<<<

Hi Rodrigo!

> : > ZIONISTEN schufen, prägten und finanzierten die NSDAP.
> : Das dürfte eigentlich schon den Tatbestand der Volkverhetzung erfüllen.
>
> 	Der Satz scheint uebertrieben zu sein, aber Kollaboration zwischen
> 	Nazi und Zionisten gab es (siehe http://rvik.ismennt.is/%7Eelias/
> 	zionism.html, es gibt auch andere Literatur ueber das Thema).
> 	Eine rassistische Ideologie wie Zionismus zu bekaempfen, ist keine
> 	Volksverhetzung, aber was Norbert tut ist nicht richtig, es wird
> 	nichts Vernuenftiges bringen, es wird eher schaden, aber
> 	unvernuenftige Antworten darauf sind nicht besser.
>
> : Ungeschminkter kann man seinen Antisemitismus nicht mehr kundtun. Am Ende
> : waren die Juden noch schuld an ihrer eigenen Vernichtung.
>
> 	Der Satz ist nicht antisemitisch, es ist hoechstens eine irre Meinung.
> 	Es gab Saetze und Argumente, die mir echt dissonant klangen, aber ich
> 	hoffe, dasz Norbert reflektiert, obwohl ich die Entwicklung frueh
> 	erkannte, als er fuer Dich noch ein guter Diskussionspartner war.

Ich haette nun gern von DIR konkretere Kritik. Wo liegt die Dissonanz ?
Ich bin nach wie vor sicher. Die Fakten sind da, vom Abegg-Archiv und von  
den Warburg-Protokollen hörte ich schon öfter, nur der INHALT blieb stets  
"nebulös". Und endlich, über die Schweiz... fand ich ihn. Da fällt es  
einem wie Schuppen von den Augen. Mal gefragt :

1.
Wenn sie 1929 bis 1933 MASSIV Hitler finanzieren und 1935 den Palästina-
Terror begannen und ebnfalls 1935 Hitler's Rassengesetze kamen, was ist  
dann nach vernünftiger Überlegung die Gegenleistung Hitler's gewesen ?

2.
Wäre es den Juden in Europa gut gegangen, hätten dann die jüdischen Nazis  
eine reelle Chance gehabt, überhaupt ein Volk für Israel zu bekommen ?

3.
Wenn sie UNBEDINGT den Staat Israel NUR im "Gelobten Land" gewollt haben,  
wäre es dann in ihrem Sinne gewesen, sie nach Madagaskar gehen zu lassen?

Nur wenige können offenbar mitten in der hübschen Fernseh-, Fitness- und  
Dauerablenkungswelt selbständig nachdenken und auch ältere Denkwurzeln  
überprüfen. Dennoch sind die, die eine Chance haben, die Mühe wert, aber  
ich habe genug geklärt, jetzt kommt noch etwas "Nachspiel", dann sind die  
Chancen verteilt und dann kümmere ich mich um mich selbst. Wer zu faul  
ist, mal in Bücher zu sehen, ist selbst schuld am Hirnzustand. Irgendwie  
witzig, dass manche die Wirkung der wichtigen Bücher lieber in ihrer recht  
kleingeistigen Not einer Droge zuschreiben. Perfekt programmiert. Alle  
Achtung Zionisten! Aus Eurer Sicht bestätigt die Dummheit sicher Euer  
Recht sie allesamt umzubringen, aber das ist nicht richtig, diese  
gutmütige Treue ist keine wirkliche Dummheit, sie ist eine eigentlich sehr  
schöne Seeligkeit, die Ihr teuflisch ausgenutzt habt, sie hatten ja gar  
keine Chance.

Früher waren die Zionistengegner radikale Linke, heute werden sie radikale  
Rechte genannt. Es ist schon vertrackt, dass sie bis zum bitteren Ende bei  
den Massen damit durchkommen, sie erkennen den Widerspruch nicht und sind  
fast völlig unerreichbar.


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Nazionismus
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 03 May 1996 21:08:00 +0200

Betreff : schaerer am 02.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Nazionismus <<<<<<<<<

Hi,

> Mich auch nicht. Schlimm ist nur, dass es leider noch viel Duemmere
> gibt, die sehnlichst auf solche Saetze warten, um mit ihnen
> missionieren zu gehen um damit andere ebenfalls gleichartige
> Dummkoepfe aufzuhetzen,

Die Dummen sind stets die, die ihren Geist nicht mehr bewegen können, die,  
die in Irgendetwas erstarrt sind. Stellt sich heraus, dass ihr Weltbild so  
ganz und gar falsch ist, dann sind aus Selbstbehauptungsgründen, und nicht  
aus Wahrheitserwägungen heraus, halt die dumm, die mehr wissen, weil sie  
nach Wahrheit gesucht haben und nicht beim erstbesten Angebot blieben. Ich  
kann mich nichtmal drüber ärgern. Ich war ja auch so. Deshalb muß ich es  
ja verstehen und kann kaum gegenhalten.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Nazionismus
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 05 May 1996 11:53:00 +0200

Betreff : wg am 04.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Nazionismus <<<<<<<<<

Hi,


> >Wieso dürfen sich bei Dir Nazis hinter Antisemitismus verstecken ?
>
> Du hast bestimmt das Gegenteil gemeint, anyway: Nazis (also Personen,
> die Nationalismus rassentheoretisch/wahnmaesig begruenden) duerfen
> sich nirgends verstecken. Auch nicht diejenigen, die ihren Wahn hinter
> Verschwoerungstheorien verstecken.

Ich meinte was ich sagte. Wieso dürfen sich *Zionisten* die sozusagen die  
Obernazis sind (es müsste ein neuer Begriff her, Nazi ist irgendwie zu  
harmlos), wieso dürfen die ohne Kritik den Schutz beanspruchen, der sich  
aus Anti-Antisemitismus ergibt, obwohl der "Kritiker" sich lediglich gegen  
wohl weniger als 1% aller Juden erhebt, die allerdings grosse Macht haben?

Es ist heutzutage in weiten Kreisen so, dass Du *überhauptnichts* gegen  
einen jüdischen Menschen sagen sollst, denn wenn Du es tust, bist Du ja  
gleich Antisemit und Nazi. Es darf absolut nicht differenziert werden.
Und so verstecken sich "Monsternazis" und nennen fleissig die Freidenker  
Nazis, was zwar recht geschickt, aber für manche dennoch durchschaubar  
ist. Für manche.

> >Nun ja, da ich nicht
> >weiss, welche, schrieb ich an alle, das meiste läuft nun per PM.
>
> Nicht einer hat bisher oeffentlich zu deinen Beitraegen positiv
> Stellung bezogen.

Wozu auch ? Wir müssen uns ja nichts mehr erklären und wir wissen, dass  
Wahrheit keine Frage der Masse ist. Es ist mir inzwischen auch nicht mehr  
sooo wichtig, was die Masse denkt. Einigen Wenigen habe ich sicher eine  
*Chance* eröffnet, ich finde das richtig nett von mir. Ob sie etwas damit  
anfangen, oder nicht, das ist ihr ureigenes Problem und ich will ihnen  
nicht das eigene Denken abnehmen. Die Anregung muss reichen. Und wenn das  
z.B. 4 Personen sind von Hunderten, dann ist das schon ein grosser Erfolg.

Du glaubst doch nicht, dass ich glaube, dass die Masse nun schlagartig  
versteht, was wirklich läuft ? Natürlich bin ich der Masse lieber  
verrückt, damit ihre Welt weiterhin wahr sein kann. Das wusste ich und das  
stört mich nicht.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Was haben manche gegen Deutsche?
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 04 May 1996 15:07:00 +0200

Betreff : s.schneider am 03.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Was haben manche gegen Deutsche? <<<<<<<<<

Hi,

> Waaaaaahhhhhhh!
> Sind mehrere Aerzte anwesend???

Wie niedlich sie sind, diese höchstbeeindruckenden "Gegenargumente" der  
Ahnungslosen. Man kann ihnen selbst angesehenste Zeitungszitate vorlegen  
und sie schaffen es trotzdem ihren Kuscheltraum fortzuführen. Ohne selbst  
etwas gegen die ZITATE vortragen zu können, wohl auch ohne mal in einen  
Brockhaus gesehen zu haben, bleibt ja auch nichts anderes als  
Gegenargument übrig. Bevor sie sich informieren und zum vielleicht ersten  
Mal im Leben selbständig nachdenken, greifen sie liber zu unsachlichen  
Beleidigungsritualen. Nur, wie soll das noch auf mich wirken, wo ich doch  
längst völlig daran gewöhnt bin ?

Diese Nachricht an S.Schneider richtet sich stellvertretend an die gesamte  
Massenbewegung gleichen Typs.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn
========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Was haben manche gegen Deutsche?
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 05 May 1996 21:55:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 03.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Was haben manche gegen Deutsche? <<<<<<<<<

Hi,

> PS: Falls es dir nicht bewußt ist: Auch wenn das InterNet "frei" ist,
> heißt es nicht, daß du für von deine Äußerungen nicht verantwortlich bist.
> Postest du also derartige Lügen und Geschichtsverdrehungen noch einmal,
> werde ich mich mit den SNAFU-Betreibern in Verbindung setzen und
> Strafanzeige gegen dich erstatten.

Ich lasse mal Deine unfundierten Einwände weg, auch Zeitungszitate, die  
aus nicht propagandistisch eingestuften Zeitungen stammen, bewirken bei  
Dir kein Aufblitzen gegen das Erziehungsprogramm (vielleicht poste ich es  
mal), also bist Du erstmal ein hoffnungsloser Fall. Aber ich übernehme  
sehr gern die volle Verantwortung für das Geschriebene. Ich *brenne*  
geradezu auf eine Strafanzeige, denn ich habe die *Beweise*. Und über 50  
Jahre nach Kriegsende, sollte das endlich durchgezogen werden, also BITTE,  
erstatte eine Strafanzeige!! Eigentlich wäre das Martin Blumentritts  
Aufgabe, doch der ist klüger als Du. Der weiss, dass ich einen Prozess  
nicht verlieren könnte, ein sieg aber wäre schädlich für seine  
Interessengruppe. Also wird es keine Anklage geben, es sei denn DU tätest  
mir den Gefallen. Das meine ich ehrlich! es mag aber durchaus sein, dass  
man versucht, mir den Draht abzuwürgen. Zensur hat Tradition hierzulande.

Obwohl es nichts für Gewohnheitsdenker ist, bringe ich, wenn ich die Zeit  
finde, gelegentlich den umfangreicheren Nachweis darüber, dass Deutschland  
diesem Krieg aus dem Weg gehen wollte, aber dennoch in ihn *gezwungen*  
wurde. Die deutsche Kriegsschuld ist Ergebnis der Umerziehung.

Bücher sind so eine Sache...zeitgenössische Zeitungen sind besser...
aber zu letzten Sicherheit fragte ich mal eine Bekannte meiner Eltern, die  
ist 82 und war mit einem jetzt verstorbenen Ostpreussen verheiratet. Sie  
ist nie als "Nazi" aufgefallen. Die fragte ich, ob es die polnischen  
Massaker an Deutschen gab - und sie sagte Ja, es gab sie. Alle, die es  
erlebt haben, werden bald tot sein - aber es gibt Archive über ihre  
Aussagen, und da sehe ich erstmal rein. Würdest Du natürlich nie tun - Du  
bist ja gut erzogen. Deshalb ein Dialog zwischen uns wenig Sinn.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Was haben manche gegen Deutsche?
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 07 May 1996 17:41:00 +0200

Betreff : s.schneider am 06.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Was haben manche gegen Deutsche? <<<<<<<<<

Hi,

> Hallo Norbert,
> die besten Zitate werden Dir nichts nuetzen, wenn Du sie zur Prouktion
> psychopathischen Unsinns benutzt. Ich meine das mit den Aerzten keineswegs
> beleidigend. Du solltest mal einen Psychologen konsultieren, um etwas
> gegen Deinen Verfolgungswahn zu unternehmen.
> Ciao

Schönen Dank, dass Du das nicht beleidigend meinst, aber ich schätze Dich  
halt mal so ein, dass es mir völlig wurscht sein kann, was Du wie meinst.
Und das meine ich auch nicht beleidigend - das ist halt einfach so, ganz  
egal, wieviele Dir gleich sein mögen.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Was haben manche gegen Deutsche?
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 16 May 1996 12:00:00 +0200

Betreff : j_bergs am 14.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Was haben manche gegen Deutsche? <<<<<<<<<

Hi,

> Hi baier!
>
> > Es reicht auch ein Eintrag im KILL-File:
> >
> > /H.GOJ@FACT.rhein-ruhr.de/hj
> > /Juergen.Jost@t-online.de/hj
> > /readi@irz1.informatik.uni-kl.de/hj
> > /Merlin@normarz.snafu.de/hj
> > /rolf.martens@mailbox.swipnet.se/hj
>
> Warum fehlt Blumentritt in der Aufstellung
> und warum ist Merlin drin?


Oh, es kann eine Anerkennung sein, bei gewissen Leuten aussortiert zu  
werden.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: z-netz.forum.diskussion.politik,de.soc.politik
Subject: Re: Kleiner Mutantenstadel
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 04 May 1996 15:40:00 +0200

Betreff : M.BLUMENTRITT am 03.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Kleiner Mutantenstadel <<<<<<<<<



> Hinweis Jens Bergs = Helmut Goj
> Lasst Euch nicht verscheissern!
> Lacht ueber die paranoiden Vorstellungen eines Nazis, was Autonome
> angeblich denken sollen!

Ich habe Dich mehrfach gewarnt. Immer mehr werden über DICH lachen und  
begreifen, dass DU der NAZI bist. Und zwar ein noch schlimmerer, als der  
Typ, den Du ständig skizzierst. na ja, sie werden erstmal ziemlich wütend  
sein, gelacht wird erst, wenn der Horror zuende ist. Es wäre ja schön,  
wenn Du so menschlich sein könntest, wie es James P. Warburg schliesslich  
noch war. Wenn Du Dein ganzes Lügengewäsch beiseiteschieben würdest um  
ENDLICH die Wahrheit zu sagen. Ich weiss nicht, wieviel Du selbst davon  
weisst, aber interessant wäre es sicherlich. In welcher Loge bist Du denn,  
und wie hoch ist Dein Grad ?

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: z-netz.forum.diskussion.politik,de.soc.politik
Subject: Re: Kleiner Mutantenstadel
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 09 May 1996 18:25:00 +0200

Betreff : ulrich.kenter am 08.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Kleiner Mutantenstadel <<<<<<<<<

Hi,

> >Ich habe Dich mehrfach gewarnt. Immer mehr werden über DICH lachen und
> >begreifen, dass DU der NAZI bist. Und zwar ein noch schlimmerer, als der
> >Typ, den Du ständig skizzierst. na ja, sie werden erstmal ziemlich wütend
> >sein, gelacht wird erst, wenn der Horror zuende ist.
>
> Oha, sitzen Dir die Illuminaten schon so im Nacken, das Du
> anderen drohen musst? Was passiert denn eigentlich mit
> solchen "Nazis" sensu Merlin nach dem Endsieg ueber die
> Illuminaten?

Keine Ahnung. Ist mir auch egal. Sollen sie sich irgendwo tummeln,  
Hauptsache sie können nichts mehr ausrichten.


>
> >Es wäre ja schön,
> >wenn Du so menschlich sein könntest, wie es James P. Warburg schliesslich
> >noch war. Wenn Du Dein ganzes Lügengewäsch beiseiteschieben würdest um
> >ENDLICH die Wahrheit zu sagen. Ich weiss nicht, wieviel Du selbst davon
> >weisst, aber interessant wäre es sicherlich. In welcher Loge bist Du denn,
> >und wie hoch ist Dein Grad ?
>
> Norbert, geh bitte mal zu einem Arzt / Psychologen. Deine
> Postings hier sind inzwischen Lehrbuchfaelle fuer eine
> schlimme Paranoia und ausgedehnten Realitaetsverlust. Damit
> landest Du bei vielen im Killfile, bei etlichen in der
> Abstrusitaetensammlung und erreichst nichts.
>   Du selbst kriegst deine Probleme nicht gebacken, indem Du
> hier rechtsradikal eingefaerbte Absurdiaeten verbreitest.


Du bist ziemlich dumm. Vielleicht solltest Du mal zum Psychiater gehen und  
Deinen Verkalkungsgrad klären lassen. Es ist mir doch völlig egal, wo ich  
im Killfile lande, soll ich munter mitspinnen, damit ich nicht im Killfile  
lande? Es gibt solche und solche und Wahrheit ist keine Frage des  
Geplappers der Massen. Wo haben die denn ihre Wahrheit her? Mein  
sogenannter "Realitätsverlust" beruht auf Belesenheit, doch weiss ich  
natürlich, dass zwischen niedlichen TV-Serien und beschränkten Nachrichten  
und völliger geistiger Konsumentenhaltung nicht viel hinterfragt und schon  
gar nicht gelesen wird, ausser irgendwelcher Blödsinn. Was bitte ist  
rechtsradikal an der Frage der Finanzierung der NSDAP ? Dr. Wilhelm Abegg  
arbeitete für den Sozialdemokraten Severing und der "bereuende" Warburg  
diktierte seine Aussagen im noch freien Holland. Wenn Du es allerdings  
besser weisst, dann sag *Du* mir doch, wie sich die NSDAP 1929-1933  
finanzierte. Das wäre eine sachliche Ebene. Oder gib mir Hinweise, dass  
Severing, Abegg und Warburg irgendwie verkappte Nazis waren. Ich habe hier  
inzwischen eine kleine Bibliothek zusammen - und was hast Du ? Vermutlich  
nichts, und damit willst Du eine *bessere* Realität besitzen - mit nichts  
als Geplapper ? Sieh mal, ich weiss sehr genau, dass es hier nicht nur  
solche Leser gibt. Und ich frage mich, warum ich überhaupt antworte, mir  
ist doch eigentlich völlig klar, dass viele zu träge sind, um an dem zu  
rütteln, was ihnen eingetrichtert wurde. Vermutlich war es nur die  
Primitivität, die völlig substanzlose Anmache, die mich wieder zu einer  
Reaktion verleitete. Ich sollte mir das jetzt wirklich abgewöhnen und für  
den Fall, dass mir das nicht so bald gelingt, wäre ich ich eigentlich  
vorsichtshaöber ganz gern in Deinem Killfile, sieh mal, Leute wie Du und  
ich die haben einfach nichts zu besprechen.

Rechtsradikal, *menschenverachtend*, ist, wenn Zionisten, selbst jüdisch,  
sich ihr Volk für Israel von der angekauften NSDAP zusammentreiben lassen  
und nebenbei, ganz nach Plan, Deutschland verwüsten lassen. Dass diese  
"Typen", garantiert auch die Mörder von Rabin, insbesondere von jüdischer  
Seite angegriffen werden, beeindruckt Dich kaum, wahrscheinlich weisst Du  
es nichtmal - was weisst Du überhaupt ?

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Wer war Hitler?
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 06 May 1996 21:33:00 +0200

Hi,

Wer suchet, der findet. Die Aussagen Van Helsing's fand ich nun auch in  
einem *anderen* Buch bestätigt. Es heisst "Bevor Hitler kam", Autor:  
Dietrich Bronder, MARVA-Verlag, Genf., ISBN 3 85800 0027. Leute, die eh  
alles wissen, bitte ich nicht weiterzulesen. Das kaum Glaubliche, was auch  
in der Fernsehherie und sonstigen "Frühzeitanalysen" zu Hitler nicht  
erwähnt wird ist: Die Ursprünge des Nationalsozialsismus sind in  
unglaublichem Masse mythologisch, fernöstlich, buddhistisch. Wer hätte das  
gedacht ?

Unter anderem gab es enge Verbindungen mit *Tibet* und es kam zur Gründung  
tibetanischer Kolonien in Berlin...

Zu den Personen:

Bronder, S. 245ff.:

   "Über Hitler's Mitgliedschaft im Thule-Orden bringt der ehemalige Dan-
   ziger Senatspräsident Dr. Hermann Rausching, der 1932 zur engsten Um-
   gebung Hitlers gehörte, dessen Ordensbindungen jedoch nicht durchschau-
   te, in seinem Buch "Gespräche mit Hitler" (1938 im Europa-Verlag,Zü-
   rich) einige Stellen, aus denen klar hervorgeht, dass der Führer der
   NSDAP sich die okkulte Weltanschauung des Ordens zu eigen gemacht hatte
   ...Rausching spricht hier ebenso von einem Mystizismus Hitlers, wie das
   Rosenberg getan hat; der Danziger lässt auch Himmler als Eingeweihten
   von hohen Graden erkennen.....(weitere Hinweise auf Autoren wie Dr.
   Karl Strünckmann, sowie ein Ingenieur Kaffka). Einen *höheren* Grad,
   als Hitler, hatte danach Rudolf Heß, der in internen Parteikreisen
   der *Yogi aus Ägypten* genannt wurde."

Weiterhin spielten die *Magier* Hanussen und Gurdjew entscheidende Rollen.
Es gab enge Verbindungen zum Dalai-Lama!

S. 248:

    "Haushofer war mit ihm (Gurdjew) in Verbindung, als er 1907/10 Japan
    bereiste. Durch Gurdjew wurde Haushofer mit den okkultistischen Ge-
    heimlehren Tibets befreundet und gewissermassen zu ihrem eingeweihten
    "Mysten". Durch ihn unmittelbar angeregt, lernte er das Hakenkreuz
    in seiner rücklaufigen (Anm: Haken rechts) und also dämonisierten
    Fassung kennen.....1928 soll die Thule-Gesellschaft über die starke
    tibetanische Kolonie in Berlin, zu der Haushofer laufend Kontakt
    hielt, die Verbindungen zu den mönchischen Geheimgesellschaften
    Tibets aufgenommen haben, die selbst während des Zweiten Weltkriegs
    nie abgerissen sind. Als Schlüssel für die in dieser Zeit zwischen
    Berlin und Lhasa, der tibetanischen Hauptstadt, gewechselten Funk-
    sprüche diente das Buch "Dyzan", ein geheimes Zauberbuch tibetani-
    scher Weiser.....Man bedenke nur, dass etwa der Reichsführer SS
    Heinrich Himmler, wie von zuverlässiger Seite mitgeteilt wurde,
    z.B. 1934 nach eigener Erklärung jeden erhalten Brief "ausgependelt"
    hat, um aus dem Ergebnis dieser orakelhaft-okkulten Manipulationen
    auf den Schreiber und seine Absichten zu schliessen. Auch von Rudolf
    Heß sind ähnliche magische Spielereien berichtet worden."


Haushofer hatte starken Einfluß auf Hitler. Kurz vor Kriegsschluss 1945
wurde sein Sohn Professor Albrecht Haushofer in der Berliner Strafanstalt
Moabit als Verschwörer gegen Hitler erschossen. Vorher schrieb er die  
"Moabiter Sonette". Seines Vaters Stellung deutet er (auch in anderen  
Sonetten) wie folgt an :

        Ein tiefes Märchen aus dem Morgenland
        erzählt uns, dass die Geister böser Macht
        gefangen sitzen in des Meeres Nacht,
        versiegelt durch besorgte Gotteshand,

        bis einmal im Jahrtausend wohl das Glück
        dem einen Fischer die Entscheidung gönne,
        der die Gefangenen entsiegeln könne,
        wirft er den Fund nicht gleich ins Meer zurück.

        Für meinen Vater war das Los gesprochen.
        Es lag einmal in seiner Willenskraft,
        den Dämon heimzustossen in die Haft.
        Mein Vater hat das Siegel aufgenrochen.
        Den Hauch des Bösen hat er nicht gesehn.
        Den Dämon liess er in die Welt entwehn....

Soviel dazu. Das Buch enthält noch mehr Eigenartigkeiten, so zum Beispiel  
eine ausgesprochen massive jüdische Beteiligung am Aufbau des  
Antisemitismus. (Bisher wusste ich nur von der umfangreichen direkten  
NSDAP-Finanzierung 1929-33 durch die jüd. Zionisten Warburgs und  
Rockefeller).

Nur ein paar Sätze:

Seite 244:

..Als Besitzer einer der größten pornographischen Buch- und  
Bildersammlungen der Welt gab er (Streicher, bez. als einer der  
schmutzigsten Antisemiten) 1923 das scheussliche Scmutzblatt "Der Stürmer"  
heraus, das er zusammen mit dem Juden Jonas Wolk alias Fritz Brandt zu  
einem antisemitischen Schandfleck entwickelte.

Seite 245:

1921 kaufte Hitler mit Geldern, die ihm u.a. von jüdischer Seite her  
geliehen waren, seinem Ordensmeister Sebottendorf den "Völkischen  
Beobachter" für 100.000 Mark in bar ab, wobei sein jüdischer Freund Arthur  
Trebitsch-lincoln 30.000 Mark beisteuerte und der Rest wahrscheinlich ganz  
von Münchener Kunstverlag Hanfstaengl getragen wurde.

Auf Seite 382 werden folgende einflussreiche Juden benannt:

1. Otto Weininger (Tod 1903, Selbstmord mit 23), hochbegabter Philosoph
   ..Als wütender Antisemit lieferte er Adolf Hitler Belege für seine
   judenfeindliche Argumentation...

2. Ignaz Trebitsch-Lincoln alias Moses Pinkeles aus Ungarn, benannt als     
   enger Freund Hitlers.

3. Arthur Trebitsch, Autot von "Deutscher Geist oder Judentum" (1923),
   Arische Wirtschaftsordnung (1925).

Zitat: Führer Adolf Hitler wäre angeblich sogar bereit gewesen, diesem  
Volljuden Trebitsch....anstelle des Teiljuden Rosenberg die gesamte  
weltanschauliche Schulung und Überwachung der NSDAP zu überantworten -  
einem Manne, dem Hitler und seine Partei *zu sehr von Juden kontrolliert*
schienen, wie dem General Ludendorff zu sehr von der Romkirche abhängig.


UFF...


Der *Hammer* ist dann aber ein beiläufiger Satz auf Seite 234:

        "Urheber dieser...Geheimgesellschaft war eine mysteriöse Persön-
        lichkeit...:Adolf Lanz - durch Zufall aus dem gleichen österrei-
        chischen Raume stammend und von ihm geprägt *und in der Familie*
        *gleich jüdischer Abkunft wie Adolf Hitler.*


Übrigens hiess Adolf Hitler, wie auch der Stern mal berichtete, zunächst  
Adolf *Schicklgruber* (schreibt auch Van Helsing), er nahm dann den  
Mädchennamen der Mutter an. Hitler. Immer diese Umbenennungen...

Ein paar Umbenennungen laut Brockhaus und Van Helsing:

Karl Marx = Moses Mordechai Marx Levi
Leon Trotzki hiess vorher Bronstein.
Rockefeller war Rothafel

Und der für den II.WK sehr ausschlaggebende *Pilsudski* hiess laut  
Brockhaus in Wirklichkeit Josef Klemens. Josef, oder Pseudo Pilsudski
war witzigerweise adelig, war 1893 Mitbegründer der poln. sozialistischen  
Partei, führte seit 1910 ständig irgendwelche Kriege, übernahm am  
11.11.1918 die Regierungsgewalt im von Deutschland bereits am 5.11.1916  
wiedergegründeten Polen, verlor sie wieder, konnte aber zuvor sein  
Grosspolen 1920 bis Kiev ausdehen (um wieder zurückzumüssen) vollzog 1926  
einen Staatsstreich, "begnütete" sich meist als Militätchef, und 1933!!  
versuchte er Paris zu einem Präventivkrieg gegen Deutschland anzuspornen,  
was aber fehlschlug, so schloss er 1934 einen Nichtangriffspakt mit  
Deutschland. Übrigens marschierte Polen 1938 auch in die Tschechoslowakei  
ein. So stehts in meinem wohl zutiefst bösem Brockkhaus.

1939, als man Zehntausende von Deutschen wahllos und bestialisch in Polen  
tötete und auch Todesschwadronen nach Ostpreussen schickte (Pilsudski war  
da allerdings schon tot), da glaubte man, man würde im Kriegsfall in 3  
Tagen in Berlin sein. Wer hat ihnen diesen Unsinn wohl eingeredet ?
Na ja, man brauchte halt einen *Vorfall*. Bereits 1933 war der Krieg gegen  
Deutschland beschlossen, und Heinrich Brünings Memoiren bestätigen diesen  
Eindruck. Es gab keine Möglichkeit dem auszuweichen.

Nun entsteht bei manchen wieder der Eindruck, ich sei antijüdisch.
WEIT GEFEHLT. Ihr ahnt nicht, wieviele Juden genauso "antijüdisch" sind!
Dennoch gibt es eine (auch) jüdische MINDERHEIT, die hat es wirklich in  
sich. Sie ist mächtig und sehr, sehr finster. Und dem sollte man offen ins  
Gesicht sehen, ganz gleich, *wer* sie sind. Juden selbst helfen!

Derzeit ist etwas im Gange (hier noch weniger), das nennt sich

                     *Geschichtsrevisionismus*

Und ich glaube, das ist dringend nötig. Und während Ihr noch gut erzogen  
seid, sind manche halt schon weiter.

Aber gut, was haltet Ihr von Winston Churchill ??

Der jedenfalls sagte im "Illustrated Sunday Herald" am 20.2.1920, zitiert  
von Van Helsing zur Weltverschwörung:

        "Diese Bewegung unter den Juden ist nichts Neues. Von den Tagen
        des Spartakus-Weishaupt (dem Gründer des bayerischen Illuminaten-
        Ordens im Auftrag der Rothschilds) zu denen eines Karl Marx, bis
        zu einem Trotzki, Bela Kuhn, Rosa Luxemburg und Emma Goldmann an
        wuchs die weltweite verschwörung zur Stürzung von Zivilisationen
        und den Wiederaufbau von Gesellschaften unter kontrollierter Ent-
        wicklung, von neidischer Böswilligkeit, und unmöglicher Gleich-
        heit. Sie spielte eine erkennbare Rolle in der Tragödie der
        französichen Revolution. Es war der Hauptursprung aller subver-
        siven Bewegungen des neunzehnten Jahrhunderts."
        "Und man muß in keinster Weise übertreiben, wenn man behauptet,
        daß die Rolle der Juden im Bolschewismus und die tatsächliche
        Hervorbringung der bolschewistischen Revolution (Rothschild-
        Finanzierung!!) durch diese internationalen und vor allem
        atheistischen Juden geschah."


American Bulletin, 15.5.35: Der kritische Jude Rabbi Stephen Wise sagte
zur bolschewistischen Revolution:

        "Manche nennen es Marxismus. Ich nenne es Judaismus."


Und am 8.12.42 sagte der Präsident des jüdischen Weltkongresses:

        "Wir leugnen es nicht und haben keine Furcht, die Wahrheit zu
        bekennen, daß dieser Krieg unser Krieg ist und zur Befreiung
        des Judentums geführt wird. Wir sagen, daß ohne uns der Erfolg
        der Alliierten nicht denkbar wäre. Stärker als alle Fronten
        zusammen ist unsere Front, die Front des Judentums. Wir geben
        diesem Krieg nicht nur unsere finianzielle Unterstützung. Die
        Sicherung des Sieges baut auf hauptsächlich auf der Schwächung
        der gegnerischen Kräfte, auf der Zerschlagung in ihrem eigenen
        Lande, im Inneren ihrer Festung des Widerstandes auf Und wir
        sind das trojanische Pferd in der Festung des Feindes.
        Tausende in Europa lebende Juden sind der Hauptfaktor bei der
        Vernichtung des Feindes"

*Trojanische Pferde*

Deutschland wurde von Außen *und* Innen in den Krieg gezogen. Und, das  
Buch von Bronder hinzuziehend: Ich schliesse jetzt nicht mehr aus,
dass *HITLER SELBST* ein trojanisches Pferd war!!

Ich hoffe, dass ich manche der Erzogenen nachdenklich gemacht habe.
Vielleicht lest Ihr auch mal ein interessantes Buch. Dass von alldem  
*hier* nichts bekannt ist, könnte wohl damit zusammenhängen, dass Axel  
Cäsar Springer ein Zionist ist, und Helmut Kohl laut dem *jüdischen* Autor
Jakov Lindl, "Der Erfinder", Carl Hanser Verlag, 1988, ISBN 3-446-14989-9,
Seite 80, ursprünglich Kohn hiess und ein khasarischer Jude ist. Herr  
Lindl habe eine ganze Bibliothek von Beweisen im Tresor der Nationalbank  
von Vaduz!!

Herr T.Rudolph, Postfach 130, aus 49328 Melle 5, wie ich hörte inhaftiert,  
erstattete Anzeige gegen Helmut Kohl und behauptete, Kohl sei prominentes,
hochrangiges Mitglied der ausschliesslich jüdischen Freimaurerloge B'nai  
B'rith. Der Generalstab. Und NUR ihr verpflichtet.

In der Berliner Zeitung stand neulich, dass eine Gruppe um Schäuble (denkt  
an das Attentat!!) sehr verärgert über Kohls "Wirtschaftspolitik" sei, da  
wirtschaftsbelebende Massnahmen längst von Experten gefertigt seien, aber  
Herr Kohl will irgendwie nicht.


MUSTER ZUR DESTABILISIERUNG DER WEIMAER REPUBLIK :

Wenn ICH die Wirtschaft konntrolliere *erzeuge* ich Arbeitslosigkei, wie  
ich will. Ich produziere linke und rechte Radikale und kontrolliere  
*beide*, sie rekrutieren sich leicht aus den unzufriedenen Arbeitslosen  
und sozial Schwachen. Dann hetze ich sie aufeinander. Ausserdem gebe ich  
den Juden die Schuld (die sollen sich ja auch gefälligst nach meinem  
geplanten Israel sehnen).


MUSTER ZUR DESTABILISIERUNG DER BUNDESREPUBLIK :

(Sie planen locker über 50 Jahre und mehr!)

Wenn ICH die Wirtschaft kontrolliere, dann kann ich BEDARF AN  
ARBEITSKRÄFTEN anmelden und decke ihn mit Ausländern. 20 Jahre später die  
Ernte: Ich erzeuge Arbeitslosigkeit. Schuld sind diesmal die Ausländer.
Aus den Arbeitslosen und sozial Schwachen rekrutiere ich mir Rechte, am  
anderen Ende stärke ich die Antifa. Dann sorge ich noch für einige  
Attentate von Ausländern und für Gegenschläge der Rechten und BUMM.

Tja.

Glaubt Ihr, dass so eine finstere Macht nicht auch von Juden selbst  
gehasst wird ???

Nocheinmal Sir Winston Churchill:

*Fast alle Menschen stolpern irgendwann einmal in ihrem Leben über die*
*Wahrheit. Die meisten springen schnell wieder auf, klopfen sich den*
*Staub ab und eilen ihren Geschäften nach, als ob nichts geschehen sei.*

DIE BOTSCHAFT:


Rechte, Linke, Deutsche, Ausländer :

Lasst Euch nicht gegeneinander aufhetzen, *egal was geschieht*. Ihr seid  
nur Figuren an Fäden, die Ihr nicht seht. Und wenn "die Anderen"  
zuschlagen, DANN SCHLAGT NICHT ZURÜCK. Das ist der einzige Weg, den Plan  
zu durchkreuzen.






               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wer war Hitler?
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 09 May 1996 18:04:00 +0200

Betreff : epfarr am 07.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Wer war Hitler? <<<<<<<<<

Hi,

> Merlin, als Du die UFOs vom Südpol als rettende Macht einführtest, fühlte
> ich mich an die zwar gut gemachte aber dennoch sehr naive US-Serie »Akte X«
> erinnert: Fakten virtuos gemischt mit blühendster Phantasie, ausgeschmückt
> mit teilweise billigen Effekten und dargestellt durch gute Schauspieler.
> Bist Du schon einmal auf den Gedanken gekommen, daß es keiner UFOs und auch
> keiner Dämonen bedarf, sondern die Gedanken (-energie) der Menschen für
> unsere Taten, Folgen und das Drumherum verantwortlich sind? Dein Drang zur
> Wahrheitsfindung an sich ist löblich - jedoch solltest Du nicht in einen
> Wahrheitsrausch verfallen, der sich im Öffnen auch für abstruse Theorien
> zeigen könnte.

Abstrus - das machen viele sehr einfach daran fest, wie sehr die  
behauptete Wahrheit von der empfundenen Wahrheit abweicht. Da wirkt ein  
geistiges Trägheitsprinzip. Wenn es abstrus ist : Dann gib mir eine Deiner  
Einschätzung nach vernünftige Erklärung zum Einsatz von mind. 4.000 Mann  
und 13 Schiffen + U-Booten plus Flugzeugträger bei einer Operation High  
Jump in der Antarktis 46/47. Du mußt bitte verstehen, dass ich mir einige  
Mühe machte und absolut nichts damit anfangen kann, wenn "Kritik" kommt,  
die keinerlei Substanz hat - sondern halt einfach so aus dem Bauch heraus.

Ich nehme sogar an, dass Du meinst, es gäbe überhaupt keine UFOs. Welche  
Erklärung hast Du aber dann wiederum parat für die TV-Auftritte von Reagan  
in 87/88 (Danger from another planet, MEHRFACH + Zeitung + Gorbatschow)  
und wie erklärst Du Dir mehrere hundert Videos vom "Zwischenfall" über  
Mexiko-City, von denen einige auf dem bei mir befindlichen Video  
zusammengeschnitten sind, einschl. Zoom und Zeitlupenaufnahmen und  
genialerweise wiederum mit Mitschnitten aus dem örtlichen mexikanischen  
TV, wo sie allerdings im Gegensatz zu den USA 3 Jahre zuvor *nicht* von  
einer Gefahr reden, sondern sagen, dass sie "lieb" seien.

Wenn Du aber von diesen Dingen wiederum nichts *weisst*....solche Szenen  
nicht *selbst* gesehen hast, ja dann muss ich Dich ganz einfach fragen,  
warum Du Dich überhaupt äußerst.


>
> Vermutlich hätte ich den folgenden Beitrag mit einer neuen Überschrift
> versehen sollen, aber er paßt zu dieser Diskussion. Über Ungereimheiten in
> unserer neueren deutschen Geschichte bin ich nicht angetan - es ist Deiner
> These zuzustimmen, daß wohl ganz bewußt vieles schwarz-weiß-gemalt und
> unter den Teppich gekehrt wird: mit ein Grund, warum abgefahrene Theorien
> die tollsten Blüten treiben können. Jedoch läßt sich Wahrheit auf Dauer
> nicht verheimlichen. Wer das in Zeiten des Internetzes für möglich hält,
> scheint von diesem Medium nicht viel zu verstehen: ein quasi-geistiges
> Netzwerk, das es in solcher Form in der Geschichte der Menschheit noch
> nicht gegeben hat und das zur Überdauerung eines Atomkrieges konzepiert
> worden ist, übersteht auch die Kontrollversuche von Meinungsdiktatoren.

Aus bestimmten Gründen, möchte ich *hier* tatsächlich eher auf die  
Geschichte eingehen. Zwar meine ich, dass das UFO-Thema hochpolitisch ist,  
aber es würde die Leute hier wohl überfordern.

Ich halte Martin Blumentritt für einen Meinungsdiktator und ich finde,  
dass er bislang recht erfolgreich war, und er hat ja vermutlich einen  
festen Unterstützerstamm.

>  Oder nur Schau? Heß soll der geheimen deutschen Vril-Loge angehört haben,
> die noch während des Zweiten Weltkrieges über gute Kontakte zur englischen
> Geiheimloge Golden Dawn verfügte. Das - aus Hitlers Sicht - beabsichtigte
> Zusammengehen Deutschlands mit England ist bereits in »Mein Kampf«
> nachzulesen, was für die These des durch Heß überreichten Angebots eines
> Separatfriedens spricht. Dann aber müßte Hitler gewußt haben, daß Heß nach
> England fliegt, und die Distanzierung vom »Verrückten« (hier: Heß :-) wäre
> nur als Notprogramm für den Mißerfolg angewandt worden.

*Das* ist das Interessanteste und weitgehend unbekannte. Die deutsche  
Führung war offenbar ungeheuer mysthisch. Es gab enge Kontakte zum Dalai  
Lahma und tibetanische Kolonien in Berlin. Viele Magier (Hanussen) und  
Astrologen tummelten sich. Ich las davon in mindestens zwei Büchern,  
einmal "Bevor Hitler kam" von Dietrich Bronder und dann in "Die  
Geheimgesellschaften" von Jan Van Helsing. Aus Schweden erhielt ich  
kürzlich weitere Hinweise in dieser Richtung. Sie waren also offenbar  
*zutiefst* mystisch. Eine grosse Rolle spielte wohl der buddhistische  
Haushofer - und der hatte einen Traum, indem er Hess nach England fliegen  
sah wo er Frieden schloss. Heß flog angeblich *allein* aufgrund von  
Haushofers Traum. That's all. Haushofer selbst meinte, eine "höhere  
Mission" zu erfüllen. Er schwor, sich zu töten, wenn sie nicht gelänge und  
beging nach Kriegsende Harakiri. Die Tibetaner brachten sich in Berlin  
allesamt um. Das Deutsche Reich befand sich also seit ca. 1910 in einer  
zunehmenden Abwendung von den monistischen Religionen - ein  
bemerkenswerter Vorgang. Und man ging magisch vor. Man benutzte ernsthaft  
Magie! Allerdings pfuschte jemand hinein, denn z.B. gilt das *linkshakige*  
Hakenkreuz seit Urzeiten als positiv-magisches Zeichen der Zentralsonne  
und wird im fernen Osten, z.B. Indien nach wie vor als religiös- 
mysthisches Symbol verwendet (was ich auch gern tun möchte). In Europa  
wurde das Hakenkreuz seit der Jungsteinzeit verwendet und Burma führte es  
bis 1960 in der Staatsflagge. *Ursprünglich* wurde es auch in Deutschland  
linkshakig verwendet, doch irgendwer drehte die Haken nach rechts -  
wodurch es laut Überlieferung für Tod und Niedergang steht, ein magisch-
negatives Zeichen wird. Eine weitere eigenartige Verdrehung ist das "Sieg  
Heil", denn es entstammt offenbar einer okkulten Beschwörung des  
Positiven, die aber "Heil und Sieg" lautet. Weiterhin wurde das uralte SS  
von *S*schwarze *S*onne zu SchutzStaffel...Das englische V für Victory  
soll wiederum eine Magie gewesen sein. Überdies behauptet das Buch "Adolf  
Hitler - Begründer Israels", dass ein jüdischer Autor ermittelt habe, dass  
Hess, Hitler, Göring, Göbbels, Eichmann und fast die gesamte Führung nach  
den Nürnberger Gesetzen hätte entrechtet werden müssen, denn sie hatten  
danach alle engere jüdische Vorfahren, oder waren, wie Eichmann  
"Volljuden". Nimmt man die jüdische Frühfinanzierung der NSDAP (Warburg-
Protokolle; Abegg-Archiv, Buch: Springers Nazionismus) hinzu, dann ergeben  
sich "eigenartige", auf alle Fälle aber grundsätzlich neue Aspekte.

>
> Die Allierten streuten nach 1945 ebenfalls diese These von der Verrücktheit
> aus, »solidarisierten« in diesem Punkt also mit Hitler und stuften Heß als
> nicht zurechnungsfähig ein. Diese Stelle wiederspricht der gängigen Praxis
> der meisten Staaten, Geisteskranke in einem Gefängnis festzuhalten, anstatt
> in Heilanstalten.
>  Wie auch immer, Heß wurde nach seiner Landung von den Briten interniert
> und abgeschirmt; bis 1945 stand er unter besonderer Bewachung. In Nürnberg
> wurde er zwar von »Verbrechen an der Menschheit« freigesprochen, jedoch zu
> lebenslanger Haft verurteilt. Protokolle und Tonbandaufzeichungen dieser
> Nürnberger Protokolle zeigen, daß Heß oft unterbrochen wurde, wenn er über
> Hintergründe reden wollte.

Ich nehme stark an, dass sowohl er, als auch die Hingerichteten, zuviel  
wussten und *deshalb* starben. Bereits 1933 erklärte die jüdisch-zionis-
tische Führung Deutschland den *Vernichtungskrieg* und erwähnte auch mal  
"trojanische Feinde" welche den Feind auch von innen besiegen. Die  
komplizierte Frage wäre nun, wer war so ein Pferd? Zionisten schätze ich  
nun als das Urbuld des Bösen ein, d.h. dass sie ihre "Pferde" nach  
Verschleiss bedenkenlos töten. Was Hess nun für ein Geheimnis hatte,  
werden wir vorläufig nicht erfahren, vielleicht nie. Umbringen konnten sie  
ihn schlecht, da ihm bis 41 wohl nicht genug vorzuwerfen war. Aber  
irgendwas wusste der Mann. Also erklärte man ihn für verrückt. Übrigens  
soll er in Spandau eine Mondkarte zu hängen gehabt haben....kleiner  
Ausflug zum UFO-Problem ?? Ach, lassen wir das.

>
> Kenner vermuteten bereits damals, als andere Kriegsverbrecher aus der Haft
> entlassen wurden, daß Heß wohl zuviel wissen müsse, was das Bild von den
> Nationalsozialisten, den Schlimmen, und den Alliierten, den »Verteidigern
> der Freiheit und Menschenrechte«, revidieren könnte, um jemals freigelassen
> werden zu dürfen.

Inzwischen gibt es Bücher darüber und vor allem *Hinweise auf zeitge*-
*nössische, internationale Zeitungen*. Diese Kriegserklärungen von 33 zur  
völligen Vernichtung Deutschlands.....zur Ausrottung aller Deutschen....
zum heiligen Krieg.....das klingt schon sehr heavy. Ebenso die Berichte  
der Massaker an Deutschen *vor* dem 1.9.39, Todesschwadronen in  
Ostpreußen, man kennt das ja alles....aber hier ??? Stimmt das nun...oder  
stimmt das Umerziehungsprogramm der Sieger ???? Das sollte vielleicht doch  
mal genauer erforscht werden.

>  Für diese These spricht, daß man im Gegensatz zu allen anderen Akten, die
> den Zweiten Weltkrieg und das Dritte Reich betreffen, die Rudolf Heß
> betreffenden Akten sowohl in den USA als auch in England bis zum Jahre 2017
> sperrte.

Ach. Das wusste ich nicht! Interessant.

> Wer sich schon einmal intensiver mit der Präsidenten-Ermordung der
> Kenney-Brüder in Dallas, USA, beschäftigte, oder auch nur »Jack the
> Ripper«, den dürfte das aufhorchen lassen.

Ja, natürlich.

(Sehr interessante Ausführungen zum Tode von Hess hier gelöscht, ich hörte  
ähnliches schon woanders, aber manches war neu. Hat sich denn sein Sohn  
nicht mal geäußert ??)


> Einige deutsche Zeitungen bauten vor: Wahrscheinlich werde von »Neonazi-
> Kreisen« ein Mord-Mythos in die Welt gesetzt werden, nachdem deutlich
> wurde, daß bei dem Selbstmord offensichtlich etwas nicht stimmte.

Was natürlich gleich wieder bedeutet, dass jeder der nachdenkt oder  
Informationen weitergibt, automatisch ein Nazi sein muß, was mindestens  
jeder Zweite auch schluckt.

> Es waren
> jedoch keine »Neonazi-Kreise«, sondern etwa der britische Chirurg Hugh
> Thomas, der früher Heß behandelt hatte. In einer britischen Zeitung
> zweifelte er an, daß Heß Selbstmord verübt haben könne. Er sei »physisch
> außerstande gewesen, sich zu erwürgen oder aufzuhängen«. Und weiter: »Ich
> kann nur zu der Schlußfolgerung kommen: Heß wurde ermordet.«

Ja, davon hörte ich auch. Und, wenn es Mord war, dann gab es einen Grund.  
Und wenn es einen Grund gab, dann geht es nicht nur um Hess, sondern um  
unsere gesamte Geschichte.

> Damit die Geschichte nicht so einfach bleibt, jetzt noch Bemerkungen zum
> Chirurg Hugh Thomas. In seinem später - sensationell aufgemachten - Buch »A
> Tale of Two Murderers« stellte er die unnachvollziehbare Behauptung auf,
> der Gefangene von Spandau sei überhaupt nicht Rudolf Heß gewesen, sondern
> ein Doppelgänger. Denn schon der Englandflug sei von einem Doppelgänger
> ausgeführt worden, während der richtige Heß im Auftrag Himmlers in einem
> Flugzeug abgeschossen worden sei...
>  Dem steht natürlich (zu?) viel entgegen, vor allem, daß Heß oft von den
> verschiedenen Alliierten überprüft wurde.

Das erscheint mir auch eher abwegig. Wenn sie ihn abschossen, wozu dann  
noch einen Doppelgänger nach England schicken ??? Die Alliierten könnten  
ja zusammengehalten haben. Nach kurzer Zeit wäre der falsche Hess halt der  
echte geworden. Aber - mir fehlt der Grund.

> So, damit wäre meine Maximalenergie zu diesem Thema erschöpft. Mögen andere
> noch ein paar konstruktive Anmerkungen tätigen oder es bleibenlassen. Es
> soll jedoch niemand behaupten, die Tätigkeiten der Geheimdienste wären
> uninteressant, langweilig und vor allem so, wie man sie der Öffentlichkeit
> präsentiert. ;-)


Nun ja, ich fand das sehr interessant und denke, dass sich deine Mühe  
gelohnt hat. Ich habe den Eindruck, dass ich *überhauptnichts* von der  
wirklichen Geschichte wusste - nur das Erziehungsprogramm. Und ich lasse  
mich nicht von Nazis Nazi nennen, wenn ich völlig offen neu an das Thema  
herangehe.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wer war Hitler?
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 12 May 1996 21:03:00 +0200

Betreff : jou am 12.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Wer war Hitler? <<<<<<<<<


Hi,

> >Ich nehme sogar an, dass Du meinst, es gäbe überhaupt keine UFOs. Welche
> >Erklärung hast Du aber dann wiederum ...
>
> Dies ist eigentlich etwas offtopic und ein Thema fuer de.sci. astro
> aber dennoch seien mir hier, in Anbetracht deiner Artikel ein paar
> Anmerkungen zur UFO Frage erlaubt.

Es ist wirklich offtopic, daher ganz kurz:

Ich *sah selbst* auf über Holland erhältlichen Videos Mitschnitte aus dem  
US-TV und dem mexikanischen TV.

Zzgl. Zeitungsartikel und Zitate der russ. Führung.

USA: Ronald Reagan stand mehrfach vor der Kamera und wies auf "an alien  
threat from outer space, from another planet" hin. MEHRFACH. Die Existens  
von "UFOs" ist in den USA überhaupt keine Frage mehr. Weiterhin sah ich  
Aufnahmen von einem "Vorfall" über Mexico-City 1991. Es war gerade  
Sonnenfinsternis, und unzählige standen mit Kameras bereit. Viele dieser  
Aufnahmen sind auf dem Video, denn es fand sich für ca. 25 Minuten!! ein  
"Objekt", das natürlich alle filmten. *Zusätzlich* sind wiederum  
Mitschnitte des mexikanischen TV wiedergegeben, in dene *"Offizielle"* die  
Leute beruhigen (es war eine ganze Welle über Mexiko in dieser Zeit), da  
"Sie" ja nichts täten und offenbar "lieb" seien. Demgegenüber hielt Reagan  
sie für gefährlich und verlangte AUFRÜSTUNG im Orbit. Uns erzählte man was  
von Raketenabwehr....auf einem weiteren Video sind Orbitkampfszenen zu  
sehen. Es gibt erste Anzeichen, dass auch WIR jetzt langsam über die  
Medien "eingestimmt" werden. Man beginnt mit Kinofilmen (erste Stufe) und  
wird dann "offiziell". Wart's ab! Und: Was man sagt, wird *gelogen* sein,  
denn Du hast Recht, die "Objekte" kommen nicht von Sonstwo sondern von  
*hier*. Dazu schrieb ich bereits. Lass uns das Thema ggfs. per PM  
weiterführen, oder damit beenden. Sämtliche Videos könnten natürlich  
gefälscht sein, aber es fällt mir seht schwer das zu glauben, insbesondere  
wegen der TV-Mitschnitte. Ohne sie aber gesehen zu haben, kannst Du  
schlecht nachvollziehen, was ich dazu denke.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing ueber Hitler. 1/3
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 11 May 1996 12:07:00 +0200

Betreff : 100273.3352 am 09.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Van Helsing ueber Hitler. 1/3 <<<<<<<<<

Hi,

> >und sagt ihnen, dass es IHR Volk sein werde, das er
> >auserwaehlt habe. Das war es, was Sebottendorf und seine Freunde hatten
> >definitiv wissen wollen: Das germanische, also des deutsche Volk war mit
> >der Schaffung des Lichtreiches auf Erden beauftragt worden.
>
> [schnipp]
>
> Nix germanisches Volk.
>
> Zwei Textstellen, zwei Fälschungen.
>
> Fünf Minuten Recherche, um die Fälschungen aufzudecken.

Womit glaubst Du eine Fälschung aufgedeckt zu haben? Eigenartige Methode.
Und von Recherche keine Spur. Von jahrhuderterlanger "Bibelüberarbeitung"  
hast du noch nie gehört? Und davon, dass andere versuchten, die  
Originaltexte zu retten ? Hast Du überhaupt eine Originalübersetzung ?
Wobei auch dabei fraglich ist, wie original sie sind. In Frage kommen die  
Herder-Bibel *Originalübersetzung* (nicht Einheitsübersetzung) und bei  
*echten* Recherchen sagten mir Buchhändler, dass auch die Hundertwasser-
Bibel eine Originalübersetzung sein soll. Da sind dann wohl keine früher  
geklauten Texte drin, aber schon die Übersetzung ist "saftig".

Ich fand Helsing bei *echten* Recherchen, die übrigens kaum in 5 Minuten  
zu erledigen sind (ein Schwachsinn in sich) insofern *bestätigt*, dass ein  
Buchhändler, spezialisiert auf Bibeln, eine Eberfelder-Bibel aus den 20er  
od. 30er Jahren dahatte. Dort lautet 1. Moses:17,1 zwar im Text auch "Ich  
bin der allmächtigte Gott" aber in einer *Fussnote* steht dazu :

EL SCHADDAI. JAHWES an Abraham: Ani ha El Schaddai.

*Soweit* hat Van Helsing also eindeutig recht!

Ich habe es *überprüft*.

Laut Van Helsing heisst "El Schaddei" aus dem Altorientalischen der  
"Verworfene Grossengel". Schaddeim= Die Verworfenheit, EL= Grossengel und  
NICHT Gott, was IL wäre. Hier bin ich beim *echten* Recherchieren nicht  
weitergekommen, meine Bücherei kann kein Wörterbuch deutsch- 
altorientalisch liefern, hilfsweise bestellte ich deutsch-hebräisch, kommt  
in 3 Wochen.

Nun, kleiner Rechercheur: Da Jesus ja tatsächlich von einem *anderen* Volk  
sprach, die heutige Bibel aber nicht enthält, welches Volk gemeint ist,  
welches ist es denn nach Deinen Recherchen ? Welche Beweise hast Du dafür,  
dass der angebliche Original-Urtext im Archiv der "Societas Templi  
Marconi" denn nun eine Fälschung sei? Ich habe ihn noch nichtmal gesehen  
und würde gern wissen, wie so eine *Blitzrecherche* funktioniert.

Eigentlich ist ja zu hoffen, dass es NICHT stimmt. Denn erst WENN es  
stimmt, werden die Kriegserklärungen des Jewish World Congress an alle  
Deutschen aus 1933 verständlich, in denen sie die VERNICHTUNG Deutschlands  
und die AUSROTTUNG aller Deutschen ankündigten. Ich meine, WARUM sollte  
man sowas sagen? Es könnte sehr leicht sein, dass wir da einen RELIGIONS-
KRIEG hatten und haben.

BTW: Wenn es stimmt, dann ist echt übel "auserwählt" zu sein. Wären's die  
Mongolen gewesen, dann hätten WIR die Kriege nicht gehabt...


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing ueber Hitler. 1/3
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 19 May 1996 12:18:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 16.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Van Helsing ueber Hitler. 1/3 <<<<<<<<<

Hi,

> > Eigentlich ist ja zu hoffen, dass es NICHT stimmt. Denn erst WENN es
> > stimmt, werden die Kriegserklärungen des Jewish World Congress an
> > alle Deutschen aus 1933 verständlich, in denen sie die VERNICHTUNG
> > Deutschlands und die AUSROTTUNG aller Deutschen ankündigten.
>
> Massive Wiederholung soll einhämmern, was? Aber Nonsens bleibt Nonsens.

Du wiederholst doch ständig inhaltloses Geblubber. Willst Du mir etwa  
verdeckt helfen damit? Im Gegensatz zu Dir bringe ich KONKRETES  
*Material*. Und Du blubberst vor Dich hin.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing ueber Hitler. 3/3
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 09 May 1996 21:21:00 +0200

Betreff : s_guenth am 09.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Van Helsing ueber Hitler. 3/3 <<<<<<<<<

Hi,

> Wenn ich richtig informiert bin, aufgrund der Tatsache, dass die Schweiz
> (wie auch die BRD) eine Charta gegen Rassismus, etc. unterzeichnet hat.
> Und was sind denn die Ergebnisse, zu denen Helsing kommt? Doch wohl in der
> Hauptsache, dass die Juden an allem Schuld sind. Und wenn das kein Rassismus
> ist ...

Du hast ihn wohl nicht gelesen?

Er spricht sehr gut von Juden und zitiert oftmals Juden gegen die  
Machenschaften anderer Juden. Damit scheinen viele hierzulande nicht  
klarzukommen, dass juden keinesfalls allesamt lieb und prima sein müssen,  
sondern dass es auch eine jüdische "Seilschaft" geben kann und zwar eine  
extrem üble, was sich NICHT auf alle Juden bezieht. Diese  
Verallgemeinerung schützt die üble Truppe doch nur. Das Eigenartige ist,  
dass das Verbot für diejenigen, die die Bücher haben, sehr merkwürdig sein  
muss, denn die *wissen* was er schreibt, und dass er nicht generell  
antijüdisch ist. Seine "message" ist absolut friedlich und er propagiert  
den *absoluten* Respekt vorm Leben (fast wie Jesus), allerdings ist er  
wohl der Meinung, dass die Illuminaten, häufig khasarische, zionistische  
Juden, diesen Respekt nicht haben. Wo ist das Problem? Dass es  
*rechtsradikale* Zionisten steht selbst in meinem "braven" Brockhaus.
Vielleicht ist das Verbot damit zu erklären, dass es ja vielleicht stimmt,  
dass Helmut Kohl *Hennoch Kohn* ist, Top-Mitglied einer jüdisch- 
freimaurischen Geheimloge B'nai B'rith , wobei er auf den jüdischen  
Schriftsteller Jakov Lindl verweist, "Der Erfinder", Carl Hanser Verlag,  
München, ISBN 3-446-14989-9. Ich werde das mal bestellen. Immerhin kann  
das die Regierung stürzen, was ein Verbot wert wäre!

In Deutschland sind die Bücher auch quasi-verboten. Nicht offiziell, Nein.
Aber, als ich vom Schweizer Verbot hörte, rief ich den Ewert-Verlag an  
(Tel.: 04964-1363 + 05961-6511) und dort sagte man mir, dass zwar Bücher  
da sein, man aber nicht mehr ausliefere, weil "Kreise" das so gewünscht  
hätten. Ich müsse sehen, was noch im Handel zu bekommen sei. Über meinen  
Buchladen bekam ich nur noch Band1 , Band2 (mit der Kohlsache) war nicht  
mehr verfügbar. Aber ich bekam doch noch beide Bände. Hängt davon ab, ob  
der Grosshändler der jeweiligen Bücherei noch was da hat.

Mit Rassismus hat das nichts zu tun, die Bücher sind nicht rassistisch.
Aber äusserst explosiv. Na, irgendein Grund muss ja her...

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing ueber Hitler. 3/3
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 11 May 1996 13:05:00 +0200

Betreff : korf am 10.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Van Helsing ueber Hitler. 3/3 <<<<<<<<<

Hi,

> >Aha. Dann wurde sein Buch also grundlos in der Schweiz verboten. Glaube ich
> >sofort ....
> Meine Frage war, WARUM das Buch in der Schweiz verboten wurde. Es gibt
> sicher vieles, was man gegen van Helsing einwenden kann, aber den Vorwurf,
> er sei Rassist, lasse ich nicht gelten. Ich habe leider die Textstellen, die
> ich zitieren wollte, noch nicht wiedergefunden. Sinngemaess sagt er aber,
> dass Hitler den Fehler begangen hat, alle Juden fuer das Verhalten einiger
> weniger verantwortlich zu machen. Den Rotschilds wirft er vor, Angriffe
> gegen sic als Angriffe gegen das Judentum umzuinterpretieren.
> van Helsing wendet sich an diversen Stellen gegen Rassismus, der wuerde auch
> ueberhaupt nicht zu seiner (in meinen Augen ziemlich abstrusen) Ethik
> passen.
>
> Aber das Verbot eines Buches ist schon eine ziemlich harte Massnahme. Mich
> interessieren keine Spekulationen, warum das vielleicht verboten worden sein
> koennte, ich will wissen was die wirkliche Begruendung war.

Denke nach!!

Die Begründung ist *gleichgültig* wenn die Bücher gefährlich sind, weil  
sie WAHRHEIT enthalten!! Man nimmt also IRGENDWAS. Derzeit ist  
Rechtslastigkeit "in" als Mittel zum Zweck. Zitiert man einige Stellen, so  
kann man ihn sehr leicht rechtslastig nennen. Von anderen Stellen redet  
man einfach NICHT.

Zu Hitler:

Ich schliesse (über Van Helsing hinausgehend) nicht aus, dass Hitler  
*auftragsgemäß* ALLE juden verfolgte! Aus der tatsächlich vorhandenen  
jüdischen Weltelite heraus Wahrheit verkündend, liess er völlig falsch  
ALLE Juden verfolgen, ausser jenen, in der Führungsetage. Laut "Adolf  
Hitler - Begründer Israels" war z.B. EICHMANN jüdisch! Und fast alle  
Topnazis (Hitler, Rosenberg, Hess, Goebbels, Göring, Himmler waren  
insoweit jüdischer Abstammung, als dass sie nach den Nürnberger Gesetzen  
eigentlich "eingesammelt" gehört hätten...)

Das Buch stammt vom MARVA-Verlag. Rückwärts AVRAM = Abraham.
Hier berichten "normale" Juden über "Monsterjuden".


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Mistnazi!
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 08 May 1996 15:58:00 +0200

Erstmal das :

--------------------------------------------------------

Subject:      NS-Symbole und Goebbelspropaganda im Z-Netz
From:         M.BLUMENTRITT@CL-HH.comlink.de (Martin Blumentritt)
Date:         1996/04/20
Message-Id:   <67EOutkIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
Organization: Internationales Buendnis gegen Arbeit fuer Genuss
X-Gateway:    ZCONNECT UH ldb.han.de [UUCPfZ V5.73 U002]
Mime-Version: 1.0
Newsgroups:   z-Netz.koordination.user+sysops
X-Mailer:     CrossPoint v3.11 R/A223

Leider verschickt Merlin (Norbert Marzahn), offensichtlich
mit einer geistigen Stoerung etwas merkwuerdige Mails
ueber Verschwörungen von Juden und Freimaurern und dann auch
noch eine mit Hakenkreuz verziehierte Mail.

Bitte diesem Muell entsorgen wegen Strafbarkeit §130 STGB und dergl.
mfg Martin Blumentritt
"Ich habe Leute gekannt, die haben heimlich getrunken und sind
oeffentlich besoffen gewesen."(Lichtenberg)
## CrossPoint v3.11 R ##
---------------------------------------------------------

Damit Ihr mal mitbekommt, was hier WIRKLICH los ist. Eine Leser
schickte mir freundlicherweise diesen vom Nazi und Zionisten
Martin Blumentritt gestarteten Thread und auch die Folgemails.
Mit der Zeit sprachen sie über alles Mögliche, aber nicht mehr über
mich. Eigentlich wenige folgten seinem Zensurwunsch und äusserten,
man muesse eben den Sysop unter Druck setzen, etc. Manche fragten
sogar nach Blumentritts Beweisen!

Offenbar schickte er nicht meinen Text "Die Symbole" sondern nur
seine Einschätzung. Vielleicht schickte er nur Auszüge und mein
angefügtes babylonisches Sonnenzeichen, das linkshakige Hakenkreuz.
Ansonsten stellt mich dieser Nazi als geistesgestört dar, was die
Minderbefähigten hier ja auch tun, und nennt den Text "Goebbels-
Propaganda" (ich führte ja kürzlich aus, dass Goebbels einer von
Martin's Leuten war). Er weiss SEHR GENAU, dass er sachlich nichts
zu erwidern hat, seine Datenbank deckt das nicht mehr ab. An diesem
Punkt schreitet dann die Zensur ein, aber so allmächtig scheint er
nicht. Zwar ist der Text von "Die Symbole" inzwischen durch neu-
ere Erkenntnisse leicht überholt, aber eines bleibt : Das linkshakige
Hakenkreuz ist ein uraltes POSITIVES Symbol der Sonne. Es steht
linkshakig für Geburt, Aufbruch, Anfang z.B., rechtshakig für Nieder-
gang und Tod. Die zionistischen von ihnen selbst so benannten
"trojanischen Pferde" in der NSDAP raubten und beschmutzten das
Zeichen. Ich sehe aus VIELEN Gründen keinen Anlass, diesen Raub
für wenige Jahre so zu belohnen, dass JAHRTAUSENDE dadurch aus-
gelöscht sind. Nur wer sehr viel über die religiös-mythologischen
Hintergründe weiss, weiss auch WARUM ihnen (Zionisten,Nazis)
die Zerstörung dieses Symbols so wichtig ist. Fakt ist jedenfalls,
dass die Nazis schalten und walten wie eh und je, Naziführer
Martin Blumentritt versucht sich nun als Zensor. Was bleibt ihm
auch anderes übrig, ich habe noch mehr WAHRHEIT gegen das
Erziehungsprogramm zu stellen. Aber, selbst wenn er durchkommt,
ich habe bereits Ausweichangebote erhalten. In der Diskussion dort
schlug ihm jemand vor, doch eine Anzeige zu erstatten. Richtig!
Aber das wird er nicht tun, ich habe zuviele Unterlagen, an denen
man nicht vorbeikommt, und es laufen ja schon Prozesse. Zuviele
Prozesse mit ähnlichen Themen könnten zudem nachdenklich machen.

Da dieser Nazi frecherweise *mich* als Goebbelspropagandisten dar-
stellt, mein babylonisches Sonnenzeichen als NS-Symbol und mich
selbst ohne ärztlichen Nachweis als geistesgestört (würde schwerfal-
len), denke ich darüber nach IHN anzuzeigen. Irgendwie WILL ich mit
der ganzen Sache vor ein Gericht und er könnte der Aufhänger sein.
Kann mir jemand seine genaue Anschrift mitteilen ?

          *Wissen ist Macht, Wahrheit stirbt nicht aus*
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Mistnazi!
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 11 May 1996 12:54:00 +0200

Betreff : rowue am 10.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Mistnazi! <<<<<<<<<

Hi,

Ganz ehrlich und offen: Deine gesamte Ausführung mit dem Ergebnis, dass  
der gezielte Beschuss der UN-Stellung durch israelische Artillerie mit  
Tötung von ca. 100 libanesischen Zivilisten, die sich dort in Sicherheit  
wähnten, irgendwie dem FRIEDEN dienen würde - das verstehe ich nicht!!

Im Gegenteil: Ich meine, dass mit dem Tode Rabins eine Gewaltwelle, eine  
Terrorwelle begann, kurz nach seinem Tode erfolgte der erste israelische  
Luftterrorangriff auf Beirut nach *14 Jahren*. Zufall? Nach vielem, was  
ich las, wie man das Bewusstsein der Menschen so steuert, halte ich es  
sogar für möglich, dass die Bomben in Israel selbst von Zionisten stammen  
könnten, um "die Sache anzuheizen".



> Ebenso vermisse ich bei Deiner Aufarbeitung dieses Themenkomplexes auch
> die Beruecksichtigung der Tatsache, dasz Hitler demokratisch gewaehlt
> wurde, und das ein Teil der Leute sich damals nicht deshalb gegen
> das Unrecht nicht gewehrt hat, weil sie Angst hatten, sondern weil
> sie gut dran verdienten.

DEFINITIV falsch. Er kam durch einen PUTSCH an die Macht. Für die 2/3  
Mehrheit zum Ermächtigungsgesetz wurden zuvor ausreichend potentielle Nein- 
Stimmer verfolgt, inhaftiert. Lediglich die Ernennung zum Reichskanzler  
war vordergründig legal. Aber - wie konnte es soweit kommen ? Da spielte  
Geld für Propagandazwecke und für die SA eine entscheidende Rolle, das zu  
fast 50%!! aus Kreisen um die Warburgs und Rockefellers stammte. Also von  
Juden, die vermutlich zionistisch waren. Überdies gab mir das Buch "Adolf  
Hitler - Begründer Israels" Hinweise, dass die Hetzpresse wiederum in  
jüdischer Hand war! Ist das nicht ein wenig "eigenartig" ????

Aber es wird geradezu logisch, wenn man sich des teuflichen Gedankens  
annimmt, dass *Zionisten* ein Verfolgen und Zusammentreiben der übrigen  
Juden wünschten!...um überhaupt ein Volk für Israel zu erhalten.

1935: Nürnberger Rassengesetze.
1935: Beginn des zionistischen Terrors in Palästina

Zufall?
Oder genau abgestimmt?

> Als "offiziellen" Abschlusz diese Postings moechte ich noch anmerken, dasz
> Du mit dem gleichen Stil auftrittst, welchen Du bei anderen Leuten, wie
> z.B. M. Blumentritt (sp?) kritisierst, u.a. Diffamierung als Nazi oder als
> "minderbemittelt".


Tja, also ER wirft ja mit dem Nazivorwurf nur so um sich. Und ICH meine  
tatsächlich, dass er hier gezielt etwas verhindern soll, nämlich das  
Aufflammen der Wahrheit über "Leute", die eigentlich NOCH SCHLIMMER waren/ 
sind, als die, die wir allgemein unter Nazi verstehen. Deshalb lasse ich  
mich nicht von ihm Nazi nennen, sondern meine, ihn selbst mit Recht so  
nennen zu müssen.

>
> Als, quasi "freundschaftlichen" Abschlusz (ich habe auch schon andere
> Postings von Dir gelesen), moechte ich Dir mitteilen, dasz ich so den
> wagen Verdacht habe, dasz Du in der letzten Zeit den "Illuminatus"
> gelesen hast, und Dir, auf Grund eigener Erfahrungen mit dem Buch, einfach
> mal den Rat geben, Dich mal etwas laenger mit anderen Themen zu
> beschaeftigen, dasz Buch sacken zu lassen, und Dir, mit dem dadurch
> entstanden Abstand, mal Gedanken zu machen, warum dieses Buch z.B. sehr
> haeufig innerhalb der Handlung springt, und 23 - 17 nicht fuenf sondern
> sechs ist.

Du wirst lachen: Ich habe die Illuminatus-Bücher *nicht* gelesen. 7 Bände  
liegen hier rum, aber ich kam nicht dazu. Ich las historische Bücher,  
kümmerte mich um die Berichte über Dinge wie NWO, Bilderberger,  
MindControl etc. und stiess auf relativ geheime Orden, wie "Die Ritter vom  
Heiligen Grabe", die "Malteserritter" und staunte nicht schlecht, wer da  
alles so dazugehört. Schliesslich, gut vorbereitet, stiess ich auf "Die  
Geheimgesellschaften" von Jan Van Helsing. Ohne eigene Vorkenntnisse hätte  
ich das wohl als "Science-Fiction" abgetan. So aber erkannte ich Bekanntes  
wieder und überprüfte ab und zu seine Aussagen. Er bringt reichlich  
Quellhinweise. da ich nun *weiss*, was Van Helsing schreibt, wie sagenhaft  
friedlich, geradezu jesuitisch seine "Message" ist, bestärkte mich das  
Quasiverbot der Bücher in der Annahme, dass sie brisante Wahrheiten  
enthalten, die *wegen* ihrer Wahrheit unerwünscht sind.


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Mistnazi!
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 19 May 1996 12:20:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 16.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Mistnazi! <<<<<<<<<

Hi,

> Wenn Martin dich einen Nazi nennt, ist das für mich vollkommen
> verständlich: Du bringst genau die Argumente, die Nazis damals auch
> vorschoben, um ihr eigenes Handeln zu verschleiern. Lies mein Posting.

Ich sage nicht, dass Martin *ganz* dumm ist. Er nennt die "Anderen" halt  
VORHER Nazis. Geistiger Präventivschlag. Es ändert nichts daran, dass ER  
der Nazi ist.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Mistnazi!
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 11:12:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Mistnazi! <<<<<<<<<

Hi!

> > Ich sage nicht, dass Martin *ganz* dumm ist. Er nennt die "Anderen"
> > halt VORHER Nazis. Geistiger Präventivschlag. Es ändert nichts daran,
> > dass ER der Nazi ist.
>
> Ablenken von dir oder was? Lies halt mein Posting, vielleicht leuchtet es
> dir dann irgendwann mal ein.

Ich habe nun gelesen und bin genau darauf eingegangen. Du siehst ja  
selbst, was für Dich dabei herauskam. Es tut mir leid, Du wolltest es ja  
unbedingt so haben. Fast habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich noch  
nie jemanden so hart abtropfen liess. Aber Du hast es verdient.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Mistnazi!
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 23 May 1996 23:00:00 +0200

Betreff : achim am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Mistnazi! <<<<<<<<<

Hi!

> Was hast du davon, dass du die Nazis so schoenredest,
> weisswaeschst?

Also Ultrakurzfassung:

Zionisten setzen Nazis in Deutschland ein. Machiavelli-Strategie und  
natürlich : GELD. Ist ja reichlich da.

Diese treiben die Juden für Israel zusammen und sorgen für den Krieg um
a) die verhassten Deutschen zu töten
b) die Juden europaweit einzusammeln

Der Plan gelingt zu 100%.

Dann konstruieren sie das gewünschte Deutschland um, mit  
Erziehungsprogarmm u.s.w.



Offene Fragen: Wer waren die "trojanischen Pferde", von denen die  
jüdischen Kriegstreiber sprachen ?


Noch nicht beweisbar, aber durchaus vermutungsfähig :

Adolf Hitler selbst. Wenn nicht er, dann andere, was eigentlich nicht sooo  
wichtig ist.
Das kann ich nur auf Indizien stützen.


Wie erklärst DU den Folgendes:

23.3.33  Ermächtigungsgesetz Hitler

*Ebenfalls* 23.3.33  Ermächtigungsgesetz Pilsudski (Polen).
Richtiger Name: Jozef Klemens. Ein Militarist und Putschist (1926).
Jozef Pilsudski versucht gleich (April 33) Paris zu einem Präventivkrieg  
gegen Deutschland zu bewegen. Ansonsten träumt er von einem Grosspolen und  
einer osteuropäischen Föderation unter polnischer Führung.
Quelle: Brockhaus. Stichworte POLEN und PILSUDSKI, sehr erhellend.

24.3.33 : Daily Express bringt auf der Titelseite, dass 14 Millionen Juden  
Deutschland den Krieg erklären (die 14 Millionen wurden also in weniger  
als 24 Stunden befragt). Natürlich ist offensichtlich, dass dies nur die  
mächtige, zionistische Elite beschlossen haben kann. Aber : Schnell  
beschlossen, oder ? Wussten die etwa schon VORHER, dass Hitler ermächtigt  
wird? Dazu muss man wissen, dass selbst deutsche Parlamentarier am 23.3.  
noch überrascht wurden und dachten, sie würden Papen wählen sollen.


So. Später bringe ich meinen neusten Stand ausführlicher. Die  
Finanzierung, die Daten, reichlich Spuren und alles passt PERFEKT.  
Hochinteressante "Eigenartigkeiten" zum Vorfeld des Polenkrieges habe ich  
schon, aber das wird noch vertieft.


Der Krieg wurde von *ultrarechten Juden* geplant. Hitler war Mittel zum  
Zweck, wissend oder auch nicht. Und *diese* Nazis deckst *Du* indem Du die  
Nazis nennst, die diese Nazis aufdecken.

Und Martin Blumentritt wird dies höchstwahrscheinlich ganz genau wissen  
und seine Aufgabe ist mir klar.
Und mit Sicherheit ist er in einer relativ bedeutenden deutschen Politik-
Group nicht alleine aktiv.


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Mistnazi!
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 30 May 1996 20:18:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 27.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Mistnazi! <<<<<<<<<

Hi!

> > 24.3.33 : Daily Express bringt auf der Titelseite, dass 14 Millionen
> > Juden Deutschland den Krieg erklären (die 14 Millionen wurden also in
> > weniger als 24 Stunden befragt). Natürlich ist offensichtlich, dass
> > dies nur die mächtige, zionistische Elite beschlossen haben kann.
>
> Im Posting von 100273.3352@compuserve.com
> (MsgID 4o6fup$3o7@dub-news-svc-6.compuserve.com)
> ist dieser Artikel aus dem Daily Express abgetippt, und daraus wird
> ersichtlich, daß es sich nur um einen wirtschaftlichen Boykott als Folge
> der deutschen Ausschreitungen gegen Juden handelt.

Wie angekündigt werde ich Deinen Massenunsinn nicht oder nur sporadisch  
kommentieren. Ich begreife, dass Du perfekt programmiert bist, ein Muster- 
Erziehungs-Knabe, gegen jedes eigene neue Denken geimpft. An Deiner Stelle  
würde ich das mal begutachten und behandeln lassen. Zu oben:

Bekanntlich ist die jüdische Elite eine enorme Wirtschaftsmacht, während  
es einen im herkömmlichen Sinne kriegsfähigen Staat nicht gab. Deshalb  
wählten sie den Weltwirtschaftsboykott als erste Kriegswaffe, was bis  
heute üblich ist. Unter der Hand dürfte Deutschland aber auch von ihnen  
ausreichend versorgt worden sein, schliesslich sorgte Rockefeller  
(Rothafel) noch 33 für Cash.
Der heisse krieg dauerte etwas länger, obwohl es ja bereits im April 33  
einen Versuch von Pilsudski (Jozef Klemens) gab.
Sie mussten noch ein wenig arbeiten daran, bevor sie zum Angriff  
übergingen, der ungemein geschickt war! Polen glaubte in 3 Tagen in Berlin  
zu sein und wurde natürlich Opfer. Das war durchaus gewollt, Deutschland  
musste im Sinne des Planes zunächst siegen, da die im Reich lebenden ca.  
600.000 Juden für die Israel-Planung zuwenig waren.

Bitte konkretesiere die *deutschen Auschreitungen vor dem 24.3.33! Ich  
fand in ersten Ansätzen keinerlei Berichte darüber. Dieser Punkt ist sehr  
wesentlich für die Bewertung der Vorgänge! Benenne Quellen, welche von  
Ausschreitungen vor dem 24.3.33 berichten, möglichst alte Zeitungen, die  
sind der beste Spiegel ihrer Zeit! Mein Verdacht geht nämlich genau  
andersherum: Sie riefen den Boykott aus, *damit* es in Deutschland über-
haupt verwertbaren Stoff für eine verschärfte antijüdische Haltung gab,  
nach dem Motto, wenn die uns boykottieren, machen wir das auch. Wenn das  
"Kauft nicht bei Juden" *nach* dem 24.3.33 auftauchte, wäre das eine  
Enthüllung ersten Ranges.

So oder so ist es *höchst* eigenartig, dass dieser jüdische Boykott, den  
sie *selbst* als *Heiligen Krieg* deklarierten, in mir bekannten  
"Analysen" NIE erwähnt wurde, aber ERWIESENERMASSEN stattfand. Das wurde  
für mich der Punkt, an dem ich den Glauben an das "Gelernte" völlig  
verwarf und beschloss, ganz NEU und vormeinungslos an die Sache  
heranzugehen, so, als ob ich noch nie irgendwas gehört hätte.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Mistnazi!
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 02 Jun 1996 13:35:00 +0200

Betreff : H.GOJ am 01.06.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re^2: Mistnazi! <<<<<<<<<

Hi!

> > Das wurde
> > für mich der Punkt, an dem ich den Glauben an das "Gelernte" völlig
> > verwarf und beschloss, ganz NEU und vormeinungslos an die Sache
> > heranzugehen, so, als ob ich noch nie irgendwas gehört hätte.
>
> Diese jungen Menschen wie Bjoern sind ja nicht boesartig. Sie
> glauben blind alles, was man ihnen in der Schule beigebracht
> hat. Sie wurden zur Kritikunfaehigkeit erzogen. Fuer uns ist
> es ganz normal, dass wir viele Quellen studieren, moeglichst
> die Quellen aus der damaligen Geschichtsepoche, denn dann ist
> ausgeschlossen, dass wir einer Geschichtsverfaelschung zum Opfer
> fallen.

Ausgeschlossen ist es leider NIE. Aber: Zeitgenössische Zeitungen sind  
wohl das BESTMÖGLICHE. Ich weiss, dass sie nicht in dem Sinne "bösartig"  
sind, sie GLAUBEN, was sie sagen. Dennoch treten sie primitiv-bösartig  
auf, arbeiten mit Klischees anstatt mit Fakten, ergiessen sich in  
Beleidigungen und wirrem Gerede und das ist schon bösartig. Oder einfach:  
Unreif.

           Eines Tages wird dieses Land wieder frei sein.

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999
                              Tempelhof
                           "Vekam, Adonai!"


========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: FREEDMAN speaks, part II
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 08 May 1996 15:58:00 +0200

Im Folgenden einen Text aus den USA. Ich gebe ihn hier mal wieder,  
vorläufig neutral zum Inhalt. Vor wenigen Wochen hätte ich das noch für  
Unsinn gehalten, jetzt bin ich jedoch, durch eigene Entdeckungen unsicher.
Urteilt selbst, oder besser, prüft nach. Weiter unten wird ein Artikel aus  
der New York Times genannt, 7.8.1933, und den werde ich mir nächste Woche  
an der Freien Universität mal ansehen. Immerhin brachte ich vor kurzem  
einen Text mit vielen Zeitungsartikeln, die mehrfach eine  
*Kriegserklärung* der jüdischen Elite gegen Deutschland Anfang 1933!!
wiedergaben. Also, meinen Vorgesetzten im Beruf gelte ich als "links" und  
zu sozial. Für Nazi Blumentritt bin *ich* der Nazi. Eigenartig. Jedenfalls  
ist mein Weltbild heftig erschüttert worden, und ich bin *offen*.  
Vielleicht war das Erziehungsprogramm ja doch ziemlich verlogen und es  
blieb bis heute so. Vielleicht wurden die Besiegten deftig manipuliert und  
vielleicht wurden Unschuldige zu Schuldigen erklärt. Ich halte es für  
*möglich*. Wenn etwas wahr ist, ist mir alles andere egal. Und wenn es  
wahr ist, dass wir bestimmte Dinge nicht wissen SOLLEN, dann ist es kein  
Wunder, wenn es mit einer "Denkblokade" belegt ist. Die Lösung wenn man  
zwischen zwei Wirklichkeiten steht? Bücher und Zeitungen! Geht in die  
Archive der Universitäten und lest mal Zeitungen um Januar 1933.  
Verschiedene. Man weiß ja nicht, welche wem gehörte.


Jedenfalls beschreibt unten ein Amerikaner die deutsche Geschichte für  
Amerikaner und man könnte ja mal reinsehen. Part 1 oder 3 habe ich nicht.

--------------------------------------------------------------------------



Subject: Benjamin H. Freedman Speaks part 2/3

  Well, that's how the Germans felt towards these Jews. They'd been so
nice to them: from 1905 on, when the first Communist revolution in Russia
failed, and the Jews had to scramble out of Russia, they all went to  
Germany.And Germany gave them refuge. And they were treated very nicely.  
And here they had sold Germany down the river for no reason at all other  
than the fact that they wanted Palestine as a so-called "Jewish  
commonwealth."

Now Nahum Sokolow, and all the great leaders and great names that
you read about in connection with Zionism today, in 1919, 1920, 1921,  
1922,and 1923 wrote in all their papers-and the press was filled with  
their statements- that the feeling against the Jews in Ger- many is due to
the fact that they realized that this great defeat was brought about by
Jewish intercession in bringing the Untied  States  into the war.  The  
Jews themselves admitted that. It wasn't that The Germans in 1919  
discovered that a glass of Jewish blood tasted better than Coca-Cola or  
Muenschner Beer.
There was no religious feeling. There was no sentiment against those
people merely on account of their religious belief. It was all political.  
It was economic. It was anything but religious. Nobody cared in Germany
wheater a Jew went home and pulled  down  the  shades  and  said "Shema'  
Yisroel" or "Our Father." No- body cared in Germany any more than they do  
in the United States. Now this feeling that developed later in Germany was  
due to one thing: the Germans held the Jews responsible for their crushing  
defeat.
And World War 1 had been started against Germany for no reason for
which Germany  was  responsible.  They  were guity of nothing. Only of  
being successful. They built up a big navy. They built up world trade. You
must remember that Germany at the time of the French Revo- lution  
consisted of 300 small city-states, principalities, dukedoms, and so  
forth. Three hundred separate little political entities. And between that  
time, between the times of Napoleon and Bismarck, they were consolidated  
into one state. And within 50 years they became one of the world's great  
powers. Their navy was rivalling Great Britain's, they were doing business  
all over the world, they could undersell anybody, they could make bet- ter  
products. What happened as a result of that?
There was a conspiracy between Eng- land, France, and Russia to slap
down Germany. There isn't one historian in the world who can find a valid
reason why those three countries decided to wipe Germany off she map
politically.
  When Germany realized  that the Jews were responsible for her defeat,
they naturally resented it. But not a hair on the head of any Jew was
harmed. Not a single hair. Professor Tansill, of George- town University,  
who had access to all the secret  papers  of the State  Depart- ment,  
wrote in his book, and quoted from a State Departament document writ- ten  
by Hugo Schoenfelt, a Jew whom Cordell Hull sent to Europe in 1933 to  
investigate the socalled camps of politi- cal prisoners, who wrote back  
that he found them in very fine condition. They were in excellent shape,  
with everybody treated well.
And they were filled with Communists. Well, a lot of them were Jews,
because the Jews happened to com- prise about 98 per cent of the Commu-  
nists in Europe at that time. And there were some priests there and  
ministers and labor leaders, and  Masons, and others  who had   
international  affiliations.
   Some  background  is  in  order:  In 1918-1919 the Communists took
over Bavaria for a few days. Rosa Luxemburg and  Karl  Liebknecht  and   
agroup  of other Jews took over the government for three days.  ln fact.  
when the Kaiser ended the war he fled to Holland be- cause he thought the
Communists were going to take over Germany as they did Russia and that he  
was going to meet the same fate as the Czar. So he fled to Holland for  
safety, for security. After Communist threat  in  Germany was quashed, the  
Jewswere still  working, trying  to  get  back  into  their  former  
status, and the Germans fought them in every way they could without  
hurting a singlehair on  anyone's  head.  They fought them the same way  
that, in this country, the Prohibitionists fought any- one who was  
interested in liquor. They didn't fight one another with pistols. Well,  
that's the way they were fighting the Jews in Germany. And at that time,  
mind you, there were 80 to 90 million Germans, and them were only 460,000  
Jews. About one half of one  per cent of the population of Germany were  
Jews. And yet they controlled all the press, and they controlled most of  
the economy because they had come in with cheap money when the mark was  
devalued and bought up practically everything.
   The Jews tried to keep a lid on this fact. They didn't want the
world to really understand that they had sold out Ger- many, and that the
Germans resented that.
   The  Germans took  appropriate ac- tion against the Jews. They,
shall I say, discriminated  against them  wherever they could.  They  
shunned them.
The same way that we would shun the Chi- nese, or the Negroes, or the
Catholics, or anyone in this country who had sold us out to an enemy
and brought about our defeat.
  After a while, the Jews of the world called a meeting in Amsterdam.
Jews from every country in the world attended this meeting in July 1933.  
And they said to Germany: "You fire Hitler, and you put every Jew back  
into his former position, whether he was a Communist or no matter what he  
was.You can't treat us that way. And we, the Jews of the world, are  
serving an ultimatum upon you." You can imagine what the Germans told  
them. So what
did the Jews do?
  In 1933, when Germany refused to surrender to the world conference of
Jews in Amsterdam, the conference broke up, and Mr. Samuel Untermeyer, who
was the head of the American dele- gation and the president of the whole
conference, came to the United States and ment from the steamer to the
studios of the Columbia Broadcasting System and made a radio broadcast
throughout the United States in which he in effect said, "The Jews of
the world now declare a Holy War against Germany. We are now engaged in a
sacred conflict against the Germans. And we are going to starve them into
surrender. We are going to use a world-wide boycott against them. That
will  destroy them because they are de- pendent  upon  their   
exportbusiness."
And it is a fact that two thirds of Ger- many's food supply had to be
imported, and if could only be imported with the proceeds of what they
exported. So if Germany could not export, two thirds of Germany's
population would  have  to starve. There was just not enough food for more  
than one third of the popula- tion. Now in this declaration, which I have  
here, and which was printed in the New York Times on August 7, 1933, Mr.  
Samuel Untermeyer boldly stated that "this economic boycott is our means  
of selfdefense. President Roosevelt has advocated its use in the
National Recovery Administration,"   which  some  of you may remember,  
where everybody was to be boycotted unless he followed the rules laid down  
by the New Deal, and which was declarced unconstitutional by the Su- preme
Court of that time. Nevertheless, the Jews of the world declared a boycott
against Germany, and it was so effective that you, couldn't find one thing  
in any store anywhere in the world with the words "made in Germany" on it.  
In fact,an executive of thc Woolworth, Company told me that they had to  
dump millions of dollars worth of crockery and dishes into  the   
river;that their  stores  were boycotted if anyone come in and found a  
dish marked  "made in Germany," they were picketed with signs saying  
"Hitler," "murderer," and so forth, something like these sit-ins that are  
taking place in the South. At a store belonging to the R. H. Macy chain,  
which was  controlled by a family called Strauss who also happened to be  
Jews, a woman found stockings there which  came  from  Chemnitz,  marked  
"made  inGermany."   Well,  they were cotton stockings and they may have  
been there 20 years, since I've been observing women's legs for many years  
and it's been  a  long time  since  I've  seen  any cotton stockings on  
them. I saw Macy's boycotted, with hundreds of people walking- ing arouud  
with signs saying "murder- ers," "Hitlerites," and so forth. Now up to  
that time, not one hair on the head of any Jew had been hurt in Germany.  
There was  no suffering, there was no starvation, there was no murder,  
there was nothing.
  Naturally, the Germans said, "Who are these  people to declare a
boycott against us and throw all our people out of work, and make our
industries come to a standstill? Who are they to do that to us?" they  
naturally resented it. Cer- tainly they painted swastikas on stores owned  
by Jews. Why should a German go in and give his money to a storekeeper who  
was part of a boycott that was going to starve Germany into surrendering  
to the Jews of the world, who were going to dictate who their premier or  
chancellor was to be? Well, it was ridiculous.
  The boycott continued for some time, but it wasn't until 1938, when a
young Jew from Poland walked into the German embassy in Paris and shot
a German official, that the Germans really started to get rough with the
Jews in Germany. And you found them then breaking windows and having  
streetfights and so forth.
   Now I don't like to use the word "anti-Semitism"    because   
it'smeaning- less, but it means something to you still, so I'll have to  
use it.
The only reason that there was any feeling in Germany against Jews was
that they were respon- sible tor World War 1 andd for this world- wide
boycott.
Ultimately they were also responsible for world War II, because after
this
thing got out of hand, it was absolutely necessary for the Jews and
Germany
to lock horns in a war to see which one was going to survive.






========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Umwege  Re: Was haben manche gegen Deutsche?
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 08 May 1996 16:26:00 +0200

Betreff : silber am 06.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Umwege  Re: Was haben manche gegen Deutsche? <<<<<<<<<

Hi,

> >Bücher sind so eine Sache...zeitgenössische Zeitungen sind besser...
>                                  Voelkischer Beobachter?

Hast Du überhaupt gelesen, was ich schrieb. Die erste Kriegserklärung aus  
1933 *gegen* Deutschland ist aus mehreren Zeitungen der USA und Kanada  
wiedergeben.

> >aber zu letzten Sicherheit fragte ich mal eine Bekannte meiner Eltern, die
> >ist 82 und war mit einem jetzt verstorbenen Ostpreussen verheiratet. Sie
> >ist nie als "Nazi" aufgefallen. Die fragte ich, ob es die polnischen
> >Massaker an Deutschen gab - und sie sagte Ja, es gab sie. Alle, die es
>
>   Wo liegt der ,,umfangreiche Nachweis darüber, dass Polen den Krieg
>   begonnen hat?''  Nur in der Spinnerei.

Ach so. Würdest Du dann bitte Belege bringen, die erhärten, dass die  
deutsche Kriegsschuld keine These des Erziehungsprogramms ist und der  
entsprechenden Spätliteratur. Ich betrachte die Dinge wesentlich  
wissenschaftlicher als Du. Belege aus *jener* Zeit. Schweizer Zeitungen  
wären ideal.

>  Ausbruch des Krieges lag direkt im
>   Plan des a.h. . Mit dem Pakt mit Stalin, war D nicht nur nicht gefaehrdet
>   im Sept. 39, sondern schon in Besitz einer sicheren Stelle in
> Mitteleuropa.   Der deutsche Staat von 1933-45 hat den Krieg vorbereitet und
> begonnen   und war dazu nicht ,,bezwungen''.

Pass mal auf Schlaumeier:

Wie erklärst Du, dass auch Polen in die Tcheschoslowakei einrückte ?
Wie erklärst Du, dass der Polenkrieg zu prompten Kriegserklärungen gegen  
Deutschland, nicht aber gegen die UdSSR führte ?
Wie erklärst Du die Kriegserklärung *1933* GEGEN Deutschland?

So, nun zeig mal, ob Du bloss laberst, oder nicht.


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Rabin ist ja tot
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 09 May 1996 16:14:00 +0200

"Berliner Zeitung" vom 9.5.96, Seite 7

UNO wirft Israel gezielten Beschuß von Kana vor

Washington und Tel Aviv kritisieren den Bericht



New York.Reuter

Israel hat den UNO-Stützpunkt Kana im Süden Libanons nach Erkenntnissen  
der Vereinten Nationen (UNO) wahrscheinlich gezielt unter Beschuss  
genommen.

Es sei kaum anzunehmen, dass der israelische Artillerieangriff auf einen  
technischen Fehler zurückzuführen sei, heisst es in einem am Dienstag  
vorgelegten Untersuchungsbericht der UNO zu dem Vorfall, bei dem am 18.  
April mehr als 100 libanesische Zivilisten getötet worden waren. Darin  
wird aber vermieden, Israel direkte Absicht zuzuweisen. Israel und die USA  
übten scharfe Kritik an der Studie. Die israelische Armee hatte den  
Beschuss auf fehlerhafte Landkarten zurückgeführt. Der UNO-Bericht  
widerspricht zudem der israelischen Darstellung, zum Zeitpunkt des  
Angriffs sei kein Aufklärungsflugzeug in der Region gewesen. Vielmehr  
hätten sich neben einer sogenannten Drohne noch zwei israelische  
Hubschrauber in der Luft befunden.

Der Autot des Untersuchungsberichts, UNO-General Frank van Kappen, sagte,  
auch sei es unerheblich, ob die israelische Armee davon gewusst habe, dass  
sich Zivilisten auf dem Stützpunkt der Friedenstruppe Unifil befunden  
hätten."Einen UNO-Stützpunkt greift man nicht an."

Die USA warfen der UNO vor, in dem Untersuchungsbericht ungerechtfertigte  
Schlüsse über Israels Rolle bei dem Vorfall zu ziehen. Israels  
stellvertretender UNO-Botschafter David Peleg wies den Bericht mit der  
Begründung zurück, der Untersuchungsausschuss habe israelische  
Informationen nicht berücksichtigt.

--------------------------------------------------------------------------

Die Fronten sind klar und nicht verwunderlich. Noch immer sieht alles so  
aus, wie es "Verschwörungsforscher" und NWO-Kenner darstellen. Der III.WK  
wird über Israel ausgelöst. Die Antisemiten (wie bereits geklärt, Semiten  
sind z.B. Araber, aber auch wir, nicht jedoch Juden) und rechtsradikalen  
Zionisten führen das Ruder. Es bleibt zu hoffen, dass nichtzionistische  
Juden die Kontrolle zurückerhalten, aber schnell. Warum geht  
Gedankenkontrolleur Martin Blumentritt nicht hin und hilft seinen ebenso  
menschenverachtenden Freunden ? Na ja, was in Deutschland gedacht wird,  
ist ihnen halt nicht ganz unwichtig. Das Erziehungsprogramm darf nicht  
rissig werden. Wird es aber doch!!
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Rabin ist ja tot
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 11 May 1996 13:10:00 +0200

Betreff : korf am 10.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Rabin ist ja tot <<<<<<<<<

Hi,

> >Die Fronten sind klar und nicht verwunderlich. Noch immer sieht alles so
> >aus, wie es "Verschwörungsforscher" und NWO-Kenner darstellen. Der III.WK
> Einspruch Euer Ehren: Ausser bei Jan van Helsing habe ich diese Geschichte
> mit dem 3. Weltkrieg nirgendwo gefunden. Und es gibt eine Menge Quellen
> mit sehr konkreten Planungen der Insider. Ich bezweifle ehrlich gesagt
> den Wahrheitsgehalt dieser Geschichte.
> So langsam kriege ich einen Hass auf diesen van Helsing...


Geh mal ins WWW und gebe in eine Searchmashine "NWO" ein oder  
"Conspiracy"...viel Spass beim Erschlagenwerden...

Oder besorge Dir Material aus Holland, Contact Network International,
Tel.: 31(0) 51 54 21 473.

Oder aus Deutschland: ANDROMEDA, Tel.: (0)911 221 046.

(Dort bekommst Du sogar, soll jetzt keine Panikmache sein, "Wie überlebe  
ich den III.WK, und das, u.v.m. ist NICHT von Van Helsing)

Du kannst Deine Ablehung (verständlich) also zumindest nicht so einfach  
auf Van Helsing allein fixieren.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Hitler2
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 09 May 1996 21:31:00 +0200

Betreff : B.SCHROEDER am 08.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Hitler2 <<<<<<<<<

Hi,

>
> > "Heydrich, ebenfalls ein Arier h.c.,
> Was ist ein "Arier"?

Keine Ahnung. Ich zitierte einen jüdischen Autor.

> > "Von Hitlers juedischem Einschlag
> Was soll denn das sein?
> > Seite 16:
> > Bei der Vernichtung juedischen Lebens - und Vernichtungen haben
> > stattgefunden - ist es schwer, Erfuellungsgehilfen zu finden, die
> > nicht juedischer Abstammung waren. Die drei Statthalter im Osten
> > jedenfalls waren saemtlich teiljuedisch, wenn nicht ueberwiegend
> > juedisch: Heydrich, Frank und Rosenberg.
> Das allein waere schon eine Strafanzeige wert....

Die sind tot denke ich...mit dem Autor wirst Du Schwierigkeiten haben, der  
wird Dir in solchen Dingen etwas überlegen sein, ausserdem, was gibt es da  
anzuzeigen, wenn's so ist ? Ist doch logisch. Bei der Kriegserklärung 1933  
sagten die Oberzionisten doch selbst, dass sie trojanische Pferde beim  
"Feind" hätten. Und die trieben ihnen dann das Volk für Israel zusammen.

> > Der in Nuernberg gehenkte halbjuedische General-Gouerneur von Polen,
> Wer ist ein "Halbjude"? Das sind Formulierungen der Nuernberger
> Rassegesetze.

Ich nehme an, ein jüdischer Elternteil. Die Juden selbst nehmen sowas  
wesentlich genauer als wir.

> > Sowohl finianziell als auch personell war das Unternehmen
> > "III.Reich" ein zionistisches Unternehmen.
> Und ich glaube, diese mail (oder das Buch, das ist mir nicht ganz klar)
> ist das Unternehmen eines Teiles eines Gesaesses...

Glauben bringt's nicht.
Gehörst Du zur Gruppe Blumentritt ?
Hast Du nie von den Warburg-Protokollen gehört? Vom Abegg-Archiv?
Dieses stammt vom Staatssekretär Dr. Wilhelm Abegg im Auftrag des  
Sozialdemokraten Carl Severing (oder so).
Ich denke, Du hast ganz einfach keine Ahnung.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn
========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Warum es sein wird.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 12 May 1996 10:07:00 +0200

Betreff : juergen am 10.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Warum es sein wird. <<<<<<<<<

Hi,

> Ich bin ein durch und durch unchristlicher Mensch und so kann ich mir die
> Vorraussagen der Bibel nur so erklähren, daß sich all dieses immer wieder
> wiederholt und die Menschen damals sich einfach nicht vorstellen konnten
> welche Entwicklung die Menschen haben werden wenn ihre Wahrnung sie
> bewahren soll und es deshalb so, für uns heute unglaubwürdig,
> documentierten.

Du bist nur unchristlich im Sinne der "offiziellen" Christenvertretung.  
Christliches Denken ist jedoch völlig persönlich und kommt ausschliesslich  
von Innen, bedarf deshalb auch absolut keiner Organisation - kann jeder  
für sich machen. Die Vertretungen (Kirchen) vergewaltigen das Ganze nur  
und versuchen mit *Leitung* die inneren Prozesse zu behindern.

>
> Ich habe lange schon meinen, damals bereits 68.000 DM Jahresgehaltsjob an
> den Nagel gehängt weil ich es nicht ertragen konnte für so ein bischen
> Rumprogrammieren von toten Maschinen so viel symbolische,
> gesellschaftliche Anerkennung zu erhalten wären eine Krankenschwester, die
> im Tag und Nachtschicht um das Leben von Menschen NOCH unabhängig ihres
> Besitzstandes kämft, mit weniger als der Hälfte nach Hause gehen mus.

Ich kenne das Gefühl und bewundere Deine Konsequenz. Was hast Du  
anschliessend gemacht? Ich gehöre mit 3.500.- netto auch zu denen, die zu  
gut verdienen im Verhältnis zu anderen, deren Arbeit eher wichtiger, aber  
schlechter bezahlt ist. Krankenschwestern sind ein gutes Beispiel. Noch  
mehr die Lage derer, die m.E. *gezielt* arbeitslos gemacht werden. Ich  
gehe einen anderen Weg. Ich verteile *persönlich* (Organisationen traue  
ich nicht) an die "Berber" in Berlin und unterstütze eine alleinerziehende  
Mutter, die stets "knapp" ist.

>
> Es ist etwas aus den Fugen geraten, wir haben uns verführen lassen und das
> Geld zum Gott erhoben und nun sind wir ohne Orientierung dabei in diesem
> finsteren Sumpf zu versinken. Es gibt keine Illuminaten oder
> Weltvernichter, überall nur Menschen die dem Geld gehorchend handeln und
> dem Blick ins Gesicht einen verhungerden Kindes im Fernsehen gelernt
> haben auch beim Frühstück bereits standzuhalten.

Tja. Zeit für weniger Materialismus und Genussgier. Ich forderte u.a.  
Infomaterial von "World Vision" an (die im TV Werbung für "Adoption" eines  
Dritte Welt Kindes machen) Da aber die kath. Kirche involviert ist, der  
ich *zutiefst* misstraue, machte ich DAS nicht. Es muesste eine kleine,  
private, unabhängige Organisation sein.

Aber Du *irrst*! Ich denke, die Illuminaten gibt es schon, sie HABEN das  
Geld und zwar soviel, dass es ihnen eine unglaubliche Macht zur Steuerung  
der Wirtschaft und der sozialen Umstände gibt. Und dann gibt es natürlich  
die, die Massen, die IHREN Geldgesetzen voll gehorchen. Aber, behalte die  
Möglichkeit im Auge, dass es sehr, sehr weit "oben" eibe "Macht" gibt, die  
das Ganze planmässig steuert und nutzt.

*Hauptziel muss die Schuldenrückführung sein. Was wir an Zinsen zahlen,*
*das fehlt uns nun an Sozialleistungen, was nur ein Aspekt ist. Die Ver*-
*schuldung des Staates ist der Ausverkauf an SIE*

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Warum es sein wird.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 19 May 1996 12:52:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 16.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Warum es sein wird. <<<<<<<<<

Hi,

> > *Hauptziel muss die Schuldenrückführung sein. Was wir an Zinsen
> > zahlen,* *das fehlt uns nun an Sozialleistungen, was nur ein Aspekt
> > ist. Die Verschuldung des Staates ist der Ausverkauf an SIE*
>
> Du nimmst jeden Text, den du nur kriegen kannst, um deine Theorie der
> zionistischen Weltverschwörung zu verbreiten, was? Genau das haben die
> Nazis auch gemacht - die Schuld am Krieg der "jüdischen Finanzmacht"
> gegeben.

Du nimmst jedes abstruse Beruhigungsdenkmuster um glauben zu können, dass  
alles in bester Ordnung sei - oder fast.
Warte die Entwicklung ab, bei Dir nützt nichts anders.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Warum es sein wird.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 11:13:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Warum es sein wird. <<<<<<<<<

Hi!

> > Du nimmst jedes abstruse Beruhigungsdenkmuster um glauben zu können,
> > dass alles in bester Ordnung sei - oder fast.
> > Warte die Entwicklung ab, bei Dir nützt nichts anders.
>
> Du nimmst jede Antwort von mir, um dich wieder als allwissenden
> Wahrheitsverkünder darzustellen. Nur: was du schreibst ist Unsinn. Warum?
> _Lies_ (und vor allem _überdenk_) meine Kommentare auch mal ab und zu.


Ich tat es.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Warum es sein wird.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 17 May 1996 18:06:00 +0200

Betreff : juergen am 16.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Warum es sein wird. <<<<<<<<<

Hi,

> > *Hauptziel muss die Schuldenrückführung sein. Was wir an Zinsen zahlen,*
>
> Du tust mir leid wenn Du das als Lösung wircklich glaubst. Du bist bereits
> so Süchtig das Du Naturgesetze nicht mehr von Göttzen unterscheiden
> kannst. Schulden, Geld und dieser ganze Unfug ist von uns selber Gemacht
> und hat die Bedeutung die wir ihm geben.

Über die Verschuldung verkaufen wir den Staat insgesamt und damit die  
Eigenständigkeit, oder den Rest davon. Das Steueraufkommen geht zunehmend  
für "Nichts" in Zinsen weg, wir verlieren schliesslich völlig die  
Möglichkeit, überhaupt sozial abfedern zu können. Ein Ausweichen in Deinem  
Sinne wäre nur durch eine Revolution möglich, einen Aufstand gegen die  
Zinssklaverei. Das wird nicht möglich sein, egal ob ich es wünsche, oder  
nicht, es wird NICHT geschehen. So bleibt als greifbarer Weg NUR die  
Schuldenrückführung, wie hart sie auch sei, und ich meine, diese Härte  
müsste wohl oder übel die Mittelschicht (ich) tragen, bei der es halt  
darum geht, dass dann eine Reise im Jahr genügen muss und die nicht  
unbedingt ans andere Ende der Welt führt, oder darum, dass nicht wieder  
ein teures, neues Auto her muss usw. WIR haben NOCH die Kraft diese  
Staatszerstörung aufzuhalten und ich denke, wir SOLLTEN ES TUN. Völlig  
egal, wie gut oder schlecht die gegenwärtige Staatsverfassung ist, sie  
KANN überhaupt nur besser und gut werden, wenn wir nicht demnächst 50% der  
Steuern für Zinsen zahlen. Die Leute denken immer: Och...die  
Staatsschulden sind nicht meine Schulden und nicht mein Problem...was für  
ein tödlicher Irrtum.


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin hat keine Ahnung.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 13 May 1996 17:19:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 11.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Merlin hat keine Ahnung. <<<<<<<<<

Hi,
> > Thomas schrieb:
> >
> > > Merlin schrieb:
> > >
> > > > Weil es doch erstaunlich ist, wenn Zionisten (rechtsradikale
> > > > Juden) auch gegen die eigenen Glaubensangehörigen vorgehen.
>
> Zionisten sind keine rechtsradikalen Juden (lies mal nochmal in deinem
> Brockhaus nach, was Zionisten sind), und gegen eigene Glaubensangehörige
> gehen sie dementsprechend auch nicht vor.

Wie erklärst Du Dir dann, dass sie 29-33 Hitler's Aufwand zu ca. 50%  
finanzierten und dieser ihnen dann die Juden für Israel zusammentrieb ?

Da ist doch ein Riesenhaken in Deiner "Vernunft".

> > O.K. *Du* kannst das so erkennen. Aber meinst Du nicht, dass der
> > Normalmensch hierzulande dermassen "geimpft" ist, dass er völlig
> > ausser Stande ist, sich noch BESTIMMTE Juden als ausgesprochen
> > finstere und verachtungswürdige Gestalten vorstellen zu können ?
>
> Gut, daß ich mich *selbst* dagegen geimpft habe, auf die typische Nazi-
> Hetze vom bösen "verachtungswürdigen" Juden hereinzufallen.

Hauptsache Du verpasst den üblen Burschen unter ihnen mit Deiner "Impfung"  
nicht gleich einen Heiligenschein.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin hat keine Ahnung.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 17 May 1996 18:15:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 15.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Merlin hat keine Ahnung. <<<<<<<<<

Hi!

> > Wie erklärst Du Dir dann, dass sie 29-33 Hitler's Aufwand zu ca. 50%
> > finanzierten und dieser ihnen dann die Juden für Israel zusammentrieb?
>
> Taten sie eben nicht. Deine Quellen sind mehr als zweifelhaft und deine
> Aussagen (so auch die der Hitlerfinanzierung) werden von genügend Büchern
> auf dieser Welt widerlegt.

Gut. Dann werde mal konkreter!

Wo sind Deine Bücher, die das Abegg-Archiv und die Warburg-Protokolle als  
Fälschungen oder so entlarven ? Und Heinrich Brüning.

Aus welchen *konkreten* Gründen sind meine Quellen "mehr als zweifelhaft"?

Bitte benenne Deine Informationen zu Hitlers Geldbedarf 29-33 für SA, SS  
und Propaganda und benenne Deine Informationen zur Mittelherkunft. Mit  
welchem Recht attackierst Du Abegg und Severing und das  
sozialdemokratische preussische Innenminesterium *vor* dem Preussen-Putsch  
?

Also, kommt nun was INFORMATIVES, oder weiterhin nur Geblubber ? In  
letzterem Falle antworte ich nicht mehr. Wenn Du eine Quelle zweifelhaft  
nennst, dann sage *warum* und nenne DEINE Quellen, die demnach besser sein  
müssten. Das ist wissenschaftlicher!

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin hat keine Ahnung.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 11:37:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 20.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Merlin hat keine Ahnung. <<<<<<<<<

Hi!

> > Aus welchen *konkreten* Gründen sind meine Quellen "mehr als
> > zweifelhaft"?
>
> Aus den Gründen, daß oftmals (so z.B. bei der Finanzierung und dem
> angeblichen "Zusammentreiben für Israel") bereits das Gegenteil bewiesen
> ist.

Da war nicht *ein einziger* Gegenbeweis.

> Ganz abgesehen davon widersprichst du dir selbst, so zum Beispiel bei
> der Aussage, daß angeblich 1933 die "jüdische Weltmacht" Deutschland den
> Krieg erklärt hätte, was deiner These von der "jüdischen Weltmacht hinter
> den Nazis" doch irgendwo wiederspricht, oder? Da warte ich übrigens immer
> noch auf eine vernünftige Erklärung.

O.K.

Teil einer Rede des Jüdischen Weltkongresses am 8.12.42 in New York:

        Wir leugnen es nicht und haben keine Furcht die Wahrheit zu be-
        kennen, dass dieser Krieg unser Krieg ist und zur Befreiung des
        Judentums geführt wird. Wir sagen, dass ohne uns der Erfolg der
        Alliierten nicht denkbar wäre. Stärker als alle Fronten zusammen
        ist unsere Front, die Front des Judentums. Wir geben diesem Krieg
        nicht nur unsere ganze finianzielle Unterstützung. Die Sicherung
        des Sieges baut sich *hauptsächlich* auf die Schwächung der geg-
        nerischen Kräfte, auf der Zerschlagung in ihrem eigenen Lande, im
        Innern ihrer Festung des *Widerstandes* auf. Und wir sind das
        trojanische Pferd in der Festung des Feindes. Tausende in Europa
        lebende Juden sind der *Hauptfaktor* bei der Vernichtung des
        Feindes.

Tja. Es muss gefragt werden, wer die trojanischen Pferde waren. Woanders  
(Adolf Hitler - Begründer Israels) las ich, dass praktisch die gesamte  
Nazi-Elite in unterschiedlichem Ausmaß jüdischer Abstammung war. Für mich  
wird es damit mindestens möglich, also denkbar, dass Deutschland sowohl  
von Aussen, als auch von Innen in diesen Krieg geführt wurde.

*Warum* sie Deutschland angreifen wollten, das hat letztlich religiöse  
Gründe. Auch wenn DU nichts von Religion hältst, wenn SIE es tun, musst Du  
Dich zum Verstehen ihrer Motive damit auseinandersetzen.

Dies ist die vernünftige Erklärung.

> He Proppi: Können wir in deine Postings "Fragen, die HeGo schuldig blieb"
> noch eine Sektion "andere Idioten" einbauen? Ich hätte da was...

Wer mit Schlamm werfen muss, hat meist nicht anderes zur Verfügung.

>
> > Bitte benenne Deine Informationen zu Hitlers Geldbedarf 29-33 für SA,
> > SS und Propaganda und benenne Deine Informationen zur Mittelherkunft.
> > Mit welchem Recht attackierst Du Abegg und Severing und das
> > sozialdemokratische preussische Innenminesterium *vor* dem
> > Preussen-Putsch ?
>
> Tu ich nicht. Ich zweifle deine Quellen an - dabei ist durchaus nicht
> ausgeschlossen, daß sie gefälscht sind.

Ah ja. Du denkst es Dir also so hin, wie du es gerne haben möchtest.  
Kannst Du natürlich tun. Mit *soviel* reiner "Intuition" solltest Du aber  
nicht sooo gross auftreten. Einige Quellen schaden nicht. Ich las noch  
keine einzige Quellangabe von Dir. Wenn Du selbst den Brockhaus  
anzweifelst, dann verrate mir doch mal, welche Deiner noch nicht näher  
benannten Quellen aus welchen Gründen sicher sind. Aber ich denke, Du  
argumentierst ohnehin nur auf Hörensagen-Basis.

> So wie z.B. auch "die Protokolle
> der Weisen von Zion" erwiesenermaßen eine Fälschung sind. (Wenn du mir das
> nicht glaubst, überflieg nochmal die DE/SOC/POLITIK-News der letzten 3
> Wochen. Irgendwo stand da das genaue Datum und der Autor des Nachweises
> drin.)

Ach. Nochmal die Frage, was *sagte der Autor denn* IRGENDWO, wie hiess er,  
wie die Veröffentlichung ? Welcher Verlag, wer war Eigentümer ? Wenn Du  
mir hier mit nebulösen Quellen kommst, dann zitiere bitte auch mal ein  
stück davon, damit ich auch auf Deine Quellen eingehen kann. Wenn Du aber  
Deine Quellen nichtmal gelesen hast, was hast Du dann überhaupt in der  
Hand ?

> > Also, kommt nun was INFORMATIVES, oder weiterhin nur Geblubber ?
>
> Und das von dir. Ich lach mich tot.
>
> > In letzterem Falle antworte ich nicht mehr.
>
> Ist ja nichts neues.

Ich machte nun eine demonstrative Ausnahme.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin hat keine Ahnung.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 17 May 1996 18:46:00 +0200

Betreff : teckentr am 17.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Merlin hat keine Ahnung. <<<<<<<<<

Hi,

> >> Zionisten sind keine rechtsradikalen Juden (lies mal nochmal in deinem
> >> Brockhaus nach, was Zionisten sind), und gegen eigene Glaubensangehörige
> >> gehen sie dementsprechend auch nicht vor.
>
> >Wie erklärst Du Dir dann, dass sie 29-33 Hitler's Aufwand zu ca. 50%
> >finanzierten und dieser ihnen dann die Juden für Israel zusammentrieb ?
>
> Wie kommst Du mieses zynisches Schwein auf einen derartigen
> Schwachsinn? Hast Du das von Deinem Guru Helsing?
> Allein die Behauptung, die Hitler finanzierenden Kreise seien zu nicht
> unerheblichen Teilen Juden gewesen, die ja wohl den Zweck verfolgt,
> "den Juden" die Verantwortung fuer ihre eigene Vernichtung
> zuzuschieben, ist so widerlich, dass ich mir fast eine Anzeige wegen
> Volksverhetzung ueberlege. Die Behauptung aber, Hitler (warum
> eigentlich Hitler? Er persoenlich, oder waren da noch andere
> beteiligt?) habe die Juden "fuer Israel zusammengetrieben" und nicht
> fuer ihre Ermordung in den Vernichtungslagern, reiht Dich ein in die
> lange Reihe der Auschwitz-Leugner und -Relativierer, denen ich mit
> ruhigem Gewissen (Achtung, Vernichtungsphantasien!) einen ausgedehnten
> Selbsterfahrungskurs in Birkenau wuensche.
>
> Sollte Dir tatsaechlich die Staatsanwaltschaft auf die Pelle ruecken,
> wird das fuer Dich natuerlich nur ein Beweis fuer die Durchtriebenheit
> der Iluminaten sein. Du armer Irrer!

Ich habe genügend Belege und nicht nur von Helsing. Es ginge auch völlig  
ohne ihn. Für das "zynische Schwein" bitte ich um Angabe Deiner  
ladungsfähigen Anschrift. Du solltest den Mut haben, solche Beleidigungen,  
die sehr auf Dich schliessen lassen, auch auszufechten. Ich wiederum habe  
ein grosses Interesse an einer gerichtlichen Klärung *gerade der*
*geschichtlichen Hintergründe* (Aufhänger ist mir fast wurscht), da ich  
absolut siegessicher bin und auf ein verwertbares Urteil erpicht bin.

Du solltest überdenken, ob "die Juden" so einheitlich zu sehen sind, wie  
Du gerne möchtest. Die rechtsradikalen Zionisten, die Du hier deckst, das  
sind wirklich Schweine. Und diese betrachten andere Juden keinesfalls als  
"ihre Leute". Sie sind bitterzynisch, sie liessen auftragsgemäß Millionen  
Juden (die ihnen im Einzelnen scheissegal sind) leiden und/oder sterben.
Das Sterben war wohl sogar noch sinnvoll für sie, da es den Anderen erst  
recht "Beine machte" in Richtung Israel. Es spricht im Grunde durchaus für  
Dich, dass Du Dir das nicht vorstellen kannst.

Aktuellerer Anlass zur Nachdenklichkeit ist vielleicht, dass Rabin (Jude)  
ja wohl von einem anderen Juden getötet wurde. So homogen sind sie also  
nicht. Ich persönlich bin ziemlich sicher, dass Rabin kein Rechts-Zionist  
war und von solchen getötet wurde, denn sofort danach begann wiedermal  
Krieg. Es ist schade, dass Du alldies (unwissend) deckst. Du deckst Nazis  
der *allerschlimmsten* Sorte.

(Historisch ist "Nazi" wiederum ein schlechtes Wort dafür. Die ersten  
Nazis waren Juden und menschlisch-humanistische Kritiker in Isreal gegen  
die Radikalen. Nazi kommt von Nazarener und vom fiktiven Ort Nazareth.
Es ist eigentlich nicht richtig, eine ursprünglich sehr positive Bedeutung  
nun mit einer Negativbelegung zu verdecken, aber das ist wohl nicht zu  
ändern. Ich bin halt historisch sehr interessiert und finde, dass es für  
Richtigstellungen nie zu spät ist. In diesem Sinne wird das Wort Nazi  
hoffentlich irgendwann seine originäre Bedeutung zurückerhalten, die heute  
so benannten würde ich dann lieber Barbaren oder Monster genannt sehen,
oder rechtsradikale Zionisten)

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin hat keine Ahnung.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 10:31:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Merlin hat keine Ahnung. <<<<<<<<<

Hi!

> > > Die Behauptung aber,
> > > Hitler (warum eigentlich Hitler? Er persoenlich, oder waren da noch
> > > andere beteiligt?) habe die Juden "fuer Israel zusammengetrieben"
> > > und nicht fuer ihre Ermordung in den Vernichtungslagern, reiht Dich
> > > ein in die lange Reihe der Auschwitz-Leugner und -Relativierer.
>
> Sehe ich auch genauso, Merlin. Für mich übrigens wieder ein Beweis, daß du
> ein Nazi bist.

Wo Du immer irgendwelche Beweise siehst. Witzig. Ich lese reichlich Bücher  
und zeitgenössische Zeitungen, zitiere den Brockhaus usw., und dann kommt  
irgendein Typ dahergelaufen, haut irgendeinen Spruch raus, und DAS ist  
dann ein Beweis. Dann wieder wunderst Du Dich, warum ich nicht auf Dich  
eingehe, dabei ist das bei Deiner "Vorgehensweise" ja wohl verständlich.  
Du erhältst auch nur dieses *eine* Mal eine kleine Antwortserie von mir.
Als einmalige Demonstration. Ansonsten werde ich mich nicht der Mühe  
unterziehen. Es bringt MIR überhauptnichts.

Im Augenblick habe ich noch keinen Anlass, Auschwitz zu leignen oder zu  
relativieren. Andere tun es jedoch (es geht i.d.R. um die Opferzahl, oft  
ist von eher 1 Million Opfern statt 6 Millionen die Rede; man könnte sagen  
: ob 1 Million, 2 oder 6 sei doch egal.....nicht für mich. Denn wenn es  
z.B. 1 Mill. war und 6 daraus gemacht wurden, dann fragt sich WARUM wurde  
so hochgegriffen, mit welcher Absicht ? Ich beachte diese Revisionisten,  
weil ich es nicht unbedeutend finde).

Aber: Unabhängig von der Zahl und der Massenvernichtung an sich spielt es  
für mich sehr wohl eine ganz entscheidende Rolle, ob es Hintermänner dabei  
gab, die bis heute eine "weisse Weste" haben. Für mich sieht es nun sehr  
danach aus, dass es sie gab und ich kann nicht akzeptieren, dass solche  
Leute z.B. von Dir gedeckt werden. Das gönne ich IHNEN nicht und das  
widerspricht meiner Wahrheitsliebe, ferner könnten diese unentdeckten  
Leute immer noch Macht haben (bzw. Nachfolger) und einen neuen Krieg  
"stiften" wollen. Also wird es für mich sogar zu einer aktuellen Frage, zu  
einer Frage auf Leben und Tod sogar.

> > Ich wiederum habe ein grosses Interesse an einer
> > gerichtlichen Klärung *gerade der* *geschichtlichen Hintergründe*
> > (Aufhänger ist mir fast wurscht), da ich absolut siegessicher bin und
> > auf ein verwertbares Urteil erpicht bin.
>
> Schlimm, wenn sich Unwissen so mit krankhafter Selbstüberzeugung paart.

Mein Wissen übersteigt Deines doch beiweitem, es ist nunmal so. Meine  
Kraft ist gross, das war schon immer so. Ich lasse mich von der Zahl der  
Unwissenden absolut nicht beeindrucken, und gehe nach dem was ICH finde.
Ich stand schon oft gegen Mehrheiten und Obrigkeiten und eigentlich konnte  
ich mich immer ganz oder teilweise durchsetzen, weil ich halt Recht hatte  
und weil sich das irgendwann zeigt. Warum ich so eigenartig bin, das  
dürfte vermutlich damit zu tun haben, dass ich *sehr* nahe am 4.2.62  
gezeugt wurde (geb. 18.11.62). Wenn Du ein Programm hast, dann betrachte  
mal die Konstellation des 4.2.62. Es war das Signal für das  
Wassermannzeitalter. Auch mit Angriffen gegen die Astrologie kannst Du  
gerne gegen meine Selbstsicherheit anlaufen. Diese Wissenschaft ist so alt  
wie die Menschheit, Unwissende wurden erst ganz spät gemacht. Doch bis in  
die Gegenwart konnte sie nicht ausgerottet werden und in Kürze wird sie  
wieder ihren alten, ihr zustehenden Rang erhalten. Ganz egal, was Du davon  
hältst, es *wird so sein*.

>
> [Zionisten...]
> > Sie sind bitterzynisch, sie liessen
> > auftragsgemäß Millionen Juden (die ihnen im Einzelnen scheissegal
> > sind) leiden und/oder sterben.
>
> Merlin, _ES REICHT!_ Die Nazis haben die Juden umgebracht, nicht
> irgendwelche Zionisten.

Zionisten bedienten sich ihrer Nazis. Es gilt, herauszufinden, WER alles  
im Auftrag handelte. Das kann sehr unterschiedliche Formen haben. Wie  
gesagt, selbst Hitler persönlich kommt für mich in Betracht, es können  
aber auch andere gewesen sein, auch Rosenberg habe ich im "Verdacht".  
Indizien? Es gibt welche, aber ich bin noch bei keinem sicheren Ergebnis.

Da wäre zu beachten :

1. Die Finanzierung
2. Das Buch "Im Angesicht des Galgens" von Hans Frank. Ich muss es noch
   organisieren, ich las nur den Hinweis: ....eine spätere Buchveröffentli-
   chung, in der er (Frank) sehr deutlich seine Kenntnisse über Hitlers
   jüdische Abkunft preisgab.
   Es könnte Frank (selbst jüdisch) einfach sauer war, dass er in Nürnberg
   hingerichtet wurde, und Hitler nicht. Natürlich beseitigt "man" zuviel
   wissende Auftragsausführer sehr gern.
3. Das denkbare Überleben Hitlers. Ihren Top-Agenten retteten sie           
   vielleicht. Zu bedenken: Die Romanows wurden *dreimal* genetisch auf
   ihre Echtheit untersucht, von Russen, Amerikanern und Engländern. Man
   wollte Zweifel sicher ausräumen. Descartes soll genetisch "bestimmt"
   werden und selbst Jesse James buddelte man zur Überprüfung aus. Obwohl
   auch an Hitler's Tod immer wieder gezweifelt wird, ist mir keine gene-
   tische Prüfung bekannt. Man beruft sich auf ein Gebiss und ich las
   Behauptungen, dass das Feststellungsergebnis getürkt sei. Weiterhin
   las ich, dass der deutsche Fernsehkorrespondent Karl Brugger, 1984 in
   Rio de Janeiro erschossen, auf der Spur von Hitler's Privatflugzeug in
   Südamerika war, weiterhin stiess ich WOANDERS auf Hinweise, es sei tat-
   sächlich dort gefunden worden. Verstehe mich Recht, ich bezweifle den
   Hitler-Selbstmord *nicht* mit dem Gedanken : Ätsch, unser Führer hat
   überlebt. Mein Gedanke ist: Sie hielten ev. ihrem Top-Agenten die
   Treue und Verräter wurde in Südamerika alt. Ich hörte, er sei dort um
   1987 gestorben.
   All dies finde ich so hier und da. Es passt ziemlich gut zusammen und
   es ist eine nähere Betrachtung wert.
4. Die strategischen Fehler. Meine These ist, dass Deutschland den Krieg
   führen SOLLTE (musste) um ein für die Israelgründung "ausreichendes"
   Massaker auszulösen. Deshalb musste es zunächst siegen, sich             
   ausbreiten. Aber da waren möglicherweise gelenkte militärstrategische
   "Big-Points". Warum liess man reichlich englische Soldaten bei Dünkir-
   chen abhauen ? Das ist strategisch unerklärlich. Als auf dem Festland
   alles klar war, hatte man Ruhe, Ressourcen und Zeit um England zu be-
   siegen. Man hätte in zwei Jahren eine gewaltige Flotte und Luftwaffe
   schaffen können. Vielleicht aber *sollte* das nicht geschehen. Es
   könnte sein, dass nach der maximalen Ausdehnung der Zusammenbruch
   folgen *sollte*, weshalb Hitler Russland angreifen liess.
5. Rudolf Heß. Nie freigelassen, am Schluss eventuell ermordet. Was hätte
   zu sagen gehabt ?

Das sind nur Indizien - aber genug zum Darübernachdenken und weiterfor-
schen.



>
> > Das Sterben war wohl sogar noch sinnvoll für sie, da es den Anderen erst
> > recht "Beine machte" in Richtung Israel.
>
> Wie du hier über Menschen sprichst... Das ist entweder krank oder absolut
> radikaler Haß.

Ich versuchte zu sagen, was SIE gedacht haben könnten. Nur so kannst Du  
durchblicken. Ich habe NIE gesagt, dass ich das gut finde, ich finde es  
schrecklich! Ebendrum will ich nicht Verscheigen und mitwirken bei der  
Deckung der Männer im Hintergrund. Nochmals gebe ich Dit zu bedenken, dass  
Du mit Deiner Haltung möglicherweise das "Schutzprogramm" der Haupttäter  
abspulst.

> > Es spricht im Grunde durchaus für Dich, dass Du Dir
> > das nicht vorstellen kannst.
>
> Es spricht im Grunde gegen dich, daß du _solche_ Lügen verbreitest.

Ich lüge NIE. Ich kann mich irren oder lügende Quellen wiedergeben, lüge  
aber niemals selbst. Inzwischen nehme ich überwiegend an, dass Du lügst,  
weil Du auf gelogenem Gedankengut aufbaust (Erziehungsprogramm), aber in  
dieser Frage drehen wir uns nur im Kreise.

>
> > Aktuellerer Anlass zur Nachdenklichkeit ist vielleicht, dass Rabin
> > (Jude) ja wohl von einem anderen Juden getötet wurde. So homogen sind
> > sie also nicht. Ich persönlich bin ziemlich sicher, dass Rabin kein
> > Rechts-Zionist war und von solchen getötet wurde, denn sofort danach
> > begann wiedermal Krieg.
>
> Es hatte einfach nur damit was zu tun, daß manchen eben der Friedensprozeß
> nicht paßte, weil sie z.B. direkt betroffen waren.

Tja. Und die KRIEGER siegten mal wieder.

> Ob man das gleich an
> Zionist und nicht Zionist festmachen kann, weiß ich nicht,

Ich gab gerade Auszüge aus einem Artikel in der "Berliner Zeitung" (NICHT  
Springer-BZ) wieder. Er (Peres) ist EINDEUTIG Teil der Militanten.

> Fakt ist aber,
> daß das _überhaupt nicht_ als Beweis für einen fiktiven "Zionisten-
> hintergrund" des deutschen Nationalsozialismus geeignet ist, denn das ist
> Quatsch.

Fakt ist, dass es gute und schlechte Juden gibt. Das läßt es  
wahrscheinlich erscheinen, dass es vor 60 Jahren nicht anders war.

> > (Historisch ist "Nazi" wiederum ein schlechtes Wort dafür. Die ersten
> > Nazis waren Juden und menschlisch-humanistische Kritiker in Isreal
> > gegen die Radikalen. Nazi kommt von Nazarener und vom fiktiven Ort
> > Nazareth.
>
> Meines Wissens ist "Nazi" nur ein Kurzwort für "Nationalsozialist". Und
> warum die deutsche Faschisten sich so genannt haben, habe ich bereits
> früher erläutert.

Das ist eine Definition dieses Jahrhunderts. Die ursprüngliche positive  
Bedeutung galt vorher ca. 1.900 Jahre lang.

> > und finde, dass es für Richtigstellungen nie zu spät
> > ist. In diesem Sinne wird das Wort Nazi hoffentlich irgendwann seine
> > originäre Bedeutung zurückerhalten, die heute so benannten würde ich
> > dann lieber Barbaren oder Monster genannt sehen,
>
> Okay.

Uff. wir sind uns *einmal* einig ???

>
> > oder rechtsradikale Zionisten.
>
> Du spinnst.


Sieh in den Brockhaus unter ZIONISMUS.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin hat keine Ahnung.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 23 May 1996 21:34:00 +0200

Betreff : behrends am 22.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Merlin hat keine Ahnung. <<<<<<<<<

Hi!

> [...]
> : > Zionisten sind keine rechtsradikalen Juden (lies mal nochmal in deinem
> : > Brockhaus nach, was Zionisten sind), und gegen eigene Glaubensangehörige
> : > gehen sie dementsprechend auch nicht vor.
>
> : Wie erklärst Du Dir dann, dass sie 29-33 Hitler's Aufwand zu ca. 50%
> : finanzierten und dieser ihnen dann die Juden für Israel zusammentrieb ?
>
> Seit wann waren der Erdoelmagnat und Antibolschewist Sir Henry
> Deterding, der amerikanische Automobilhersteller und gluehende Antisemit
> Henry Ford, die Industriellen Kreuger, Vickers etc. Zionisten? Allein
> Deterding ist mit Krediten von bis zu 55 Millionen Pfund und Spenden in
> nicht viel geringerer Hoehe im Gespraech.

Von denen sprach ich überhauptnicht. Ich sprach von Rockefeller, ehemals  
Rothafel.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin hat keine Ahnung.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 12:10:00 +0200

Betreff : tfb656 am 23.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Merlin hat keine Ahnung. <<<<<<<<<

Hi!

> -> Da ist doch ein Riesenhaken in Deiner "Vernunft".
> Neeee, Norbert, aber evl. in deiner?
> Der erste Text, den ich von dir gelesen habe, war "T H E  F U L L
> T R U T H"... (mein Gott, was habe ich gelacht....) und fuer den Fall, dass
> du das abstreitest, ich hab ihn noch irgendwo rumliegen und poste ihn nur
> wegen seiner Laenge (mind. 700 Zeilen) nicht. Aber nun mal ernst!
> Meintest du nicht da, dass 'Links' wie 'Rechts' nur von den 'Monisten'
> (Man, vermiss ich das Wort...) erschaffen wurden, um die 'Dualisten' zu
> vernichten???

Ja.

> Hier setzt du aber die Nazis (rechts) mit den 'Dualisten'
> gleich. Wie kommt es zu diesen logischen Fehlern in deiner Argumentation???

Da ist kein logischer Fehler. Die dualistische Bewegung war die  
Etablierung tibetanischen Glaubens in Deutschland, die "wild und frei"  
üppig wuchernde Rückkehr zu "Ketzertum" (Astrologie, Magie etc.)

Das wurde um 1920 von Monisten, die quasi "neue Nazis" waren INFILTRIERT  
und somit letztlich BESIEGT. Allerdings nicht für immer, aber doch erstmal  
so. ich gehe davon aus, dass in der gesamten Bewegung gute Dualisten und  
schlechte Monisten gab, wobei sich in der Führung die Monisten  
durchsetzten, aber sich irgendwo dual "tarnen" mussten. Demgegenüber  
dürften die Dualisten (wie immer....wie bereits die Templer) in  
Deutschland etwas weniger offensichtlich ihren Weg weiter gegangen sein.
Zu klären bliebe: Who was Who ? Das ist SCHWIERIG.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin erz hlt M rchen.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 14 May 1996 16:39:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 11.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Merlin erz hlt M rchen. <<<<<<<<<

Hi,
> > Allen, deren Hirne noch freie Zellen haben (den Übrigen empfehle ich
> > eine grössere Entrümpelung),
>
> Freie Gehirnzellen hab ich noch. Aber ich belege sie nur mit Fakten, die
> entweder logisch oder nachgewiesen sind. Du dagegen scheinst das etwas
> anders zu handhaben.

Dein Niveau zeigt sich bereits in Deinen Betreffs.

>
> > möchte ich kurz ein weiteres Buch vor-
> > stellen, das ich schon erwähnte und das ich nun erstmals überflogen
> > habe. Es heisst : Adolf Hitler - Begründer Israels
>
> Toller Titel. Aber vielleicht wäre es gerade bei derartigen Behauptungen,
> wie sie hier bereits im Titel gemacht werden, einmal günstig gewesen, das
> Buch nicht nur zu überfliegen, sonder *kritisch* zu lesen. Dann würden,
> sofern es dir nicht an Intelligenz mangelt, dir recht schnell einige
> Ungereimtheiten auffallen.


Gut - dann nimm Heinrich Brüning, das Abegg-Archiv, die Warburg- 
Protokolle. Nie gehört ? Dann solltest Du ganz einfach still bleiben.

>
> > Ein paar Stimmen zu dem Buch (im Umschlag):
>
> Kommentare beweisen nichts, schon gar nicht die Richtigkeit der in diesem
> Buch gemachten Angaben. Übrigens: wenn deine "Argumentation" so richtig
> ist, wieso kommst du dann mit derartigen *Schein*-Argumenten?

Komm Du doch mal mit *einem* Argument - von mir aus auch Schein.
Du scheinst ja heftig was gegen Bücher und Leser zu haben.
Es sind *Aussagen* mit Angabe des jeweils Aussagenden. Wo bitte ist der  
Schein ?

>
> > Zum Buch:
> >
> > Seite 15:
> > Bei der Behandlung von Hitlers Wiener Jünglingstraum, aus dem
> > arabischen Palästina den Judenstaat Israel ... zu machen, wird
> > das Ausmass der jüdischen oder teiljüdischen Beteiligung von
> > zwei Seiten mit Ausdauer und voller Absicht vertuscht:
> > von den alten Nazis und den jungen Zionisten.
>
> Daß du hier von "jüdischer und teiljüdischer Beteiligung" allgemein
> sprichst, beweist wieder einmal, daß du doch bloß ein dummer Nazi bist.

Wer von uns dumm ist, das beweist den meisten wie gesagt schon Deine  
Betreffwahl. Ich kann nicht klagen, dass Du Deine "Kritik" damit selbst  
erstickst. Du raffst nichtmal, dass ich nicht spreche sondern zitiere.
Und wenn jemand teilweise jüdischer Abstammung ist, dann ist das ein FAKT  
wie ein Apfel, der Dir auf den Kopf fällt. Nach Deiner Hohlkopftheorie  
sind die Juden!! die sowas schreiben, weil sie gegen Nazi-Juden sind, wohl  
auch Nazis. Sind alle Nazis ausser Dir, nur weil Du am wenigsten von den  
Hintergründen weisst?

Aber gut. Ich bin nicht immer streitfaul. Du hast mich einen *dummen Nazi*
genannt, right ? Nun bringe mal Deine echte Anschrift rüber, man sollte  
solche Typen zumindest stichprobenhaft WIRKLICH wegen Beleidigung  
verklagen. Also, stehe zu Deinen Aussagen!

>
> > Seite 19ff:
> >
> > Der stolze Vater (A. Hitlers) dieses Tages war unehelich geboren
> > und führte durch vier Jahrzehnte den Mädchennmaen seiner Mutter:
> > Schicklgruber (da hatte ich einen Fehler aus einem anderen Buch).
> > ....
> > Alois Schicklgruber schnauzte eines Tages die Zöllner-Kollegen an:
> > "Ab morgen früh sagts Hitler zu mir". Das war vor Adolf Hitlers
> > Geburt und wurde beuurkundet im Standesbuch Döllersheim von
> > Pfarrer Zahnschirm im Januar 1877, d.h. es hiess zunächst Hiedler,
> > später Hüttler und schliesslich kam es zum häufig bei Juden vor-
> > kommenden Hitler.
>
> Die Story glaubst du doch selbst nicht.

Verstehe, was nicht ins Hirn passt existiert auch nicht. Du solltest  
Deinen Nachnamen in ERZIEHUNGSPROGRAMM ändern lassen...
(Hast Du schonmal eine Uni von innen gesehen, eine Uni-Bibliothek?
Hast Du schonmal verfilmte Zeitungsarchive durchwühlt ??

Wenn nicht solltest Du mir Deiner 0-Information, Deinem reinen  
Passiv"wissen" wirklich sehr sehr leise sein !!

>
> > Naxhdem der Hitler-Biograph Konrad Heiden 1936 in der Schweiz
> > aus dem österreichischen Waldviertel (wo Hitler aufwuchs) geplau-
> > dert hatte, dass einer von des Führers Ahnen mütterlicherseits der
> > Johann Salomon war, dass es erwiesenermassen viele jüdische
> > Hitlers gibt, und dass der Name auf dem Grabstein einer Rosalie
> > Müller, geb. Hütter, auf dem jüdischen Friedhof in Polna vorkommt,
> > war nach dem Anschluss Österreichs eine der ersten Massnahmen,
> > diese ganzen Dörfer und Friedhöfe aus der Heimat der Hitler-Ahnen
> > verschwinden zu lassen.
>
> Wenn das stimmt, wieso hat man dann bisher noch nichts davon gehört? Wegen
> der geheimen Macht im Hintergrund?

Weil es eine *Kontinuität* zwischen Nazi-Deutschland und dem Nachher gibt.
Schreib mal an den Marva-Verlag. Vielleicht schicken sie Dir eine Kopie  
des Fotos von Axel Cäsar Springer (jüdischer Zionist) während seiner SA- 
Zeit... Springer wagte keine Klage... warum wohl ?


> > Denkt man sich nun die ERWIESENE insb. US-jüdische Finanzierung hinzu
>
> WO/WANN/VON WEM erwiesen? Du behauptest ständig etwas und beweist es
> nicht. Übrigens: ich habe gerade gelesen, in deinem komischen Posting
> "FREEDMAN SPEAKS" wird behauptet, daß gerade die "Semiten-Weltelite"
> (lach) Deutschland bedrängte, sofort Hitler abzusetzen - da paßt das mit
> der Finanzierung der NSDAP durch dieselben (zionistischen) Juden aber
> nicht rein. Kann es sein, daß beide Stories nicht wahr sind?

Die Beweise sind (Finanzierung) insbesondere das Abegg-Archiv von  
Staatssekretär Dr. Wilhelm Abegg, der im Auftrag von Carl Severin (SPD),  
vor 33 einflussreicher Politiker, Hitler vor der Machtergreifung  
beobachten liess. Seine Agenten fuhren sogar in die USA. Abegg flüchtete  
in die Schweiz und dort befindet sich noch immer das Abegg-Archiv.  
Allerdings, HIER will keiner so recht etwas davon wissen. Hauptbeweis Nr.  
2 sind die Warburg-Protokolle. Einer der Warburgs packte in Holland aus,  
weil ihm das Ganze ZUVIEL war. Er war Mittäter, aber wenigstens reumütig.
Er sagte nebenbei: *..ich sagte es doch bereits: Wir leben in einer Hölle*

Wie soll ICH es DIR hier beweisen, ich kann nur davon schreiben und ich  
HASSE diese passive Konsumhaltung. Viele Dokumente DAZU sind im Buch  
"Springers Nazionismus" Marva-Verlag, Genf.

Hinzu kommen etwas schwammige Aussagen des ehem. Reichskanzlers Heinrich  
Brüning, die werden aber nur klarer, wenn man von Abegg und Warburg weiss.

Freedman habe ich nur weitergeleitet, weil es ja nicht uninteressant ist,  
was man wonaders über UNSERE Geschichte schreibt und das Ausland urteilt  
SEHR unterschiedlich zur hiesiegen Programmgeschichte. Ich müßte jetzt  
erst nachsehen, was Du genau meinst. Die Sprache wir schwierig, es wurde  
ja viel verdreht. Also , *ich* bin Semit, ebenso Araber. Verstehst Du ?
In *meiner* Sprache! Abgeleitet aus *Semitistik* und *Sem* (biblisch).

> Ist doch Quatsch.
> 1. Es war ja schließlich nicht klar, daß die "aufgescheuchten" Juden nach
>    Israel wandern würden, und (wenn doch)

1935: Rassengesetze Nürnberg
1935: Beginn des zionistischen Terrors in Palästina.

Zufall ?

Um 41 (ich fand Literatur dazu) war tatsächlich das "Wohin nun ?" in  
Diskussion. Verhandlungen mit den Alliierten! Die Deutschen dachten so an  
Madagaskar. Das war aber UNERWÜNSCHT! Denn dann wäre Israel wohl auf  
Madagaskar entstanden, die Zionisten wollten aber das gelobte Land!

Und *das* ist jetzt meine SPEKULATION (der Rest ist nachzulesen) :

Sie bekamen Kohle und erledigten die Verängstigung und "Einsammlung", ja  
Lagerung. Brutalität förderte die *notwendige* Angst. (Sie sollten ja  
wegwollen - nach Israel). So - eingesammelt waren sie aber da Israel nicht  
früh genug herbeigebombt wurde - gab es ein Problem. Und möglicherweise  
fragten die Deutschen wahrhaftig zurück, nach dem Motto: Ihr wolltet sie  
doch haben-hier sind sie- was nun ? wie gesagt, *das* ist Spekulation.

Ich gehe davon aus, dass es dann zu den Vergasungen kam, aber das wie und  
warum, da ist vielleicht auch noch unbekannter Pfeffer drin.


> 2. hätte man die Grenzen von Deutschland vielleicht besser aufgelassen,
>    anstatt von der "Endlösung der Judenfrage" zu sprechen und die Juden
>    selbst noch an der Grenze abzufangen, um sie in den KZs zu vergasen.

Es wollte sie NIEMAND haben. Und das ist nun nichtmal neu.

>
> > These: Die "Auschwitz-Lüge" ist gezielt von den Zionisten
> > in die Welt gesetzt worden, um von der WIRKLICHEN Lüge
> > abzulenken.
>
> Nur mal nebenbei: die Auschwitz-Lüge ist die *Leugnung* von Auschwitz.
> Und ansonsten gilt: Berichte von Auschwitz wurden nicht in die Welt
> gesetzt. Auschwitz ist wirklich passiert, und *das ist nachgewiesen*.

Eben. Angenommen die cleveren Zionisten setzen *selbst* die Auschwitz-
Lüge in die Welt! Dann gehen Streitigkeiten nur darüber ab, Zweifler gehen  
sofort in die Falle der Auschwitz-Lüge und kommen kaum auf die WIRKLICHE,  
ANDERE Lüge. Fast genial.

Es tut mir leid, aber mir fehlt die Zeit, noch mehr zu schreiben, auch zu  
Deinen übrigen Replys. Es folgen "brisante" Texte. Lies mein Vorwort dazu  
und denke in Ruhe darüber nach. Es ist mir *definitiv* nicht mehr möglich,  
alle open und privat mails so zu beantworten, wie sie es zum Teil durchaus  
verdient hätten. I'm only human. Das gilt für alle, die das zufällig  
lesen, eine Nichtantwort meinerseits ist u.U. weder Ignoranz noch  
Geringschätzung - sondern einfach nur eine Frage der Zeit, die ich nicht  
in Kübeln über mich ausschütten kann, wie ich sie gern hätte, denn  
eigentlich würde ich IMMER antworten wollen.


========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin erz hlt M rchen.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 17 May 1996 17:53:00 +0200

Betreff : jptietze am 17.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Merlin erz hlt M rchen. <<<<<<<<<

Hi,

> >Wer von uns dumm ist, das beweist den meisten wie gesagt schon Deine
> >Betreffwahl. Ich kann nicht klagen, dass Du Deine "Kritik" damit selbst
>
> Bitte, armer Verwirrter, versuch nicht, fuer _Mehrheiten_ zu sprechen.
> Nicht auch noch Groessenwahnsinn, ja...

Das würde ja auch Eckpfeiler meines "Weltbildes" zum Einsturz bringen,  
wenn mich hier tatsächlich *Mehrheiten* verstehen könnten. Ich bin nämlich  
sicher, dass diese Mehrheit nicht ein Achtel von dem gelesen hat, was ich  
gelesen habe und lieber vorm TV oder im Fitness-Studio hängt. Ich gehe  
davon aus, dass ich mich für max. 10% "bemühe". Und das reicht mir auch.
Dass die Ausdrucksweise, z.B. in der Betreffwahl hier, sehr leicht auf das  
Niveau des Schreibers schliessen lässt, dürfte allerdings sehr wohl auch  
Mehrheiten klar werden, obwohl es mir recht egal ist. Wer gegen konkrete  
Literaturhinweise nichts als platte Sprüche parat hat disqualifiziert sich  
selbst. Jedenfalls gilt das aus meiner Sicht. Nicht dass jeder Autor mit  
allem Recht hätte, oh Nein, aber ich habe inzwischen div. Bücher und in  
jedem Falle nehme ich einen Schriftsteller ernster, als jeden  
Sprücheklopfer. Gleichwohl kann man sich mit den Inhalten des Buchs  
auseinandersetzen, nachrecherchieren, bestätigen, widerlegen.

Aber ehrlich, ich *weiss* doch wo ich hier bin. Das ist ein politischer  
Sandkasten für Kindsköpfe. Aber ein paar Andere werden schon mitlesen. Im  
Prinzip geht es für mich nur um diese.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin erz hlt M rchen.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 20 May 1996 17:50:00 +0200

Betreff : korf am 20.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Merlin erz hlt M rchen. <<<<<<<<<

Hi,

> >Das würde ja auch Eckpfeiler meines "Weltbildes" zum Einsturz bringen,
> >wenn mich hier tatsächlich *Mehrheiten* verstehen könnten. Ich bin nämlich
> >sicher, dass diese Mehrheit nicht ein Achtel von dem gelesen hat, was ich
> >gelesen habe und lieber vorm TV oder im Fitness-Studio hängt. Ich gehe
> >davon aus, dass ich mich für max. 10% "bemühe". Und das reicht mir auch.

> Dein Problem ist, dass Du bei dem, was Du liest, absolut unfaehig bist,
> die Spreu vom Weizen zu trennen und alles fuer bare Muenze nimmst.
> Hast Du eigentlich nicht Angst, mal irgendeiner Sekte in die Haende zu
> fallen?

Nein, ABSOLUT nicht. Letztlich kam ich allein, mich auf meinen Verstand  
oder meinen Instinkt verlassend, dahin wo ich bin und ich möchte diese  
Unabhängigkeit bewahren. Ich habe nichts gegen "lockere Interessengruppen"  
und würde, aufgrund meiner Neugier, durchaus auch mal bei einer Sekte  
reinschauen. Ich bin halt aussergewöhnlich offen, aber die BASIS kann nur  
ich sein. Eine wie auch immer "straffe" Organisation kann bestenfalls  
zeitlich begrenzt für einen höheren Zweck berechtigt sein. Hätte ich den  
Menschen eine Botschaft "einzuhexen", dann die : Versklavt Euch nicht in  
Organisationen. Wo ein "bestimmtes Denken" schon auf dem Aushängeschild  
erkennbar ist, da kann logischerweise niemals frei gedacht werden.  
Interessieren könnte mich nur ein *extrem* bunter Haufen. So bunt wie  
tolerant allem Denken gegenüber.

Allerdings: Ich bin auch ziemlich sicher, dass manches Sekte genannt  
wurde, was gar keine Sekte war oder ist. Sekte, das ist einfach zu  
verführerisch als Begriff, als dass er nicht zur Verfolgung missbraucht  
werden muss.

Und überhaupt:

Sind den "Die Ritter vom Heiligen Grabe", die "Malteserritter" u.v.m.  
Keine Sekten ? In der F.O.G.C.-Loge wird angeblich sogar eins der 99  
Mitglieder jeder Loge pro Jahr geopfert, damit ein neues rein kann.

Und die werden *nicht* verfolgt.

Nein, ich habe gar kein Interesse daran. Wenn, dann nur an meiner 1-Mann- 
Sekte.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Merlin erz hlt M rchen.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 24 May 1996 23:45:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Merlin erz hlt M rchen. <<<<<<<<<

Hallo Bjoern!

> > Das würde ja auch Eckpfeiler meines "Weltbildes" zum Einsturz
> > bringen, wenn mich hier tatsächlich *Mehrheiten* verstehen könnten.
>
> Da stimme ich dir zu. IMHO hat die Mehrheit der Newsgroup-Leser hier noch
> genügend Restverstand.


Dann darf man ja hoffen, dass aus den Resten noch etwas mehr werden kann.  
Ich halte das für nötig.

>
> > Ich bin nämlich sicher, dass diese Mehrheit nicht ein Achtel von dem
> > gelesen hat, was ich gelesen habe und lieber vorm TV oder im
> > Fitness-Studio hängt.
>
> Woher nimmst du diese Sicherheit?

Von Innen.

> Und das von dir. Auf über 75% meiner ernsthaften logisch unwiederlegbaren
> Kritik hast du noch nicht (vernünftig) geantwortet.

Ui. Mit welchem Programm hast Du das denn berechnet? Ich kann aber  
wirklich nicht immer auf alles antworten. Ich antworte Dir, wo ich Lust  
dazu habe. Es hängt auch mit meiner Zeit zusammen, ich bin berufstätig,  
lese gern und manchmal habe ich noch etwas anderes im Sinn, aber der Tag  
ist kurz und ich schlafe schon viel zu weinig. Ich habe viele private  
Netzkontakte und allein das Netz beansprucht unglaublich viel Zeit, das  
geht derzeit klar zuungunsten des Lesens. Und so kann das nicht bleiben,  
ich kann nicht immer nur Senden (obwohl ich eigentlich lange genug  
Empfänger war), es ist anstrengend, ich muss ja ständig Neues hinzukommen  
lassen, alles andere wäre Stillstand.

>
> > Nicht dass jeder
> > Autor mit allem Recht hätte, oh Nein, aber ich habe inzwischen div.
> > Bücher und in jedem Falle nehme ich einen Schriftsteller ernster,
>
> Generell? Ohne Überprüfung der Hintergründe?

Wenn ich kann prüfe ich nach. Bestelle mir ein Buch auf das verwiesen  
wurde, schaue mir eine zitierte Zeitung selbst an, und wenn das öfter in  
Ordnung ist, dann denke ich, dass der Autot also korrekt wiedergiebt, so  
dass ich die Verweise akzeptiere. Wenn ich dann woanders Ähnliches lese,  
oder auch Passendes, dann ist das für mich vielleicht das, was Du  
Hintergrund nennst.

> > Gleichwohl kann man sich mit den Inhalten des
> > Buchs auseinandersetzen, nachrecherchieren, bestätigen, widerlegen.
>
> Widerlegt habe ich von dir bisher eine ganze Menge, habe darauf aber
> bisher kaum vernünftige Antworten bekommen.

Ich kann mich leider an keine Widerlegung erinnern. Was meinst Du genau ?

> Dann frag doch lieber hier öffentlich, wer deinen Müll noch lesen will und
> schick es dann per PM. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das mehr als
> einige Idioten sind. Und zumindest mir geht dein NetSpam langsam auf den
> Geist.

Also weisst Du, das ist so. Alles hat zwei Seiten. Jemehr sich die Einen  
lautstark aufregen, jemehr sehen sich schüchterne, friedliche, einfach  
'andere' Menschen bestätigt. Und die schreiben mir manchmal sehr nette  
oder interessante Sachen, mit zweien aus dem Berliner Raum traf ich mich,  
und ich finde es toll, wenn mir dieses Getippe sogar persönliche,  
angenehme Kontakte vermittelt, was ein Beweis gegen die angeblich  
schädliche Netzkommunikation ist. Und es kann immer sein, dass, wenn ich  
jetzt auch mit Dir rede, ich plötzlich jemand Anderen anspreche, der auch  
interessant ist. Und darauf möchte ich nicht verzichten, auch wenn Du Dich  
darüber aufregst, das tut mir leid, dann musst Du Dich halt aufregen, ich  
verzichte trotzdem nicht, verhalte mich also defensiv und Verteidigung ist  
stets berechtigt. Deshalb lasse ich mich einerseits nicht abdrängen, und  
störe mich anderseits nicht an Deinem Gemecker, gehe aber auch nicht  
ständig darauf ein. Nur, wenn ich will. Ich bin halt einfach einer, der  
oft macht, was er will. Und im Moment will ich erwidern, auf Deine  
Angriffe. Also mach Dich auf Gegenwehr gefasst!


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing und die Betrueger
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 13 May 1996 16:56:00 +0200

Betreff : A.WAIBEL am 10.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Van Helsing und die Betrueger <<<<<<<<<



> Van Helsing der Autor des antisemitischen Geheimgesellschaften Buchs
> scheint ja der neue Shooting Star in der Rechten Szene zu sein. Ich habe
> dieses Buch bereits vor längerem gelesen und habe selten so viel gelacht
> über die primitiven Geschichtslügen und die verklemmte Sprache dort wo der
> Autor offenbar Angst hat, offen gegen Strafgesetze zu verstoßen und
> deswegen zu wirklich amüsanten Formulierungen greift. Um so mehr
> erschreckt es mich, daß dieses Buch überhaupt von irgendjemandem
> ernstgenommen werden kann.
>
> Weniger bekannt dürfte sein, daß es eine Verbindung zwischen dem Van
> Helsing Buch und den gegenwärtig vor Gericht stehenden Millionenbetrügern
> vom EUROPEAN KINGS CLUB gibt. Diese Anlagebetrüger, die tausende von
> naiven Kleinbürgern in der Schweiz und in Deutschland um ihre Ersparnisse
> gebracht haben, benutzten nämlich die Van Helsing Theorien von der
> geheimen Ufo Technolgie der Antarktis Nazis, um ihren "Kunden" zu
> erklären, warum sie so hohe Renditen versprechen können. Gewöhnliche
> Kriminelle und Nazis verstehen sich eben gut. Genauso wie der Zuhälter
> Horst Wessel damals von den Nazis zum Märtyrer gemacht wurde, werden wohl
> bald auch die EKC Betrüger einen Platz in der Ahnengalerie bekommen.

Wirst Du dafür bezahlt ?????? *Wenn* Du Helsing gelesen hast, dann müßtest  
Du ja wissen, dass er *nicht* antisemitisch (= antiarabisch u.v.m.) ist,  
er ist auch nicht antijüdisch, zitiert öfter Juden und wendet sich gegen  
die Juden, die als elitärer Kreis in der Tat etwas beherrschend sind.

Im Übrigen kann ich Dir versichern, dass die Bücher in der *linken* Szene  
eher "greifen" als rechts (die halten ihn gern für einen Verwirrer).  
Wiederum hast Du nicht begriffen, dass Helsing (mit Recht) Rechts-Links-
Schemen ablehnt, ja sie entblößt. Das beweist alles in allem, dass Du die  
Bücher entweder nicht gelesen hast, oder aber bewusst (im Auftrag?) völlig  
verzerrst.

Und:

Helsing ist nicht der Einzige, der "warnt". Es dürften eher Tausende sein.
In der Tat berufen sich darauf einige Absahner, die z.B. 1-Monats-Pakete  
zum Überleben für ca. 3.000.- DM anbieten. Absahner gibt es immer.

Den Zusammenhang zwischen Helsing und European Kinks Club könntest Du ja  
vielleicht mal etwas ausführlicher darstellen, aber komme mir bitte  
*nicht* mit Erkenntnissen einer deutschen Staatsanwaltschaft oder gar des  
BND, dazu ist mir inzwischen zuviel klar geworden.

Im Übrigen schreibt Helsing nicht "einfach so". Er zitiert eigentlich  
ständig und da müßtest Du wohl oder übel mit Deiner These auf diese  
QUELLEN eingehen. Sein Buch ist eine Verdichtung derselben. Gerade weil Du  
all dies ausgelassen hast, habe ich schon sehr stark die Vermutung, dass  
Du das aus einem bestimmten Grund machst.... ist ja wohl hoffentlich jedem  
klar, dass wir hier nicht "allein" sind.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing und die Betrueger
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 12:26:00 +0200

Betreff : A.WAIBEL am 22.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Van Helsing und die Betrueger <<<<<<<<<

Hi!

> Du gehörst anscheinend auch zu den Leuten, die sich darüber aufregen, wenn
> jemand verbotenerweise den Rasen betritt und wegschauen, wenn jemand
> zusammengeschlagen wird. Jedenfalls ist mir nicht aufgefallen, daß du dich
> darüber beschwert hast, daß Norbert Marzahn hier Megabyte-mäßig
> antisemitische Haßparolen verbreitet und Auschwitz den Juden anlasten
> will. Aber man kann ja über alles diskutieren oder wie?


Du verdrehst die Dinge auf ziemlich miese Art und Weise. Ich verbreite  
keine Hassparolen (das tust DU), sondern plädiere für Auflösung so  
kindischer Denkschablonen wie "rechts" und "links" und für Ausgleich und  
Frieden. Weiterhin plädiere ich dafür, den drohenden Krieg nicht  
stattfinden zu lassen. Das scheint mir kaum möglich, aber als Minimal-
absicht möchte ich mitwirken, die Auswirkungen in Deutschland möglichst  
gering zu halten, was unbedingt erstmal erfordert, alle deutschen Soldaten  
*ausnahmslos* zurück nach Deutschland zu holen.

Antisemitisch wiederum sind die orthodox-religiösen Juden, die wohl  
eindeutig gegen die semitischen Araber mit Krieg und Vetreibung vorgehen.  
Demgegenüber sind nur ca. 5% der heutigen Juden semitisch, die meisten  
sind khasarisch. Mithin wäre ein Antisemit NUR über antiarabische Haltung  
RICHTIG definiert. Lerne zuerst über den Inhalt der Worte, welche Du  
leichtfertig für Deine verlogenen Beleidigungsversuche verwendest.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing und die Betrueger
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 23 May 1996 22:34:00 +0200

Betreff : A.WAIBEL am 18.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Van Helsing und die Betrueger <<<<<<<<<

Hi!


> Was ist aus deiner Absicht geworden auszuwandern? Aber wahrscheinlich
> warst du da gerade in der depressiven Phase. Ist vom Kranheitsbild her
> ganz typisch für manisch-depressive, daß sie sich zwischendurch von den
> eingebildeten Verschwörungen so unter Druck gesetzt fühlen, daß sie ihre
> hektischen Aktivitäten mal kurz unterbrechen und verzweifeln, bevor sie
> den "Kampf" wieder aufnehmen.
> Armer Kerl! Da ich grundsätzlich gegen Zwangspsychatrisierung bin, mußt du
> wohl noch so lange rumlaufen, bis du es selbst erkennst, daß du Hilfe
> brauchst. Bis dahin viel Glück beim Kampf gegen die Windmühlen.

Es wäre sachdienlich, wenn Du für persönliche Angriffe primitiver Natur  
eine angemessene Umgebung aufsuchen würdest. Was ich nie begreifen werde,  
ist, dass einige Leute nichtmal merken (scheinbar), wie deutlich sie laut  
sagen, dass sie nichts zu sagen haben. Du wirst sicherlich nie einen  
Psychiater benötigen, für Dich reicht der Fernseher, oder ? Wer lange  
genug nicht selber denkt und urteilt verliert das, was einer eventuellen  
Heilung bedürfen könnte. Das heisst nicht, dass dies ungewöhnlich wäre.

Ich würde immer noch gerne das Land verlassen, vor allem nun auch, um  
Deutschland mal von aussen zu sehen. Das Problem ist die Sorge um den  
Aufbau einer neuen Existenz. Anderseits gibt es hier viel Material, das  
ich benötige. Zumindest bin ich wieder ruhig. Wenn Du die Lage erkennst,  
bekommst Du einen Schreck. Das ist nicht ungewöhnlich. Stünde z.B. ein  
waschechter Zombie vor Dir, würdest Du wohl auch erschrecken. Etwas später  
kann dann eine eisige Ruhe kommen, ein sehr angenehmes und souveränes  
Gefühl. Etwas paradox - aber möglich.

Ein weiteres Problem: Ich wuesste nicht, welcher Platz vor den drohenden  
Ereignissen sicher wäre.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing und die Betrueger
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 30 May 1996 20:27:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 27.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Van Helsing und die Betrueger <<<<<<<<<

Hi!

> > Es wäre sachdienlich, wenn Du für persönliche Angriffe primitiver
> > Natur eine angemessene Umgebung aufsuchen würdest. Was ich nie
> > begreifen werde, ist, dass einige Leute nichtmal merken (scheinbar),
> > wie deutlich sie laut sagen, dass sie nichts zu sagen haben. Du wirst
> > sicherlich nie einen Psychiater benötigen, für Dich reicht der
> > Fernseher, oder ? Wer lange genug nicht selber denkt und urteilt
> > verliert das, was einer eventuellen Heilung bedürfen könnte. Das
> > heisst nicht, dass dies ungewöhnlich wäre.
>
> Schade, daß solche Texte wie hier von a.waibel von dir immer nur als
> Angriff verstanden werden. Du solltest über solche Texte auch mal
> nachdenken, vielleicht geht dir dann irgendwann ein Licht auf.

In dem Sinne, dass ich auch zu primitiver Unsachlichkeit übergehe und  
anstelle von Argumentation und Vernunft und DENKFREIHEIT nichts weiter als  
pöbelhafte Angriffe persönlicher Art starte, als geistige Entsprechung  
eines baseballbewaffneten Skinheads ?

*Das* ist ein "aufgehendes Licht"?? Du bist schon ein trauriger Fall, aber  
sicher noch jung genug, um auf wirkliches Licht hoffen zu dürfen, auch  
wenn Du im Moment überhauptkeine Vorstellung davon hast. du musst erst  
*selbst* über gewisse Dinge "stolpern", die Dein Weltbild in  
Fertigbauweise nach Neckermann ins Schwanken bringen. Ich verstehe Dich  
besser, als Du ahnst und ich sage Dir: Dieses Gerede hat keinerlei Sinn,  
Du solltest meine Texte gar nicht lesen, benutze Deinen Filter!

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 8.Mai
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 11 May 1996 13:16:00 +0200

Betreff : benjamin am 10.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: 8.Mai <<<<<<<<<

Hi,

> > Deutschland erhielt Darlehen, um seine Wirtschaft selbst wieder
> > aufzubauen. Ich persönlich hätte einem Staat, der aus dem 1. Weltkrieg
> > nichts gelernt hat, nicht einmal das zugestanden.
>
> Dtl. erhielt "Darlehen" die sie nicht zurueckzahlen mussten !!!
> Statt dessen, haettest du die dt. Wirtschaft total niedergeschlagen,
> das Ruhrgebiet zur besseren Ausbeutung unter "internationaler"
> Kontrolle belassen, und Dtl. in vier unabhaengigen Staaten belassen.
> Vielleicht, haben die Allieerten aus der Zeit nach dem 1WK gelernt.
> Informier dich bitte.


Der "Wirtschaftsaufschwung" war Teil des Erziehungsprogramms. Die gute,  
gebende Hand sollte freundlich auftreten, damit sie leichter die  
Geschichte umschreiben konnte. Vor allem in den Gehirnen. Auserdem ging  
man davon aus, dass arbeitende Leute und wohlversorgte Leute leichter auf  
Konsum und Unterhaltung zu trimmen sind und weniger nachdenken, bzw.  
bereitwillig schlucken, was sie denken sollen.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wer ist van Helsing???
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 16 May 1996 11:57:00 +0200

Betreff : s_guenth am 14.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Wer ist van Helsing??? <<<<<<<<<

Hi,

> Meines Erachtens nach sollte sich ein Autor zweimal ueberlegen, welche
> Quellen er nutzt. Kein verantwortungsbewusster Schreiber wird das
> leichtfertig tun. Daher gibt es IMO nur zwei Moeglichkeiten:
> Helsing steht hinter dem brauenen Muell in seinen Buechern, oder er hat
> schlichtweg keinen Plan davon, was er eigentlich von sich gibt. Beide
> Alternativen lassen nur einen Schluss zu - es rentiert nicht, auch nur einen
> Pfennig fuer dieses Buch auszugeben.

Es wird stets EIN Fehler gemacht. Alles redet von Van Helsing, doch  
schrieb es ja nicht aus dem Bauch heraus.... sondern "verdichtete" aus  
reichlich genanntem Quellmaterial. Man kann also kaum auf IHN losgehen  
ohne in Stichproben nachzuprüfen, was mit den Quellen ist.


> Auf jeden Fall wird sein Buch in der Schweiz nicht grundlos verboten sein.
> Und die Schweizer sind normalerweise noch einiges toleranter in dieser
> Beziehung.
>
> Und merke: wer nicht gegen die Nazis ist, ist fuer sie. Oder greift
> Helsing in seinem Buch die Nazis an?

Du übersiehst die Möglichkeit, dass die Informationsunterdrückung sich  
einen Teufel darum scheren könnte, ob Bücherverbote nun erfolgen, weil die  
Bücher "links" oder "rechts" seien, weil es halt nur um das Verbot geht,  
der Rest ist Zeitgeist. Ich denke, dass Wahrheit jenseits von Rechts und  
Links steht. Doch: So ziemlich JEDER, der *selbst* nachgelesen hat,  
wundert sich über die Behauptung er wäre "rechts". "Linke" (Antizionisten)  
können nämlich auch gut "schöpfen". Wahr ist allerdings, dass auch  
"Rechte", wenn sie *nur Teile* nehmen, "Wasser für ihre Mühlen" finden  
können. Ich weiss nicht, ob es ein Gerücht ist, aber ich hörte, dass Van  
Helsing mit bayerischen Grünen irgendwie zusammenarbeiten soll. Ich selbst  
habe die Absicht, seine Bücher an einen grünen Bundestagsabgeordneten zu  
schicken. Aus meiner Sicht ist er jenseits von Rechts und Links, was  
logisch ist, da er diese Kategorien ja als Kunstpole zur Massenkontrolle  
ansieht. M.E. sollte man mehr seine vielen Quellen erforschen und  
herausfinden, ob er die *Wahrheit* sagt, unabhängig von Rechts und Links.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wer ist van Helsing???
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 16 May 1996 11:44:00 +0200

Betreff : Promillo am 12.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Wer ist van Helsing??? <<<<<<<<<

Hi,

> Ich war ein paar Wochen unterwegs, konnte die Diskussionin d.s.p. daher
> nicht mitverfolgen.
> Was mich interessiert:
> Wer oder was ist Van Helsing? Bisher dachte ich immer, das waere der
> Vampirkiller aus "Dracula"!

Van Helsing ist ein Pseudonym. WER er persönlich ist, ist m.E. unbekannt.  
Ich denke, Van Helsing könnte auch gut eine Gruppe sein.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Helsing-USA
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 12 May 1996 20:19:00 +0200

SKULL & BONES

	Nun werden wir uns einmal eine machtige Organisation der Illuminati in den
USA anschauen, den SKULL & BONES-ORDEN.

	Seine eigenen Mitglieder nennen ihn "The Order" (der Orden), man kennt ihn
seit mehr als 150 Jahren als Ortsgruppe 322 einer deutschen
Geheimgesellschaft. Andere nennen ihn "Brotherhood of Death" (Bruderschaft
des Todes). Der geheime Orden der SKULL & BONES (Schadel und
Knochen) wurde 1833 durch WILLIAM HUNTINGTON RUSSEL und
ALPHONSO TAFT in die Yale-Universitat eingefuhrt. Russel brachte ihn aus
seinen Stundententagen 1832 in Deutschland mit nach Yale. Der Orden wurde
1856 in die Russel-Treuhand einverleibt.

	WILLIAM RUSSEL wurde 1846 Mitglied in der staatsgebenden
Versammlung Connecticuts und im Jahre 1862 General der Nationalgarde.

	ALPHONSO TAFT wurde 1876 Kriegsminister, dann stellvertretender
General und 1884 US -Botschafter in Rußland . Alphonsos Sohn wurde spater
oberster Richter und dann Prasident der Vereinigten Staaten.

	Eine alte Tradition ist es, auf den Grabsteinen der Freimaurer des
Meister-Grads einen Schadel und gekreuzte Knochen darzustellen, sie geht aber
auch auf einen Ritus der Tempelritter ab 1127 n. Chr. zuruck. Vermutlich
kommt der Name des Ordens aus einer dieser Traditionen.

	Yale ist die einzige Universitat mit Gesellschaften, die nur fur die
Senior-Jahrgange zugelassen sind. Die anderen beiden Gesellschaften der
Yale-Universitat sind die SCROLL & KEY (Schriftrolle und Schlussel) und
WOLF'S HEAD (Wolfskopf).

	Die Kandidaten sind ausschliel3lich weiß, mannlich, Protestanten und
kommen gewohnlicherweise aus sehr reichen Familien. Oft waren schon deren
Vater Mitglieder des gleichen Ordens. Wahrend des letzten Studienjahres
werden sie Ritter genannt, spater werden sie Patriarch furs Leben.

	Wiedersehenstreffen der Patriarchen finden im "DEER ISLAND CLUB" in
New York statt. Dieser Club wurde durch Patriarch George Douglas 1907 ins
Leben gerufen. Der "Deer Island Club", wie auch die "RUSSEL TRUST"
(Russel Treuhand), sind ausschließlich durch Patriarchen verwaltet und gefuhrt.


	Uberraschenderweise sind die wichtigsten Vertreter des "EASTERN
LIBERAL ESTABLISHMENTS" (Ostkusten-Establishment) stets Mitglieder in
einer dieser Gesellschaften gewesen. (laut Gary Allen ist das
Ostkusten-Establishment die Umschreibung der finanziellen, politischen,
akademischen und medienpolitischen Mafia, die von den Rockefellers beherrscht
wird.)

	Eine diesbezuglich nennenswerte Bank ist die "W.A. HARRIMAN
COMPANY". Ihr Grunder William Averall Harriman wurde 1913 in den
SKULL & BONES-Orden eingeweiht. In den 20er Jahren war W.A. Harriman
der Hauptunterstutzer der Russen mit Geld und diplomatischen Hilfen. Harriman
hatte weitere finanzielle Unterstutzung durch die "RUSKOMBANK", die erste
sowjetische kommerzielle Bank. MAX MAY, Vizeprasident des "Guaranty
Trust" (Garantie-Treuhand) und Mitglied der SKULL & BONES, wurde der
erste Vizeprasident der "Ruskombank". Der "Guaranty Trust" war durch "J.P.
MORGAN & Co" (Partnerbank zur N.M. Rothschild-Bank) kontrolliert. Einige
der Partner J.P. Morgans waren Mitglieder der SKULL & BONES. Harold
Stanley wurde 1908 eingeweiht, Thomas Cochran 1904. Das ursprungliche
Kapital fur die "Guaranty Trust" kam von Whitney, Rockefeller, Vanderbilt und
Harriman, alles Familien mit Mitgliedern im SKULL & BONES Orden.

	PERCY ROCKEFELLER war der einzige der Rockefeller, der
aufgenommen wurde. Er reprasentierte die Rockefeller-Investitionen im
"Guaranty Trust" und war deren Direktor von 1915-1930.(53)


Eine kleine Zusammenfassung der eben genannten Banken: Die "N.M.
Rothschild & Sons-Bank" hat ihre Hauptstellen in London, Paris, Wien und
Berlin. Die Rothschilds kontrollieren bis zu diesem Zeitpunkt der Geschichte die
City in London, dadurch die britischen Kronkolonien und die englischen
Regierung. Ebenso die franzosischen Regierung, das "Komitee der 300", die
bayerischen Illuminaten und danach auch alle durch die Illuminaten
unterwanderten Geheimlogen Europas und der USA. Durch ihre Vertreter, die
"Khun Loeb Bank", deren Direktor Jacob Schiff ist, die "August Belmont & Co.
Bank" und die "J.P. Morgan & Co. Bank" in den USA und die "M.M. Warburg
Gesellschaft" in Hamburg und Amsterdam haben sie unter anderem Rockefellers
"Standard Oil-Imperium", Harrimans Eisenbahn und Carnegies Stahlwerke
aufgebaut und kontrollierten damit schon den großten Teil der amerikanischen
Wirtschaft.

	Die eben aufgezahlten Banken sind mit die machtigsten der Welt und werden
alle durch Rothschild kontrolliert. Und dies sind erst die bescheidenen Anfange
des Rothschild-Imperiums, wie wir gleich fessstellen werden.(54)




...UND AUS IST'S MIT DER FREIHEIT IN AMERIKA

	Gegen Ende des 19. Jahrhunderts starteten die Banken, die durch Rothschild
kontrolliert waren, eine große Kampagne, um die reiche US-Wirtschaft unter
ihre Kontrolle zu bekommen. Um 1900 sandten die Rothschilds einen weiteren
Agenten in die USA, PAUL WARBURG, um mit der "Khun Loeb & Co.
Bank" zusammenzuarbeiten. Merken Sie sich diesen "Rothschild-Agenten" sehr
gut, er wird noch viele Organisationen miteinander vernetzen! JACOB SCHIFF
und PAUL WARBURG starteten eine Kampagne fur die Errichtung der
"FEDERAL RESERVE BANK", als fest installierte private Zentralbank in
Amerika.

	Jacob Schiff ließ die New Yorker Handelskammer bei einer Rede 1907
wissen:

	"Wenn wir keine Zentralbank mit einer ausreichenden Kontrolle uber die
Kreditbeschaffung bekommen, dann wird dieses Land die schaerfste und
tiefgreifendste Geldpanik seiner Geschichte erleben...

("Die Absteiger", Des Griffin).

	Gesagt, getan, sturzten sie daraufhin die USA in eine Wahrungskrise, deren
daraus resultierende Panik am Kapitalmarkt des Leben zehntausender
Menschen im ganzen Land ruinierte. Die Panik an der New Yorker Borse
brachte den Rothschilds neben mehreren Milliarden US-Dollar auch den
gewunschten Erfolg. Schlau ausgedacht, benutzte man die Panik als Argument,
nun endlich eine Zentralbank zu errichten, um Vorfalle wie diesen zu vermeiden.
Paul Warburg sagte dann dem Bank- und Wahrungskomitee:

	"Das erste, was mir auf die Panik hin in den Kopf kam, ist, daß wir eine
nationale Clearing-Bank (Zentralbank) brauchen .."


("Die Insider", Gary Allen).

	Die endgultige Version des Beschlusses, des "FEDERAL RESERVE
SYSTEM" (die private Zentralbank Amerikas) einzufuhren, entstand auf einem
Privatgrundstuck J.P. Morgans, auf Jekyll Island, Georgia. Die Anwesenden des
Treffens waren den Recherchen von Herbert G. Dorsey zufolge: A. Piatt
Andrew, Senator Nelson Aldrich, Frank Vanderlip, (President der Khun Loeb &

Co); Henry Davidson, (Senior Partner der J.P. Morgan Bank), Charles Norton,
(President von Morgans First National Bank), Paul Warburg und Benjamin
Strong, (President von Morgans Bankers Trust Co).

	Die Einfuhrung der "Federal Reserve" 1913 ermoglichte nun den
internationalen Bankiers, ihre finanzielle Macht in den USA sehr zu festigen.
PAUL WARBURG wurde der erste Vorsitzende der "New York Federal
Reserve Bank".
	Dem "Federal Reserve" Beschluß folgte der 16. Zusatzartikel der
amerikanischen Verfassung, der es nun dem Kongreß ermoglichte, das
personliche Einkommen der US-Burger zu besteuern. Das war die Konsequenz,
nachdem die US-Regierung nun kein eigenes Geld mehr drucken durfte, um ihre
Operationen zu finanzieren.

	Dies war des erste mal in der Geschichte seit der Grundung der USA, daß
das Volk Einkommenssteuer bezahlen mußte.

	Die wichtigsten Aktienbesitzer der "FEDERAL RESERVE" (der Fed)
waren:

1. Rothschild Banken aus London und Paris

2. Lazard Brothers Bank aus Paris

3. Israel Moses Seif Bank aus Italien

4. Warburg Bank aus Amsterdam und Hamburg

5. Lehmann Bank aus New York

6. Khun Loeb Bank aus New York

7. Rockefellers Chase Manhattan Bank aus New York

8. Goldman Sachs Bank aus New York

	Kongreßmitglied CHARLES LINDBERGH beschrieb schon damals die neu
entstandene Federal Reserve Bank als die "unsichtbare Regierung", durch ihre
Geldmacht.

Wie funktioniert die "Federal Reserve Bank" eigentlich?

	Das "Komitee des offenen Marktes" der Fed produziert "Federal Reserve
Noten" (Dollar-Scheine). Diese Noten werden dann fur Obligationen
(Schuldverschreibungen) der US-Regierung verliehen, die der Fed als Sicherheit
dienen. Diese Obligationen werden durch die zwolf Fed-Banken gehalten, die
wiederum die jahrlichen Zinsen darauf beziehen.

Entsprechende Anmerkung zur heutigen Situation:

	1982 nannte des US-Finanzamt den Schuldbetrag von rund
$1,070,241,000,000. Die Fed sammelte also rund $ 115,800,000,000. Zinsen in
nur einem Jahr von den amerikanischen Steuerzahlern ein. Dieses Zinskapital
geht ganz allein in die Taschen der Fed, und damit zu den internationalen
privaten Bankiers.

	1992 waren die Obligationen, die durch die Fed gehalten werden, bei rund $
5,000,000,000,000. und die Zinszahlungen der Steuerzahler steigen standig. Und
dieses ganze Vermogen hat die Fed erschaffen, indem sie der US-Regierung
Geld verleiht und dafur hohe Zinsen kassiert, was die Fed, an und fur sich nur
Farb- und Druckgebuhren kostet . Das ist mit der großte Schwindel in der
Geschichte der USA und kaum einem fallt es auf. Dazu kommt, daß die Fed,
durch die Obligationen der US-Regierung des Pfandrecht, staatlich und privat,
auf den Grundbesitz der gesamten Vereinigten Staaten von Amerika hat.
Zahllose Gerichtsverfahren waren bisher ohne Wirkung, um des "Federal
Reserve"-Gesetz ruckgangig zu machen. Es gibt auch rechtlich keinen Weg fur
die Burger, das Geld zuruckzubekommen, da die Fed, keine Abteilung der
US-Regierung, sondern eine private Einrichtung ist. Angeblich ist die Fed,
verfassungsrechtlich nicht erlaubt und damit gar nicht existenzberechtigt. Neun
US-Staaten haben deshalb bereits "Staatsverfahren" laufen, um die Fed
aufzuheben.(55)

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Van Helsing-Bolschw.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 12 May 1996 20:20:00 +0200

HINTERGRUNDE DER
BOLSCHEWISTISCHEN REVOLUTION




	Wegen der vielen antijudischen Gesetze in Europa waren viele Juden ohne
Grundbesitz und dadurch gezwungen, umherzureisen. Gleich in welchem Land
sie sich aufhielten, fanden sie meistens eine geschlossene Einheit gegen sich.
Ende des 19. Jahrhunderts war des zaristische Rußland des einzige wirkliche
Hindernis der Illuminati zur Kontrolle der Welt.


	1881 grundete Theodor Herzl die "ZIONISTISCHE BEWEGUNG" in
Odessa, Rußland, um ein Heimatland fur die Juden in Palastina zu schaffen.

	1916 wurde auf einem "B'NAI B'RITH"-Treffen in New York Jacob Schiff,
Prasident der "Khun Loeb & Co. Bank", zum Vorsitzenden der  revolutionaren
"Zionistischen Bewegung in Rußland" gewahlt.(51)


	Am 13. Januar 1917 kam der Jude LEON TROTZKI (vorher Bronstein) in
den USA an und bekam einen amerikanischen Paß. Er wurde gelegentlich
gesehen, wie er die palastartige Residenz JACOB SCHIFFS betrat.


	Auf den Treffen zwischen Schiff und Trotzki wurden die zionistischen
Unruhen in Ruß1and besprochen, ebenso die Lehren, die man aus  dem
migluckten Sturz des Zaren gezogen hatte. Jacob Schiff finanzierte das Training
von  "Trotzki s Rebellen" , die hauptsachlich aus Juden vom Ostende New Yorks
bestanden und deren Training auf dem Grundstuck von ROCKEFELLERS
"STANDARD OIL COMPANY" in New Jersey abgehalten wurde. Als diese
genugend in der Kriegfuhrung der Guerillas geubt waren, verließen Trotzkis
Rebellen, versorgt mit 20 Mio. US-Dollar in Gold von Jacob Schiff, die USA. Sie
fuhren auf der "S.S. Kristianiai jord" nach Rußland, um dort die "Bolschewistische
Revolution" ins Rollen zu bringen. (Fortsetzung folgt)

Trotzki und Lenin waren beide durch Bruce Lockhart mit dem "Komitee der
300" verbunden.(52)


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing-Bolschw.
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 19 May 1996 12:53:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 16.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Van Helsing-Bolschw. <<<<<<<<<

Hi,


>
> Jüdischer Bolschewismus als Verursacher des 2. Weltkrieges?
> Lachhaft. Außerdem Nazi-Argumentation. Siehe mein gleichnamiges Posting.


Nicht als Verursacher. Du kannst ja nichtmal lesen.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Van Helsing-NTS
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 12 May 1996 20:24:00 +0200

	Von den Jesuiten hatten sie das System des Spionierens und Reportierens
abgeschaut, um die Mitglieder, die den Titel des "Patriarchen" erreichten, auf
Schwachen zu prufen. Diese Art der Ordenspolitik ermoglichte es, die
Patriarchen in die Positionen zu setzen, in der ihre Talente am besten gebraucht
werden konnten. Anschwarzen wurde ebenfalls als eine der Taktiken benutzt,
um sicherzugehen, daß sich keine der Patriarchen von dem Orden abwenden
wurden.

	Weishaupt verstand es, die besten und hellsten Kopfe aus der Hochfinanz,
Industrie, Erziehung und der Literatur fur die bayerischen Illuminaten zu
gewinnen. Er benutzte Bestechung durch Geld und Sex, um die Kontrolle uber
Personen zu bekommen, die sich bereits in sehr hohen Positionen befanden.

	War er einmal damit erfolgreich, benutzte Weishaupt Erpressung, um
sicherzugehen, daß er die Kontrolle uber diese unglucklichen
Fuhrungspersonlichkeiten behielt. Durch Adepten (hoherer Grad) fingen die
bayerischen Illuminaten an, auch Regierungsleute zu beraten. Naturlich hinter
den Kulissen. Diese Experten verstanden es, die Regierungspolitiker so zu
beraten, daß diese eine bestimmte Form der Politik annahmen, die den
bayerischen Illuminaten zu Gunsten kam. Dies wurde jedoch so geschickt
angestellt, daß die Beratenen glaubten, sie selbst waren auf die Idee gekommen,
so zu handeln.

	Der Grund, der fur das Bestehen der bayerischen Illuminaten angegeben
wurde, war das Eliminieren all der schlimmen Zustande der Gesellschaft, um
den Menschen in seinen naturlichen, glucklichen Zustand zuruckzufuhren. Da
dies bedeutete, die Monarchie und die Kirche zu bezwingen, hatten sie sich
dadurch gefahrliche Gegner geschaffen. Und wieder einmal zeigt sich, daß die
Geheimhaltung die wichtigste Einrichtung des Ordens war.

	Worum es sich bei Weishaupts Illuminaten-Ideologie wirklich gehandelt
haben soll entnehmen wir einem Dokument das als das "NEUE TESTAMENT
SATANS" bekannt wurde und von den bayerischen Illuminaten streng gehutet
worden war. Der breiten Offentlichkeit ist dieses Dokument erst 1875
zuganglich gemacht worden, als ein Kurier der bayerischen Illuminaten auf
seinem Ritt von Frankfurt nach Paris vom Blitz getroffen wurde und dabei ein
Teil dieser Informationen einer weltweiten Verschworung sichergestellt werden
konnten.

Darin heißt es:

	daß das erste Geheimnis, die Menschen zu lenken, die Beherrschung der
offentlichen Meinung, sei, daß man solange Zwietracht, Zweifel und
widerspruchliche Ansichten säen soll, bis sich die Menschen in diesem Wirrsal
nicht mehr zurechtfinden und uberzeugt sind, daß es besser sei, in
staatsrechtlichen Dingen keine personliche Meinung zu haben.
Volksleidenschaften mussen entflammt und ein geistloses, schmutziges und
widerwartiges Schrifttum geschaffen werden. Weiterhin sei es die Aufgabe der
Presse, die Unfahigkeit der Nicht-Illuminierten auf allen Gebieten des staatlichen
wie religiosen Lebens zu erweisen.

	Das zweite Geheimnis bestehe darin, die Schwachen der Menschen, alle
schlechten Gewohnheiten, Leidenschaften und Fehler, auf die Spitze zu treiben,
bis sie sich untereinander nicht mehr verstehen.

	Vor allem musse die Macht der Personlichkeit bekampft werden, da es
nichts gefahrlicheres als sie gebe. Wenn diese mit schopferischen
Geisteskraften ausgestattet ist, vermag sie mehr auszurichten als Millionen von
Menschen.

	Durch Neid, Haß, Streit und Krieg, durch Entbehrungen, Hunger und
Verbreitung von Seuchen (z.B. AIDS) sollen alle Volker derart zermurbt
werden, daß sie keinen Ausweg mehr sehen, als sich vollstandig der Herrschaft
der Illuminaten zu unterwerfen.

	Ist ein Staat durch innere Umwalzungen erschopft oder durch Burgerkrieg in
die Gewalt außerer Feinde geraten so ist er auf jeden Fall dem Untergang
geweiht und ist dann in unserer Gewalt.

	Man wird die Volker daran gewohnen, den Schein als wahre Munze zu
nehmen, sich mit Außerlichkeiten zu begnugen, nur dem Vergnugen
nachzujagen, sich in der ewigen Sucht nach etwas Neuem zu erschopfen und
schließlich den Illuminaten zu folgen, was durch eine gute Bezahlung der
Massen fur ihren Gehorsam und ihre Aufmerksamkeit erreicht werde.

	Durch die Entsittlichung der Gesellschaft sollen die Menschen jeden Glauben
an Gott verlieren.

	Durch gezielte Bearbeitung in Wort und Schrift und gewandte
Umgangsformen soll die Masse nach dem Willen der Illuminati gelenkt werden.


	Das eigene Denken musse den Menschen durch den Anschauungsunterricht
abgewohnt und vorhandene Geisteskrafte auf bloße Spiegelfechtereien einer
hohlen Redekunst abgelenkt werden. Die freiheitlichen Gedanken der Parteien
sollen durch Redner der Illuminaten solange breitgetreten werden, bis die
Menschen ermuden und ihnen eine Abscheu vor den Rednern aller Richtungen
entsteht. Dagegen soll die Staatslehre der Illuminaten den Burgern unermudlich
eingeflößt werden, um sie nicht zur Besinnung kommen zu lassen.
	Die Masse sei blind, unvernunftig und urteilslos und durfe daher bei der
Staatskunst nicht mitreden, sondern musse mit gerechter, aber unerbittlicher
Strenge und unbedingter Gewalt regiert werden.

	Die Weltherrschaft sei nur auf Umwegen, durch gezielte Untergrabung der
Eckpfeiler jeder wirklichen Freiheit - derRechtsprechung, der Wahlordnung, der
Presse, der Freiheit derPerson und vor allem der Erziehung und der Bildung des
Volkes - und unter strengster Geheimhaltung aller Unternehmungen zu
erreichen.

	Durch gezielte Untergrabung der Eckpfeiler der Staatsgewalt mussen die
Regierungen solange gepeinigt werden, bis sie bereit sind, um des Friedens
willen ihre ganze Macht zu opfern.

	Man musse in Europa personliche und volkische Gegensatze, Rassen- und
Glaubenshaß schuren, damit ein unuberbruckbarer Zwiespalt entsteht, so daß
kein christlicher Staat Unterstutzung mehr findet, weil jeder andere Staat
befurchten muß, ein Bundnis gegen die Illuminaten sei nicht vorteilhaft.

	In anderen Erdteilen sollen Streit, Unruhe und Feindschaft gesat werden, um
die Staaten das Furchten zu lehren und jeden Widerstand zu brechen.

	Jede staatliche Einrichtung musse eine wichtige Aufgabe im Staatsleben
erfullen, damit durch die Beschadigung einer solchen die ganze Staatsmaschine
zum Stocken gebracht werden kann.

	Als Prasidenten der Staaten sollen aus den Reihen der sklavisch
untergebenen Gunstlinge der Illuminaten jene gewahlt werden, deren
Vergangenheit irgendeinen dunklen Punkt aufweist, der sie zugetreuen
Vollstreckern der Weisungen der Illuminaten macht.

	(ANMERKUNG : Laut van Helsing arbeitete der gegenwärtige Pabst,
JOHANNES PAUL II, wobei er den ehem. Naval Intelligence Mitarbeiter
William Cooper zitiert, während des II.WK für die I.G. FARBEN an der
Giftgasproduktion für die KZs und wäre nach dem Krieg beinahe hingerichtet
worden.)

	 Dadurch ware es den Illuminaten ermoglicht, Gesetze umzudeuten und
Verfassungen zu andern.

	Mit der Verleihung des Rechts an den Prasidenten, den Kriegszustand zu
verhangen werde die gesamte Wehrmacht in die Hande der Illuminaten
gelangen.

	Die "nicht eingeweihten Herrscher" dagegen sollen durch höfIiche
Empfangs- und Vertretungspflichten von einer eingehenden Beschäftigung mit
der Staatskunst abgelenkt werden.

	Durch die Kauflichkeit der hochsten Staatsbeamten sollen die Regierungen
durch die Aufnahme auswartiger Anleihen in die Schuldenknechtschaft der
Illuminaten gesturzt werden, um ihre Staatsschulden empfindlzch zu vermehren.

	Durch hervorgerufene Wirtschaftskrisen, indem alles erreichbare Geld
plotzlich aus dem Verkehrgezogen wird, soll der Zusammenbruch der
Geldwirtschaft der Nicht-Illuminierten bewirkt werden.

Die Geldmacht muß die Alleinherrschaft in Handel und Gewerbe

erringen, damit durch das Geld die Industriellen an politischer Macht gewinnen.
Neben den Illuminaten und den von ihnen abhangigen Millionaren, der Polizei
und den Soldaten durfe es nur noch Besitzlose geben.

	Durch die Einfuhrung des allgemeinen und gleichen Wahlrechts soll die
Alleinherrschaft der Mehrheit geschaffen werden. Durch die Gewohnung an
den Gedanken der Selbstbestimmung werde man die Bedeutung der Familie und
ihrer erzieherischen Werte vernichten. Durch eine Erziehung auf falschen
Grundsatzen und lügenhaften Lehren soll die Jugend verdummt, verführt und
verdorben werden.

	Verbindung mit schon bestehenden und Grundung neuer Freimaurerlogen, um
auf dem Weg der zerstreuten Organisationen das angestrebte Ziel zu erreichen.
Niemand kennt sie und ihre Ziele, am allerwenigsten die Ochsen von
Nicht-Illuminierten, die zur Teilnahme an den offenen Freimaurerlogen bewogen
wurden, um ihnen Sand in dze Augen zu streuen.

	Durch alle diese Mittel sollen die Volker gezwungen werden, den Illuminaten
die Weltherrschaft anzubieten. Die neue Weltregierung muß als Schirmherrin
und Wohltaterin derer erscheinen, die sich ihr freiwillig unterwerfen (UNO).
Widersetzt sich ein Staat, mussen die Nachbarn zum Krieg gegen ihn
angestachelt werden. Wollen diese sich verbunden, musse man einen Weltkrieg
entfesseln...(CORALF: "Maitreya, der kommende Weltlehrer", Konny-Verlag,

1991, S. 115ff).


	Die Verschworer hatten die Starke und den Einfluß der bereits existierenden
Freimaurerlogen erkannt und begannen nun, diese nach Plan zu infiltrieren und
die Kontrolle uber sie zu erlangen. (| 11 der Protokolle).

	Die Logen, die dann unterwandert waren, wurden als die "LOGEN DES
GROSSEN ORIENTS" bezeichnet (Lodges of the Grand Orient).

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsings Ideal-Leser
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 14 May 1996 16:33:00 +0200

Betreff : thomas am 12.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Helsings Ideal-Leser <<<<<<<<<

> Eine Frage, Norbert: Nachdem Du als Verschwoerungstheoretiker ja recht
> begabt bist, hast Du Dir noch nie die Frage gestellt, wer hinter dem
> Dracula-Pseudonym eigentlich steckt ? Vielleicht D. Hallervorden
> ("Verstehen Sie Spass") ? Saddam Hussein ? Eventuell Norbert Bluem ?
>
> Was sagt dein Bauch dazu ?

Mein Bauch? Der sagt mir, dass Van Helsing nicht nur eine einzelne Person  
ist. Diese Frage ist aber zweitrangig. "Er" schreibt ja nicht gottgleich,  
sondern bringt seitenweise Quellmaterial, eigentlich fasst er nur  
zusammen, verdichtet, und der Leser kann an (fast) jeder Stelle *selbst*  
weiter in die Tiefe ermitteln. Es geht um den INHALT. Oder nicht?

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn
========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsings Ideal-Leser
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 19 May 1996 12:55:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 16.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Helsings Ideal-Leser <<<<<<<<<

Hi,

> > Mein Bauch? Der sagt mir, dass Van Helsing nicht nur eine einzelne
> > Person ist.
>
> Aha, also mehrere Personen. Welche Gruppe könnte ein Interesse daran
> haben, derartige Theorien zu verbreiten? Na, klingelt's?

Ich wünsche es Dir von Herzen.

>
> > Diese Frage ist aber zweitrangig.
>
> Eben nicht. Von den Autoren kannst du auf deren Absicht schließen, und
> diese Absicht solltest du bei der Bewertung eines Buches immer im
> Hinterkopf behalten.

Für mich zählen *Inhalt* und *Wahrheitsgehalt*. Wenn etwas wahr ist, ist  
es mir relativ gleich, wer es sagt, Einer, oder Viele. Das ist wohl einer  
der Unterschiede zwischen uns.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsings Ideal-Leser
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 23 May 1996 23:05:00 +0200

Betreff : achim am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Helsings Ideal-Leser <<<<<<<<<

Hi!

> > Fuer mich zaehlen *Inhalt* und *Wahrheitsgehalt*. Wenn
> > etwas wahr ist, ist es mir relativ gleich, wer es sagt,
> > Einer, oder Viele. Das ist wohl einer der Unterschiede
> > zwischen uns.
>
> Aber hallo. Gibt es eine Wahrheit unabhaengig von dem
> Interesse, das dahintersteckt?

JA!!!!!
Natürlich.
Es ist schwer zu ermitteln und wann es kaum 100%ig schaffen, aber es gibt  
eine *exakte* Wahrheit der Vergangenheit, die war ganz genauso so wie sie  
war. Zu der Wahrheit gehören damalige Interessen. Heute rückblickend  
muesste man versuchen eiskalt zu sein (was mir nicht immer gelingt).

> Versuch nicht, den Juden die Schuld am II. Weltkrieg
> aufzuladen. Wenn du nicht mit dem Bewusstsein leben kannst,
> dass du einer Nation angehoerst, die in der juengeren
> Geschichte einen grossen Scherbenhaufen und eine breite
> Blutspur hinterlassen hat, tust du mir leid.

Dann tue ich Dir halt leid. Ich habe einfach zuviel zusammen, was diese  
These heftig erschüttert. Und Du hast sicher nur das, was Dir gesagt  
wurde.

Ich habe aber selbst, ja, man wirklich sagen: geforscht.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Italien2
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 13 May 1996 15:31:00 +0200

"Berliner Zeitung" vom 13.5.96:

LEGA NORD ERNENNT SCHATTENREGIERUNG FÜR
NORDITALIEN

Mantua.dpa

Die sezessionistische italienische Regionalpartei Lega Nord
hat gestern in Bagnolo San Vito bei Mantua die "Regierung
der Po-Ebene" gewählt. Auf einer Sitzung des sogenannten
"Parlaments der Po-Ebene", das vor knapp einem Jahr von
Partei-Chef Umberto Bossi ins Leben gerufen wurde,
bestimmten die Lega-Abgeordneten den früheren Haushalts-
minister Giancarlo Pagliarini einstimmig zum "Premier"
Norditaliens. "Wir müssen den Leuten zeigen, dass es eine
Institution gibt, die in der Lage ist zu regieren, sollten
wir uns in der Zukunft von Rom trennen", sagte Bossi.
Ferner habe die Regierung die Aufgabe, den Lega-Vertretern
in Rom Anweisungen zu erteilen. Erst vor einer Woche hatte
Bossi für Aufsehen gesorgt, als er die alten Forderungen
seiner Partei nach mehr Föderalismus seiner Partei für
überholt erklärte und eine Teilung Italiens nach
tschechoslowakischem Vorbild verlangte.
-------------------------------------------------

Ich schrieb sofort nach der letzten Wahl, dass dies wohl der
nächste Schritt sein würde. Die Machiavelli-Strategie wird
ziemlich offenkundig zur Destabilisierung Europas, in diesem
Fall Italiens, angewendet. Ein "rechtes" Norditalien und ein
"linkes" Süditalien werden sich kaum "mögen". Ich rieche
den Bürgerkrieg jetzt schon. Gut ist das für den, der das
plant und beide führt. Der angeblich existierende NWO-Plan
sieht weltweit Krieg, Panik, Seuchen, Katastrophen vor.
Soziale Not, Arbeitslosigkeit, Hetze, Gegensätze.

Deshalb nochmal, rein vorsichtshalber:

Aufhebung ALLER Polaritäten in Deutschland. Schluss mit
Rechts-Link-Gezänk. Das soziale Abrutschen von Millionen
und deren Rechtspolarisierung könnten *gewollt* sein, ebenso
die Schuldzuweisung an Ausländer sowie deren Radikalisierung.
Gleichzeitig schafft man eine gewaltbereite ANTIFA o.ä..

Das wäre doch eine tolle Bombe, Spannungspotential gezielt
aufbauen und PENG.

Lasst Euch nicht radikalisieren, ausser in der Suche nach der
Wahrheit. Beantwortet jegliche kommende Gewalt in Deutsch-
land mit Verständnis für die lediglich Manipulierten, die nicht
genügend Widerstandskraft hatten. Rechte, Linke , Deutsche und
Ausländer müssen zusammenhalten, egal was einzelne tun.
Das Rechts-Links-Schema ist nichts als Augenwischerei und
Massenkontrolle. Helft sozial Schwachen *selbst* und direkt.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Helsing
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 14 May 1996 17:10:00 +0200

	Der ehemalige Prasident des Bundesverfassungsgerichts, Dr. Gebhard
Muller, sprach es einmal aus, daß die offentliche Moral in
Westdeutschland, wie sie sich aus einer Reihe von Film- und
Druckerzeugnissen dokumentiere, auf einen Tiefstand abgesunken sei, der
nirgendwo auf der Welt unterboten werde. Da der Staat zu wenig dagegen
unternehme, werde es auch verantwortungsbewußten Eltern fast
unmoglich gemacht, ihre Kinder vor den Gefahren einer sexuellen
Verwilderung zu bewahren.

	- Nachdem die westdeutsche Kultusministerkonferenz den Beschluß
fasste, daß dem Geschichtsunterricht die deutsche Alleinkriegsschuld
zugrundezulegen sei, wurde der obligatorische Geschichtsunterricht an den
westdeutschen Schulen praktisch abgeschafft und weitestgehend durch
Politologie und Soziologie ersetzt. Dies bedeutete, daß man die
westdeutsche Jugend lehrplanmaßig zu geschichtslosen Barbaren
umformen wollte. Der Verlust der Geschichte ist, um mit Prof. Schoeps zu
sprechen, gleichbedeutend mit einer moralischen Krise, einem Zurucksinken
ins Fellachendasein, einer Verkummerung des Menschentums, deren
Symptome Daseinsflucht, Verwirrung und Entscheidungslosigken sind.
Diese Analyse von Prof. Schoeps entspricht derjenigen einer kritischen
Rede, die Mitte April 1983 der amerikanische Botschafter Burns vor einem
Ausschuß des deutsch-amerikanischen Kongresses uber den Zustand der
deutsch-amerikanischen Beziehungen hielt. In einem anschließend in der
Bundesrepublik gegebenen Interview legte der Botschafter des heißeste
Eisen der Bundesrepublik offen, indem er aufforderte: "die Ehre des
deutschen Volkes wiederherzustellen" bzw. " das Geschichtsbil,. das in den
letzten 37 Jahren von bestimmter Seite gepragt worden ist, ins rechte Lot zu
rucken. Der heutigen Generation muß das Schuldgefuehl genommen
werden. das ihr in der Volkerfamilie so sehr schadet. " Die Administration
Reagan, die ja mit den Regierungen Roosevelt und Truman ideologisch
nicht identisch ist, bekennt sich also zu der Einsicht, daß die amerikanische
Umerziehungspolitik mit ihrer Pflege des deutschen Alleinschuldgefuhls
schadlich war.

	(Quelle der obengenannten Zitate: "Vertrauliche Mitteilungen",
Spezialausgabe zur Umerziehung des deutschen Volkes, Juni 1984)

	Diese Einleitung uber psvchologische Kriegsfuhrung mochte ich nun mit
dem zweiten angesprochenen "Tabu-Thema" der deutschen Vergangenheit
verbinden - deutsche Kriegsschuld - einem absoluten Hammer!


	Da bereits die Amerikaner (amerikanischer Botschafter Burns im April
1983) in dem eben genannten Bericht zugegeben haben, daß Deutschland
die Alleinschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges "zugeschoben"
worden ist und es die "Sieger" bis heute jedoch nicht geschafft haben, der
Menschheit reinen Wem einzuschenken, mochte ich diese Gelegenheit hier
nutzen, um auch etwas Licht in diesen Teil der deutschen Geschichte zu
bringen. Die mir zugeleiteten Texte kurze ich gewaltig und weise auch auf
dazu erschienene Literatur hin.

	William R. Lyne, Ex-CIA-Agent und Autor des Buches "Space-Aliens
from the Pentagon" schreibt auf Seite 41: "Bei den Versailler Vertragen
wurde von der US-Regierung 1919 ein zusatzliches Dokument erstellt, das
diesen Vertragen hinzugefugt worden ist. In diesem Dokument, bekannt als
"Morgenthau s Pastoral Policy" (Morgenthau s Pastorale Politik), welches
von US-Prasident Woodrow Wilson unterschrieben und bei den Versailler
Vertragen prasentiert worden ist, heißt es, daß die USA beabsichtigt, als
Maßnahme nach der deutschen Kapitulation, die Ausrottung aller
Deutschen durchzufuhren. Die deutsche Rasse stelle eine "von Geburt an
kriegerische Rasse" dar und man beabsichtige die Verwandlung
Deutschlands in "Weideland". Das Dokument,welches ich 1968 einsehen
durfte, war unter den anderen Papieren des ehemaligen Prasidenten
Lyndon Baines Johnson, die jetzt im "Sic W. Richardson Research Center,
in U.T. Austin aufbewahrt werden. "

	Walter Rathenau forderte Frankreich 1922 dazu auf, restlos alle
Deutschen zu ermorden und Deutschland mit fremden Volkernbesiedeln zu
lassen.

	(Quelle: "Geburtswehen einer neuen Welt", von Carlos Baagoe,
Samisdat-Verlag, Toronto, S. 143).

	Am 30. Januar 1933 ernannte Reichsprasident Paul von Hindenburg
nach langem Zogern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals
starksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen spater, am
24.3.1933 erfolgte die Antwort:

	Der Londoner "Daily Express", mit millionenfacher Auflage damals die
großte Tageszeitung Großbritanniens, uberschrieb seine Ausgabe vom
24.3.1933 siebenspaltig: "Das Judentum erklart Deutschland den Krieg!"
Darunter stand: "14 Millionen Juden erklaren den Krieg". Der
"Daily Express" maß dieser Tatsache eine solche Bedeutung bei, daß er
den Bericht uber die Kriegserklarung auf seiner Titelseite riesig
herausstellte, wahrend er am selben Tag uber die Verabschiedung des
Ermachtigungsgesetzes vom 23. Marz durch den Reichstag, das Hitler
diktatorische Vollmachten einraumte, auf Seite 1 ganz unten nur einen
kurzen Satz als Kommentar brachte: "Der Reichstag macht Hitler zum
Diktator" Siehe Seite 13.

	Die nachste offizielle judische Kriegserklarung wurde im August 1933
von dem Prasidenten der "International Jewish Federation to combat
Hitlerite Oppression of Jewish", Samuel Untermayer, ausgesprochen.
Diese Erklarung nannte den Krieg gegen Deutschland, der nun beschlossen
sei, einen heiligen Krieg. Dieser Krieg musse gegen Deutschland bis zu
dessen Ende, bis zu dessen Vernichtung, gefuhrt werden. Durch die "New
York Times" vom 7. August 1933 wurde diese Erklarung veroffentlicht.

	Im Januar 1934 veroffentlichte der Rabbiner Wladimir Jabotinski, der
Grunder der zionistischen Organisation "Mascha Rjetsch" folgende
Erklarung:"Seit Monaten wird der Kampf gegen Deutschland von jeder
judischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, auf jedem Kongreß, in allen
Gewerkschaften und von jedem einzelnen Juden auf der ganzen Welt
gefuhrt. Wir werden einen geistigen und einen materiellen Krieg der ganzen
Welt entfachen... Unsere judischen Interessen verlangen die vollstandige
Vernichtung  Deutschlands. "

("Geburtswehen einer neuen Welt", S. 140)

	Am 27. Juli 1935 sagte Wladimir Jabotinski in "The Jewish Daily
Bulletin": "Es gibt nur eine Macht, die wirklich zahlt, das ist die Macht des
politischen Druckes. Wir Juden sind die machtigste Nation auf der Welt,
weil wir die Macht besitzen und anzuwenden verstehen. "

	Wenige Tage nach erfolgter britischer Kriegserklarung an Deutschland,
am 3.9.1939, bot der damalige Zionistenfuhrer Dr. Chaim Weizmann der
britischen Regierung 20.000 Mann zur Verwendung im Nahen Osten und
insgesamt eine Armee von 100.000 Juden an, als Kampfer gegen
Deutschland.

(Queue: "Geburtswehen einer neuen Welt", S. 142)




Eli Ravage: "Das deutsche Volk ist als erstes zurn Tode verurteilt."

	Nathan Kaufmann: "48 Millionen Deutsche sind zu sterilisieren, damit
innerhalb von zwei Generationen dasjenige zur vollendeten Tatsache wird,
was sonst Millionen Menschenleben und jahrhundertelange Anstrengungen
kosten wurde: namlich die Ausloschung des Deutschtums und seiner
Trager. "

(Queue: beide aus "Geburtswehen einer neuen Welt" S. 142)

	"Der Krieg ist eine beschlossene Sarche", außerte sich US-Botschafter
Bullit am 24.4.1939 in Paris, als die Burger in Deutschland fest an den
Frieden glaubten.

	Die kanadische Zeitung "Evening Telegram", Toronto schrieb am
26.2.1940:"Der judische Welthongreß steht seit sieben Jahren mit
Deutschland im Krieg. "

	Die judische Zeitung "Jewish Chronicle" schrieb am 8.5.1942:"Wir sind
mit Hitler im Krieg vom ersten Tag seiner Machtergreifung im Jahre 1933
an. "

	Es ist auch bekannt, daß um 1939 standig in der weltweiten Presse neu
genahrte Hysterien von angeblichen Bestrebungen Deutschlands zur
Eroberung weitabgelegener Lander die Eskalation zur europaischen und
schließlich Welt-Kriegsentwicklung nachhaltig angetrieben hatten. Allein in
der "New York Times" gab es diesbezugliche Abhandlungen bereits am
15., 16., 17., 18., 19., 21. Dezember 1938 und am 1.1.1939. Den in diesem
Sinne tatig gewesenen Verantwortlichen der damals schon international
weitgehend gleichgeschalteten Presse kann kein Zertifikat fur
Friedensvvillen ausgestellt werden. Sie gehoren zu den Schreibtischtatern,
den emotionalen Schrittmachern von Kompromißlosigkeit und Kreuzzug.

	Das heißt im Klartext, daß die Illuminati gezielte Vorbereitungen trafen,
den zweiten Weltkrieg, wie im Plan von Mazzini und Pike beschrieben,
auszulosen. Und zwar mußte Deutschland darin verwickelt werden, ob es
wollte oder nicht. Und es wollte nicht! Daher mußte man es geschickt in
diesen Krieg verwickeln, und zwar so, daß es im Nachhinein aussah, daß
Deutschland diesen Krieg angefangen hatte.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

                        Norbert Harry Marzahn

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Nazi-Argumentation
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 19 May 1996 12:44:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 16.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Nazi-Argumentation <<<<<<<<<


Hi,

> Angesichts der zahlreichen Nazi-Postings hier mal zwei Zitate:
>
> Ausschnitt aus Hitlers "Mein Kampf":
>
> > "Die Internationalisierung unserer deutschen Wirtschaft, d.h. die
> > Übernahme der deutschen Arbeitskraft in den Besitz der jüdischen
> > Weltfinanz, läßt sich restlos nur durchführen in einem politisch
> > bolschewistischen Staat. Soll die marxistische Kampftruppe des
> > internationalen jüdischen Börsenkapitals aber dem deutschen
> > Nationalstaat endgültig das Rückgrat brechen, so kann dies nur geschehen
> > unter freundlicher Nachhilfe von außen."
> (A.Hitler: "Mein Kampf", 263. Auflage, München 1937, S.702)
>
> "Jüdische Weltfinanz", "marxistische Kampftruppe", "internationales
> jüdisches Börsenkapital" - lesen wir diese Worte in dieser Newsgroup nicht
> oft genug in letzter Zeit?

Und nicht nur hier. Wie erklärst Du Dir denn, dass der Marxismus mit  
jüdischen Topführern und jüdischem Geld etabliert wurde ? Wie hiess  
Trotzky *wirklich* ? Woher hatte er die 20 Millionen Dollar ?

Letztlich arbeitet Hitler *für sie*, ob er das wusste, weiss ich nicht.
Jedenfalls beschlossen sie den Krieg ja bereits 1933 und Du legst mit  
keinem Wort dar, was oben *inhaltlich nun falsch* ist. Dazu müsstest Du  
darlegen, dass die marxistische Führung *nicht* jüdisch war (such Dir  
erstmal die Echtnamen) und woher das Geld *sonst* kam. Ich habe auch nie  
gesagt, dass Hitler mit jedem Wort gelogen haben muss. Das würde ich auch  
nicht von Waigel behaupten, obwohl ich ihn nicht schätze. Du scheinst da  
ein sehr primitives Denkmuster zu haben: Wenn Hitler irgendwas gesagt hat,
dann *muss* das ja falsch gewesen sein. In der Tat stimme ich dem nicht  
zu.

Nun *meine* Hitlerkritik: Er wusste zwar von dem jüdischen *Anteil* an der  
Geldelite, aber er ging völlig falsch auf *alle* Juden los. Vermutlich  
sollte er das auch, denn die zionistischen Mitlenker wollten ja VIELE  
Juden für Israel. Tatsächlich dürften die zionistischen Verschwörer nur  
wenige Tausend Leute sein. Die allerdings besitzen die Kontrolle über  
Banken und Wirtschaft und weite Teile der Presse und Medien einschl.  
Hollywood. *Ich* kann nichts dafür, es geht um Wahrheit. So hat also  
Hitler einen wahren Kern für ein unnötiges und unmenschliches Desaster  
missbraucht. Die Zionisten siegten und die "einfachen" Juden verreckten  
und die Überlebenden flohen nach Israel. Ein perfekter, grausamer Plan.

    *Und Nazis sind eindeutig die, die das vertuschen wollen*
> Zum Beispiel Norbert Harry Marzahn alias Merlin redet von "jüdischen
> Machteliten", "Marx als Zionist, der Deutschland in den Krieg treiben
> will" - ist das nicht genau das, was Hitler dort sagt?
> Und trotzdem behaupten die Verfasser derartiger Texte, sie seien keine
> Nazis?
>
> Dazu ein Zitat des Psychoanalytikers Rudolph M. Loewenstein, der während
> der NS-Zeit aus Deutschland emigrieren mußte:
>
> > "Eine bestimmte Anzahl von Analogien zwischen den angeblichen Umtrieben
> > der 'internationalen Judenheit' und den realen Methoden des
> > Nationalsozialismus muß uns wohl oder übel überrraschen. Moellendorf hat
> > gesagt, die von Hitler gegen die Juden vorgebrachten Beschuldigungen
> > seien nur eine Projektion seiner eigenen Absichten gewesen. Der Israel
> > zugeschriebene Ehrgeiz, Herr zu sein und alle Völker in die Sklaverei zu
> > führen, war das nicht in Wirklichkeit der offen proklamierte Ehrgeiz des
> > Nationalsozialismus, der die 'deutsche Rasse' als 'Herrenrasse'
> > betrachtet, deren Recht es ist, die anderen Völker 'minderwertiger
> > Rasse' zu beherrschen? Die 'finstere Allianz zwischen dem Kapital und
> > der Revolution' - ist dies nicht eine bei der deutschen Propaganda
> > besonders beliebte Methode, die den Besitzenden und den Proletariern
> > verspricht, gegen ihre Feinde zu kämpfen? Was die Beschuldigungen gegen
> > die Juden betrifft, Kriegstreiber zu sein, den Krieg vorzubereiten und
> > ihn zu provozieren - hat nicht das nationalsozialistische Deutschland,
> > während es diese Beschuldigungen vorbrachte, eine fürchterliche
> > Kriegsmaschine geschaffen?"
> (R.M.Loewenstein: "Psychoanalyse des Antisemitismus", Frankfurt a. M.,
> edition suhrkamp 241, 1968, S.56)
>
> So, lieber Merlin und alle anderen, die das oben erwähnte schreiben, wollt
> ihr nicht endlich zugeben, daß ihr bloß Nazis seid? Im Prinzip haben euch
> inzwischen alle Leser dieser Newsgroup duchschaut, also gebt doch endlich
> auf.
--------------------------------------------------------------------------
Daher schafft man zuerst die Weltregierung, bzw. das Verlangen
danach in den Kopfen der Menschen, und folglich wird sie auch in der
Außenwelt installiert werden. Wie gesagt: "Der Feind kommt auf stillen
Wegen!"

"Die große Starke unseres Ordens liegt in seiner Verborgenheit; laß ihn
niemals an irgendeinem Ort mit seinem richtigen Namen in Erscheinung
treten, sondern immer durch einen anderen Namen verdeckt und mit einer
anderen Aufgabe, als die wirkliche. Nichts ware dafür geeigneter als die
drei niederen Grade der Freimaurerei... Als nachstes, bietet sich die Form
einer Gesellschaft von Schriftgelehrten als bestes Werkzeug für unsere
Zwecke an... Durch die Einführung von Lesegesellschaften und durch, mit
Abonnements gefuehrte Bibliotheken, und durch die Ubernahme der
Kontrolle uber diese, konnen wir die offenfliche Meinung drehen wie wir
wollen, indem wir diese Zirkel durch unsere Arbeitskrafte ausstatten und
wirken lassen..."


Adam Weishaupt
-----------------------------------------------------------------------------

Natürlich haben sie "ihre" Gelehrten, Schriftsteller und Bücher.

Die einfachen Menschen lassen sich davon auch einfangen. Die kommen gar  
nicht mehr auf die Idee *selbst* zu denken und zu lesen, wird ja alles  
vorgedacht und vorgelesen.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsing-WvZion
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 19 May 1996 12:56:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 17.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Helsing-WvZion <<<<<<<<<

Hi,

> > DIE WEISEN VON ZION
> >
> > [...]
> >
> > Wilhelm III., der Freimaurer gewesen sein soll,
>
> "Soll"?

Steht das nicht da ?

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsing-WvZion
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 11:05:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Helsing-WvZion <<<<<<<<<

Hi!

> > Betreff : Bgunkel am 17.05.96 zum Thema :
> > >>>>>>>>> Re: Helsing-WvZion <<<<<<<<<
> >
> > > > DIE WEISEN VON ZION
> > > >
> > > > [...]
> > > >
> > > > Wilhelm III., der Freimaurer gewesen sein soll,
> > >
> > > "Soll"?
> >
> > Steht das nicht da ?
>
> Sag mal, bist du so blöd oder tust du bloß so? Das "Soll?" bezieht sich
> ganz einfach auf die Tatsache, daß ich immer dachte, Wahrheit argumentiert
> mit klaren Frakten und klaren Aussagen. Und keine "Soll"s, "Vielleicht"s
> und "Könnte-ja-sein"s. Jetzt verstanden?

Für "klare Fakten" müssten wir Wilhelm III, befragen. Das ist schwierig  
und er könnte auch lügen. Ich benutze die Worte möglichst korrekt. Wenn  
ich "soll" finde, mache ich kein sichereres Wort daraus. In der  
wissenschaftlichen Geschichtsbetrachtung muss leider viel mit schwachen  
Spuren gearbeitet werden - halt mit dem, was noch greifbar ist. Das langt  
manchmal für grosse Faktensicherheit, manchmal nur für ein "soll". Das  
"soll" soll klarstellen, dass keine absolute Sicherheit besteht, ist also  
ehrlich und wissenschaftlich. Leider ist Dein Anspruch auf "Fakten  
brilliantester Klarheit" etwas kindisch, je weiter man in der Zeit  
zurückgeht, je schwieriger wird es. Man muss mit dem arbeiten, was noch da  
ist. Es ganz sein zu lassen, finde ich völlig falsch.

Du glaubst ja auch, dass Deutschland die Weltkriege verursacht habe, weil  
man Dir sagte, dass es so war. Da ich widersprechendes Material fand,  
würde ich ehrlicherweise nur sagen, dass es so gewesen sein "soll", weil  
die Sieger dies so in das Erziehungsprogramm einarbeiteten. Im Grunde  
glaube ich aber den Zeitungen der Zeit wesentlich mehr, als der leicht  
denkbaren "tendenziellen Darstellung" der Sieger. Das Verlierer auch immer  
die Schuldigen waren sieht man sehr haüfig. Das würde bedeuten, dass stets  
die Guten gewonnen hätten. Dies wiederum erscheint mir unwahrscheinlich,  
also ist Siegerwahrheit grundsätzlich so eine Sache.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsing-Waterloo-Rothschild
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 19 May 1996 13:05:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 17.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Helsing-Waterloo-Rothschild <<<<<<<<<


Hi,

> > Dies war der großte Coup der Familie ROTHSCHILD, die zu dieser Zeit
> > bereits ein perfektes Spionage- und Kuriersystem uber ganz Europe
> > ausgebaut hatte.
>
> Verschwörungstheorie. Nazi-Zuarbeit.
> Lies mal Martins Posting zu Verschwörungstheorien und Antisemitismus.

Ich glaube Du tickst nicht mehr richtig...

Du stellst Dich hier in einen Bund mit Nazis und ich soll das Geschmiere  
auch noch lesen ??????

wenn Du begreifst, wer wer ist, dann weisst Du, was Du bestimmt nicht  
lesen musst.

> > In Paris hatte des Haus der Rothschilds nach der Niederlage der
> > Franzosen die Kontrolle Frankreichs ubernommen und in London hatte
> > Nathan Rothschild durch die Kontrolle uber die "Bank von England"
> > direkten Einfluß auf das britische Parlament.(36)
>
> "Jüdische Weltfinanzmacht kontrolliert Politik"?
> Nazi-Argument. Siehe mein gleichnamiges Posting.

Deine kleine Platte hat einen Sprung. Die jüdische Weltfinanzmacht, *die*  
ist Teil der Nazielite. Irgendwie ganz lustig, wie Du die Nazigegner zu  
Nazis erklärst. Aber das sollst Du ja tun. Es zieht bei dir, aber es zieht  
immer weniger. Das Problem, das wirklich schlimm ist : Da das weltweit  
erkannt wird, müssen sie reagieren. Und das wird unangenehm. Nichts lenkt  
so gut ab, wie Krieg.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Versteckspiel
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 17 May 1996 16:48:00 +0200

Gary Allen weiß hierzu:

	"Ein Hauptgrund fur die historische Verdunklung der Rolle der internationalen
Bankiers in der politisohen Geschichte ist der, daß die Rothschilds Juden sind.
Antisemiten haben den Verschworern in die Hande gespielt, indem sie versucht
haben, die gesamte Verschworung als judisch darzustellen. Nichts kann der
Wahrheit weiter entfernt sein. Die traditionellen angelsachsischen Bankinstitute
von J.P Morgan und Rockefeller haben auch eine Schlusselrolle in der
Verschworung gespielt, doch die Bedeutung der Rothschilds und ihrer Satelliten
läßt sich nicht verleugnen. (ANM v. Merlin: Die Rockefellers hiessen angeblich
ursprünglich Rothafel und sind nicht weniger jüdisch).


	"Dennoch ist es genauso unvernunftig und ungerecht, allen Juden die Schuld
an den Verbrechen der Rothschilds zu geben, wie wenn alle Baptisten fur die
Verbrechen der Rockefellers verantwortlich gemacht würden. Die judischen
Mitglieder der Verschworer benutzen eine Organisation, die sich
"Anti-Diffamierungs-Liga" (Anti-Defamation League, ADL) nennt, als
Instrument, mit dem sie jeden davon zu uberzeugen versuchen, daß jede negative
Erwahnung der Rothschilds und deren Verbundeten ein Angriff auf alle Juden
ist. Auf diese Weise haben sie fast alle zuverlassigen Informationen uber die
internationalen Bankiers erstickt und das Thema an unseren Universitaten zum
Tabu werden lassen. Jedes Individuum oderBuch, das diesen Gegenstand
erforscht, wird sofort von Hunderten solcher ADL-Komitees aus dem ganzen
Land angegriffen. Die ADL ließ sich niemals durch Wahrheit oder Logik in
ihrer hochprofessionellen Verleumdungstaktik beirren... In Wirklichkeit konnte
niemand berechtigter auf die Rothschilds erbost sein als die Juden selbst. Die
Warburgs, Teil des Rothschild-Imperiums, halfen Adolf Hitler zu finanzieren...."


	 (Die Insider S. 51)

--------------------------------------------------------------------------

Daraus könnte man schliessen, dass Martin Blumentritt und seine "treuen  
Anhänger" Teil der ADL sind. Eine entsprechende Ausrüstung, Zeit und  
Ausbildung scheinen ja vorhanden zu sein. *Ich* sehe jedenfalls gewisse  
Risse in meinem alten Weltbild. Ich kann mit Sicherheit behaupten, dass  
ich keinem Juden auch nur ein Haar gekrümmt hätte, *deshalb* darf ICH  
völlig offen über sie denken, wobei mich dieses "sie" schon wieder stört..

Ich sehe mich sogar berechtigt den Spiess umzudrehen und mal  
*zurückzufragen* : (antwortet ein ADL'er??)

Was ist mit diesen Vernichtungs- und Ausrottungserklärungen des JWC u.a.  
aus dem Jahre 1933 ff.  Gab es überhaupt eine RÜCKNAHME ???
Wahrscheinlich NICHT, wenn Simon Wiesenthal noch am 18.11.69 dazu aufrief,  
die "potentiellen Gegner (in BRD,DDR,Österreich) im Keim, *ja im embryona*-
*len Zustand*, ein für allemal *auszurotten*".

(Salzburger Volksblatt, 23.1.1970, Neue Zürcher Zeitung 21.11.69 und "Tat"  
sowie "Tagesanzeiger" Zürich.

GILT DAS NOCH ?

Wenn ich mir das Monstrum Martin Blumentritt hier so "anlese": JA!

Oh Nein, ich wende mich NICHT gegen ALLE Juden, das habt Ihr fein gedreht,  
aber damit ist Schluss! Man wird EUCH isoliert sehen, Linke, Rechte und  
auch Juden selbst werden RICHTIG sehen. Dass Ihr zu grossem Teil ebenfalls  
jüdisch seid, wird Euch nicht mehr schützen, denn es geht um das was Ihr  
tut, dies kennzeichnet was Ihr seid! Ob nun jüdisch oder nicht ist völlig  
egal. Und wenn viele im "Establishment" aus vor allem bankhistorischen  
Gründen nunmal jüdisch sind, dann ist das eben so. Ein Tarnkäppchen lässt  
sich bei mir daraus nicht mehr machen!


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: GOLDHAGEN Brief in deutsch
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 28 May 1996 21:41:00 +0200

Betreff : m.blumentritt am 26.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: GOLDHAGEN Brief in deutsch <<<<<<<<<

Hi!

> > Wer scheisst denn hier immer die Newsgroup mit kackbraunem
> > Zeugs zu, als waer's ne Windel? Horst Kleingeist, genug
> > gestoffwechselt fuer dieses Jahrzehnt, ok?
>
> So viel kann der gar nicht essen, wieviel Scheisse er von sich gibt.
> Er gehoert vor ein deutsches Gericht gestellt und man kann hoffen, dass
> er bald gefasst wird und ausgeliefert wird.
> mfg  Martin Blumentritt

Ein *deutsches* Gericht. Jawoll.
Wo genügend Richter noch klar zeigen, wo der Hammer hängt.
Irgendwann rutscht MBl noch ein altbekannter Spruch raus...

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Presse
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 18 May 1996 08:28:00 +0200

Stimmen aus der Presse

4.5.1996	  Le Monde            Seite 8
Le Monde:  Könnte Abbe Pierres Forderung nach einem  Symposium von Historikern
[zu sammen mit revisionistischen Wissenschaftlern den Holocaust zu diskutieren]
nicht dazu fuhren, daß das Negieren in die Offentlichkeit getragen wird?"

Pierre Vidal-Naquet:   Naturlich, deshalb   lehne ich  diese  Forderung  mit
allem  Nachdruck ab. An dem Tag,  an  dem  einer  dieser  Herren [Revisionisten]
in einer offentlichen Debatte im Fernsehen oder auf einem Historiker-Sympoisum,
akzeptiert wird, haben sie [die Revisionisten] das Spiel gewonnen, sie werden
als Schule betrachtet.  Und das mus ihnen mitleidslos verwehrt werden."

Le Monde:  Was halten Sie von dem ,Gayssot-Gesetz'
(Holocaust-Leugnungs-Gesetz)?"

Pierre Vidal-Naquet:  Ich war immer schon gegen dieses Gesetz, so wie es auch
die grose Mehrheit aller Historiker gewesen ist.  Dieses Gesetz konnte uns
zuruckbringen zu einer Staats-Wahrheit und konnte intellektuelle Nullen zu
Martyrern machen. Die sowjetische Erfahrung hat uns gezeigt, welche Konsequenzen
eine Staats- Wahrheit nach sich ziehen kann. Das Antirassismus-Gesetz vom 1. 7.
1972 (,loi Pleven') reicht vollkommen aus."



21.2.1979     Le Monde
Pierre Vidal-Naquet:  Man darf nicht fragen, wie solch ein Massenmord, [an den
Juden] technisch moglich war. Er war technisch moglich, weil er stattgefunden
hat.  Dies ist der obligatorische Ausgangspunkt jeder historischen Untersuchung
zu diesem Thema. Diese Wahrheit wollen wir einfach in Erinnerung bringen,-  
Es gibt keine Debatte uber die Existenz der Gaskammern, und es darf auch  
keine geben.



3.5.1996            Die Welt                Seite    4
Im  Historikerstreit" ging es weniger um richtig und falsch als um  gut und
bose" - wobei die wissenschaftlichen Regeln uber die vorurteilsfreie Beurteilung
von Quellen manchmal auf der Strecke blieben ... So konnte die Fulle
unausgewerteter Zeugnisse in osteuropaischen Archiven dereinst manches Urteil
uber das NS-Regime ins Wanken geraten lassen ... Wissenschaft misst sich  
zunachst an wissenschaftlichen Standards, nicht an der Moral.


4.5.1996     Suddeutsche Zeitung            Seite   13
Mit dem Thema Holocaust kann man also weiter rechnen auch in den USA, und das
ist  -Goldhagen hin, Klemperer her -  weniger eine Frage von Moral als von
,money'.


30.4.1996    Frankfurter Allgemeine           Seite    41
[Abbe Pierre] sei vor ein paar Monaten in Auschwitz gewesen und habe die
Gedenkstatte gesehen:
 Darauf stand: vier Millionen  -Inzwischen spricht man von einer Million."
Garaudy habe ein Recht auf freie Meinung und durfe die  offizielle
Geschichtsschreibung" in Frage stellen.
 Historiker und Forscher mussen sich mit ihnen an einen Tisch setzen."
[verlangte Abbe Pierre] ...
Er meint sogar, das die Debatte, in deren Mittelpunkt er steht, den Franzosen
helfen werde, die Dinge klarer zu sehen.


2.5.1996     Frankfurter Allgemeine         Seite     37
In einer Pressemitteilung vom 30. April heist es, nach langen Gesprachen mit dem
Prasidenten des judischen Zentralrats und dem Oberrabbiner sehe er [Abbe Pierre]
sich zu einer Klarstellung genotigt ... Es bedurfe keines weiteren
Historikerkollequiums mehr, um deren Wahrheit festzustellen ... Ansonsten
erinnert der Kasus [Abbe Pierre) - erst Sottisen, dann Ruckzug unter Druck -
fatal an das Schauspiel von Hollywood [Marlon Brando].  Die Peinlichkeit tragt
der Zuschauer.


Abbe Pierre gilt in Frankreich als lebender Heiliger.  Er rettete im II.
Weltkrieg auch sehr viele Juden.  Politiker, Judenorganisationen pflegten sich
mit ihm zu schmucken.  Jetzt verlangte er eine offene Diskussion uber den
Holocaust und ist verdammt.
Die Revisionisten fordern die Holocaust-Diskussion. Sie wollen ihre Fakten gerne
der  offentlichen Kritik aussetzen.  Aber warum haben die Holocaust-Offiziellen
so  wenig  Vertrauen in ihre eigenen Fakten?

--------------------------------------------------------------------------


Ich weiss inzwischen von mehreren solcher "Schlüsselprozesse" und es  
könnten leicht noch mehr werden. Hier im Netz dürfte weniger  
wissenschaftlich "gearbeitet" werden, ein *Historiker* kümmert sich jedoch  
nicht um Trends, er wird stur das vertreten, was er als wahr entdeckt hat.

Die Konsequenzen des sich hier Abzeichnenden dürften den meisten kaum  
bewusst sein. Nicht nur die Geschichtslüge(n) stehen vor dem  
Zusammenbruch, auch die Irak-Lüge bröckelt langsam weg und offenbart  
Staatsterrorismus an einem unschuldigen Volk. So, wie einst an Deutschland  
betrieben. Und das ist immer noch nicht alles. Ich erhalte immer wieder  
Hinweise, "persönliche Einschätzungen", wonach es innerhalb von max. 3  
Jahren zu einem Bürgerkrieg in den USA kommen würde, wenn nicht vorher ein  
äußerer Krieg kommt. Die innere Zerrissenheit ist enorm und  
fortschreitend, die in mehreren US-Staaten aktiven "Freemen" sind nur EIN  
Indiz.

Aus mehreren Gründen sehe ich daher eine Kriegsgefahr von nie dagewesener  
Größe. Hauptgrund ist der bevorstehende Zusammenbruch eines gewaltigen  
Lügengebäudes - es scheint nicht mehr aufhaltbar. Jedoch ist nicht zu  
erwarten, dass die Wahrheit "einfach so" durchkommt, es geht um mehr, als  
die vielen Einzellügen. Mit dem Verfall der Lüge verfällt auch eine sehr  
grosse Macht, automatisch. Diese Macht weiss das und sie steht deshalb  
unter Druck, ja im Überlebenskampf. Und das ist das Erschreckende! Sie  
wird nicht klein beigeben. Ihr wirksamstes und stets genutztes  
"Gegenmittel" heisst : Krieg. In einem Krieg können innere US-Probleme und  
das zunehmende Schimmern der Wahrheit wieder weggefegt werden. Deshalb ist  
leider, aus ganz logischen Überlegungen heraus, damit zu rechnen, dass es  
Krieg gibt. Ich wünschte, ich muesste nicht zu diesem Schluss gelangen.

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Van Helsing und der European Kings Club
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 26 May 1996 13:49:00 +0200

Betreff : m.blumentritt am 25.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Van Helsing und der European Kings Club <<<<<<<<<

Das kann kaum unkommentiert bleiben.

> Unter dem esoterischen Deckmaentelchen:

Esoterik ist kein Denkmäntelchen, sondern eine Wissenschaft.

>                 *Antisemitische Propaganda*

Und das ist eine Vorabbehauptung.

> Die Basler Staatsanwaltschaft hat im Januar auf eine Strafanzeige hin ein
> Buch beschlagnahmt, weil es moeglicherweise gegen das Antirassismusgesetz
> verstoesst. Von den zustaendigen Behoerden wurde Anfang April der Fall an
> die Bundesrepublik uebergeben, da der Buchautor aus der Bundesrepublik
> stammt.
>
> "Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert", so der Titel des
> bisher in zwei Teilen erschienenen Werkes (rund 700 Seiten), wird in
> Buchhandlungen in der Bundesrepublik, Oesterreich und der Schweiz verkauft
> und gilt als eines der populaersten Esoterik-Werke. Verleger ist der
> bundesdeutsche "Ewert-Verlag" (26899 Rhede), der sich der Gattung der
> Verschwoerungsliteratur verschrieben hat.

Weitgehend richtig. Ergänzung: Der EWERT-Verlag hat auch einen Sitz auf  
Gran Canaria: EWERTVERLAG S.L., E-35290 Playa del Ingles - Gran Canaria.
Da die deutsche Filiale unter Druck gesetzt wurde und nicht mehr  
ausliefert, kann eventuell dorthin ausgewichen werden.


> Mit "pseudowissenschaftlichen

Reine Behauptung.

> Belegen und unter dem Deckmantel der Esoterik", so das Magazin FOCUS,
> verbreitet der Autor "Jan van Helsing" uebelste "antisemitische
> Propaganda".

Super. FOCUS. Vielleicht noch ein wenig SPIEGEL dazu ?

> Aufgewaermt wird die Maer, dass "das Judentum" Deutschland im
> Maerz 1933 den Krieg erklaert habe,

Da haben wir den BEWEIS!!!!!

Maer ??? Ach ?

Jedem, der die WAHRHEIT wissen will sage ich NOCHMAL: Besorgt Euch die New  
York Times vom 7.8.33 aus einem Archiv. Diesen Helsing-Hinweis habe ich  
PERSÖNLICH überprüft, eine Kopie der Rede von Samuel Untermyr aus der NYT  
nahm ich mit. Es wird *1933* mehrfach!! von KRIEG gesprochen (damals noch  
in Form eines Weltwirtschaftsboykotts). JEDER, der diese Zeitung selbst  
einsieht, kann damit SELBST den Beweis einsehen, dass Martin Blumentritt  
hier *lügt und hetzt*, dass sich die Balken biegen.  Helsing verweist  
weiterhin auf den Londoner Daily Express vom 24.3.33. Diese Zeitung konnte  
ich nicht noch nicht überprüfen, doch zweifle ich nicht, dass Helsing auch  
hier nicht gelogen hat. Nicht "die Juden", sondern eine jüdische  
Machtelite hat *defenitiv* 1933 Deutschland den Krieg erklärt. Das ist  
keine "Maer" sondern die reinste Wahrheit. In Zeitungsarchiven  
ÜBERPRÜFBAR. In der NYT vom 7.8.33 wird MEHRFACH von Krieg gesprochen,  
einmal von HEILIGEM Krieg!!


> ebenso wie das Luegengebilde der
> Ermordung von Hitler-Stellvertreter Rudolf Hess durch den britischen
> Geheimdienst.

Was auch von anderen behauptet wird, aber im Augenblick nicht so wichtig  
ist.

*Allein* der obige Punkt, die Behauptung, dass es diese jüdische Kriegs-
erklärung ja gar nicht gegeben hätte, obwohl es sie NACHWEISLICH doch gab,  
entlarvt MBl's Diffamierungsabsicht. Ganz nach ADL-Manier.

*Glaubt* nicht.

*Prüft selbst!*

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Eine Nachricht vom Fuehrer an die Nazis hier Brett
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 20 May 1996 18:48:00 +0200

Betreff : hk am 19.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Eine Nachricht vom Fuehrer an die Nazis hier Brett <<<<<<<<<



> On 19 May 1996 09:04:47 GMT, un6d@rzstud3.rz.uni-karlsruhe.de
> (Edwin Guenthner) wrote:
>
> >Wenn ich mich recht entsinne, sagte Hitler (kurz bevor er sich auf den Weg
> >in Hoelle machte) sinngemaess folgendes:
> >Alle anstaendigen Deutschen sind gefallen. Diejenigen, die noch leben
> >sind minderwertig. Was jetzt von Deutschland noch uebrig ist, taugt sowieso
> >nichts mehr.
> >
> >Was ich Euch damit sagen will Norbert Marzahn, Horst Kleinsorg oder wie Ihr
> >auch immer heissen moegt: Euer grosses Vorbild bezeichnet Euch als
> >Abschaum, als minderwertig. Hitler sagt, dass es nach dem WW II keinen
> >anstaendigen Deutschen mehr gibt. Eure Idee ist tod, sie wird niemals
> >wiederkehren. Kapiert das endlich und erspart uns Eure Postings voller
> >Luegen und menschenverachtender Hetze. Sie werden hier sowieso nicht ernst
> >genommen. Das einzige, was sie Euch bringen werden sind vielleicht einige
> >Anzeigen wegen Volksverhetzung. Und dann hoffentlich sogar ein bisschen
> >Knast, damit Ihr mehr Zeit zum Nachdenken habt.

Also: Nun sage mir dochmal, wo ich Hitler als mein grosses Vorbild  
bezeichnet habe! Dazu hat er viel zu grosse Fehler gemacht. Ich bin  
persönlich auch noch nicht "fertig" mit ihm. Er liess sich also von  
zionistischem Kapital finanzieren. Gegenstand meiner Gedanken ist nun  
primär: Wurde er "reingelegt" oder arbeitete er die ganze Zeit für sie ?
Warum wurden die einen Juden verfolgt und die anderen nicht ?
Spielten innerjüdische Stammesfehden eine Rolle ?

Was Du wohl nie begreifen wirst, ist, dass dem *Wahrheitssuchenden* auch  
Männer wie Hitler nur "Objekte" sein *dürfen*. Auch er ist  
leidenschaftslos und neutral zu betrachten, als das was er war, wovon fast  
nichts bekannt ist. Solche Arbeit ist aber was für Historiker und nicht  
für Prügelchaoten wie Dich. Du solltest Dich einfach raushalten. Kannst Du  
aber nicht, Du *musst* ja um Dich schlagen, Du suchst nach Opfern wie  
Skinheads, die mit Baseballschlägern nachts die Berliner S-Bahnen  
abgrasen. Der einzige Unterschied ist, dass Du es auf geistiger Ebene  
tust, wobei das Niveau ebenso gering ist, wie bei der körperlichen  
Variante Deiner Sinnesgenossen. Mir ist es völlig gleich, ob geistige  
Schläger links oder rechts sind. Der Unterschied existiert für mich gar  
nicht mehr.



> >
> >Wisst Ihr uebrigens, warum man die Nazis mit dem Begriff "braun" belegt
> >hat? Nein? Dann werft bei Gelegenheit mal einen Blick in die
> >Toilettenschluessel, wenn Ihr mal wieder ein Geschaeft erledigt habt.

Du *weisst* doch nichtmal, was Nazis *wirklich* sind, wirfst aber  
reichlich mit dem Begriff um Dich. Übrigens gehörst Du ja wohl zu den  
Braunen, oder etwa nicht.

Also Nazi:

Bezeichnet einen Menschen, der sich seiner Individualität, seines Ich und  
Selbst bewusst ist und gegen die Dogmen der Schriftgelehrten, der  
Pharisäer und Sadduzäer auftritt, einen Menschen, der auch gegen Wucher,  
Kapitalismus und ähnliche Finanzmethoden Stellung nimmt. Nazi's oder  
Nasi's, wie sie im Hebräischen genannt werden, gab es schon vor 2.000  
Jahren in Palästina.Sie wandten sich gegen die falsche Führung ihres  
Volkes, gegen Lug und Betrug und Korruption. In diesem Sinne war auch der  
Jesus von Nazareth ein Nazi und die Bezeichnung Nazi ist auch heute noch  
hin und wieder in jüdischen Schriften zu finden. Erst in der Weimaer  
Republik machten gewisse Journalisten  von dem Worte Nazi als einer  
Schimpf- und Kampfbezeichnung gegen die Nationalsozialisten Gebrauch. Sie  
verbreiteten es über die ganze Welt in der Absicht, damit ein eine anti-
nazistische Haltung auszulösen und das Art-, Volks- und Rassebewusstsein  
als falsch und lächerlich hinzustellen - obwohl es im jüdischen Volke  
immer ganz besonders hoch gehalten und zur Grundlage des Staates Israel  
erhonen wurde. Nazis wurden nun - im Kampfe mit dem Judentum - Menschen,  
welche die religiösen Dogmen des Judentums ablehnen, das sich ja zuerst  
als eine religiöse Gemeinschaft versteht, dabei Volkstum und Religion in  
seiner Nationalität aufs engste verbindend. In diese Ablehnung werden vom  
frommen Glaubensjuden auch die freidenkenden und liberalen juden  
eingeschlossen, wie etwa ein Spinoza - die nach der Forderung des Moses  
Maimonides (1204 gestorbener bedeutender jüdischer Philosoph und  
Gesetzeslehrer des Mittelalters) bekanntlich getötet werden sollte.


Wenn ein Herrschermensch wie Du mich also Nazi nennt, dann verstehe ich  
das gern als Nazi im wirklichen Sinne - und dann darfst Du. Freidenkend  
und liberal, darum geht es mir und das ist natürlich nichts für Dich. Der  
moderne, gefälschte Nazibegriff passt allerdings EINDEUTIG auf Menschen  
DEINER Geisteshaltung. Deshalb wäre es angemessen, wenn Du beim Blick in  
Deine Toilettenschüssel mal ausrutschen würdest... irgendwie stellen sich  
ja doch die richtigen Äußerlichkeiten zur Geistesverfassung her.

Übrigens *wette* ich, dass Du NICHT wusstest, dass es Nazis nicht erst  
seit den 20ern gibt - aber was weisst Du schon ? Aber, Dir verbleibt ein  
wenig Anerkennung für diesen ulkigen Mut, mit dem Du gänzlich frei von  
Wissen und schön primitiv Deine Keule gegen weit überlegene Kräfte  
schwingst. Überlegen in Inhalt *und* Form.



               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 14:50:00 +0200

Betreff : j_bergs am 24.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!


> > Immer wieder, bis du endlich aufhörst, Lügen zu erzählen: die
> > Kriegserklärung des "Jüdischen Weltkongresses" gegen Deutschland gab es
> > nicht.
>
> Kannst Du es beweisen mit Quellenangabe?

Für alle nochmal die sich *selbst* überzeugen wollen :

Von mir GEPRÜFTE Quelle: New York Times vom 7.8.1933, Rede von Samuel  
Untermyr (Untermayer). Mindestens *fünfmal* das Wort *Krieg* im  
Zusammenhang mit dem bereits laufenden Weltboykott, einmal die Redewendung  
*Heiliger Krieg*.

Von mir NOCH NICHT geprüfte Quellangabe :

Londoner Daily Express vom 24.3.33. Kriegserklärung von 14 Millionen Juden  
an Deutschland, Titelseite, siebenspaltige Überschrift.

*Natürlich* wurden die 14 Millionen Juden NICHT gefragt. Ca. 13,99  
Millionen dürften nicht schlecht über "ihre" Erklägserklärung gestaunt  
haben.

Doch *sicher* ist: Obiger Schreiber *lügt*. Die Kriegserklärung hat es  
*tatsächlich* gegeben, sie ist in Zeitungsarchiven verifizierbar und jeder  
der WISSEN will, kann sich der kleinen Mühe unterziehen.

Ich garantiere *persönlich*, da selbst überprüft, die mehrfache Erwähnung  
von *Krieg* in der NYT vom 7.8.33!!

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 02 Jun 1996 12:36:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 27.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> > > > Immer wieder, bis du endlich aufhörst, Lügen zu erzählen: die
> > > > Kriegserklärung des "Jüdischen Weltkongresses" gegen Deutschland
> > > > gab es nicht.
> > >
> > > Kannst Du es beweisen mit Quellenangabe?
> >
> > Für alle nochmal die sich *selbst* überzeugen wollen :
> >
> > Von mir GEPRÜFTE Quelle: New York Times vom 7.8.1933, Rede von Samuel
> > Untermyr (Untermayer). Mindestens *fünfmal* das Wort *Krieg* im
> > Zusammenhang mit dem bereits laufenden Weltboykott, einmal die
> > Redewendung *Heiliger Krieg*.
>
> "Redewendung kommt vor". Naja. Lies folgendes Posting:
>
> Absender: 100273.3352%compuserve.com@WIBO.ZER
> Betreff:  Nazi-Fälschung: Die Protokolle der Weisen von Zion
> Datum:    25.05.1996
> MsgID:    4o6fup$3o7@dub-news-svc-6.compuserve.com


Wo ist denn da der *Zusammenhang* ?? Bei obigen TATSACHEN, spielen die  
Protokolle überhaupt keine Rolle.

           Eines Tages wird dieses Land wieder frei sein.

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999
                              Tempelhof
                           "Vekam, Adonai!"


========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 28 May 1996 17:06:00 +0200

Betreff : proppi am 27.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> > > Immer wieder, bis du endlich aufhörst, Lügen zu erzählen: die
> > > Kriegserklärung des "Jüdischen Weltkongresses" gegen Deutschland gab
> > > es nicht.
> >
> > Kannst Du es beweisen mit Quellenangabe?
>
> Wie willst Du eine Nicht-Existenz beweisen? Es gibt z.B. keinen
> Programmierer, der die Fehlerfreiheit seines Programms beweisen kann.

Insoweit hast Du Recht.

Aber was ist mit den genannten Zeitungen? Daily Express vom 24.3.33 und  
New York Times vom 7.8.33 sind verifiziert. Damit stehen die übrigen  
Helsing-Zitate unter dem schweren Verdacht der Glaubwürdigkeit.

Es *gab sie*, diese "Kriegserklärung" die natürlich keine "zwischenstaat-
liche" Kriegserklärung war, nicht im herkömmlichen Sinne. Auch war es  
natürlich nicht eine Kriegserklärung von 14 Millionen Juden, wohl aber von  
deren Führern. Das *Ärgerlichste* ist im Grunde: WARUM hat mir das in der  
Schule oder in etlichen Dokumentarfilmen NIEMAND gesagt, obwohl es so war?

Wenn ich dann hinzunehme, dass vorher jüdische Bankiers Hitler  
finanzierten, dann wird das "Ding" völlig rätselhaft.

Nehme ich weiter hinzu, wie viele in der NSDAP selbst "Juden im Sinne der  
Rassegesetze" waren...... Himmler (selbst jüdisch, laut Untersuchung des  
deutsch-jüdischen Hochschullehrers Dietrich Bronder) sagte : WER JUDE IST  
BESTIMME ICH!

Also *entweder* es kreuzt hier ein Erlöser auf, der mich auf ernsthafte  
Literatur verweist, die die Warburg-Protokolle, das Abegg-Archiv, Bronder,  
die genannten Zeitung und manches mehr als eine jahrzehntelange Fälscher-
Serie mehrerer Personen glaubhaft herausstellen kann, *oder* das "Ding"  
war eins der oberfaulsten Eier überhaupt und ist noch völlig ungeklärt.

Merkwürdig auch: Wenn Hitler am 23.3.33 Diktator wird, wie kann "man" dann  
daraufhin SO SCHNELL eine Kriegserklärung beschliessen, dass sie bereits  
am 24.3.33 in der Zeitung steht, es sei denn, man WUSSTE es längst vorher.

Und kann es Zufall gewesen sein, dass *auch* am 23.3.33 in Polen ebenfalls  
ein Ermächtigungsgesetz beschlossen wurde ?

Oder war das ein *Plan* ?


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 31 May 1996 21:49:00 +0200

Betreff : proppi am 29.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> > Also *entweder* es kreuzt hier ein Erlöser auf, der mich auf
> > ernsthafte Literatur verweist, die die Warburg-Protokolle, das
> > Abegg-Archiv, Bronder, die genannten Zeitung und manches mehr
> > als eine jahrzehntelange FälscherSerie mehrerer Personen
> > glaubhaft herausstellen kann, *oder* das "Ding" war eins der
> > oberfaulsten Eier überhaupt und ist noch völlig ungeklärt.
>
> Was auch immer - das, was Du Forschung nennst und was ich
> lediglich Fleissarbeit nennen kann, sind immer nur Literatur-
> Recherchen und somit "Erkenntnisse" aus zweiter Hand. Die
> wirkliche Wahrheit findest Du nur, wenn Du ein Schiff charterst
> und die Arktis absuchst.

Das Obige bezog sich mehr auf die der Allgemeinheit eher greifbaren  
Themen, hier die Entwicklung zum II.WK. Da kann ich schlecht hinreisen, da  
es Zeitreisen, zumindest offiziell, nicht gibt. Hinsichtlich der Antarktis- 
Frage hast Du recht, da wäre es "nützlich".

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 10:53:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> > *Ich kann ja nichts dafür, dass DAS SO GEWESEN IST*
>
> Aber du kannst etwas dafür, daß du hier Lügen erzählst oder unsinnige
> Zusammenhänge herstellst, die es nie gab.

*Jedes* Wort das ich dem Brockhaus entnahm ist WAHR. Schlag einfach nach.

> > Nicht LABERN und PROPAGANDA wiederkäuen !! *Selbst forschen*,
> > *Selbst denken*.
>
> Eben. Selbst _denken_! Und nicht 60 Jahre alte Propaganda übernehmen.

Ich wuesste nicht, dass vor 60 Jahren von einer US-jüdischen NSDAP-
Finanzierung gesprochen wurde. Auch stellte die NS-Propaganda Hitler  
meines Wissens nach nicht als möglichen Vaterlandsverräter hin. Was ich  
sage, ist also nicht 60 Jahre alt. Benenne mir dochmal entsprechende NS- 
Aussagen aus jener Zeit!

>
> > Ach so, eine Kollegin im Finanzamt, mir nicht als Nazi bekannt, sagte
> > mir, dass ihr verstorbener Grossvater gleiches berichtete. Und
> > Schlimmeres...
>
> Bestreite ich ja gar nicht. Aber ist das ein Beweis für deine Lügen von
> z.B. den aggressiven Polen, so wie du das hier so darstellst? Aber für
> dich scheint ja nationalsozialistische Propaganda niemals existiert zu
> haben.

Also: WENN dann lüge ich nicht ich, sondern der Brockhaus. Again:

Schlage selbst nach. Stichworte : POLEN und PILSUDSKI.

Welche Quelle hast Du denn für das friedliche Polen ? Gab es ihn etwa  
nicht, den polnisch-russischen Krieg 1920/1921 ? Das "Wunder an der  
Weichsel"?

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 30 May 1996 20:42:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 27.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> > Welche Quelle hast Du denn für das friedliche Polen ?
>
> Absolut friedlich ist wohl kaum ein Staat.
>
> > Gab es ihn etwa nicht, den polnisch-russischen Krieg 1920/1921 ? Das
> > "Wunder an der Weichsel"?
>
> Ein Polen-Ukraine-Krieg ist aber wohl absolut kein Beweis dafür, daß Polen
> auch eine Kriegserklärung an Deutschland abgegeben hätte. Einen solchen
> Zusammenhang herzustellen ist absurd.

Na gut, der noch, ganz kurz.

Zuerst muss das "Umfeld" geklärt werden. Da ist eindeutig feststellbar,  
dass Polen ein höchst expansionistisch-agressives Land war. Das ist nicht  
unbedeutend. Von einer Kriegserklärung Polens an Deutschland sagte ich  
nichts. Aber von Kriegsprovokation. Wenn Todesschwadronen das Grenzgebiet  
*in* Ostpreussen verwüsteten und in Polen ca. 56.000 Deutsche geschlachtet  
wurden (in widerlichster! Weise) dann geschah das ganz gewollt zur  
Provokation. Inzwischen fand ich sogar eine New York Times, in der von  
*einem polnischen Ultimatum!* an Danzig die Rede ist! 3 Wochen vor  
Kriegsausbruch. Das Deutsche Reich hatte aber Danzig ebenso Beistand  
versprochen, wie England und Frankreich den Polen. Dazu sollte man wieder  
wissen, dass Danzig seit Jahrhunderten deutsch war und ca. 97% deutsche  
Bevölkerung hatte, es gab also KEINEN Anspruch Polens auf Verwaltung der  
Stadt, der nach irgendwelchen Maßstäben gerechtfertigt wäre.

So.

Und vor diesem Hintergrund hat Polen die alleinige Kriegschuld. Was wäre  
denn richtig, wenn Zehntausende Deutsche in Polen massakriert wurden und  
es Überfälle IN Ostpreussen gab? Zusehen?

Polen war das Dummchen, das sich als Kriegsauslöser einspannen liess, weil  
sie dachten, sie könnten mit England und Frankreich schnell siegen.

Schonmal drüber nachgedacht, dass die UdSSR gleich auch Teile Polens  
besetzte?

Die Polen fielen jedoch über Deutsche her, und nicht etwa über Russen,  
zumindest weiss ich nichts in der Richtung. *Sehr* eigenartig, dass dann  
Deutschland die "Quittung" bekam und die UdSSR überhauptnicht. Erklärung:  
Die polnischen Provokationen richteten sich nunmal gegen Deutschland,  
Deutschland *sollte* in den Weltkrieg gezwungen werden.


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 01 Jun 1996 08:45:00 +0200

Betreff : sanio am 31.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> Aus den auch nach Nazinachforschungen nicht mehr als 5.890 Opfern wurden
> durch Befehl des Reichspropagandaministeriums 58.000.

Auch hier sollte man zunächst die offenbar soweit bestätigte *Tatsache*  
erstmal als Hauptsache betrachten und die Zahlen eher sekundär. Es mag  
sein, dass die Einen hochgespielt haben, es mag aber auch sein, dass  
andere später runterspielten. Auch 5.890, selbst "so wenig" sind doch wohl  
ein *klares* Anzeichen für die Verfolgung Deutscher in Polen. und wie  
gesagt, diese Zahl könnte nun wieder von "interessierter Seite" herunter-
gespielt sein. Was ist aber mit den Einfällen polnischer Kommandos nach  
Ostpreussen VOR dem Krieg ? Wird das nun dementiert oder (auch) nicht ?

Was war genauer Gegenstand des *polnischen Ultimatums* an Danzig laut New  
York Times vom 11.8.39 ? Ich fand bislanf nur die Erwähnung des  
Ultimatums.

O-Ton:

"This confirms the opinion that the time for a real showdown on the Danzig  
issue has not yet come, even though it may not be far off. As a result it  
is confidently expected that negotiations for a settlement of the  
"margarine war", which, how ever, involves questions both - of Danzig's  
militarisation and of Poland's customs sovereignty over Danzig, which led  
to a polish ultimatum last Saturday, will begin next week."

Obwohl ich alten Zeitungen mehr traue, als hiesigen persönlichen  
Informationsquellen, deren wahre Absichten mir verborgen sind, fragt sich  
:

Was war der "margarine war"  ?????
Was war Inhalt dieses Ultimatums ?


Zum *Hintergrund* gehört ganz sicher, dass Danzig seit Jahrhunderten eine  
deutsche Stadt war und fast ausschliesslich deutsche Bewohner hatte,  
welche nunmal TATSÄCHLICH den Anschluss an das Deutsche Reich wollten, was  
damals "von der Welt" als durchaus berechtigtes Anliegen betrachtet wurde,  
nicht jedoch von Polen und England. England *erwartete* von Polen, Danzig  
zur Kriegsfrage zu machen!

Zusätzlich Massaker an Deutschen. Zahl egal, es gab sie. Ja, bei soviel  
Bestätigung der "Eigenartigkeiten" glaube ich erstmal auch an die in  
Ostpreussen eingefallenen Todesschwadronen, *diese* Methode kennt man ja  
bis heute. Damit ist die Frage MINDESTENS offen, WER denn WEN in den Krieg  
gezwungen hat. Für mich *persönlich* sieht es EHER nach einer Strategie  
aus, die Deutschland zur GEGENWEHR zwang. Hätte man Danzig NICHT beistehen  
durfen? Hätte man das Abschlachten von Deutschen hinnehmen muessen? (Die  
Gebiete waren noch 20 Jahre zuvor deutsch und das *gesamte* damalige  
politische Spektrum in Deutschland empfand dies als falsch, nicht etwa nur  
"Nationale", oder : So "national" waren sie dann doch alle.

Da man offenbar mit den Bedingungen der Verträge nach dem I.WK ganz und  
gar *gewollt* die Basis für einen weiteren Krieg schuf, erscheint es mir  
sehr gut möglich, dass die "Freistadt Danzig" überhaupt nur als künftiger  
neuer Kriegsanlass eingerichtet wurde.





Der Vertrag wird von Philip Snowden folgendermaßen beschrieben: "Der
Vertrag dürfte Briganten, Imperialisten und Militaristen zufriedenstellen. Er ist
ein Todesstoß fur alle diejenigen, die gehofft hatten, das Ende des Krieges
wurde den Frieden bringen. Es ist kein Friedensvertrag, sondern eine Erklarung
fur einen weiteren Krzeg. Es ist der Verrat an der Demokratie und an den
Gefallenen des Krieges. Der Vertrag bringt die wahren Ziele der Verbundeten
an den Tag...

(Empire of "The City", S. 42).

Lloyd George meint dazu:

"Wir haben ein schriftliches Dokument, das uns Krieg in zwanzig Jahren
garantiert... Wenn sie einem Volk (Deutschland) Bedingungen auferlegen, die es
unmoglich erfullen kann, dann zwingen sie es dazu, entweder den Vertrag zu
brechen oder Krieg zu fuhren."


DAS ROCKEFELLER-MINISTERIUM FUR
AUSWARTIGE ANGELEGENHEITEN (CFR)

Die Illuminati entfachten den ersten Welthrieg, um als eine Folgeerscheinung
eine Weltregierung zu errichten. Hatte es schon nach dem ersten Weltkrieg
geklappt, hatte man sich die folgenden sparen konnen. Nach dem
Waffenstillstand am 11. November 1918 kamen WOODROW WILSON und
sein Berater COLONEL HOUSE nach Europa, in der Hoffnung, dort eine
Weltregierung in Form eines Volkerbundes grunden zu konnen. Die 14 Punkte
Wilsons verloren jedoch wegen der gleichen Schuldverteilung an Effektivitat und
der Plan schlug fehl. Daher traf sich House 1919 mit den Mitgliedern der
britischen Geheimorganisation "THE ROUND TABLE". Es war klar geworden,
daß, um dieses Ziel zu erreichen, ihr System stark ausgedehnt werden mußte.
Nachdem man in England bereits des RIIA ins Leben gerufen hatte, kam man
zu dem Entschluß, auch in den USA eine Frontorganisation zu grunden.
Wahrend der "Friedens"(!)-Konferenz in Paris 1919 rief Colonel House, der als
Gastgeber fur die "ROUND-TABLE"-Gruppe fungierte, die hellsten Kopfe aus
Wilsons "Brain Trust" zusammen, um eine Gruppe zu formieren, die sich mit
internationalen Angelegenheiten auseinanderzusetzen hatte.(67)


Diese Gruppe kam dann von Paris nach New York zuruck und wurde 1921
zum "COUNCIL ON FOREIGN RELATIONS" (CFR). Der CFR besteht aus
Amerikanern und hat wie des RIIA, die "ROUND-TABLE" Gruppe als
Kernorganisation. Der CFR ist heute zusammen mit der TRILATERALEN
KOMMISSION die einflußreichste Hintergrundtorganisation in den USA.
Ebenso steht der CFR mit der "Round-Table"- Gruppe hinter der "J. P. Morgan
& Co. Bank". Daher ist nicht vervunderlich, daß J. P. Morgan selbst eine
wesentliche Rolle bei der Grundung gespielt hatte.

Der "innerste Kreis" des CFR ist der SKULL & BONES-Orden.(68)




           Eines Tages wird dieses Land wieder frei sein.

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999
                              Tempelhof
                           "Vekam, Adonai!"

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 02 Jun 1996 14:07:00 +0200

Betreff : wg am 01.06.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> >Auch hier sollte man zunächst die offenbar soweit bestätigte *Tatsache*
> >erstmal als Hauptsache betrachten und die Zahlen eher sekundär.
>
> Nichts dergleichen wurde bestaetigt. Die Uebergriffe auf Deutsche in
> Polen in den Groeszenordnungen, um die es hier geht, fanden
> unmittelbar _nach_ dem Ueberfall Deutschlands auf Polen statt.

Ich habe Quellen, wonach es *vorher* geschah und ich habe alte noch  
Lebende befragt, habe mit dem Autor von "Bromberger Blutsonntag"  
telefoniert.

> >Auch 5.890, selbst "so wenig" sind doch wohl
> >ein *klares* Anzeichen für die Verfolgung Deutscher in Polen.
>
> Dasz Sie den kleinen Unterschied -- VOR und NACH Kriegsbeginn --
> bewuszt unterschlagen, obwohl er von E.S. ausdruecklich und
> unmiszverstaendlich erwaehnt wurde, veranschaulicht wieder einmal, mit
> welchen billigen Mitteln und offensichtlich eindeutigen
> propagandistischen Zielen Sie arbeiten, Herr Marzahn.

Nochmal: Ich rede von *vorher* !!! Das ist WESENTLICH.

Warum steht denn bitteschön in meinem rechtsradikalem Brockhaus unter  
Bromberg, dass die deutsche Bevölkerung von 1919 bis 1921 von 72% auf 27%  
sank?

Weiterhin halte ich es für unglaubhaft, dass polnisches Militär noch *nach  
dem "offiziellen" Kriegsbeginn in Ostpreussen eindringen konnte. Bitte  
ggfs. Quellen angeben.


>
>
>
> >Was war genauer Gegenstand des *polnischen Ultimatums* an Danzig laut New
> >York Times vom 11.8.39 ? Ich fand bislang nur die Erwähnung des
> >Ultimatums.
>
> Herr Gott, schaffen Sie sich mal ein Geschichtsbuch an.
>
> Ab Mitte '39 gingen diplomatische Noten, Ultimaten etc. Schlag auf
> Schlag zwischen dem Reich und Polen hin und her; zu dem Zeitpunkt war
> der Zug zum Krieg aber schon laengst abgefahren. Denn bereits am
> 28. April stellte Hitler vor vertrauten Kreise klar: "Danzig ist nicht
> das Objekt, um das es geht. Es handelt sich fuer uns um eine
> Arrondierung des Lebensraums im Osten und Sicherstellung der
> Ernaehrung ... bei erster passender Gelegenheit (ist) Polen
> anzugreifen." Am 14. Juni '39 wies der Oberbefehlshaber der
> Heeresgruppe 3, General Blaskowitz, seine Einheiten an, alle
> Vorbereitungen fuer den Aufmarsch gegen Polen bis zum 20. August
> abzuschlieszen. Ungefaher zur gleichen Zeit erging eine Anweisung des
> Propagandaministeriums, "(polnische) Terrorakte an die Spitze" zu
> setzen", wobei "[es unwichtig ist], was das Volk oder das Ausland
> davon glaubt oder nicht." (Quellen: Propylaaen Weltgeschichte, Band 9,
> S. 419-431; Fest: Hitler, S. 789-828).

Deutschlands Revisionsforderungen an Polen waren:
Wiedervereinigung Danzigs mit dem Reich (96% deutsche Einwohner), ein
Korridor durch den kunstlichen Korridor, der des Reich von Ostpreußen
trennte, Verzicht auf alle ubrigen, nach dem Ersten Weltkrieg an Polen
abgetretenen Gebiete.

Auch nach den damaligen normalen politischen Weltmeinungen waren
diese minimalen Forderungen an Polen so berechtigt, daß Hitler meinte,
diese konnten in direkten Verhandlungen beigelegt werden.

Nur die englische Garantie an Polen veranlaßte, daß die Polen die
deutschen Angebote ablehnten, einen verstarkten, blutigen Terror gegen
Volksdeutsche auslosten, und die Generalmobilmachung anordneten. Polen
leitete eine groessenwahnsinnige Propaganda in die Wege, indem es dem
kochenden Volk den Glauben suggerierte: in drei Tagen in Berlin zu sein!

Im "Verlag fur ganzheitliche Forschung und Kultur" erschien vor
wenigen Jahren die leicht uberarbeitete Version des erstmals 1930
erschienenen Buches von Werner Fuchs: "Selbstzeugnisse polnischen
Eroberungswillens". Die zahlreichen Zeugnisse aus polnischem Munde, die
in diesem Buch dokumentiert werden, belegen, daß in den politisch
maßgebenden Kreisen Polens schon lange vor der im Jahre 1933 in
Deutschland erfolgten nationalsozialistischen Machtergreifung eine starke
deutschfeindliche Stimmung und des Streben vorherrschten, umfangreiche
deutsche Gebiete zu okkupieren, und zwar vor allem Ostpreußen, Danzig,
Pommern, Schlesien und Teile Brandenburgs.

Die beste Gelegenheit fur eine solche Okkupation sah man im Rahmen
eines neuen Krieges gegen Deutschland . Das erklart auch , weshalb die
polnische Fuhrung im Jahre 1939 zum Krieg mit Deutschland entschlossen
war und auf die verschiedenen deutschen Vermittlungsvorschlage in der
Korridorfrage nicht einging. Denn im Glauben, daß sofort nach
Kriegsbeginn Großbritannien und Frankreich, spater vielleicht auch die
USA und andere Lander an die Seite Polens treten und obendrein deutsche
Widerstandskreise nach Kriegsbeginn Hitler zu sturzen versuchen wurden,
schatzte man die Chancen fur eine Verwirklichung der polnischen
Großmachttraume als au ßerst gunstig ein. Das wiederum laßt die heute
oft vertretene These hinfallig werden, daß die deutschen Ostgebiete allein
durch "deutsche Schuld" verlorengingen. Der Autor legt hauptsachlich
Zeugnisse aus dem Zeitraum von 1918 bis 1930 vor. (Werner Fuchs:
"Selbstzeugnisse polnischen Eroberungswillens, 2. Auflage 1990, S. 219
und David L. Hoggan: "Der erzwungene Krieg", Tubingen 1970).

Deutschland war am 1. September 1939 nach Polen einmarschiert.
Wollen wir aber ein paar Augenzeugenberichten entnehmen, was sich
VOR diesem Datum in Polen zugetragen hatte. Aus einem Bericht von
Heinrich Julius Rotzoll aus Goch (fruher Konigsberg) erfahren wir: "Das
Heeres-Artillerie-Regiment 57 aus Konigsberg/Preußen wurde *Mitte*
*August 1939* an die von Polen gefahrdete Grenze gelegt. Wir bezogen die
Bereitstellung bei Garnsee, Krezs Neidenburg/Ostpreußen. Die Stellung
meiner Batterie lag in einem Maisfeld. In diesem Raum war bereits seit
Wochen die Arbeit auf den Feldern zum Lebensrisiko geworden. Bis in 7
km Tiefe in ostpreußisches Reichsgebiet fielen aus Polen sengende und
mordende Kavallerietrupps ein. Dieses begann bereits seit Juli 1939. Soweit
das Auge reichte, konnte man in den Abendstunden Rauch und Feuer
sehen. Die brennenden Hauser und Dorfer wurden von polnischen
Kavallerietrupps provokatorisch angesteckt. Wer sich von der Bevolkerung
aus den brennenden Hausern ins Freie rettete oder das Feuer loschen
wollte, wurde niedergemacht. Um diesen Umtrieben Einhalt zu gebieten,
erhielt meine Batterie am 23. August 1939 den Befehl, ein Jagdkommando
aufzustellen. Als Wachtmeister bekam ich das Kommando unterstellt und
auch den Einsatzbefehl. Am ersten Tage des Einsatzes war unser
motorisierter Stoßtrupp eine halbe Stunde zu spat in den Einsatz gekommen
- eine mordende polnische Schwadron rast bereits in Richtung der
schutzenden Grenze. Die Spuren waren grausam: in den Feldwegen und auf den
Feldern fanden wir Leichen von
deutschen Bauern. Diese waren mit Sabeln zerfetzt oder erschossen
worden... Doch bereits am 26. August 1939 stellte unser Kommando einen
polnischen Reitertrupp in einem Zuckerrubenfeld unweit von Garnsee. In
unseren MG-Garben wurde die polnische Kavallerie aufgerieben, 47
polnische Reiter waren auf reichsdeutschem Boden gefallen...

Als unsere Einheit am 1. September 1939 um 5 Uhr zum Sturmangriff
uberging, fanden wir jenseits der polnischen Grenze frische Graber von
deutschen Zivilisten. Auch blutige und zerfetzte Kleidungsstucke von
Zivilisten lagen auf Wegen und Straßenrandern herum. Auch von
polnischen Kriegsgefangenen bekamen wir die Bestatigung, daß
provokatorische Angriffe auf die Zivilbevolkerung auf deutschem
Reichsgebiet vor dem 1. September 1939 befohlen worden sind... "

Aus einem Bericht von Frau L.S. aus Lubbecke (fruher Bromst)
erfahren wir:"lm Sommer 1939 kamen von April bis kurz vor Ausbruch des
Zweiten Welthrieges Hunderte, nein, Tausende von deutschen Familien an
seichten Stellen durch die Sumpfe gewatet, bzw. durch die Obraseen
geschwommen, hindurch zu uns vor die Turen, abends spat, daßsie keiner
sah, und bettelten um Brot oder Milch fur die Babies und um trockenes
Zeug. Wir waren zunachst sprachlos und wußten nicht was los war. Sie
berichteten immer wieder folgendes: Wir sind schon seit vielen Wochen auf
der Flucht vor den Polen, wir werden einfach auf den Straßen und Feldern
erschossen, wir sind unseres Lebens nicht mehr sicher, die Polen verfolgen
alle Deutschen. "Und warum?" fragten wir "Die polnischen Pfarrer reden
und hetzen von den Kanzeln: "Schlagt die Deutschen tot, wo immer ihr sie
trefft. Schießt sie uber den Haufen, vernichtet die ganze deutsche Brut..."
Diese Volkerwanderung dauerte wahrend des ganzen Sornmers an, zuletzt
karnen nur noch ganz wenige, weil die Grenze stark bewacht wurde."

Polen hat also bereits seit dem Juli 1939 - also 2 Monate vor dem
"offiziellen" Kriegsbeginn - militarische Kriegshandlungen gegen
Deutschland verubt.

In Bromberg, Pless und Stopnika kam es bereits im August 1939 zu
Massenabschlachtungen deutscher Zivilisten durch polnische Soldaten. Es
kam zu regelmaßigen Grenzubertritten der Polen und zu Massakern auf
reichsdeutschem Gebiet, doch die reichsdeutsche Fuhrung reagierte
nicht. Man wollte keinen Krieg.

Es wurden alleine im Bereich dieser Ortschaften 56.000 Deutsche auf
bestialische Weise niedergemetzelt. Nachdem die Deutschen auf die
Kriegsprovokation nicht reagierten, wurden in Bromberg deutsche Frauen,
Manner und Kinder von den polnischen Soldaten verkehrt herum an die
Kirchenturen genagelt und aufgeschlitzt. Die polnischen Soldaten machten
Photos davon, die dann an die Reichsregierung gesandt wurden. Und dann
erst ist Hitler in Polen einmarschiert!!!

(Umfangreiches Dokumentationsmaterial und Photographien von den
zum großen Teil bestialisch Ermordeten und aufgefundenen
Massengrabern sind im Deutschen Weißbuch Nr. 3 im Jahre 1940
veroffentlicht worden. Kein einziges der dort nachgewiesenen Dokumente
ist bisher widerlegt worden. Siehe dazu die Broschuren "Der Bromberger
Blutsonntag" und "Polens Schuld am 2. Weltkrieg", angegebene Adresse:
Rudolf Trenkel, Hamburg 73, Reinickendorferstr. 45B)


HIER wurde nun *zusätzlich* auf bestädigende Angaben in den Unterlagen zum  
Nürnberger Prozess verwiesen. Diese muss ich jedoch erst besorgen. Obige  
Adresse von Rudolf Trenkel stimmt übrigens nicht mehr. Ich habe mit ihm  
telefoniert, die Broschüren sind laut H. Trenkel in Bibliotheken  
auffindbar, er vertreibt sie jedoch nicht mehr, das war in den 60ern. er  
sagte, dass er tausende!! von Schreiben aus dieser Zeit hat, die seine  
Ausführungen bestätigen.

Aber für *Sie* sind er, seine Broschüren, die Bestätigungen, die von mir  
gefundene noch Lebende, die mit einem Ostpreussen verheiratet war und  
überhaupt alles, was nicht "passt", Nazis. Was ich nicht weiss, ist, ob  
sie das tatsächlich selbst glauben, oder es auftragsgemäß so darstellen.

Ach so: Hinzukommt eine Kollegin, die mir sagte, dass ihr verstorbener  
Grossvater gleiches berichtete.

           Eines Tages wird dieses Land wieder frei sein.

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999
                              Tempelhof
                           "Vekam, Adonai!"

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 01 Jun 1996 07:55:00 +0200

Betreff : 100273.3352 am 31.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!


> >Wenn Todesschwadronen das Grenzgebiet
> >*in* Ostpreussen verwüsteten und in Polen ca. 56.000 Deutsche geschlachtet
> >wurden (in widerlichster! Weise)
>
> Wann und wo sind "in Polen ca. 56000 Deutsche geschlachtet" worden?
>
> Quelle?

Am besten: Alte Leute aus Ostpreussen.

Oder: "Der Bromberger Blutsonntag" von Rudolf Trenkel, nicht mehr  
erhältlich, ich telefonierte mit H. Trenkel, er gab diese Broschüre in den  
60ern heraus, und sie soll in vielen Bibliotheken zu finden sein, auf  
jeden Fall in Österreich. Sicher haben auch die Vertriebenenverbände  
Informationen dazu. Ev. nützen auch Zeitungen aus dieser Zeit.

           Eines Tages wird dieses Land wieder frei sein.

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999
                              Tempelhof
                           "Vekam, Adonai!"

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 02 Jun 1996 13:23:00 +0200

Betreff : hk am 01.06.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> >>Wenn Todesschwadronen das Grenzgebiet
> >>*in* Ostpreussen verwüsteten und in Polen ca. 56.000 Deutsche geschlachtet
> >>wurden (in widerlichster! Weise)
> >
> >Wann und wo sind "in Polen ca. 56000 Deutsche geschlachtet" worden?
> >
> >Quelle?
> >
> Lese nach in:
> Nueremberg  Military Tribunal:
>
> Vol. X 260-269, 280-281, 367-369;
> Vol. XIX 362-369;
> Vol.III  209-229;
> Vol. XVII 520-521, 564-566;
> Vol. XX  607;
> Vol.X 224-444,
> Vol. XVII 555-603;
>
> and more.

Kannst Du eine *genauere* Bezugsquelle nennen, ein Buch, ISBN etc. ?
Oder kann ich mit "Nueremberg Military Tribunal" zum Buchhändler gehen ?  
In letzter Zeit habe ich bei älteren Büchern nur noch Pech. Hast Du also  
eine lieferföhige Bezugsadresse?

           Eines Tages wird dieses Land wieder frei sein.

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999
                              Tempelhof
                           "Vekam, Adonai!"


========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 08 Jun 1996 13:09:00 +0200

Betreff : hk am 08.06.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> Die _gesamten_  bisher freigegebenen Prozessakten des Nuernberger
> Prozesses sind kuerzlich von einer Firma in Colorado auf einer CD
> herausgekommen. Die CD wird aber noch wegen der schlechten
> Qualitaet, bedingt durch das scannen der Dokumente,
> ueberarbeitet. Der Preis ist $ 450.00.
> Ich werde Dir die Adresse in Kuerze mitteilen.
> Horst Kleinsorg

Ja, mache das bitte unbedingt. Ich könnte mir denken, dass auch andere an  
freigegebenen Unterlagen dieses Prozesses interessiert sind. Mir wäre es  
das Geld wert.


           Eines Tages wird dieses Land wieder frei sein.

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999
                              Tempelhof

               Jaques De Molay, 1314 : "Vekam, Adonai!"

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Polen1
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 12:02:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Polen1 <<<<<<<<<

Hi!

> Immer wieder, bis du endlich aufhörst, Lügen zu erzählen: die
> Kriegserklärung des "Jüdischen Weltkongresses" gegen Deutschland gab es
> nicht.

Beweis: New York Times vom 7.8.33. Ein Helsing-Quellverweis dem ich  
nachging. Ich suichte mir die Zeitung im Archiv des Amerikahauses der  
Berliner FU. samuel Untermyr (hier: Untermayer) spricht MEHRFACH und  
WÖRTLICH von KRIEG. Einmal vom HEILIGEN KRIEG !! Du kannst es ÜBERPRÜFEN,  
statt ungeprüft zu dementieren.

Laut Van Helsing ist die erste Kriegserklärung nachzulesen im Londoner  
Daily Express vom 24.3.33. Ich suche derzeit nach einem Archiv das den  
Daily Express führt. Es geht aber nur noch um den ZEITPUNKT, denn den  
Hinweis auf die NYT vom 7.8.33 habe ich bereits verifiziert. Dort ist auch  
zu erkennen, dass der Krieg bereits am Laufen war. Ich habe also reichlich  
Grund zu der Annahme, dass Van Helsing auch mit seinem Verweis auf den  
Daily Express nicht gelogen hat.

Aber: Bereits mit dem Hinweis auf obige New York Times hast Du einen  
nachprüfbaren *BEWEIS*, dass es *eine Kriegserklärung gab!!!*. Du kannst  
es ganz einfach NACHLESEN. Wenn Du es nicht tust, auf welcher Basis  
dementierst Du dann ? Auf *Glaubensbasis*. Glaube ist in diesem Punkte  
ungeeignet. Ich nannte Dir den BEWEIS. Überprüfe ihn, aber höre auf,  
Deinen Glauben ohne Fakten zu verteidigen.

> >
> > Infolge der umstrittenen Grenzziehung war Polen mit
> > Ausnahme Rumäniens und Lettlands mit allen anderen Nachbarn
> > verfeindet.
> >
> > Die polnische Beteiligung an der Liquidation der Tschechoslowakei
> > nach dem Münchner Abkommen 1938 verschlechterte die politische und
> > strategische Lage.
>
> Polnische Beteiligung an der Liquidation der Tschechoslowakei? Das steht
> aber bestimmt nicht im Brockhaus. Falls doch, hätte ich bitte gern die
> Ausgabe und die Seitennummer gewußt.


Ach? Das steht *bestimmt* nicht im Brockhaus. Aber nachgesehen hast Du  
NICHT ? Du kennst den Brockhaus also auswendig ? Beachtlich!

Also: Es steht in Band 17 (PES-RAC), 19. Auflage, Seite 293 ganz unten  
rechts. Sieh nach.

Weisst Du was ? Ich biete Dir sogar an, es Dir GANZ EINFACH zu machen!  
Schicke mir per PM deine Postanschrift, und Du erhältst von mir eine Kopie  
der Brockhaus-Einträge zu POLEN und PILSUDSKI in denen ich Dir die  
"Eigenartigkeiten" unterstreiche. Falls du aber vermutest, dass ich in der  
Lage sei, Brockhausscheinseiten zu fälschen, so sei mal an diesem Punkt so  
*sachlich und fair*, dass Du Dir tatsächlich die vergleichsweise geringe  
Mühe machst, eine Bibliothek mit Brockhaus aufzusuchen und *selbst nachzu*-
*prüfen*.

Verstehe, dass ich ein Mensch bin, der ca. 6.000.- DM in den Brockhaus  
investierte. Ich bin ein Mensch, der Wissen *will*. Deshalb weiss ich auch  
mehr. Ich *lese* und sehe weniger fern.

Und verstehe schlussendlich, dass ich auf Deine wesentlich *billigere* und  
*faulere* "Argumentation IN ZUKUNFT nie wieder so intensiv eingehe, wenn  
Du DIESE DIR SELBST NÜTZLICHEN ANGEBOTE nicht annimmst. Ich schicke Dir  
die Seiten INS HAUS, ganz bequem. Kostet mich ja nicht viel und nach  
DIESER Mühe, auf Deine "Argumente" einzugehen, ist es mir DAS auch noch  
wert.

Also, was ist ?

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: An die (noch) schweigende Mehrheit
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 02 Jun 1996 13:18:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 27.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: An die (noch) schweigende Mehrheit <<<<<<<<<

Hi!

> > Schlecht finde ich es hingegen, Beschimpfungen und Beleidigungen zu
> > verbreiten.
>
> Ich _eigentlich_ auch. Aber vielleicht könntest du auch einmal posten, wie
> die andere Seite (sprich die Nazis hier) sich von diesem Niveau auch nicht
> abhebt, und zusätzlich auch noch generell menschenverachtende
> Beleidigungen vorbringt. Und bei derartigen Postings habe ich den
> Eindruck, daß sie es anders eben nicht kapieren.

Wir wollen dochmal festhalten, dass *Du* hier Andersdenkende sehr gern für  
psychisch krank hältst, überprüfbare Fakten! zu Lügen erklärst und  
obendrein unliebsame Personen als Nazis bezeichnest, und alldies ohne  
jedes Argument. Während einige die Fakten diskutieren, blendest Du diese  
einfach aus (Du hast mein Angebot *nicht* angenommen, dir z.B. Kopien aus  
dem Brockhaus zuzusenden; Tatsachen weichst Du halt aus). An Menschen, die  
da wesentlich weiter sind, tobst Du hingegen leidenschaftlich Dein  
Agressionspotential aus, profilierst Dich als geistiger Schlägertyp und  
ergiesst Dich in fiesen Beleidigungen. Es muss Dich nicht wundern, wenn  
die Opfer Deiner primitiven Instinkte Dir das zurückgeben, was Du  
ausstrahlst.
           Eines Tages wird dieses Land wieder frei sein.

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999
                              Tempelhof
                           "Vekam, Adonai!"


========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsing-Rothschild
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 23 May 1996 22:11:00 +0200

Betreff : behrends am 22.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Helsing-Rothschild <<<<<<<<<

Hi!

> : Bringe bitte Näheres zur Fälschungstheorie, insbesondere fundiertes und
> : neutrales Material zum Beweis der Fälschung. Welche Teile der meinetwegen
> : gefälschten Protokolle kennst Du ?
>
> Du kannst mal anfangen mit:
>
> Norman Cohn, "Die Protokolle der Weisen von Zion". Kiepenheuer & Witsch,
> Koeln, Berlin, 1969.
>
> Wenn dir das nicht "neutral" genug ist, dann halte dich an die Ausgaben
> der Londoner Times vom 16.-18. August 1921. Die Times hatte am 8. Mai
> 1920 einen Artikel veroeffentlicht, in dem der Vermutung Ausdruck
> gegeben wurde, die Juden seien seien die Verfasser der "Protokolle".
> 1921 musste die Times dann einen Rueckzieher machen, weil die Beweise
> fuer die Faelschungen immer erdrueckender wurden. Ist dir das jetzt
> neutral genug? Keine Zeitung gibt gerne zu, dass sie groben Unfug
> geschrieben hat.

Nochmal, nur zur Sicherheit: Gib bitte Punkt 2 der Protokolle wieder,  
damit ich weiss, ob Du sie überhaupt kennst. Diese Frage ist allerdings  
relativ unerheblich. Die Echtheit oder Nichtechtheit dieser Protokolle ist  
ohnehin nicht feststellbar, man sollte danach urteilen, ob sie angewendet  
werden, oder nicht. Mich würden diese BEWEISE aber interessieren, nenne  
doch welche. Problem: In den Protokollen selbst steht ja drin, wie man  
sowas dreht, damit läufst Du auf das Unlösbarkeitsproblem:

Entweder hat jemand so raffiniert gefälscht, dass er die Unmöglichkeit des  
Gegenbeweises gleichsam miteinbaute, oder sie sind doch echt, denn es  
steht ja drin, wie man "die Dinge kontrolliert".


WIR werden das nicht lösen können, wir können nur auf Literatur und  
Berichte zurückgreifen, die so oder so tendenziös sein können.


Ein ganz anderes Beispiel:

KORNKREISE. Da präsentierte man plötzlich zwei Rentner, die die gemacht  
hätten. Obwohl sie niemals alle Kornkreise hätten herstellen können und  
obwohl ihre Kreise völlig andersartig waren, gingen die Rentner als  
Entlarver der Fälschung durch die Presse. Die Sache ist ohne Zusammenhang,  
es geht nur um die Möglichkeiten.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsing-Rothschild
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 30 May 1996 20:48:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 27.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Helsing-Rothschild <<<<<<<<<

Hi!

> > KORNKREISE.
>
> Glaubst du eigentlich an jeden Science-Fiction-Scheiß?
>
Wieso SF???

Willst Du mir jetzt vielleicht auch noch erzählen, die Kreise gäbe es  
nicht, oder sie seien weltweit von diesen ulkigen Rentnern?

Ich ahnte nicht, dass es so schlimm ist.....

Das Magazin 2000 berichtet z.B. permanent über die ständig neuen Kreise,  
die inzwischen einfach irre sind. Derzeit sieht es ganz so aus, als ob sie  
auf Hale Bop verweisen.

Science-Fiction... Du bist einfach *zu* leichtgläubig und naiv.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsing-Rothschild
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 25 May 1996 11:10:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 21.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Helsing-Rothschild <<<<<<<<<

Hi!

> > Bringe bitte Näheres zur Fälschungstheorie, insbesondere fundiertes
> > und neutrales Material zum Beweis der Fälschung. Welche Teile der
> > meinetwegen gefälschten Protokolle kennst Du ?
>
> Durchsuch mal die DE/SOC/POLITIK-Postings der letzten 3 Wochen. Irgendwo
> war da ein Autor und sein Buch angegeben, der die Fälschung nachweist.

Ich wollte von DIR wissen, was er geschrieben hat, welche ARGUMENTE er  
brachte!

Wenn Du mir sagen willst, dass Du da von "irgendeinem Autor gelesen hast",  
weder seinen Namen, noch den Titel des Werkes weisst, wohl auch den Inhalt  
nicht kennst, aber ganz genau weisst, dass er die Fälschung NACHWIES !!!,
dann ist das wohl ein *sehr kindisches Argument*, das Du da gebracht hast.

Was ich *wirklich* gelesen habe, z.B. im Brockhaus, das glaubst Du NICHT,  
obwohl Du es nachschlagen könntest.

Stattdessen aber glaubst Du das, was Du gar nicht gelesen hast.

Du bist schon ein eigenartiger "Wissender"....

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Helsing-Rothschild
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 28 May 1996 17:20:00 +0200

Betreff : thomas am 26.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Helsing-Rothschild <<<<<<<<<

Hi!

> Nun, Du Wissender (ist man das automatisch, wenn man das VH-Buch hat?),
> erzaehl Du uns doch mal, was Du von

*Ein* Buch wäre etwas dürftig. Aber was ist mit vielen Büchern, Zeitungen  
der Zeit und Brockhaus ?

>
> > Norman Cohn, "Die Protokolle der Weisen von Zion". Kiepenheuer
> > & Witsch, Koeln, Berlin, 1969.
>
> haelst und widerlege doch mal die dortigen Angaben. Oder ist man sich als
> Wissender fuer sowas zu fein ?

Es könnte sein, dass ich mir diesen angebl. Fälschungsbeweis mal ansehen  
werde. Doch *ich* finde die Frage gar nicht sehr wichtig, es kommt nicht  
auf die Protokolle selbst an, von wem sie stammen, denn der Mensch dürfte  
tot sein, ob "Fälscher" oder nicht. Heute ist viel interessanter, ob man  
im Sinne dieser Strategie verfährt, oder nicht. Abgesehen davon, habe ich  
ja wohl *reichlich* von "meinem" Material hier preisgegeben. Wäre es da  
nicht fair, wenn jemand, der die Gedanken widerlegen will, nicht nur  
rumkotzt, sondern einige *Zitate* aus obigem Buch bringt? Das könntest  
doch DU jetzt machen.

Wie gesagt, ich kenne dieses Buch nicht, halte eine "Fälschung" aber  
durchaus für möglich, was ich, wie gesagt nur sehr am Rand interessant  
finde. Ebenso möglich ist aber z.B., dass man irgendwem eine gewisse  
Geldmenge gibt, der dann sagt : *Ich war's*, oder aber gewisse Gutachter  
beauftragt. Mir ist bewusst, dass es des öfteren Gutachten- und  
Gegengutachten gibt. Dir nicht ? Das sicherste Mittel bleibt der Vergleich  
zwischen Praxis und Theorie.

Wie dem auch sei, bring bitte DU nun mal ein paar Aussagen aus dem Buch,  
es muss ja nicht gleich ein Roman sein...

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Herrrr Kleinsorrrrg
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 02 Jun 1996 13:10:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 27.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Herrrr Kleinsorrrrg <<<<<<<<<

Hi!

> Der Unterschied ist, daß ihr Nazis eindeutig zu Handlungen aufruft oder
> verleiten wollt, die ganz klar die Menschenrechte anderer Personen
> beschneiden. Und soetwas anzuzeigen, ist keine Denunziation, da es ja
> nicht mit einem böswilligen Vorsatz, sondern einzig mit der Absicht, die
> betroffenen Personengruppen und ihre Menschenrechte zu schützen, getan
> wurde.

Ich "Nazi" bin :


*Für* den Frieden. Ich habe absolut "0-Bock" für die Interessen  
irgendwelcher Nazis (die anders heissen mögen) irgendwo zu verrecken und  
möchte es auch keinem anderen zumuten.

*Für* Menschenrechte, was auch das *Denken* betrifft. Nach meinem Denken  
sind erzeugte und falsche Denkschablonen menschenrechtswidrig. Zumal sie  
der Aufhetzung und letztenendes der Gewalt und dem Krieg dienen.

Die *Handlung* zu der ich aufrufe:

Sich *nicht* polirasieren lassen, *nur* nach wahr und falsch, bzw. gut und  
böse (schon etwas subjektiv) fragen, aber *nicht* nach rechts und links.  
Wahrheit kann einfach nicht rechts oder links sein - unmöglich!
*Eigenständig* Denken und SELBST Informationen suchen. Jede Organisation  
KANN betrügen wollen. *Selbst* in Büchern und Zeitungen forschen.
*Offen* sein und es für denkbar halten, dass man belogen wurde, Kein  
blindes Vertrauen in Irgendwen.
Wo es nur geht *entpolirasierend* wirken, Spannungen abbauen, ob zwischen  
"Rechten" und "Linken" oder "Deutschen" und Ausländern", ganz egal.  
Spannung und Konflikt ist *IHR* Plan.
Und immer wieder : Keine Wunschwahrheit. Offenheit gegenüber der wahren  
ideologiebefreiten Wahrheit.

           Eines Tages wird dieses Land wieder frei sein.

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999
                              Tempelhof
                           "Vekam, Adonai!"


========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Hallo Freidenker
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 21 May 1996 19:37:00 +0200

Auf den "Spuren von Van Helsing's Quellen" war ich erneut im Amerika-Haus  
der Berliner Freien Universität. Meine Glaube, an die gängige Geschichts-
darstellung ist in der Tat zutiefst erschüttert. Ich versuche jedoch  
"nüchtern" zu bleiben. Zu dieser Nüchternheit gehört jedoch auch die  
Erkenntnis, dass eine mit Rockefeller-Geld "geschaffene" offizielle  
Geschichtsdarstellung und ein "Erziehungsprogramm" nicht unbedingt die  
wahre Geschichte wiedergeben müssen, sondern, bezogen auf den II.WK  
zumindest rein theoretisch durchaus im Interesse der Sieger  
unwissenschaftlich sein können. Mit dieser These eröffnet sich erst das  
Verständnis für die Geschichte, wie sie mir in der Schule vermittelt  
wurde. Da fiel der II.WK fast vollständig aus, und dies, obwohl ich am  
Gymnasium Geschichte Leistungskurs hatte. Das war um 1980. Ich fragte mich  
oft, WARUM? Jetzt denke ich, dass es zumindest etwas damit zusammenhängen  
könnte, dass eine *ernsthafte* Behandlung des Themas ohne "erzieherischen"  
Charakter vielleicht gar nicht möglich war. Und die Lehrer und  
Lehrplanersteller vielleicht einfach lieber NICHTS sagten, als zu lügen.
Jedenfalls bin ich inzwischen auf bedenkliche Eigenartigkeiten gestossen,  
und will mehr wissen. Was geschah wirklich ? Jedes Buch könnte tendenziös  
sein. Zeitungen auch. Aber, habe ich ein Thema über mehrere Zeitungen im  
Visir, z.B. eine aus den USA, eine aus der Schweiz, eine aus England, dann  
dürfte das die beste Geschichtsdarstellung sein, die greifbar ist. Aber  
ich bin berufstätig. Heute war ich z.B. um 16h10min in der FU, die beiden  
Lesegeräte für die verfilmten Zeitungen waren erstmal belegt und um 17h  
machen sie dicht. Deshalb frage ich hier, ob andere auch Zugang zu  
Archiven haben und eventuell an Teamarbeit interessiert wären. Thema:  
Lesen und aufarbeiten von Zeitungen der Jahre 1933 und 1939. Wer daran  
Interesse hat, sollte wirklich freidenkend sein und nicht etwas Bestimmtes  
finden *wollen*, sondern genau das, was gewesen ist.


               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Hallo Freidenker
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 27 May 1996 13:59:00 +0200

Betreff : Bgunkel am 24.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Hallo Freidenker <<<<<<<<<

Hi!

> > Mit dieser These eröffnet sich erst das Verständnis für die Geschichte,
> > wie sie mir in der Schule vermittelt wurde. Da fiel der II.WK fast
> > vollständig aus, und dies, obwohl ich am Gymnasium Geschichte
> > Leistungskurs hatte. Das war um 1980. Ich fragte mich oft, WARUM?
>
> Was, ausgefallen? Warst du oder der Lehrer oft krank? Normalerweise sollte
> dieses Thema _das_ Thema überhaupt, vor allem im _Leistungskurs_
> Geschichte sein.

3.Semester: Schwerpunkt frzs. Revolution. Gründung des Deutschen Reichs  
1870.    Ende
4.Semester: Nachkriegszeit. Gründung BRD u. DDR, Systemvergleich.

Bei Geschichte fehlte ich kaum.

Wie es heute ist und in anderen Bundesländern, weiss ich nicht. Zu meiner  
Zeit in Berlin fiel das Thema einfach aus.

> > gestossen, und will mehr wissen. Was geschah wirklich ? Jedes Buch
> > könnte tendenziös sein. Zeitungen auch. Aber, habe ich ein Thema über
> > mehrere Zeitungen im Visir, z.B. eine aus den USA, eine aus der
> > Schweiz, eine aus England, dann dürfte das die beste
> > Geschichtsdarstellung sein, die greifbar ist. Aber ich bin
> > berufstätig. Heute war ich z.B. um 16h10min in der FU,
>
> Die Zeit abgesessen und immer schön auf die Uhr geguckt, damit es noch
> eine Vorzeigestunde mehr wird, oder was? 16 Stunden glaubt dir kein
> Mensch. Und selbst wenn: daß nichts bei rausgekommen ist, merkt man ja
> daran, daß du immer noch solche Dummheiten postest.

*Dussel*. Jetzt wird's mir aber echt zu blöd. Lies bitte mal nach da oben:  
*Um 16h10min*. Das sollte eine Uhrzeit benennen, bei der der grosse Zeiger  
etwas rechts von 12 steht und der kleine kurz nach der acht. Mein dort  
geschildertes Problem war, dass die FU um 17 UHR schließt und ich nur  
knapp 50 Minuten Zeit hatte.

Ich bitte Dich *herzlich* darum, meine Texte doch BITTE zu filtern.

> Das Problem ist, daß du "freidenkend" mit "unkritisch" verwechselst und
> außerdem selbst so an deine Quellen herangehst, daß sie dich entweder nur
> bestätigen können, oder Scheiße sind (und dich damit auch bestätigen).
> Tolle Arbeitsweise.

Du hast hinreichend und idiotischerweise ganz öffentlich dargestellt, dass  
Du darüber wohl nicht urteilen kannst. Du hättest Deine Demontage auch  
diskreter per PM erleben können. Aber da Du mich mit Deinem Dummgerede  
offen angegriffen hast.... Jetzt sei wenigstens *etwas* klug und halte in  
Zukunft einfach die Klappe.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Hallo Freidenker
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 27 May 1996 14:07:00 +0200

Betreff : jptietze am 26.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Hallo Freidenker <<<<<<<<<

Hi!


> Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn) wrote:
> >Archiven haben und eventuell an Teamarbeit interessiert wären. Thema:
> >Lesen und aufarbeiten von Zeitungen der Jahre 1933 und 1939. Wer daran
> >Interesse hat, sollte wirklich freidenkend sein und nicht etwas Bestimmtes
> >finden *wollen*, sondern genau das, was gewesen ist.
>
> So wie Du?

Ja, genau wie ich. Cleveres Kerlchen!

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Ohne Kommentar
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 23 May 1996 21:09:00 +0200

Betreff : j_bergs am 20.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Ohne Kommentar <<<<<<<<<

Hi!

> > "What, then, are the views of this movement concerining non-jews? As an
> > example, let us take the famous Hatanya, a fundamental book of the
> > Habbad movement, one of the most important branches of Hassidism.
> > According to this book, all non-jews are totally satanic creatures 'in
> > whom there is absolutely nothing good'. Even a non-jewish embryo is
> > qualitatively different from a jewish one. The very existence of a
> > non-jew is 'inessential', whereas all of creation was created solely
> > for the sake of the jews."
> > (pages 26 & 27 of Jewish History, Jewish Religion The Weight of 3,000
> > years. By Israel Shahak)
>
> Seltsam, was die Juden fuer Ansichten haben.
> Ist das nicht schlimmster Rassismus?
> Ich begreife das einfach nicht, dass Juden solche
> rassistischen Aeusserungen von sich geben und auch noch
> dazu stehen.

Auf eins muss man achten. es gibt nicht "DIE JUDEN", weder im Guten, noch  
im Bösen. Die schärfsten Judenkritiker sind Juden. Überdies sind nur 5%  
der heutigen Juden Semiten, wohl aber 100% der Araber. Das würde bedeuten,  
dass das NEUE ISRAEL nach der Ermordung Rabins der antisemitische Staat  
schlechthin ist. Und er zeigt seine Waffen ja reichlich.

               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Warburg-Protokolle
From: Merlin@normarz.snafu.de (Norbert Marzahn)
Date: 23 May 1996 21:58:00 +0200

Betreff : behrends am 22.05.96 zum Thema :
>>>>>>>>> Re: Warburg-Protokolle <<<<<<<<<

Hi!

> Norbert Marzahn (Merlin@normarz.snafu.de) schrieb:
> [...]
>
> : Wir führen eine intensive Propaganda gegen Verrat und Korruption, wir
> : haben schon zwei Zeitungen, und unsere lokalen Organisationen wachsen
> : sichtlich.
>
> Ein erster massiver Widerspruch. Bereits 1928 gehoerten den Nazis nicht
> weniger als siebzehn Zeitungen, sieben davon wurden im Kampf-Verlag
> unter der Leitung Otto Strassers veroeffentlicht.

Wer war Eigentümer dieser Zeitungen ? Die NSDAP selbst ? Welche Zeitungen  
waren das ?

>
> : Sie vermeinen nun, mit Uniformverboten unsere Bewegung zu zerbrechen.
>
> Welche Uniformverbote? Es gab 1929 einige Versuche, die Propaganda der
> NSDAP (wie auch anderer extremer Bewegungen) einzuschraenken, aber
> Uniformverbote gehoerten da meines Wissens nicht dazu. Insbesondere
> nicht, wenn an besagtem Reichsparteitag nicht weniger als 60.000
> SA-Maenner in Uniform aufmarschierten.

Er sagte ja selbst, dass er sich nicht daran halten wollte.

>
> [...]
>
> : Nein, hohe Mitgliedsbeitrage konnen wir unseren Leuten nicht
> : abverlangen. Ich habe die Beitrage schon heruntersetzen mussen, weil
> : es viele gab, die sie nicht aufbringen konnten ...
>
> Der Gau Gross-Berlin erhoehte im Gegenteil 1929 die Mitgliederbeitraege.

Von wieviel auf wieviel ? Quelle ?

Mir verfügbare Information :

              Mitglieder NSDAP                  Gesamtbeitragseinnahmen


Ende 1929      176.426                           17 Millionen RM
Ende 1930      389.000                           25
     1931      806.294                           35
     1932    1.250.625                           45


Es ergibt sich ein stetiger Rückgang der Pro-Kopf-Beiträge. Woher bitte  
sollten denn die Arbeitslosen auch das Geld nehmen ?


Quelle : Springers Nazionismus
Für dich sicher auch eine Fälschung.


> So weit, so gut (oder schlecht). Ich denke, ich werde mal auch ein wenig
> ueber die restlichen "Informationen" nachforschen, ob sich da nicht auch
> noch ein paar Haken ergeben. Soweit lautet mein vorsichtiges Urteil,
> dass wir es mit einer recht plumpen Faelschung zu tun haben.

So, so. Und das Abegg-Archiv, die Andeutungen Heinrich Brünung's , die  
deutlichen Andeutungen im OMGUS-Report ? Hjalmar Schacht ?


Ich habe den Verdacht, dass Du eine Fälschung sehen *willst* oder auch  
sollst. Da ich weitersuche und letztlich einen Prozess führen möchte,  
werde ich mir Deine Versuche zwar ansehen, aber nicht regelmäßig  
kommentieren. Das liegt an der Befürchtung, dass Du möglicherweise nur  
tust , was Du sollst, womit ich mich möglicherweise irre, ich bin halt  
unsicher.
               *Merlin from Avalon - Berlin-Tempelhof*

                Viele gewinnen Vergnügen durch Macht
                Wenige gewinnen Macht durch Vergnügen

   999                  Norbert Harry Marzahn                       999

========

Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.