The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/l/lating.manfred/1996/lating.0996


=============================================
Subj:  Schmidt's Hymne lesen		Section: Deutschland
  To:  Michael Schmidt, 100327,1756	Monday, September 16, 1996 8:33:22 PM
From:  Manfred Lating, 104725,1375	#56961

Subj:  Goldhagen lesen			Section: Deutschland
To:  Michael Schmidt, 100327,1756	Tuesday, September 10, 1996 3:43:25 PM
From:  Edward Holly, 103245,3072	#56350

Michael,
Du behauptest: 
Re: "Deutschland, Deutschland uber alles" Hymne
>>Was die politische Naivitat des Autors (in einem Land mit undefinierten
Grenzen zu mehr als 
einem halben Dutzend Nachbarvolkern) naturlich nicht entschuldigt.<<<

Worauf Edward antwortete:

>>Wenn man dagegen ruckblickend berucksichtigt wieviel 
>>politische Naivitaten

<< in den letzten 150 Jahren ausgesprochen und geschrieben wurden, 
angefangen mit Karl Marx bis hin zu der Misgeburt DDR samt der Hymne 
"Von  Ruinen auferstanden" (oder so ahnlich --- siehst Du, schon in 
Vergessenheit geraten) und den Behauptungen etwa 2 Monate vor dem Fall 
der Mauer , das Deutschland noch fur 100 Jahre, wenn nicht fur immer, 
geteilt bleiben wird, dann ist der Versuch einem Dichter wie v. 
Fallersleben >>unentschuldbare politische Naivitat<< ankreiden zu 
wollen einfach dumm.<<

Dazu mochte ich noch folgendes sagen:

Am 15 Juni 1961 sagte SED-Ganove Walter Ulbricht:  "Niemand hat die 
Absicht eine Mauer zu errichten."  (Zwei Monate spater war sie da)  
Und der geistig minderbemittelte Erich Honecker, ehem. Staatsoberhaupt 
der DDR, versprach der DDR-Knechtschaft am 20. Januar 1989: "Die 
Mauer bleibt noch 100 Jahre." (Neun Monate spater war sie weg)  
Waren diese Helden der Demokratie nun naiv oder "nur" blod? 

Michael, da Du den deutschen Dichter Hoffmann v. Fallersleben 
als  >politisch naiv< bezeichnest, mochte ich behaupten, das diese 
politischen DDR-Kasperlefiguren beinahe so >politisch naiv< waren 
wie deine Ausfuhrungen uber die "Deutschland, Deutschland uber alles"
Nationalhymne.  Aber man ist ja eure Falscheinstellungen schon gewohnt 
und kann nur mitleidig lacheln.  Die "Ewiggestrigen" deiner Sorte 
sterben eben nicht aus.  Stimmt's? Ihr steht immer noch auf dem 
Stand der antideutschen Kriegspropaganda von 1933 und nehmt die 
geschichtlichen Revisionen und Korrekturen gar nicht wahr. Das ist 
eigentlich die groste Naivitat die man besitzen kann, starr 
an geschichtspolitische Dogmen festzuhalten, die schon seit Jahren 
(von den Denkenden) als falsch erkannt wurden. Aber, es ist wohl 
auch deine Aufgabe, die geschichtlich noch unsicheren jungen 
Menschen in Zweifel zu versetzten, wo sie am Ende nicht mehr wissen 
was sie glauben sollen, und damit ist "euer" Ziel erreicht, denn von 
da an bestimmen die Medien was das Volk zu denken hat.  Nicht wahr? 
Eure Einstellung Deutschland gegenuber ist seit Jahrhunderten 
bekannt. So sagte ein groser Deutscher: 

"Die Neigung, sich fur fremde Nationalitaten und Nationalbestrebungen 
zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen 
Vaterlandes verwirklicht werden konnen, ist eine politische Krankheit, 
deren geographische Verbreitung sich leider auf Deutschland beschrankt."   
(Otto v. Bismarck 1863 im preusischen Landtag.)

Studiere doch bitte einmal die franzosische Nationalhymne (in der die
Vernichtung allen unsauberen Blutes besungen wird) und beschreibe uns 
die >politische Naivitat< dieser Hasgesage >>(aus einem Land 
mit -definierten- Grenzen zu mehr als einem halben Dutzend 
Nachbarvolkern)<<.  In der deutschen Hymne, "Deutschland, Deutschland 
uber alles" ist kein Wort des Hasses oder Grosenwahns zu finden so wie 
es bei den meisten unsrer internationalen "demokratischen Freunden" 
der Fall ist.

"Britannia rules the waves. . .",  brullen noch heute die Englander in 
ihrer Hymne, von einem Empire in dem die Sonne, bis zum Krieg gegen 
Deutschland, niemals unterging.  (Gott traut keinem Englander im Dunkeln) 

Auch die US-Marine-Hymne zeugt von einem unubersteigbaren Grosen- und 
Machtwahn: "From the Halls of Montezuma (Mexico-City) to the shores (bis 
zu den Kusten) of Tripoli (North-Africa) we will fight our countries 
battles (kampfen wir die Kriege unsrer Nation) on the land, the air 
and seas. . ." etc.  Das Symbol der Marine-Einheiten ist ein Adler der 
den Globus in seinen Krallen hat.  Der Chauvinismus und die 
politisch/naive Frechheit dieser "friedliebenden Nationen" ist nicht 
zu ubertreffen.  Oder? 

Und dann kommt dieser kleine, politisch naive Michael Schmidt aus 
Munchen daher, der scheinbar auch von dieser  >". . .politische[n] 
Krankheit, deren geographische Verbreitung sich leider auf Deutschland 
beschrankt."  befallen ist und tut sein bestes die Deutschen zu 
verunglimpfen.  Man kann da wirklich nur lacheln. 

+M.L+

=============================================
Subj:  Schmidt's Hymne lesen		Section: Deutschland
  To:  Michael Schmidt, 100327,1756	Friday, September 20, 1996 1:40:15 PM
From:  Manfred Lating, 104725,1375	#57346

Spiegel-Section: Deutschland
#57067

>>Deine Beschimpfungen werden mich, solange ich lebe, nicht daran hindern, die
erste Strophe des Deutschlandliedes als politisch naiv zu bezeichnen.<<

Michael,
das waren keine Beschimpfungen von mir, sondern nur Feststellungen.  Als
nationaldenkender Deutscher wird es mir wohl erlaubt sein meine Gedanken
kundzutun, auch wenn sie manchen Linken nicht passen.  Dafur haben ja
zivilisierte Volker  Garantien der Redefreiheit, ein Aspekt der mehr und mehr
aus der BRD verschwindet.

>>So, wie deutsche Bundesprasidenten von Heus bis Herzog das auch getan haben.
Und wenn Du meinst, das diese unsere gewahlten Reprasentanten die Deutschen
>>verunglimpfen<<, dann wirst Du selbst unter den Vertriebenenverbanden kaum
Bundesgenossen finden.<<
Es gibt eben solche und solche. Diese >>gewahlten Reprasentanten<< tun weiter
nichts als Quislingdienste, nicht mehr und nicht weniger als Quisling es in
Norwegen, Petain in Frankreich und all die anderen militarisch besiegten Lander
der Welt taten und heute noch tun, ob vom Nationalsozialismus oder Demokratismus
oder Amerikanismus besiegt, die Grundregeln sind da alle gleich.  Sie mussen
sich ducken und herum-quiseln.

>>Naturlich kann ich Dich und Deine Gesinnungskameraden nicht daran hindern,
gegen einen Michael Schmidt in Munchen wg. Verunglimpfung vorzugehen.<<
Erstmals habe ich (noch) keine Kameraden, und zweitens will ich Dir kein Leid
antun.  Bemerkenswert ist aber die Paranoia die ich hier zu erkennen scheine.
Menschen Deiner Ansicht sind doch heilige Kuhe und ges. gesch. in
BRD-Deutschland, oder wie mus ich das sehen?  Auserdem, obwohl ich Jahrzehnte in
USA lebe, verteidige ich das Deutschtum wie die Italiener, Juden, Iren,
Englander auch ihr Herkunftstum verteidigen, ganzgleich wo sie leben.  Die BRD
Deutschen sollten sich daran ein Beispiel nehmen.

>>Allerdings halten wir uns inzwischen weitgehend woanders auf. Die Aktionen
Deiner Kameraden werden hoffentlich weder meine Frau, noch mich, noch die Kinder
treffen, sondern allenfalls einige Mobel, Bucher und evtl. einen Freund, der
gelegentlich nach dem Haushalt schaut.<<
Boy, Dich hats aber erwischt.  Hatte nie gedacht, das es so schlimm ist.
Viellecht solltest Du Dich mit anti-deutscher Vergangenheit und Geschichte
lieber nicht befasen?  

>>So Gott will<<
Schoner Gott, der Deutschland so seinen Feinden preis gibt.  Vielleicht hilft
Napoleon hier die Sachlage zu klaren:
Es gibt kein gutmutigeres, aber auch kein leichtglaubigeres Volk als das
Deutsche.  Zwiespalt braucht man unter ihnen nicht saen. Es genugt, seine Netze
auszuspannen, dann laufen sie wie ein scheues Wild hinein.  Keine Luge kann grob
genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie und verfolgen ihre eigenen
Landsleute, als seien es ihre wirklichen Feinde.	(Napoleon   Bonaparte
1810)

Mit freundlichen Grusen
+M.L+

=============================================

Subj:  Wein lesen			Section: Deutschland
  To:  Joe Wein, 100142,3715		Friday, September 20, 1996 1:42:03 PM
From:  Manfred Lating, 104725,1375	#57349

Spiegel-Section: Deutschland
#56974

>>. . .wer bitte hat 1933 gegen "Deutschland" "Kriegspropaganda" betrieben?
Kannst du die Leute und Dinge bitte beim Namen nennen? <<

Joe:
Die Kriegserklarung der Juden im London Daily Express vom 24. Marz 1933 ist
weltbekannt und braucht hier nicht wiederholt werden, zumal es meinen Ausschluss
(L-flag) aus dem SPIEGEL-Forum bedeuten kann.  
Auch England hatte seine Plane Deutschland zu zertrummern.  (1896!!!, bitte)
"The biological view of foreign policy is plain. First, federate our colonies
and prevent geographical isolation turning the Anglo-Saxon race against itself.
Second, be ready to fight Germany, as "Germania est delenda"; (Germany must be
destroyed) third, be ready to fight America when the time comes. Lastly, engage
in no wasting wars against peoples from whom we have nothing to fear." 
(From: Saturday Review, Feb. 1, 1896,  A BIOLOGICAL VIEW OF OUR FOREIGN POLICY.)

>>Kein Land und keine Regierung hat Nazideutschland den Krieg erklaert bevor
Hitler 1939 brutal Polen ueberfallen hat.<<

Es war ein deutsch/polnischer Konflikt wie der anglo/amerikanische Konflikt mit
Iraq.  Ein Weltkrieg brauchte daraus nicht gemacht werden. 
=Pilsudski, Josef, polnischer Staatsmann und Marschall, 1867-1935, arbeitete als
Fuhrer der polnischen Sozialistenpartei (seit 1892) gegen die russische
Herrschaft, kampfte im Weltkrieg 1914-16 mit seiner polnischen Legion auf
osterreichischer Seite, war 1918-22 Staatsoberhaupt Polens und besiegte 1920 die
Rote Armee in der Schlacht bei Warschau.  Durch den Staatsstreich vom 12.5 1926
beseitigte er den Parlamentarismus und ubte seitdem als Kriegsminister die
tatsachliche Herrschaft aus.  Er suchte die Verstandigung mit dem
nationalsozialistischen Deutschen Reich und schlos den deutsch-polnischen
Nichtangriffspakt vom 26.1.1934 ab.  Aber seine politischen Erben fuhrten in
ihrer Verblendung Polen in das Lager der deutschfeindlichen Einkreisungspolitik
Englands und beschworen dadurch den Untergang des Staates herauf. =
(Aus "Der Volksbrockhaus A-Z"  1941,  Seite 528)

Aber erst hat Polen >brutal< die friedliebende Sowjetunion uberfallen.  Dann
versuchte Polen Frankreich zum Krieg gegen Deutschland zu bewegen. Frankreich
lies sich zunachst nicht darauf ein. Der Massenmord an deutschen Zivilisten in
angrenzenden, und auch polnisch besetzten Gebieten, brachte den Rettungsangriff,
den Praventivschlag, deren sich alle friedliebenden Nationen bedienen, um
Menschenleben zu retten (siehe Iraq, Bosnien, Somalia, Palastina etc. die nicht
gleich in Weltkriege ausarten!).

>>Man kann wirklich nur noch laecheln wie sich da immer wieder Nazis in deutsche
Foren trauen und hier versuchen, ihre einfaeltige Propaganda and den Mann und
die Frau zu bringen,. . .<
Da wir nun bei der labeling angekommen sind, werde ich auch behaupten, das in
deutschen Foren Neo-Bolschewicken sich trauen > ihre einfaeltige Propaganda an
den Mann und die Frau zu bringen,. . .<
Das Hauptthema jedoch, die deutsche Hymne, bleibt in deiner Polemik ganz auser
Acht, wie ich sehe.  Euch gehen die Argumente aus, so bleibt nur noch der wilde
Angriff auf Nebenthemen.  

>>. . . in einem Land das von einer verbrecherischen Regierung in einen
verhaengnisvollen Krieg gestuerzt worden war und die auf Jahrzehnte den Ruf
Deutschlands mit unsaeglichen Verbrechen in den Dreck gezogen hat. <<
Oh, brother.  Diese Phrasen ! ! !  Nie war der deutsche Ruf so schlecht wie
heute. Deutschland wird als kriechender Wurm angesehen.  Nur der Simon, der
finds schon. 

>>Meist bleiben diese "Revisionisten" aber nicht sehr lange.<<
Die die ich kenne und lese, sind alle noch da.  Nur in der BRD, da gehen viele
ins Gefangnis.  Aber das wird sich ja auch eines Tages andern, die allgemeine
Unzufriedenheit uber den Stasi-Terror in der BRD ist offensichtlich.
Auch das Wiesenthal Museum for [In]Tolerance ist kraftig am Werke und
verbringt, nach eigenen Angaben, 80% seiner Zeit und Kraft die revisionistischen
Diskusionen und Schriften im Internet und Cyberspace zu diskreditieren.  Auch
bin ich der Meinung, das die neo-bolschewistische Riege im SPIEGEL-Forum ihre
Anweisungen und Propagandaunterstutzungen von dort bekommt.

+M.L+

=============================================



Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.