The Nizkor Project: Remembering the Holocaust (Shoah)

Shofar FTP Archive File: people/k/kleinsorg.horst.o/1996/kleinsorg.1096.de


From HaKa@freiheit.net Wed Oct 09 16:16:56 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!howland.erols.net!cam-news-hub1.bbnplanet.com!uunet!news-in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: An alle Freunde: Bin wieder zureuck!
Date: Wed, 09 Oct 1996 15:16:56 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 24
Message-ID: <325bbea9.10209093@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------

Gruess Euch Gott, alle miteinander!

 Tja, auch jeder Urkaub geht mal zu Ende! 
Hatte zwei schoene Wochen in Deutschland und wollte mal sehen, ob
meine Freunde Kenter und  Konsorten  ernst zu nehmen waren.
Hatten sie mir doch gedroht, nicht nach Deutschland zu kommen, da ich
sofort in den Knast kommen wuerde.
Welch' erbaermliche Kreaturen.  Immer nur grosse Schnautze und nichts
dahinter. Hatte ich mich doch so gefreut auf den Knast  :-)) und dass
ich auf staatskosten haette leben koennen :-)).
Ein Freund von mir, Polizeipraesident einer deutschen Grosstadt, hat
sich buchstaeblich zu Tode gelacht, als ich ihm von den Drohungen
Kenters und Kohorten erzaehlte.
Ausser den 36 Mailbomben des Irren Horst Nietkowski
>horst@tribal.line.org<   nichts Neues.

Werde mich bald wieder beteiligen.
 
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Oct 11 14:43:35 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: An alle Feinde: Wir auch!
Date: Fri, 11 Oct 1996 13:43:35 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 53
Message-ID: <325e49f3.4290105@news.crosslink.net>
References: <325bbea9.10209093@news.crosslink.net> <325E0871.18D2@wiesbaden.netsurf.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.75
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Fri, 11 Oct 1996 01:42:25 -0700, Paul Hoffmeister
 wrote:

>> Hatte zwei schoene Wochen in Deutschland und wollte mal sehen, ob
>> meine Freunde Kenter und  Konsorten  ernst zu nehmen waren.
>> Hatten sie mir doch gedroht, nicht nach Deutschland zu kommen, da ich
>> sofort in den Knast kommen wuerde.
>
>Sie hatten Dir nicht gedroht, sondern Dich nur aus lauter 
>(Un-)Menschenfreundlichkeit gewarnt.

Hoffmeister, bisher war ich mir nicht sicher, dass Du auch ein Itzig
bist. Aber  Deine Verdrehung der kenterschen Drohungen hier gab mir
die Bestaetigung, dass Du zu den 'Auserwaehlten' gehoerst.
Ihr seid ja Meister im Verdrehen von Tatsachen.
>
>> Welch' erbaermliche Kreaturen.  Immer nur grosse Schnautze und nichts
>> dahinter. Hatte ich mich doch so gefreut auf den Knast  :-)) und dass
>> ich auf staatskosten haette leben koennen :-)).
>
>Für Dich führen wir dann schon rechtzeitig die zwangsarbeit wieder ein, 
>k(l)eine Sorge.

Wer ist  'wir' ?  Du willst doch sicherlich nicht wieder einen
gestreiften Anzug tragen wollen? Ich glaube nicht, dass so ein Anzug
Dich besonders chique machen wuerde.
>
>> Ein Freund von mir, Polizeipraesident einer deutschen Grosstadt, hat
>> sich buchstaeblich zu Tode gelacht, als ich ihm von den Drohungen
>> Kenters und Kohorten erzaehlte.
>
>Wollen wir für den Polizeipräsidenten mal hoffen, daß diese Freundschaft 
>nie publik wird. Sonst kann er wieder Streife gehen. Wenn's gut für ihn 
>läuft.

Warum? Nur weil er nicht auf Eurer Welle liegt?  Eure Zeit geht
langsam dem Ende zu, sehe es ein. Ihr seid ueber dem Gipfel.

>Shalom

Sag' mal, was soll eigentlich Dein dummes  Shalom hier im Brett?
Es hat den gleichen Wert, als wenn ich mit 'Heil Hitler' zeichnen
wuerde.

Shalom heisst Frieden soviel ich weiss. Und davon haltet Ihr ja nicht
viel, wie man gerade wieder in Palaestina gesehen hat.  Aber, wie
bereits oben gesagt, Ihr seid ja Meister im Verdrehen.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Oct 12 00:50:51 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: An alle Freunde: Bin wieder zureuck!
Date: Fri, 11 Oct 1996 23:50:51 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 83
Message-ID: <325ed6fa.34743619@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.75
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------

ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(UlrichKenter)325c64ce.0@news.uni-konstanz.de  wrote:
   

Na, Primitivling Kenter. immer noch da mit Deiner Angeberei?

>Na horst, gleich wieder loslegen mit den Luegen:

Du kannst mir doch das Wasser nicht reichen, das weisst Du doch, dazu
bist Du viel zu primitiv.

>>Hatte zwei schoene Wochen in Deutschland

>Ja, wie das denn? Mit dem Kutter oder haben Dir deine
>"Kumpels" von der Navy 'nen Atomboot gegeben, damit ihr
>Horsti-Schatz auch unbehelligt auf dem Rattenpfad passieren
>kann?

Mach' Dir keine Sorgen, Du Primitivling. Ich habe es nicht noetig auf
einem Rattenpfad zu passieren.  Mit Dir stelle ich mich noch lange
nicht auf eine Stufe. Ich weiss dass Dich das aergert und Du
gesellschaftlich in meinen Kreisen nicht akzeptabel bist, aber was
solls? 

>[...]

>>Ein Freund von mir, Polizeipraesident einer deutschen Grosstadt,

>Analog zu deinen sonstigen Aufschneidereien kennt unser
>20m-Flutwellenhorst vermutlich einen Polizisten vom Sehen
>her ....

Wie bereits gesagt, gesellschaftlich bist Du eine Fehlgeburt und Dein
Neid ist hier klar zu erkennen. Peinlich fuer Dich.

>>Ausser den 36 Mailbomben des Irren Horst Nietkowski
>>horst@tribal.line.org<   nichts Neues.

>Mailbomben? Ne, Horst, sogar ich weiss noch, das sich Horst
>N. in lobenswerterweise bemueht, mit Hilfe hochaufloesender
>Bilder vom Holocaust deine Geschichtsluecken zu schliessen.
>Ich hoffe er findet da viele Mitmacher. Deine Luecken sind
>mit 36 Bildern noch lange nicht geschlossen!

Was glaubst Du wohl was mir das ausmacht? Absolut nichts.

>>Werde mich bald wieder beteiligen.

>Nee, lass mal. Du waerest besser in Florida geblieben, ist
>ja auch waermer da. Und Du kannst den selbst zu Dir bestimmt
>enorm freundlichen Rentneramis deine Luegenmaerchen
>auftischen, wenn Du jeden Tag woanders hinfaehrst.

Bin schon ewig nicht mehr in Florida gewesen. Da fahren nur billige
anti-rassistische Deutsche wie Du hin und wundern sich wenn sie von  
den Schwarzen zusammen geschlagen, beraubt oder sogar ermordet werden.
Und was Luegenmaerchen anbetrifft, dazu habe ich Dir ja schon mal
meine Meinung ueber Dich mitgeteilt. Du bist eben ein Primitivling und
wirst es auch ewig bleiben.  Waerst ein erstklassiger Nazi gewesen,
haettest Du damals existiert. Die waren genau vo Deinem Fasson. 

>  Und manch ein Veteran wird nach 10 min Horst befremdet
>feststellen, das er im 2. WK seinen Arsch in Europa
>eigentlich nicht riskiert hat, um sich heute in Florida von
>Kleinsorgs einen vom Pferd erzaehlen zu lassen. Er wird an
>den Preis der Freiheit denken und an seine alte Thompson-MP

Aeusserst geistreicher Beweis Deiner Wut, Raserei und
Hoffnungslosigkeit, sogar Verzweiflung.

Aber trotzdem:  Es war schoen in Deutschland wieder mal mit alten
Freunden und aufrichtigen Menschen zu sprechen anstatt hier den Unsinn
von Verraetern und Denunzianten Deiner Sorte zu lesen.

>UK


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sat Oct 12 14:28:59 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!news-in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: einen sind wir los
Date: Sat, 12 Oct 1996 13:28:59 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 33
Message-ID: <325f9492.2234276@news.crosslink.net>
References: <6Ib1KiFn87B@hfupoint.ius.gun.de>  <6IdWkNnYX9B@ikarus.graffiti.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.85
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Fri, 11 Oct 1996 10:50:00 +0100, Ikarus@graffiti.gun.de wrote:

Ich gruesse IKARUS:

>Und ihre Haeuser sollten die Bosnier auch selbst wieder
>aufbauen. Wer hat denn nach 1945 unsere von den Amis
>zerbombten Haeuser wieder aufgebaut?

Nicht nur die von anglo-amerikanischen Terrorbombern zerstoerten
Haeuser, sondern die gesamte deutsche Wirtschaft einschliesslich
Infrastruktur, Fabriken, Krankenhaeuser, Kirchen, Schulen, eben alles,
wurde von den, unter der in Deutschland herrschenden Disziplin und
Ordnung der 30er und 40er aufgewachsenen  Maenner und Frauen wieder
aufgebaut.
Halbverhungert aus der Kriegsgefangenschaft heimkehrende Soldaten,
Frauen die hungrig mit ihren Kindern in Kellerloechern lebten  gingen
an die Arbeit und bauten Deutschland wieder auf.  Es war die
Generation, die das deutsche Wirtschaftswunder in weniger als 10
Jahren der Welt als Muster vorstellte und anerkannt war.
Es war die Generation,  die nicht weinend und stoehnend zum Sozialamt
lief und sich auf Kosten anderer auf die faule Haut legte.
Es war die Generation, die sich heute noch im Grabe umdrehen wuerde,
wenn sie sehen wuerde, welch' erbaermliche Kreaturen  heute das Wort
fuehren, wie man selbst hier im Brett oft lesen kann.

Herzlichen Gruss,


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Oct 13 18:57:25 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Rassismus im Ausland.
Date: Sun, 13 Oct 1996 17:57:25 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 44
Message-ID: <32612869.14462442@news.crosslink.net>
References: <6IlaE6nYX9B@ikarus.graffiti.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.80
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 13 Oct 1996 09:40:00 +0100, Ikarus@graffiti.gun.de wrote:

Gruess Dich, Ikarus:
>
>Aus Junge Freiheit Nr. 41/96 Seite 8
>
>        _Gastarbeiter dürfen keine Einheimischen heiraten_
>
>  KUALA LUMPUR. Wie sehr gerade in asiatischen Ländern Bevölkerungs-
>  politik betrieben wird, zeigt nicht nur das Beispiel Japans, wo
>  ausländische Arbeitskräfte gezielt in dem ethnisch verwandten Korea
>  angeworben werden. In Malaysia wurden per Regierungsbeschluss vom
>  Mittwoch vergangener Woche Eheschliessungen zwischen Gastarbeitern
>  und einheimischen Frauen verboten. Wer gegen dieses Verbot verstösst,
>  soll ausgewiesen werden. Hintergrund der Massnahme ist die kräftig
>  prosperierenden Wirtschaft des Landes und der daraus resultierende
>  Mangel an eigenen Arbeitskräften. Vorübergehend wurden deshalb in
>  den letzten Jahren etwa 1,1 Millionen Menschen aus Pakistan,
>  Bangladesch, Indonesien, Thailand und den Philippinen nach Malaysia
>  geholt.

Was Du da geschrieben hast ist nicht besonders neu. Eheschliessungen
zwischen  'Gastarbeiter/Innen' sind ebenfalls verboten in: Oman,
Qatar, Dubai, Abu Dhabi (also alle UAE Emirate), Saudi Arabien. In
vielen anderen Laendern ist  eine Sondergenehmigung erforderlich, die
nur selten gewaehrt wird.
>
>----------------------------------------
>
>Ich glaubte immer, Rassismus gaebe es nur in Deutschland.
>Wie man sich irren kann. Die Bundesregierung sollte sofort
>die diplomatischen Beziehungen zu Malaysia abbrechen und
>die Gruenen sollten ueber den Rassismus-Fall eine Bundestags-
>debatte fordern.

Glaubst Du an ein Wunder?  Ich habe eine Bruecke in New York, die ich
Dir gerne verkaufe :-)).


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Sun Oct 13 18:57:26 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!news.nacamar.de!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Brandstifter
Date: Sun, 13 Oct 1996 17:57:26 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 73
Message-ID: <32612a3e.14931035@news.crosslink.net>
References: <6IoCoUU41wB@normarz.snafu.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.80
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 13 Oct 1996 17:11:00 +0200, Merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

Gruess Dich Norbert:

>Gestern hatte ich eine Sonderausgabe des National-Journals von Exil- 
>Deutschen in England im Briefkasten. Bezugsadresse : National Journal, Box  
>62, GB-Uckfield/East Sussex, TN22 1ZY, Großbritannien. Es gibt auch eine  
>Webseite, aber ich finde die Adresse nicht.
>
>Am 6.9.96 fand ein verwüstender Brandanschlag auf die Druckräume statt,  
>hochprofessionell. Es wird vermutet, daß insbesondere die zahlreichen  
>Unterschriften einer Unterschriftensammlung vernichtet werden sollten,  
>diese waren jedoch ausgelagert. Die Neuzeitnazis sind also auf dem  
>Vormarsch. Wer sich dazu in der Lage sieht, sollte sich mit einer Spende  
>am Wiederaufbau beteiligen. Die Neuzeitnazis sind höchst international,  
>ihre Methoden stets dieselben. Es dürften wohl in England dieselben Kräfte  
>im Hintergrund gestanden haben, die in Kanada das Haus von Ernst Zündel  
>verwüsteten. Durch die Zündelzensur zeigen die Bonner Zensoren offene  
>Solidarität mit den Brandstiftern. Laut Zündel klagt übrigens das Simon  
>Wiesenthal Zentrum in Los Angeles, daß 80% seiner Kapazität durch  
>Eindämmung der Revisionisten im Internet gebunden seien. Das finde ich  
>interessant. Ich richte an Übersetzer Jürgen Langowski die Frage (und an  
>Konsorten), ob nicht etwa das Simon Wiesenthal Zentrum die auch hier  
>schaltende Zentrale Eurer Aktivitäten ist ?

Vor einiger Zeit ging ja auch das  Institut for Historical Review
(IHR)  in Kalifornien 'unerklaerlicherweise' in Flammen auf.  Taeter
konnten bisher nicht gefasst werden.

(...)

>Er beging auch weitere Straftaten, wie Vergewaltigung, sexueller  
>Mißbrauch, usw. Er ist unzurechnungsfähig, also schuldunfähig. Er hatte  
>den Brand im Bereich eines Nebengebäudes der Synagoge gelegt und weiß  
>nichtmal, was eine Synagoge ist. Ich hoffe, daß dies auch der eine oder  
>andere Teilnehmer an 'Demonstrationen' oder 'Lichterkettchen' liest.  
>Schämt Euch, daß Ihr Euch so leicht verführen und mißbrauchen laßt!

Was so juedisches Propagandagemix nicht alles auf die Beine stellen
kann? Und die ihre Lakaien sind noch ihre Hiwis.


>Sonderbaltt 'National Journal', letzte Meldung :
>
>In Lübeck fielen bei einem Brandanschlag auf ein Asylantenhaus im Januar  
>10 Menschen zum Opfer. Verhaftet wurde ein junger Libanese, der im selben  
>Haus wohnte. Er hatte Streit mit Mitbewohnern anderer Volkszugehörigkeit.  
>Vor einem Sanitäter legte er ein Geständnis ab. Er wurde verhaftet. Aber  
>als die Jüdin Beate Klarsfeld mit israelischen Anwälten von den deutschen  
>Strafbehörden verlangte, Safwan Eid freizulassen, wurde dieser auch sofort  
>auf freien Fuß gesetzt. Begründung von Klarsfeld: Allein aufgrund dieser  
>Aussage darf in einem demokratischen Regeln verpflichteten Strafprozeß  
>nicht verurteilt werden (Die Welt, 10.9.96, S2.2)

Frueher hiess es mal: Fuehrer befiehl, wir folgen Dir!
Heute heisst es :  Judas befiehl , wir folgen Dir!
>
>Ein interessanter Hintergrund. Kommen Spezis aus Israel und schon schiebt  
>Eid alles auf 'die Nazis' ... Zufall?

Sie koennen und duerfen sich ja nicht wehren.  Ausserdem gibt es doch
keine Nazis mehr. Sie wurden doch alle  'entnazifiziert' nach 45 :-).
>
>*Ein* Wort - *ein* Lächeln: 2 Jahre Gefängnis. Der Fall Günther Deckert.

Bei Einspruch:  Doppelt.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 14 15:49:27 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!news-in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Frage an Kleinsorg und Co ...
Date: Mon, 14 Oct 1996 14:49:27 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 93
Message-ID: <32623b7a.4499623@news.crosslink.net>
References: <53d786$8ec@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <326199d4.21592830@netnews.worldnet.att.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.82
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 14 Oct 1996 01:39:35 GMT, mankoch@worldnet.att.net (Manfred
Koch) wrote:

Gruess Dich, Manfred:

>hier nur mein kleiner Beitrag zur großen Frage.
>Herr Guenther.  Da Sie im Besitz der Holocaustwahrheiten zu sein scheinen,
>hier meine Frage; welcher der untengenannten Opferzahlen für Auschwitz sind
>korrekt?  Habe schon einige gefragt die es wissen sollten, konnten aber nicht
>antworten. Sie scheinen die richtige Person nun zu sein.  Beachte Sie bitte,
>diese Zahlen sind keine "brauner Dreck" Manipulationen, sondern
>treudemokratischen Quellen entnommen. 

Nach meiner Auffasung besteht  bei den Veroeffentlichungen der
unterschiedlichen Opferzahlen ein grosses Problem.  Gerade die
Veroeffentlichungen und Behauptungen ueber verhaeltnismaessig niedrige
Opferzahlen  wurden alle nur von  Neo-Nazis aufgestellt, die man in
die verschiedensten Organisationen eingeschleusst hat :-).
>
>Wer lügt in der folgenden Todestafel, darf ich mal fragen? 
>
>Amtliche Todeszahlen von Auschwitz:
>31.12.1945  Französische Ermittlungsst. f. Kriegsverbrechen	8.000.000
>20.04.1978  Le Monde (Tageszeitung, Paris) 			5.000.000
>23.01.1995  Die Welt						5.000.000
>20.04.1989  Kogon, Der-SS-Staat (Experten-Buch)			4.500.000
>01.10.1946  IMT Dokument 008-USSR 				4.000.000
>24.11.1989  OStA Majorowsky, Wuppertal (12 Js 1037/89)		4.000.000
>26.07.1990  Allgemeine Jüdische Wochenzeitung 			4.000.000
>08.10.1993  ZDF 						4.000.000
>25.01.1995  Wetzlarer Neue Zeitung 				4.000.000
>01.10.1946  IMT Dokument 3868-PS 				3.000.000
>01.01.1995  Damals (Geschichtsmagazin Deutschland) 		3.000.000
>18.07.1990  The Peninsula Times Tribune, SF (USA) 		2.000.000
>25.07.1990  Hamburger Abendblatt 				2.000.000
>27.01.1995  Die Welt 						2.000.000
>11.06.1992  Allgemeine Jüdische Wochenzeitung 			1.500.000
>08.10.1993  ZDF 						1.500.000
>23.01.1995  Die Welt 						1.500.000
>01.09.1989  Le Monde (Tageszeitung, Paris) 			1.433.000
>02.02.1995  BUNTE (Illustrierte, Deutschland) 			1.400.000
>22.01.1995  Welt am Sonntag 					1.200.000
>27.01.1995  Die Welt 						1.100.000
>21.12.1994  IfZ (Institut für Zeitgeschichte, München) 		1.000.000
>31.12.1989  Pressac-Buch, Auschwitz: Technique and ... 	   	928.000
>27.09.1993  Die Welt 					   	800.000
>22.01.1995  Welt am Sonntag 				   	750.000
>01.05.1994  Focus				   		700.000
>23.01.1995  Die Welt 					   	700.000
>31.12.1994  Pressac, Die Krematorien von Auschwitz 	   	470.000
>08.01.1948  Welt im Film (Wochenschau Nr. 137) 		   	300.000
>06.01.1990  Frankfurter Rundschau 		    		74.000
>31.05.1995  Hoffmann, Stalins Vernichtungskrieg 1941-45 	     	74.000
>
>Die oben genannten Zahlen stammen allesamt nicht von Revisionisten oder"
>Neonazi-Propagandastellen", sondern ausschließlich aus Offizial-Quellen.
>Aufgrund revisionistischer Dokumenten-und Sachbeweise zum Thema Holocaust
>wurden die Holocaust-Hofnarren und Zeitgeschichtler schon oft kopflos und
>produzierten Widersprüche und Zahlenwirrwar.  Wer sind also die wirklichen
>Geschichtsfälscher und warum wurden die Zahlen als glaubwürdig ausgegeben? 
>Da nur eine der obenstehenden Zahlen stimmen kann, fragt man sich, wie man die
>Urheber der anderen Zahlen bezeichnen soll?   

Nun komm' mal. Die Urheber der anderen Zahlen unterlagen nur einem
ehrlichen menschlichen Irrtum, einem Versehen, welches man
entschuldigen kann, solange Deutschland noch zahlt. Ist doch wirklich
nicht so schlimm.:-) 

>Noch eine Frage: Warum werden die Initiatoren dieser Zahlen, die politischen
>Historiker, die politischen Ermittlungsbeamte usw. nicht wegen Leugnung und
>Verharmlosung des Holocaust verurteilt? Nicht die Revisionisten haben dieses
>Zahlengefälle (!!!) produziert, sondern die offizielle Zeitgeschichtselite,
>wie das Beispiel zeigt.  Welche dieser Zahlen gilt ab jetzt als nicht
>geleugnet?

Du machst wiedermal einen Fehler in Deiner Tabelle. Lernst Du es denn
nie?  Addiere doch einfach alle publizierten Zahlen zusammen, dann
kommst Du auf etwa die Haelfte aller *wirklich* ermordeten Juden.
Ueber die ander Haelfte ist man sich noch nicht so sicher.
>
>>Nenne mir doch noch einen Grund, weshalb die Nazis die Juden verschonen
>>sollten.
>
>Nenne mir doch einen Grund warum die 'humanitäre Welt' die Juden nicht haben
>wollte, als Hitler sie anbot? 

Aus dem gleichen Grund, weshalb *er* sie los sein wollte.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 14 15:49:29 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!news-in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^4: einen sind wir los
Date: Mon, 14 Oct 1996 14:49:29 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 145
Message-ID: <3262400a.5667806@news.crosslink.net>
References: <6IdWkNnYX9B@ikarus.graffiti.gun.de> <325f9492.2234276@news.crosslink.net> <6IlaOhPYX9B@ikarus.graffiti.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.82
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 13 Oct 1996 14:26:00 +0100, Ikarus@graffiti.gun.de wrote:

>HaKa@freiheit.net schrieb:

Gruess Dich, Ikarus:

>[IKARUS]
>> >Und ihre Haeuser sollten die Bosnier auch selbst wieder
>> >aufbauen. Wer hat denn nach 1945 unsere von den Amis
>> >zerbombten Haeuser wieder aufgebaut?
>
>[HaKa]
>> Nicht nur die von anglo-amerikanischen Terrorbombern zerstoerten
>> Haeuser, sondern die gesamte deutsche Wirtschaft einschliesslich
>> Infrastruktur, Fabriken, Krankenhaeuser, Kirchen, Schulen, eben alles,
>> wurde von den, unter der in Deutschland herrschenden Disziplin und
>> Ordnung der 30er und 40er aufgewachsenen  Maenner und Frauen wieder
>> aufgebaut.
>
>Vielleicht haben Deutsche eine andere Mentalitaet?
>Ich meine, wenn es ums Arbeiten geht.

Na, dass lass bloss keinen Auslaender hoeren. Damit wuerdest Du
indirekt unterstellen, dass Auslaender nicht gerne arbeiten :-).

>In Deutschland sollen deutsche Arbeitlose wegen der Arbeits-
>losigkeit schon Selbstmord veruebt haben. Von einem auslaendischen
>Arbeitslosen ist mir da noch nichts zu Ohren gekommen.

Warum sollten sie auch. Die Sozialhilfe, die sie fuer's Nichtstun
bekommen ist immer noch das Vielfache von dem was sie in ihren eigenen
Laendern, selbst wenn sie arbeitswillig waeren,  erarbeiten koennten. 

>> Halbverhungert aus der Kriegsgefangenschaft heimkehrende Soldaten,
>> Frauen die hungrig mit ihren Kindern in Kellerloechern lebten  gingen
>> an die Arbeit und bauten Deutschland wieder auf.
>
>Ich glaube, Du meinst die "Truemmerfrauen", die aus den Truemmern
>Ziegelsteine zur Wiederverwendung aussortierten.

Und nicht nur 'aussortierten'. Saeuberten, also den Putz abschlagen,
stapeln, und oftmals auch auf den Schulten einige Stockwerke ueber
Treppen und wackeligen Leitern hoch schleppten.

>In Bosnien kaeme keiner auf diese Idee. Stattdessen verlangen
>sie, dass andere das Land wieder aufbauen und bleiben solange
>hier.
>_Wuerde ich als Bosnier auch machen, wenn die BRD das befuerwortet._

Dem einzelnen Fluechtling kann man es nicht verdenken. Waere auch
unfair ihm gegenueber.

>Nicht die Bosnier sind schuld daran, dass in Deutschland alle,
>auch die lange hier lebenden Auslaender mit den Sparpaketen
>"beglueckt" werden, sondern die Politiker, die deutsche Interessen
>im Bundestag vertreten. Tun sie das wirklich?

Ich habe eine besonders starke Lupe mit der ich immer suche. Kannst Du
mir einen 'Politiker' im Bundestag nennen, der *deutsche* Interessen
oder das *deutsche* Volk vertritt, wodrauf er eigentlich eingeschworen
ist?
>> Es war die
>> Generation, die das deutsche Wirtschaftswunder in weniger als 10
>> Jahren der Welt als Muster vorstellte und anerkannt war.
>
>Und da soll einer noch sagen, die Deutschen waeren kein
>leistungsfaehiges Volk. _Welches Volk ist leistungsfaehiger?_

Als Deutschland wieder 'auf den Beinen' war, also ende der 50er anfang
der 60er Jahre kamen sofort wieder die Parasiten am Volksvermoegen und
verlangten, neben anderem, 'Wiedergutmachung', Entwicklungshilfe fuer
'Laender', die niemals in der Lage sein werden auf eigenen Fuessen zu
stehen;  voellig aus dem Verhaeltnis stehende internationale Zahlungen
an die NATO,  EU,  UNO usw. , -zig solcher unproduktiven, miest nur
buerokratischen  Organisationen werden grosszuegig unterstuetzt aus
deutschen Steuergeldern.
Etwa Leistungsgleich mit dem deutschen Volk, koennte man noch die
Japaner bezeichnen.  Aber mit denen waren wir ja auch verbuendet :-).

>> Es war die Generation,  die nicht weinend und stoehnend zum Sozialamt
>> lief und sich auf Kosten anderer auf die faule Haut legte.
>
>Wie wahr Du sprichst.
>
>> Es war die Generation, die sich heute noch im Grabe umdrehen wuerde,
>> wenn sie sehen wuerde, welch' erbaermliche Kreaturen  heute das Wort
>> fuehren, wie man selbst hier im Brett oft lesen kann.
>
>Das sind ja keine Deutschen. Sie haben zwar den deutschen Pass,
>wurden aber umerzogen, um als Antideutsche Deutschland zu
>zerstoeren.

Tja, die (gute?) Umerziehung. Warum war  eine Umerziehung ueberhaupt
notwendig?  Glaube mir, auch die Tage der *deutschen* Antideutschen
sind gezaehlt.
>
>_Wie kann jemand fuer Deutschland sein, wenn er dagegen ist?_

Was ihnen fehlt, ist eine Umerziehung in die richtige Denkweise, wenn
ihr Gehirn nach all dem LSD, Haschish, Koke usw. ueberhaupt noch
aufnahme faehig ist
>
>Wer "Deutschland verrecke" schreit, der kann unmoeglich
>ein Deutscher sein.

Sieher  einige hier im Brett. Z.B. Blumentritt und Kohorten. Ob der
wohl auch noch einen deutschen Pass hat?  Mit Sicherheit hat er aber
noch ein paar andere Paesse.
>
>Nachtrag:
>
>Ein Bosnier (Politiker) hat oeffentlich haenderingend dazu aufgerufen,
>dass alle bosnischen Fluechtlinge, Maenner, Frauen und Kinder,
>sofort in ihre Heimat zurueckkehren sollen, weil sie dringend
>fuer der Wiederaufbau benoetigt werden, um Bosnien wieder in
>bluehende Landschaften zu verwandeln.
>
>Aber deutsche Politiker sperren sich, vorneweg die PDS, die
>Gruenen und die SPD. Argument: Wir brauchen die hier lebenden
>Bosnier zur Rentenabsicherung.

Klar, kann ich glauben.  Nachdem diese Brueder alles  verwirtschaftet
haben suchen sie jetzt nach einem Ausweg um ihre Posten zu behalten
und wie immer, auf Kosten  *deutscher* Volksinteressen.  Aber Schuld
allein ist das  deutsche Volk selbst, welches immer wieder solche
Ganoven waehlt und auf deren Wahlparolen reinfaellt.
>
>Wie kann man so grausam sein und Menschen, die zurueck in ihre
>geliebte Heimat wollen, durch hohe finanzielle Anreize wie
>die vom Sozialamt gewaehrten Sozialhilfen daran hindern,
>ihre Heimatliebe auszuueben?

Schon hier kannst Du die widerspruechlichen Aussagen der Politiker
sehen. Wie kann einer, der vom Sozialamt unterstuetzt wird zu
Absicherung der Rentenanspueche beitragen? Vielleicht verstehe ich
hier etwas nicht.

>you   IKARUS

Herzlichen Gruss,
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 14 15:49:31 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!news-in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4
Date: Mon, 14 Oct 1996 14:49:31 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 30
Message-ID: <32624925.7998564@news.crosslink.net>
References: <6II8PKR2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6II8PKR2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6IcAVAk41wB@normarz.snafu.de> <53pem5$21hc@news-s01.ca.us.ibm.net> <6IoDQE741wB@normarz.snafu.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.82
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 13 Oct 1996 20:07:00 +0200, Merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>Betreff : gmcfee am 13.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>>> Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4 <<<<<<<<<
>
Gruess Dich, Norbert:
>
>> Man sollte nicht vergessen, dass der gute, alte Leuchter vor einem
>> kanadischen Gericht zugeben musste, er sei niemals Ingenieur gewesen und
>> habe niemals Gaskammer fuer ein Gefaengnis gebaut.
>>
>> Ein treuer Fachmann??
>
>Aber *was* sagte er *zur Sache* ? Ist Titelreiterei mal wieder alles ?
>Wo ist die FAQ die seine Aussagen wiedergibt und ggfs. andere Schlüsse  
>nahelegt ? Wo bleibt die *sachliche* Auseinandersetzung, hier wird nur  
>über Leuchter als *Person* FAQed.
>
>Ganz ähnlich bei Germar Rudolf.

Immer nach der juedischen Devise:

"If you don't like the message, kill the messenger!

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 14 15:49:32 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!news-in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.diskussion.politik
Subject: Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod
Date: Mon, 14 Oct 1996 14:49:32 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 37
Message-ID: <326249e8.8193936@news.crosslink.net>
References: <6IjZsvpIfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6IoDS4h$1wB@normarz.snafu.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.82
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:75147 z-netz.forum.diskussion.politik:14685
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 13 Oct 1996 21:00:00 +0200, Merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>Betreff : M.BLUMENTRITT am 12.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>>> Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod <<<<<<<<<
>
Gruess Dich, Norbert:
>
>> Schweinereien erlebt...«"(D.J.Goldhagen, Hitlers willige
>> Vollstrecker, S. 262)
>
>Alles klar.
>
>
>>
>> Wer die Erinnerung an derartige Taten ausloeschen will, der versucht
>> die Juden noch einmal zu toeten. Da wir in einem zivilisierten Land
>> leben, das keine Todesstrafe kennt, koennen wir sie nicht in
>> Gaskammern fuehren, in die zu gehen sie ja freiwillig sich stets
>> anbieten, weil sie angeblich ja nicht funktionieren sollen, wir
>> koennen nur ihren sozialen Tod herbeifuehren, den sozialen
>> Verachtungstod bereiten, sie aechten, jeden erzaehlen was fuer
>> "Menschen" es sind.
>
>Würdest Du gern wiedermal massenvernichten ? Geht noch nicht ? Bist Du  
>traurig darüber ?

Blumentritt ist schon das Opfer des sozialen Verachtungstodes wie man
selbst hier staendig lesen kann. Er hat sich selbst in diesen Tod
verachtet. Kein Beileid.


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 14 21:59:45 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Ihr solltet hassen (Eli Wiesel)
Date: Mon, 14 Oct 1996 20:59:45 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 36
Message-ID: <326257cd.11751420@news.crosslink.net>
References: <325569b5.443464@netnews.worldnet.att.net> <325BBAF0.1728@srv2.mail.uni-kiel.de> <32619991.21526370@netnews.worldnet.att.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.93
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 14 Oct 1996 01:38:55 GMT, mankoch@worldnet.att.net (Manfred
Koch) wrote:

>On Wed, 09 Oct 1996 16:47:12 +0200, Thorsten Bauer
> wrote:

Gruess Dich Manfred:

>Dabei übergehst Du ganz den Mord an v. Rath in Paris, verübt von dem Juden
>Hershel Grynspahn,  oder den Juden Frankfurter, der in der Schweiz den
>Deutschen Wilhelm Gustloff ermordete.  Die Juden schrecken vor Morde nicht
>zurück, um ihre Gegner zu beseitigen, was können sie da anderes erwarten? 
>Sie tun das schon seit Jahrtausenden.

Wie brutal und ohne Ruecksicht die Nazis gegen die Juden vorgingen,
sieht man am besten an dem Fall des Moerders  Hershel Grynszpan, der
den Legationsrat Rath in Paris ermordete.
Grynszpan fiel 1940 bei der Besetzung Frankreichs in deutsche Haende.
Man wollte ihn wegen des Mordes an Rath vor Gericht stellen.  Sein
cleverer Anwalt jedoch  erklaerte und propagierte, dass Grynszpan und
v. Rath  eine homosexuelle Verbindung hatten, was voellig aus der Luft
gegriffen war.  Es kam nie zu einer Verhandlung und Grynszpan
ueberlebte den Krieg.
Als der Abteilungsleiter des NS-Propagandaministeriums Leopold
Gutterer in den 50er Jahren in Hamburg vor Gericht stand, sass
Grynszpan als 'Zuschauer' im Gerichtssaal.

Frage hier: Warum haben die Nazis in ihrer (angeblichen) Brutalitaet
gegenueber den Juden  Grynszpan nicht einfach umgelegt?

>
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 14 21:59:49 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Neuer Asylgrund?
Date: Mon, 14 Oct 1996 20:59:49 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 39
Message-ID: <3262a6a8.1262131@news.crosslink.net>
References: <6IlaDOMdgvB@_helios.imv-mail.gun.de> <6Ir79Jin87B@hfupoint.ius.gun.de>   <6Ir7Vi5287B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.93
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 14 Oct 1996 13:50:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:

>wilhelm@tfphp6.physik.uni-karlsruhe.de meinte am 14.10.96
>zum Thema "Re: Neuer Asylgrund?":
>
>> H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs) writes:

Gruess Dich, HFuchs:


>> Wenn ich Menschen, die sich in Todesgefahr befinden, kein Asyl gewaehren
>> soll, wem dann ?
>
>Demnach müßten wir z.B. auch alle bedrohten Tutsis aus Zentralafrika  
>aufnehmen, mindestens zwei Millionen, und in der Lüneburger Heide oder am  
>linken Niederrhein ansiedeln.
>Und auch die verfolgten Christen im Südsudan, usw.

Ja, Deutschland ist nun mal der Abfalleimer der Welt. Und die
Politiker haben im Rahmen der NWO nicht den Willen, diese Asylanten
abzuweisen.
>
>Im Austausch kannst Du ja nach Burundi (oder in den Sudan) auswandern und  
>am besten Martin Blumentritt mit Gefolgsschar gleich mitnehmen. Als Weiße  
>werdet ihr dort mit Kußhand aufgenommen.

Ich glaube kaum, dass Blumentritt und Konsorten selbst in Burundi oder
im Sudan willkommen waeren. Wer will soetwas schon haben ausser
Deutschland?

ebenfalls
>Freundliche Grüße

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 14 21:59:50 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Z-Gram 4/10 english text  (Ernst Zündel)
Date: Mon, 14 Oct 1996 20:59:50 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 42
Message-ID: <3262a7ff.1605068@news.crosslink.net>
References: <3257f6b2.257763@netnews.worldnet.att.net> <32749560.16810073@personalnews.germany.eu.net> <326199b7.21563774@netnews.worldnet.att.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.93
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 14 Oct 1996 01:39:10 GMT, mankoch@worldnet.att.net (Manfred
Koch) wrote:

Gruess Dich Manfred:
>
>On Wed, 09 Oct 1996 12:10:42 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de (Juergen
>Langowski) wrote:
>
>>
>>Wie wär's, wenn Sie sich mal zu der Frage äußern, wie Sie zum Recht auf
>>freie Meinungsäußerung stehen, Herr Koch?
>
>Genauso wie Sie!  Sie waren doch derjenige der meinen Ausschluß aus
>verschiedenen CompuServe Foren verlangte.  Sie erinnern sich; der "Problemfall
>Koch" im Spiegel-Forum, ja?  Sie habens nötig von Meinungsfreiheit zu
>schwafeln. 

Nun warte mal ab. Verdreher Langowski wird Dir jetzt klar machen, dass
*Du* Deinen Ausschluss aus den verschiedenen Foren selbst verlangt
hast.
>
>>Immerhin ist auf Ernst Zündels Web-Seite ein Beitrag von Ihnen zu finden.
>
>Vielen Dank für den Hinweis.

Congratulations, Manfred. Wusste ich garnicht.
>
>>Nun, Herr Koch, wie stehen Sie zum Grundrecht auf freie Meinungsäußerung
>>und zu Herrn Zündel, der offenbar Andersdenkende zensieren will?
>
>Solange Sie Ausschlüsse als demokratische Lösung für Andersdenkende
>praktizieren wollen, sollte Zündel das gleiche Recht haben.

Sag' mal, Manfred,  spinnst Du ?  Fuer die Auserwaehlten gelten doch
immer Sonderrechte und Du hast den Nerv  gleiches Recht zu fordern?
Du, das geht aber jetzt zu weit.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!

From HaKa@freiheit.net Fri Oct 18 18:40:25 1996
Path: news.tu-ilmenau.de!news.uni-jena.de!news.uni-leipzig.de!news.dfn.de!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!uni-erlangen.de!uniol!news.coli.uni-sb.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Selektives Gedaechtnis, Herr Kleinsorg?
Date: Fri, 18 Oct 1996 17:40:25 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 34
Message-ID: <3267a598.14865850@news.crosslink.net>
References: <545uee$12g9@pukrs7.puk.ac.za> <546hc7$90v@go.hannover.sgh-net.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.70
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Thu, 17 Oct 1996 23:59:57 GMT, kotter@baal.sgh-net.de (Hans Kotter)
wrote:


>>Inzwischen wissen alle: Horst Kleinsorg ist und bleibt unter
>>allen Umständen Gentleman. Darum kann er es sich auch erlauben, andere
>>Leute zu ermahnen, wenn sie so häßliche Worte wie "Idiot" verwenden.
>
>>Andreas Brandhorst, Italien
>>abrand@tolomeo.it
>
>Hans.
>--
>Hans Kotter                       Mail: kotter@baal.sgh-net.de
>
>Public-Key: http://www.t-online.de/home/Hans.Kotter/pgp.txt
>
Ja, lieber Herr Kotter, als Gentleman  erlaube ich mir  *Sie* auf Ihr
'Selektives Gedaechtnis'  aufmerksam zu machen. *Sie* sind es, der
selektiert. Warum veroeffentlichen Sie nicht den Sanio'schen Diatribe
mit Luegenpropaganda und Beschimpfungen  schmutzigster Art, aud die
sich meine Antwort bezog?

Das ist was *ich* unter 'Selektives Gedaechtnis' verstehe, besonders
dann, wenn man wie Sie,  einen maximalen Propagandaeffekt gegenueber
seinem  Opponenten erwirken will.

Billiger und primitiver Trick.

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!


From HaKa@freiheit.net Fri Oct 18 18:40:27 1996
Path: news.tu-ilmenau.de!news.uni-jena.de!news.dfn.de!scsing.switch.ch!blackbush.xlink.net!uni-erlangen.de!uniol!news.coli.uni-sb.de!fu-berlin.de!zdc!super.zippo.com!zdc-e!feed1.news.erols.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Purimfest
Date: Fri, 18 Oct 1996 17:40:27 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 69
Message-ID: <3267bc72.20716654@news.crosslink.net>
References: <32644724.11297797@netnews.worldnet.att.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.70
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Wed, 16 Oct 1996 02:23:55 GMT, mankoch@worldnet.att.net (Manfred
Koch) wrote:


Gruess Dich, Manfred:

>Das erste Purimfest:
>Altes Testament    "Das Buch der Esther" 
> 
> 8,11 . . .  darin der König [Demokratie ?] den Juden Macht gab, in welchen
>Städten sie auch waren, sich zu versammeln und zu stehen für  ihr Leben und zu
>vertilgen, zu erwürgen und umzubringen alle Macht des [persischen] Volkes 
>und Landes, die sie ängstigten, samt den Kindern und Weibern, und ihr Gut zu
>rauben.

(...)

>Zur geschichtlichen Erinnerung: 
>"Das zweite Purimfest"
>Heute vor 50 Jahren wurden 12 Vertreter der Reichsregierung des Dritten
>Reiches durch die alliierten Mächte der USA, England und Nordirland,
>Frankreich und der Sowjetunion, in Nürnberg zum Tode verurteilt und durch den
>US-Henker, J.C. Woods am Galgen "erwürgt". 
>Die letzten Worte Julius Streichers: "Das ist das zweite Purimfest."
>Der Tod der Verurteilten kam langsam und qualvoll, da die Falltür so
>angebracht wurde, daß die Todgeweihten mit dem Gesicht auf die Kante der
>Öffnung schlugen und sich schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen zuzogen, bzw.
>die Schlinge bewußt in unkorrekter Weise den Opfern um den Hals gelegt wurde,
>sodaß der Tod erst nach ca. 15-20 qualvollen Minuten eintrat.
>Am 16. Oktober 1946 wurden folgende Vertreter der deutschen Reichsregierung
>von den Alliierten des 2. Weltkrieges in Nürnberg ermordet:
>
>  1) Göring, Hermann Wilhelm		Tod durch  Erwürgen am Strang

Ich glaube hier liegst Du falsch.  Hermann Goering beging Selbstmord
weil man ihm als  Reichsmarschall und somit als Soldat verweigert
hatte, die Hinrichtung durch erschiessen  durchzufuehren.

>  2) Ribbentrop, Joachim von 		Tod durch  Erwürgen am Strang
>  3) Keitel, Wilhelm 			Tod durch  Erwürgen am Strang
>  4) Kaltenbrunner, Ernst			Tod durch  Erwürgen am Strang
>  5) Rosenberg, Alfred			Tod durch  Erwürgen am Strang
>  6) Frank, Hans				Tod durch  Erwürgen am Strang
>  7) Frick, Wilhelm			Tod durch  Erwürgen am Strang
>  8) Streicher, Julius			Tod durch  Erwürgen am Strang
>  9) Sauckel, Fritz 			Tod durch  Erwürgen am Strang
>10) Jodl, Alfred				Tod durch  Erwürgen am Strang
>11) Seyß-Inquart, Arthur			Tod durch  Erwürgen am Strang
>
>Bormann, Martin   Tod durch  Strangulieren (nicht habhaft geworden)
>Heß, Rudolf	  Lebenslänglich Gefängnis, (nach 40 Jahren stranguliert).
>
>Der US-Henker, ein Schlächter aus dem Bundesstaat Wisconsin, starb fünf Jahre
>später beim Testen eines elektrischen Stuhls für Hinrichtungen. Es war ein
>"Betriebsunfall". 
>
>Das ist meine Meinung, die ich laut Artikel 19 der Internationalen
>Menschenrechte über die Grenzen hinaus verbreiten darf.

Internationale Menschenrechte gelten nur fuer einen bestimmten
Personenkreis.

>MK

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!


From HaKa@freiheit.net Fri Oct 18 18:40:29 1996
Path: news.tu-ilmenau.de!news.uni-jena.de!news.dfn.de!news.ruhr-uni-bochum.de!news.rwth-aachen.de!genesis.westend.com!news.gtn.com!blackbush.xlink.net!bloom-beacon.mit.edu!panix!feed1.news.erols.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Marzahn als Moderator von dsp?
Date: Fri, 18 Oct 1996 17:40:29 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 25
Message-ID: <3267bee0.21338711@news.crosslink.net>
References: <543b13$gd8@pukrs7.puk.ac.za>
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 16 Oct 1996 18:54:27 GMT, Abrand@tolomeo.it (Andreas Brandhorst)
wrote:

>Am 16.10 schrieb Norbert Marzahn in "Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL":
>
>>Für den Fall, daß es zur Zustimmung zu einer Splitterung
>>und zur Zustimmung zu einer Moderation kommt, *kandidiere
>>ich hiermit selbst.*
>
>
>Na, das hätte uns gerade noch gefehlt. Herr Marzahn als Moderator dieser
>Newsgroup? Obwohl er eigentlich jemanden braucht, der *ihn* moderiert?
>Genausogut könnte man ein Kind in einem Süßigkeitenladen allein lassen.
>Oder dem Affen den Schlüssel zur Bananenplantage geben.
>
>Wie wär's denn mit Jürgen Langowski als Moderator?

Besser noch: Martin Blumentritt  als Moderator :-)))


--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!


From HaKa@freiheit.net Fri Oct 18 21:30:40 1996
Path: news.tu-ilmenau.de!news.uni-jena.de!news.dfn.de!news.ruhr-uni-bochum.de!nntp.gmd.de!news.phil.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!univ-lyon1.fr!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!news-in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Fri, 18 Oct 1996 20:30:40 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <3267e7d0.31821098@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <54610g$rdq@pukrs7.puk.ac.za> <6J6BmggI87B@hfupoint.ius.gun.de> <32679fab.0@news.uni-konstanz.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.75
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On Fri, 18 Oct 1996 15:18:03 GMT, ulrich.kenter@uni-konstanz.de
(Ulrich Kenter) wrote:

>H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs) wrote (Fri, 18 Oct 1996
>07:15:00 +0200):
>
>[...]
>
>>Der von der Haager Landkriegsordung gedeckten Erschießung von 335  
>>italienischen Geiseln
>
>Quatsch, nicht gedeckt!

Keine Ahnung und nur dummes  Geschwaetz wie immer, Primitivling
Kenter.


----
G.v.B.
Wenn's Dir nicht passt, denk an mich.


From HaKa@freiheit.net Sat Oct 19 02:52:38 1996
Path: news.tu-ilmenau.de!news.uni-jena.de!news.uni-weimar.de!News.HTWM.De!news.tu-chemnitz.de!uni-erlangen.de!uniol!news.coli.uni-sb.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!EU.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Hermlin: Ich habe KZ-Haft erfunden!
Date: Sat, 19 Oct 1996 01:52:38 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 35
Message-ID: <32682ea3.49954252@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.80
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------


Schriftsteller Hermlin gibt zu:

         Ich habe KZ-Haft erfunden

Hamburg (dpa).   Der Schriftsteller  Stephan Hermlin hat zugegeben, in
einem Lebenslauf nach dem Zweiten Weltkrieg  seine angebliche
Inhaftierung in einen Konzentrationslager erfunden zu haben.
In einem Interview mit dem deutschen Nachrichtenmagazin 'Der Spiegel'
wies der 81 jaehrige jedoch den Vorwurf des Literaturwissenschaftlers
Karl Corino zurueck, seinen Lebenslauf  als kommunistischer
Widerstandskaempfer  weitgehend  'erlogen' zu haben.

(...)

In dem 'Spiegel'- Gespraech  warf der in der DDR einst gefeierte Autor
seinem Kritiker Corino 'eine unserioese Methode' vor.  Corino habe den
von Hermlin  autobiographisch gepraegten Prosatext "Abendlicht" mit
offizioesen  Daten verglichen . Das 'Ich" des Autors  sei eine
"synthetische Figur" , ein  "erfundenes Ich".
....

Hat er auch "Wiedergutmachung"  von der zgBRD bekommen?

Von sich aus hat  Hermlin  aber  NIE bekannt gegeben, dass er gelogen
hat.  Erst nachdem er 'ueberfuehrt' wurde und in die Enge getrieben
wurde, musste er seine Luegen gestehen.

Wieviel mehr muessen noch 'ueberfuehrt' werden ?
--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!


From HaKa@freiheit.net Sat Oct 19 03:43:32 1996
Path: news.tu-ilmenau.de!news.uni-jena.de!news.dfn.de!zeus.rbi.informatik.uni-frankfurt.de!grapool30.rz.uni-frankfurt.de!news.th-darmstadt.de!news.belwue.de!news.uni-kl.de!rz.uni-karlsruhe.de!blackbush.xlink.net!bloom-beacon.mit.edu!spool.mu.edu!newspump.sol.net!howland.erols.net!EU.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: War der Volkssturm verbrecherisch?
Date: Sat, 19 Oct 1996 02:43:32 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 41
Message-ID: <326834c1.51520774@news.crosslink.net>
References: <6Itdcd_YX9B@ikarus.graffiti.gun.de> <3264cde1.3301849@news.crosslink.net> <542lfm$n4h@nz12.rz.uni-karlsruhe.de> <326775c8.2624539@news.crosslink.net> <5484cs$idr@hades.rz.uni-sb.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.84
X-Newsreader: Forte Agent .99d/32.182
--------
On 18 Oct 1996 14:31:56 GMT, s.schneider@rz.uni-sb.de (Stefan
Schneider) wrote:

>In article <326775c8.2624539@news.crosslink.net>, hk@crosslink.net (Horst 
>Kleinsorg) wrote:
>
>>>Wieso haben
>>>die eigentlich nicht bis zum Schluss gekaempft, sondern sich vorher 
>>>aus dem Staub gemacht?
>>
>>Namen bitte?
>
>Roehm, Mengele, Eichmann........

Typisch Schneider'sche Unwissenheit.
" Herr vergib ihm, er weiss nicht was er  sagt  (oder tut)".

1). Roehm wurde waehrend des sog. Roehmputsches  1934 erschossen.

2). Dr. Josef Mengele  lebte bis 1951 (!) in Deutschland und

     Oesterreich.

3).  Eichmann lebte ebenfalls bis  1949 oder 1952 (ich bin hier nicht

      sicher)  in Deutschland, bevor er voellig legal nach Argentinien
      auswanderte. 

Keiner hatte sich *vorher aus dem Staub* gemacht. Erst als sie die
juedisch-alliierte Rachejustiz walten sahen nach dem Krieg, sahen sie
ein, dass sie niemals ein faires Verfahren bekommen wuerden. 


>                  *s.schneider@rz.uni-sb.de*
>

--
HK    (hk@crosslink.net)                          DEUTSCHES VOLK:  ERWACHE!!! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v.Moltke)       
    Wahrheit macht frei!!
   Viel' Feind, viel Ehr'!!


From Goetz@berlichingen.net Sun Oct 20 13:48:36 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: Goetz@berlichingen.net (Goetz v. Berlichingen)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Entf hrung Fiszmann
Date: Sun, 20 Oct 1996 12:48:36 GMT
Organization: Schloss Berlichingen
Lines: 11
Message-ID: <326a189d.4874743@news.crosslink.net>
References: <6JBJEUr41wB@normarz.snafu.de> <6JEDFG-I87B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.78
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 20 Oct 1996 06:02:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:

Gruess Dich, HFuchs:
(...)
>Wir sind alle davon überzeugt, daß künftig die Phantoms auch bei der Suche  
>nach ermordeten Deutschen aufsteigen werden.

Werden sie wohl auch, solange  es sich um *auserwaehlte* Deutsche
handelt die ermordet wurden. Hoeherer Individualwert. 


From Goetz@berlichingen.net Sun Oct 20 14:03:03 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: Goetz@berlichingen.net (Goetz v. Berlichingen)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Neuer Asylgrund?
Date: Sun, 20 Oct 1996 13:03:03 GMT
Organization: Schloss Berlichingen
Lines: 75
Message-ID: <326a20cb.6968528@news.crosslink.net>
References: <32661f45.2718659@news.crosslink.net> <6JACSNjn87B@hfupoint.ius.gun.de>  <3268f370.14818513@news.crosslink.net> <6JEDB0iI87B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.69
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 20 Oct 1996 05:01:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:

>Goetz@berlichingen.net meinte am 19.10.96
>zum Thema "Re: Neuer Asylgrund?":
>
>> On Sat, 19 Oct 1996 04:57:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
>> wrote:
>> >
>> >Sie haben schon längst verloren! Außer ihren Schlagworten, ihren
>> >Diffamierungen und dem Griff in die Mottenkiste  der Geschichtslügen und
>> >der Geschichtsfälschungen bringen die Antideutschen nichts auf die Beine.
>> >Wir haben die besseren Argumente!
>>

>> Nur wollen sie es noch nicht einsehen, dass sie verloren haben.  Daher
>> *kaempfen* sie schon jetzt im Hintergrund  indem sie Rufmord begehen
>> gegen einzelne, ihnen nicht genehme Teilnehmer in dsp.
>> Argumente und Beweise, wie immer  aufschlussreich und beweisstark sie
>> auch sein moegen, werden einfach bei Seite gewischt und ignoriert.
>> Das beweist nur das sie keine Gegenargumente haben  und ihre Flucht in
>> Beschimpfung und ihr Versuch den Teilnehmer herabzuwuerdigen, kann
>> ihnen dabei auch nicht helfen.

Gruess Dich, HFuchs:
Ich hoffe nur, dass wir beide uns hier nicht falsch verstanden haben.
>
>Wieso eigentlich kämpfe ich im Hintergrund? Mein Name und meine Anschrift  
>ist den Behörden bekannt.

Meine auch.

>Gegen wen begehe ich Rufmord?
>Wen (im Gegensatz zu Blumentritt) nenne ich kriminell?
>Wen (im Gegensatz zu Blumentritt) will ich liquidieren?
>Wo  (im Gegensatz zu Blumentritt) rufe ich auf, mir nicht genehme  
>Teilnehmer links liegen zu lassen?
>Wann habe ich, im Gegensatz zu anderen, Sysops wegen politisch  
>andersdenkender Teilnehmer jemals unter Druck gesetzt?
>Wann habe ich, im Gegensatz zu anderen, politisch unbequeme Teilnehmer  
>jemals bedroht und deren Ehefrauen erschreckt und tyrannisiert, indem ich  
>ihnen mehrmals Steine mit Drohschrift vor die Haustür legte?

Glaube mir, ich vestehe Dich. Ich erlebe es auch u.a. Telefonterror.

>Wo werde ich persönlich, ohne daß ich vorher persönlich angegriffen wurde?

Das frage ich mich auch.

>Argumenten und Beweisen bin ich selbstverständlich zugänglich, sofern sie  
>nicht auf Lügen und Fälschungen beruhen.

Genau.

>Wen beschimpfe ich, ohne nicht vorher beschimpft worden zu sein?

Genau.

>Welchen Teilnehmer würdige ich herab, ohne daß er mich oder mein Volk  
>vorher beleidigt hat?

Genau.

>Wann habe ich, im Gegensatz zu anderen, jemals zur Denunziation aufgerufen  
>und nach dem Staatsanwalt verlangt?

Genau.

>Freundliche Grüße
>Inigo Speer
>
>--
>      *Gott schütze Deutschland und unser deutsches Volk!*
                        Your word in God's ear.


From HaKa@freiheit.net Sun Oct 20 20:39:55 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik,z-netz.forum.diskussion.politik
Subject: Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod
Date: Sun, 20 Oct 1996 19:39:55 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 40
Message-ID: <326a7eb3.31012536@news.crosslink.net>
References: <6J6xa93nfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>  <6JB4$zH2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.74
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
Xref: Dortmund.Germany.EU.net de.soc.politik:76239 z-netz.forum.diskussion.politik:14798
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 19 Oct 1996 00:00:00 +0000, m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin
Blumentritt) wrote:

>juergen (juergen@nadhh.hanse.de) schrieb
>am 19.10.96 um 01:18 in /Z-NETZ/FORUM/DISKUSSION/POLITIK
>zum Thema "Re: Hetzt sie in den sozialen Verachtungstod":
>
>> Es ist natuerlich diesen dummen Menschen nichts zu
>> verzeihen. Sicher werden sie, sollten ihre Gehirne noch

(...)

>Der soziale Tod unterscheidet sich doch von dem biologischen Tod. Er
>besteht darin, dass sie wie Aussaetzige behandelt werden,.....

Na, Blumentritt, endlich stimmen wir mal ueberein Ich wusste immer,
dass Du mir eines Tages mal recht geben wuerdest.
Genau deswegen wurden die Nuernberger Gesetze (Reichsbuerger-Gesetz,
Gesetz zum Schutze des Deutschen Blutes u.v.a.m.).
Das *deutsche*  Volk sollte eben vor diesen Aussaetzigen beschuetzt
werden .  So, was war falsch daran? 

>snip

>Aus dem Woerterbuch der Unmenschen:
>_Faschismuskeule_: Wie das Wort schon sagt, ein Wort, das 
>signalisiert, dass man Aehnliches verfolgen, sich aber durch 
>die Erinnerung an Auschwitz dabei nicht stoeren lassen will.

Aus dem Woerterbuch der Gutmenschen:
_ Holocaustkeule_:  Wie das Wort schon sagt, ein Wort, das
signalisiert, dass man  stets damit drohen muss,  um  von anderen
Laendern, insbesondere Deutschland,  Gelder  zu erpressen und  das
Volk weiterhin zu verdummen und zu beluegen.

HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
______
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sun Oct 20 21:11:32 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!arclight.uoregon.edu!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Der Dank des Vaterlandes!
Date: Sun, 20 Oct 1996 20:11:32 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 26
Message-ID: <326a8745.33206206@news.crosslink.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.81
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
German News 19.10.1996 18:00 Uhr MESZ

- Treffen der Ritterkreuztraeger in Dresden abgesagt

Das fuer heute vorgesehene Treffen der Ritterkreuztraeger
in Dresden ist vom Kriegsveteranenverein selbst abgesagt worden.
Man habe damit Auseinandersetzungen vermeiden wollen, hiess es.
Noch gestern hatten die Ritterkreuztraeger die Genehmigung fuer
das Treffen per Gerichtsbeschluss durchgesetzt. Daraufhin kuendigten
Menschenrechtsgruppen und Parteien Proteste an.
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Aus diesem Grund sagte die Bundeswehr in der Nacht ihre Teilnahme ab.
Sie wollte unter anderem ein Ehrenspalier auf dem Dresdner
Nordfriedhof bilden.
Das Ritterkreuz war 1939 vom Naziregime als neue Klasse des
Eisernen Kreuzes eingefuehrt worden. Ueber die Verleihung hatte
Adolf Hitler persoenlich entschieden.
----------
Das darf doch wohl nicht wahr sein? Handelt es sich bei dieser
Nachricht um eine  'Ente'?

HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
______
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sun Oct 20 23:09:33 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Ruhrgebiet 1946
Date: Sun, 20 Oct 1996 22:09:33 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 21
Message-ID: <326a9a5e.38096315@news.crosslink.net>
References: <6Iz8aCy287B@hfupoint.ius.gun.de> <542cf4$4ij@sparcserver.lrz-muenchen.de> <6Iz9hz-I87B@hfupoint.ius.gun.de> <54barl$jom@sparcserver.lrz-muenchen.de> <178264C0FS85.UZS106@ibm.rhrz.uni-bonn.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.89
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 20 Oct 96 05:24:25 MEZ, UZS106@ibm.rhrz.uni-bonn.de (Heiko
Recktenwald) wrote:

>In article <54barl$jom@sparcserver.lrz-muenchen.de>
>Margret Chatwin  writes:
> 
>>war, will ich nicht bestreiten. Tatsache bleibt aber, dass das Gros der
>>Deutschen nicht - wie von vielen befuerchtet - fuer die Verbrechen
>>jahrelanger Fronarbeit in Arbeitslagern unterworfen wurden, sondern sich
> 
>Welche Deutsche, welche Verbrecher von welchen Richtern??
> 
>Ich glaub, Du nimmst Dich nicht ganz ernst. An die Laterne?? Hmmmm.....

Es hoert sich an, als ob Frau Chatwin  eine Schwester von Henry
Morgenthau sein koennte.
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sun Oct 20 23:09:34 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Sun, 20 Oct 1996 22:09:34 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 36
Message-ID: <326a9f1e.39312618@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <54610g$rdq@pukrs7.puk.ac.za> <326780ca.5442715@news.crosslink.net> <548eff$g6i@everest.vol.it>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.89
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 18 Oct 1996 17:23:59 GMT, Abrand@tolomeo.it (Andreas Brandhorst)
wrote:

>Wer (selbst im Krieg) wehrlose
>Zivilisten ganz bewußt ermordet, begeht ein Verbrechen. Mörder gehören
>verurteilt, ob sie eine Uniform tragen oder nicht.

Wuerden Sie mir bitte mal Ihre Logik hier erklaeren?  Waren die
Millionen alter Maenner, Frauen und Kinder, die Gebrechlichen und
Verwundeten in den Hospitaelern  keine  'wehrlosen' Zivilisten  als
sie durch Bomben anglo-amerikanischer Terrorbomber  ermordet und
zerstueckelt wurden?
Oder spielt es bei Ihrer Logik eine Rolle ob jemand aus 10 Meter
Entfernung  erschossen wird oder von einer Bombe aus 5000 Meter Hoehe
zerrissen wird?
Also wird es hoechste Zeit, jeden  alliierten Bomberpiloten zu
verurteilen.

>Priebke hat gemordet, mit seinen eigenen Händen. Dafür muß er sich nun
>verantworten. Was ich durchaus in Ordnung finde.

Wie steht es denn mit den drei  kommunistischen Attentaetern, die
neben den  35 deutschen Soldaten  auch  elf  Italiener  bei dem
Attentat ermordeten?
Sie wurden als 'Helden' gefeiert und bekamen noch Auszeichnungen
Medallia d' Oro  fuer ihre 'Heldentat'.

>Andreas Brandhorst, Italien
>abrand@tolomeo.it


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 21 16:22:44 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Mon, 21 Oct 1996 15:22:44 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 65
Message-ID: <326b7238.2722985@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <54610g$rdq@pukrs7.puk.ac.za> <326780ca.5442715@news.crosslink.net> <548eff$g6i@everest.vol.it> <326a9f1e.39312618@news.crosslink.net> <326b392a.12879069@news.tu-ilmenau.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.85
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 21 Oct 1996 09:04:53 GMT, abrand@tolomeo.it (Andreas
Brandhorst) wrote:


>On Sun, 20 Oct 1996 22:09:34 GMT, HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
>wrote:
>
>>On 18 Oct 1996 17:23:59 GMT, Abrand@tolomeo.it (Andreas Brandhorst)
>>wrote:

>>Wuerden Sie mir bitte mal Ihre Logik hier erklaeren?  Waren die
>>Millionen alter Maenner, Frauen und Kinder, die Gebrechlichen und
>>Verwundeten in den Hospitaelern  keine  'wehrlosen' Zivilisten  als
>>sie durch Bomben anglo-amerikanischer Terrorbomber  ermordet und
>>zerstueckelt wurden?
>>Oder spielt es bei Ihrer Logik eine Rolle ob jemand aus 10 Meter
>>Entfernung  erschossen wird oder von einer Bombe aus 5000 Meter Hoehe
>>zerrissen wird?
>>Also wird es hoechste Zeit, jeden  alliierten Bomberpiloten zu
>>verurteilen.

Hallo:
>
>Sie lenken ab, Herr Kleinsorg. Es geht hier um Priebke, nicht um
>irgendwelche alliierte Bomberpiloten. Es geht um jemanden, der
>maßgeblich an folgender Aktion beteiligt war: Nach einem Angriff
>italienischer Partisanen auf die deutschen Besatzungstruppen wurden
>Hunderte von unbeteiligten, unschuldigen Zivilisten ausgewählt, an die
>Wand gestellt und erschossen.
>
>Ich halte so etwas nicht für eine militärische Aktion, sondern für ein
>Verbrechen. Und ich habe die Empörung vieler Italiener geteilt, als
>Priebke nach dem ersten Verfahren freigesprochen wurde - übrigens
>wegen angeblicher "Verjährung", nicht aufgrund von "Unschuld". Der
>Freispruch stammte, wie sich herausstellte, von einem Richter, der
>schon vor dem Prozeß einem General der Carabinieri gegenüber seine
>Sympathie für den Angeklagten zum Ausdruck brachte. Als das erste
>Verfahren vom Appellationsgericht für ungültig erklärt wurde, habe ich
>von "Es gibt noch Gerechtigkeit in Italien" gesprochen und mich
>gefreut.
>
>Halten Sie jemanden, der ganz bewußt unschuldige Zivilisten auswählte
>und erschoß, nicht für einen Mörder? Erklären Sie uns bitte mal Ihre
>Moral, Herr Kleinsorg.

Wissen Sie, Herr Brandhorst,  ich vesrtehe vollkommen warum Sie nicht
vollstaendig antworten. Ist da eine gewisse Tendenz festzustellen?

Da Sie so auf 'Recht' bestehen, warum  beantworten Sie nicht die hier
nochmals folgende Frage:?

Wie steht es denn mit den drei  kommunistischen Attentaetern, die
neben den  35 deutschen Soldaten  auch  elf  Italiener  bei dem
Attentat ermordeten?
Sie wurden als 'Helden' gefeiert und bekamen noch Auszeichnungen
Medallia d' Oro  fuer ihre 'Heldentat'.>

>Andreas Brandhorst, Italien
>abrand@tolomeo.it

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 21 23:26:42 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!super.zippo.com!zdc!enews.sgi.com!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Mon, 21 Oct 1996 22:26:42 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 41
Message-ID: <326bec1d.33932022@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <54610g$rdq@pukrs7.puk.ac.za> <326780ca.5442715@news.crosslink.net> <548eff$g6i@everest.vol.it> <326a9f1e.39312618@news.crosslink.net> <326b392a.12879069@news.tu-ilmenau.de> <326b7238.2722985@news.crosslink.net> <326C157C.4BC0@biologie.uni-regensburg.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 21 Oct 1996 17:29:48 -0700, a rose
 wrote:

>Horst Kleinsorg wrote:
>
>> Wie steht es denn mit den drei  kommunistischen Attentaetern, die
>> neben den  35 deutschen Soldaten  auch  elf  Italiener  bei dem
>> Attentat ermordeten?
>
>Wo bitteschoen ist der Grund, ganz zu schweigen von der moralischen 
>Rechtfertigung, daraufhin ueber 300 Unbeteiligte zu ermorden?

Der Grund fuer Geiselerschiessungen (hinter der Front) ist,  eine
Warnung an alle anzugeben, keine Attentate auf die Armee oder deren
Einrichtungen  durchzufuehren.

Eine moralische Rechtfertigung fuer  Geiselerschiessungen  kann es nie
geben, bei keiner Armee. Persoenlich bin auch gegen derartige
Massnahmen. Aber leider wurden  Geiselerschiessungen
von allen Kriegsparteien des 2.WK vorgenommen.  Daher finde ich es
nicht richtig, Priebke noch nach mehr als 50 Jahren zu verurteilen
dafuer und sich als Moralprediger aufzuspielen.  Mir ist nicht ein
Fall bekannt,  wo bei den Siegerstaaten jemals einem der Prozess fuer
gleiche Taten gemacht wurde.

Wie ich schon schrieb, hat man die drei Attentaeter auch vor Gericht
gestellt fuer den Mord an 11 Italienern, die nicht zur Besatzungsmacht
gehoerten und einfache Zivilisten waren?  War deren  Ermordung
moralisch gerechtfertigt?
>
>Was ist so schwiegig an dieser Frage, dass sie und ihre Bundesgenossen 
>sie nicht beantworten?

Was heisst hier 'Bundesgenosssen'?
>

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 21 23:26:44 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.nacamar.de!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Wachsender Mutantenstadel
Date: Mon, 21 Oct 1996 22:26:44 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 17
Message-ID: <326bef38.34727089@news.crosslink.net>
References:  <6JCkkNLtgvB@_helios.imv-mail.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 20 Oct 1996 11:31:00 +0100, HELIOS@IMV-MAIL.gun.de () wrote:

Ich gruesse, Helios:

>Blumentritt hat Schwierigkeiten, mich _links_ liegen zu lassen,
>denn links von ihm ist kein Platz mehr.

Glaubst Du, fuer Dich findet er noch einen Platz weiter links von ihm
selbst. Und wenn er keinen findet, schafft er eben einen :-)).

>--- Helios

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 21 23:26:45 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zdc!super.zippo.com!zdc-e!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Dank des Vaterlandes!
Date: Mon, 21 Oct 1996 22:26:45 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 32
Message-ID: <326bf0c8.35126911@news.crosslink.net>
References: <326a8745.33206206@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 21 Oct 1996 14:35:48 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) writes:
>> Das darf doch wohl nicht wahr sein? Handelt es sich bei dieser
>> Nachricht um eine  'Ente'?
>
>Leider nein. Die Behoerden haben es leider versaeumt, das Treffen
>schon im Vorfeld abzublasen und waren erst widerwillig und auf Druck
>der Menschenrechtsgruppen dazu bereit. 

Hoffentlich werden die gleichen Behoerden in Zukunft auch  Treffen
ehemaliger Stasi-Leute, Vaterlandsverraeter, Kommunisten und anderes
asortiertes Gesocks  welches gegen die FDGO ist, verbieten.

Und 'Menschenrechtsgruppen'  (schoener Tarnname) muessen Druck
ausueben, wenn sich ein paar  80+ jaehrige Veteranen friedlich treffen
wollen. Die muessen ja unerhoert gefaehrlich sein fuer die FDGO nach
50+ Jahren.  Haben diese Veteranen nicht dazu beigetragen, die FDGO zu
schaffen, zu beschuetzen  und  falls notwendig zu verteidigen?

Ich kannte eine Anzahl von Ritterkreuztraegern bei der Bundeswehr, die
re-aktiviert wurden 1956 . Keiner davon hat jemals die FDGO infrage
gestellt .

Das ist der Dank des Vaterlandes. 

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 21 23:26:46 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zdc!super.zippo.com!zdc-e!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Ehe light
Date: Mon, 21 Oct 1996 22:26:46 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 47
Message-ID: <326bf41f.35982766@news.crosslink.net>
References: <6JIE6uRn87B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 21 Oct 1996 12:56:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:

Gruess Dich,HFuchs:

>_"Vom Ehe-Leid zur Ehe light"_ (SPIEGEL Nr. 43/1996).
>
>"Living apart together" (Fachwort der Soziologen für postmoderne  
>Beziehungskiste).
>
>Zusammengefaßt unter: ja nicht zu viele Verpflichtungen.
>
>Die _Herabwürdigung und Verhöhnung der Ehe_ und die _Zerstörung der_  
>_Familie_ greift, wie von langer Hand durch volksfeindliche  
>Hintergrundmächte geplant, weiter um sich.

Die Herabwuerdigung und Verhoehnung der Ehe ist kein nationales
deutsches Problem. Es ist, wie Du schreibst, von langer Hand
vorbereitet. Gerade letzte Woche kamen hier in USA die neuesten
Statistiken herraus:

Aussereheliche Geburten 1994:  
bei Schwarzen:  67 % aller Geburten;
bei Weissen    :  27%  aller Geburten;

Die einflussreiche sogenannte "Christian Coalition", eine lose
Organisation christlicher Vereine und Kirchen usw., die dieses Problem
durch Aufkaerung und Unterstuetzung zu bekaempfen versucht, wird von
den Internationalisten als 'rechts-extrem'  bezeichnet.
Wahrlich bemerkenswert.
Dieses Problem ist aber interessanterweise  nur in den
Industrienationen zu finden.  Warum wohl?
>
>Ein Großteil unserer verantwortlichen (christlichen) Politiker begleiten  
>diese Entwicklung mit unverhohlenem Wohlwollen.

'Unsere'  Ploitiker sind so unter dem Joch der Internationalisten und
werden von ihnen so beeinflusst, dass sie nicht mal mehr in der Lage
sind, dass zu erkennen. Aussserdem wollen sie ihre Posten behalten.

>Freundliche Grüße
ebenfalls,
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 21 23:26:49 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zdc!super.zippo.com!zdc-e!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: trotz leerer Kassen...
Date: Mon, 21 Oct 1996 22:26:49 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 28
Message-ID: <326bf772.36833443@news.crosslink.net>
References: <6JIE7NH287B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 21 Oct 1996 13:07:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:

>_500 000 Mark für Hinweise auf Alois Brunner,_
>ehemals SS-Hauptsturmführer, in Syrien lebend.
>
>(An seiner Stelle wurde der Nachtportier vom Morzinplatz, Franz Brunner,  
>von einem Gericht in Österreich trotz seiner Beteuerung, der falsche  
>Brunner zu sein, verurteilt und unschuldig aufgehängt).
>
>_Trotz leerer Kassen_ ist dem NRW-Justizminister _Fritz Behrend_ diese  
>Summe für die Dingfestmachung und Herbeischaffung des 92jährigen  
>Invaliden, der vor 10 Jahren mittels zweier Briefbomben ein Auge verlor,  
>auf dem anderen Auge fast blind ist und dem die beiden Explosionen acht  
>Finger abgerissen hatten, "gut angelegtes Geld" (SPIEGEL Nr. 43/1996).
>
>Der Staat im Taumel?

Welcher Staat? Meinst Du das Provisorium in Bonn mit seinen Vasallen?
Die tun nur was ihnen vorgeschrieben wird.
>
>Freundliche Grüße
ebenfalls,
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 21 23:26:50 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!super.zippo.com!zdc!arclight.uoregon.edu!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Vorstellung von mir
Date: Mon, 21 Oct 1996 22:26:50 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 23
Message-ID: <326bf826.37013269@news.crosslink.net>
References: <54g0pg$adk@salyko.cube.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 21 Oct 1996 23:14:54 GMT, suk@m.stadtnet.de (Klaus
Weissenberg) wrote:

>Hallo Leute,
>
>Würde gern hier mit Diskutiren, deshalb moechte ich mich kurz
>vorstellen: Name: Klaus Weissenberg - Geb..5.1.1962 in Koeln /
>Wohnort: Muenchen - Beruf: momentan ohne feste Anstellung -
>Freischaffend im Computer & Grafik-Geberbe 
>Intressen: Esoterik, Politik, Grafikverarbeitung & Kunst
>
>So das nun erstmal 
>Gruss Klaus 
>Private HomePage unter: http://ourworld.compuserve.com/homepages/kpfw/
>Mail-Time unter : http://www.cube.net/~kpfw/
>
Herzlich willkommen in dsp.

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Tue Oct 22 14:49:24 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Und noch einmal Priebke
Date: Tue, 22 Oct 1996 13:49:24 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 90
Message-ID: <326cc750.6018654@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <54610g$rdq@pukrs7.puk.ac.za> <326780ca.5442715@news.crosslink.net> <548eff$g6i@everest.vol.it> <326a9f1e.39312618@news.crosslink.net> <326b392a.12879069@news.tu-ilmenau.de> <326b7238.2722985@news.crosslink.net> <3276cec9.9981289@new.tu-ilmenau.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.76
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 21 Oct 1996 19:30:19 GMT, abrand@tolomeo.it (Andreas
Brandhorst) wrote:

>On Mon, 21 Oct 1996 15:22:44 GMT, HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
>wrote in "Re: Priebke-Italien"
>
>>
>>Wissen Sie, Herr Brandhorst,  ich vesrtehe vollkommen warum Sie nicht
>>vollstaendig antworten. Ist da eine gewisse Tendenz festzustellen?
>>
>>Da Sie so auf 'Recht' bestehen, warum  beantworten Sie nicht die hier
>>nochmals folgende Frage:?
>>
>>Wie steht es denn mit den drei  kommunistischen Attentaetern, die
>>neben den  35 deutschen Soldaten  auch  elf  Italiener  bei dem
>>Attentat ermordeten?
>>Sie wurden als 'Helden' gefeiert und bekamen noch Auszeichnungen
>>Medallia d' Oro  fuer ihre 'Heldentat'.>
>>
>Sie lenken schon wieder ab, Herr Kleinsorg. "Ist da eine gewisse
>Tendenz festzustellen?" 

Nei, aber ich nehme mir das Recht Gleiches mit Gleichem zu
vergleichen.

>Ich verstehe ja, daß Sie den Spieß gern
>umdrehen möchten, aber derzeit steht hier in Italien Priebke vor
>Gericht, keine "drei kommunistischen Attentaeter", die gegen deutsche
>*Besatzungstruppen* kämpften, und zwar auf dem Boden ihres eigenen
>Landes.

Es geht ja hier nicht darum, ob die Partisanen  gegen deutsche
Besatzungstruppen im *eigenen* Land kaempften, sondern die Frage war,
ob sie des Mordes fuer  11   voellig unbeteilgte italienische
Zivilisten zur Rechenschaft gezogen wurden.  Warum weichen sie aus?

> Es geht um das von *Priebke* begangene Verbrechen.

Natuerlich kann man immer Zusammenhaenge ausklammern, so wie es gerade
passt. Die Erfahrung haben wir ja  mit  den 'Befreiern' gemacht nach
dem Krieg.

> Lieber Herr Kleinsorg, wenn Sie sein Verteidiger wären, sähe es wirklich übel
>für ihn aus.

Ich bin  kein Rechtsanwalt und kann daher noch logisch denken. 

Natuerlich musste der Richter mit seinem Freispruch fuer Priebke als
"befangen" erklaert werden. Wieviel Lire haben die Yarmukel Traeger
den Berufungsrichtern zugeschoben, dass Urteil fuer nichtig zu
erklaeren?
Ach, Entschuldigung, soetwas gibt es ja besonders in Italien nicht. 

> Wollen Sie seine Unschuld mit der "Schuld anderer Leute"
>(?) beweisen?

Bedeutet fuer Sie der Grundsatz 'gleiches Recht fuer alle' nichts?
>
>Da Sie glauben, Wahrheit und Moral für sich gepachtet zu haben, dürfte
>es Ihnen sicher nicht schwer fallen, meine ursprüngliche Frage zu
>beantworten, ohne erneut auszuweichen:

Ich habe weder Wahrheit noch Moral gepachtet,  bin jedoch stets
bestrebt, beide nach bestem Wissen und Gewissen, entsprechend
allgemein akzeptierten Normen  zu suchen  bezw. zu respektieren. 

Ich habe Ihre Frage beantwortet soweit moeglich. Sie sind es der
ausweicht.
>
>Halten Sie jemanden, der ganz bewußt unschuldige Zivilisten auswählte
>und erschoß, nicht für einen Mörder? Erklären Sie uns bitte mal Ihre
>Moral, Herr Kleinsorg.

Erklaere ich Ihnen  (wer ist uns btw?) nachdem Sie meine Fragen
beantwortet haben.

Uebrigens: Kennen Sie die drei kuerzesten Buecher je geschrieben?

1. 'Italienische Kriegshelden'  by Arturo Motore;
2. 'Polnische Intelligenzia'  by Stacho Nobrainski;
3. 'Black Cadillac'  by  Nogas Brown;

>Andreas Brandhorst, Italien
>abrand@tolomeo.it

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Tue Oct 22 16:21:37 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Tue, 22 Oct 1996 15:21:37 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 47
Message-ID: <326cd174.8614852@news.crosslink.net>
References: <6J2tWM7IfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <32663e67.10689907@news.crosslink.net> <6JChsXlbMLB@75.viking.ruhr.com>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.71
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 20 Oct 1996 19:32:00 +0200, f.bechhaus@viking.ruhr.com (Frank
Bechhaus) wrote:


Gruess Dich, Frank:

>Horst Kleinsorg  (haka@freiheit.net) schrieb am 20.10.96:

>>Der Angehoerige der minderwertigen, im allgemeinen dreckigen und
>>verlausten Rasse  (Ausnahmen bestehen natuerlich) Martin Blumenschiss
>>glaubt immer noch,  es wuerde ihm einer Gehoer schenken.
>>Seine  u.a.  Einfuehrungen zeigen deutlich seinen Hass gegenueber
>>anderen.  Kann ihm nicht jemand helfen?
>
>Lies' mal den obigen Absatz unter diesem Aspekt noch mal durch.
>Von Haß zerfressen scheint hier eher jemand anderes zu sein.
>Wie kann man von "minderwertigen Rassen" sprechen und so plumpe
>Vorurteile bringen, und damit noch ernstgenommen werden wollen ?
>Oder geht es Dir nur darum, zu beleidigen ?

Nehme es bitte nicht so ernst. Es ist nicht mehr als eine
'Retourkutsche' auf die staendige, seit langer Zeit schon andauernde
Verumglimpfung  des deutschen Volkes, des Deutschen allgemein, ganz zu
schweigen den persoenlichen Beleidigungen des Blumenschiss, die hier
staendig wiederholt werden. Daher auch meine Bemerkung (Ausnahmen
bestehen natuerlich).
>
>In euren persönlichen Streit mische ich mich nicht ein, den habe
>ich auch nicht mitverfolgt.

Da hast Du auch bestimmt nichts vermisst.  Kannst ja mal ab jetzt
seine Postings verfogen, dass  wird durchaus genuegen.
>
>>    Wahrheit macht frei!!
>
>Nicht mehr "Arbeit" ?  Das wäre doch ein altbekannter Slogan,
>der zu Deinen obigen Auslassungen auch gut paßt.

Das ist *Deine*  Unterstellung. Mir geht es um die Wahrheit; nicht um
Arbeit.

Herzlichen Gruss,
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Tue Oct 22 16:21:39 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!vixen.cso.uiuc.edu!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: trotz leerer Kassen...
Date: Tue, 22 Oct 1996 15:21:39 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 35
Message-ID: <326cd3bf.9202314@news.crosslink.net>
References: <6JIE7NH287B@hfupoint.ius.gun.de> <326bf772.36833443@news.crosslink.net> <326D24BA.6E2C@hrz1.hrz.th-darmstadt.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.71
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Tue, 22 Oct 1996 12:47:06 -0700, Robert Born
 wrote:

>Horst Kleinsorg wrote:
>> 
>> On Mon, 21 Oct 1996 13:07:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
>> wrote:
>> 
>> >_500 000 Mark für Hinweise auf Alois Brunner,_
>> >ehemals SS-Hauptsturmführer, in Syrien lebend.
>
>[...]
>
>> >Der Staat im Taumel?
>> 
>> Welcher Staat? Meinst Du das Provisorium in Bonn mit seinen Vasallen?
>> Die tun nur was ihnen vorgeschrieben wird.
>
>Wuerdest du uns auch sagen von wem und dies auch begruenden?

Wer ist 'uns'?  Fuer welche Gruppe oder Organisation sprichst Du?

Forsche selbst mit offenen Augen und unvoreingenommen und Du wirst
finden.
>
>Sehr gespannt, Robert

spanne ab,


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 16:01:58 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.belwue.de!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: einen sind wir los
Date: Wed, 23 Oct 1996 15:01:58 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 36
Message-ID: <326cf30c.17216081@news.crosslink.net>
References: <6Ib1KiFn87B@hfupoint.ius.gun.de> <325f9492.2234276@news.crosslink.net>  
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sat, 19 Oct 96 16:06:14 GMT, FALCON@Virtual.dssd.sub.org (Bj”rn
Wilmsmann) wrote:


Ich gruesse FALCON:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) mißbrauchte seine Tastatur am 12.10.1996 um 13:28:59 Uhr, um
>folgenden Text unter dem Betreff "Re: Re^2: einen sind wir los" zu erzeugen:
>HK> On Fri, 11 Oct 1996 10:50:00 +0100, Ikarus@graffiti.gun.de wrote:

>HK> >Und ihre Haeuser sollten die Bosnier auch selbst wieder
>HK> >aufbauen. Wer hat denn nach 1945 unsere von den Amis
>HK> >zerbombten Haeuser wieder aufgebaut?
>HK> 
>HK> Nicht nur die von anglo-amerikanischen Terrorbombern zerstoerten
>HK> Haeuser, sondern die gesamte deutsche Wirtschaft einschliesslich
>HK> Infrastruktur, Fabriken, Krankenhaeuser, Kirchen, Schulen, eben alles,
>HK> wurde von den, unter der in Deutschland herrschenden Disziplin und
>HK> Ordnung der 30er und 40er aufgewachsenen  Maenner und Frauen wieder
>HK> aufgebaut.

>Nicht zu vergessen die vielen Gastarbeiter, die ebenfalls tatkräftig
>am Wirtschaftswunder mitgewikrt haben.

Oh?  Die Gastarbeiter kamen erst, als das Wirtschaftswunder bereits
geschaffen war  -ungefaehr 1958-  um  den,  durch das
Wirtschaftswunder  eingetretenen  Arbeitskraeftemangel zu beheben bzw.
zu erleichtern.



-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 16:02:00 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!blackbush.xlink.net!sol.ctr.columbia.edu!spool.mu.edu!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Leuchter FAQ deutsch 4/4
Date: Wed, 23 Oct 1996 15:02:00 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 50
Message-ID: <326e1a6e.4566480@news.crosslink.net>
References: <6II8PKR2fCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <6IcAVAk41wB@normarz.snafu.de> <53pem5$21hc@news-s01.ca.us.ibm.net> <6IoDQE741wB@normarz.snafu.de> <32624925.7998564@news.crosslink.net> <6I-EZKU41wB@normarz.snafu.de> <326513b6.21181377@news.crosslink.net> <3265E5C9.682D@srv2.mail.uni-kiel.de> <3267b55c.18902370@news.crosslink.net> <326B3298.2934@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 21 Oct 1996 10:21:44 +0200, Thorsten Bauer
 wrote:

Gruess Dich, Thorsten:

> > >> Damit versucht man die  Stigmatisierung und
> > >> Demonisierung  des  Andersdenkenden zu erreichen.

(snip)
 
> > To be frank: I am puzzled.
>
>Why?
>
>> Kanst Du mir obiges  bitte erklaeren?
>
>Habe ich mich so unklar ausgedrueckt?

Will ich nicht behaupten. Vielleicht verstehe ich was nicht.

>Was verwirrt Dich?

Was mich verwirrt ist, ob  Dein  Kommentar auch fuer die "andere
Seite"  zutrifft.

>Dass ich meine, dass Herr Marzahn mit Daemonisierungen arbeitet?

Nur fuer Herrn Marzahn oder auch Kenter, Baier, Blumentritt usw, hier
in dsp.?

>Dass ich meine, dass Herr Goj sich aus der Verantwortung stiehlt,
>wenn ihm Unsinn nachgewiesen wurde?

Gilt das ebenso fuer die  oben aufgefuehrten?

>Dass ich meine, dass einige (vornehmlich revisionistische) Autoren aus 
>durchsichtigen Gruenden mit Vorliebe ohne Zusammenhang zitieren?

Nur 'vornehmlich revisionistische' Autoren?  C'mon.


>Mit freundlichen Gruessen,
>                           Thorsten
ebenfalls,
Horst
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 16:02:01 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.belwue.de!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL
Date: Wed, 23 Oct 1996 15:02:01 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 37
Message-ID: <326e1d0a.5235106@news.crosslink.net>
References: <6I-E$Klp1wB@normarz.snafu.de> <545nip$5on@fu-berlin.de> <32675919.0@news.uni-konstanz.de> <6JBJBlo41wB@normarz.snafu.de> <326b8308.0@news.uni-konstanz.de> <6JNLopB$1wB@normarz.snafu.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 22 Oct 1996 06:31:00 +0200, Merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>Betreff : ulrich.kenter am 21.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>>> Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL <<<<<<<<<

>Bring mal *ein* Dutzend Lügen.
>
>> Das es Zitate gibt, sagt nichts. Auch Luegen koennen zitiert
>> werden, wie Du uns hier staendig vormachst.

(...)

>Gibt es spezielle Therapeuten für die 'Ich-bin-anderer-Ansicht-als-Meister- 
>Kenter-Krankheit' ? Also, sozusagen einen 'Kenter-Angleichungs- 
>Therapeuten' ? Ich meine, Eure Truppe beweist sich ja dermaßen oft mit  
>diesen Argumenten, daß wirklich was dran sein könnte.

Gruess Dich Norbert:

Ich bewundere Deine Ausdauer!  Jeder der nicht mit dem Bolschewik
Kenter uebereinstimmt ist eben ein Luegner in seinen Augen.
Alle luegen, nur  er sagt die Wahrheit die er nicht einmal kennt.
Ich habe mal nachgehalten: In den letzten 10 Tagen hat er  8  Leute
hier im Brett als Luegner bezeichnet. Wahrlich bemerkenswert.
Er scheint in einem Stadium der Panik zu sein wo Hilfe wohl kaum noch
moeglich ist.
Mein Vorschlag:  Ihm einfach keine Beachtung mehr zu schenken, solange
er keine  Hilfe sucht und eine Besserung seiner Krankheit nicht
festzustellen ist.


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 16:02:02 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Wed, 23 Oct 1996 15:02:02 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 19
Message-ID: <326e1f9e.5894655@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <3267e7d0.31821098@news.crosslink.net>  <326bba51.0@news.uni-konstanz.de> <6JMFMQ8I87B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Tue, 22 Oct 1996 09:39:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:


>Dieser Artikel der Haager Landkriegsordnung ist bekannt und _offenkundig_  
>und kann dort nachgelesen werden.

Setzt das nicht voraus, dass  man lesen kann ganz davon zu schweigen,
dass man es auch verstehen muesste? :-) 
>
>Freundliche Grüße
ebenfalls,


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 16:02:03 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Feigling, oder was? (Re: Denunziant Schneider wieder am Werk!)
Date: Wed, 23 Oct 1996 15:02:03 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 39
Message-ID: <326e21ec.6484905@news.crosslink.net>
References: <32669027.31620752@news.crosslink.net>  <32677de9.4705723@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 20 Oct 1996 04:23:20 +0200, Franz.Betzel@muc.de (Franz Betzel)
wrote:


> Warum versteckst Du Dich in der Anonymität?

Ich 'vestecke' mich nirgends in die Anonymitaet. Du suchst nur nach
einem Grund, Dich interessant zu machen.  Hast Du schon mal
nachgeschaut, wieviele  andere es auch tun? Hast Du die auch auch
schon bemaengelt?
Ja, ich habe auch unter Goetz v. Berlichingen schon gepostet. So what?

> Es ist klar, daß Dich jemand aufbringt.

Furchtbar schwere Leistung :-)). Meine Anerkennung.

> Aber warum benützt Du
>in dem angesprochenen Posting das Pseudonym "Graf Koks"?

siehe oben.

>Und um Deine Frage (Welche Tatsachen?) zu beantworten: Die Tatsache, daß
>Du hier im Usenet so gut wie Null Anhänger hast.

Glauben macht seelig. 


> Du stehst alleine da mit
>Deinen rechtsradikalen Ansichten. Hast Du das noch nicht kapiert? 

Es sieht so aus als ob Du nicht lesen kannst was hier geschrieben
wird. Oder auch nicht verstehen kannst.


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 16:02:04 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Dank des Vaterlandes!
Date: Wed, 23 Oct 1996 15:02:04 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 37
Message-ID: <326e286d.8149810@news.crosslink.net>
References: <326a8745.33206206@news.crosslink.net> <6JGlw2aOgvB@_helios.imv-mail.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 21 Oct 1996 11:45:00 +0100, HELIOS@IMV-MAIL.gun.de () wrote:

Gruess Dich, Helios:

>HaKa@freiheit.net wrote:
>
>> Das darf doch wohl nicht wahr sein? Handelt es sich bei dieser
>> Nachricht um eine  'Ente'?
>
>Nein, es stimmt. Da sieht man den ungeheuren Druck, den die
>antideutsche Bewegung auf Medien und Politiker ausuebt.

Na ja, das kennen wir ja. Wir wissen ja wer dahinter steckt.
>
>Die _Bundeswehr sollte sich schaemen_ und jeder Offizier und
>Soldat sollte kuendigen und nach Hause gehen.

Eine Armee unter fremden Oberkommando ist und bleibt eine
Kolonial-Armee, ganz egal wie man sie bezeichnet. Ein eigener
Generalstab wurde der Bundeswehr bis zum heutigen Tag versagt von den
Siegern des  2.WK und deren Bonner Vasallen.

> Es erwartet
>sie sowie nur der Heldentod, wenn sie als Soeldner fuer die
>Interessen der UNO in fremden Laendern zu "friedensstiftenden"
>Aktionen verurteilt werden.

Da bewundere ich die Franzosen. Sie nehmen  fast ausschiesslich die
Fremdenlegion fuer solche Aktionen. Wenn Deutschland frei waere,
koennte man ebenso eine Legion aufstellen, wenn man schon die Neger in
Afrika vom gegenseitigen abschlachten fern halten moechte.

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 16:02:07 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Dank des Vaterlandes!
Date: Wed, 23 Oct 1996 15:02:07 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 18
Message-ID: <326e2abf.8744263@news.crosslink.net>
References: <326a8745.33206206@news.crosslink.net>  <326bf0c8.35126911@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 22 Oct 1996 09:45:12 +0200, wilhelm@tkmhp1.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:


>Das dokumentiert einmal mehr den problematischen Neuaufbau der Bundeswehr,
>in der sich im Rahmen der "Traditionspflege" bis heute reaktionaeres
>Gedankengut haelt.

Frank, Deine Einstellung enthaelt mehr 'reaktionaeres Gedankengut'
als es eine Traditionspflege je haben koennte.

MsufG Horst

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 16:02:07 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: kleiner Tip an unsere braunen Clowns
Date: Wed, 23 Oct 1996 15:02:07 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <326e2d8b.9460396@news.crosslink.net>
References: <54ihbd$66m@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.73
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 22 Oct 1996 13:14:21 GMT, s_guenth@ira.uka.de (Edwin Guenthner)
wrote:

>Hallo, Ihr Lachnummern.
>
>Wisst Ihr, Ihr habt da ein kleines Problem. Ihr glaubt, wenn Ihr nur oft

     (den Rest des paranoidischen Monologs geloescht)

Edwin:
Wie man mehr und mehr merkt hier in dsp, ihr muesst doch wohl in
richtiger Panikstimmung sein. Das war  und ist ja auch unser Ziel.

Ich haette nur nicht gedacht, dass es schon nach so einer kuzen Zeit
kommen wuerde. Gib's auf!
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 17:26:22 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.nacamar.de!news.he.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt noch Gerechtigkeit in Italien
Date: Wed, 23 Oct 1996 16:26:22 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 73
Message-ID: <326e3536.11423397@news.crosslink.net>
References: <543b19$gd8@pukrs7.puk.ac.za> <32664f05.1395314@netnews.worldnet.att.net> <54kr11$mfv@sparcserver.lrz-muenchen.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.75
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 23 Oct 1996 10:11:45 GMT, Margret Chatwin 
wrote:


>>(Erich Kern,  "Verbrechen am deutschen Volk",  Verlag K.W. Schütz - Göttingen)
>
>Erich Kern alias Erich Kernmayer (1906-1991)
>
>1931/32 Mitglied der Jugendorganisation "Sturmvolk" in Graz
>1934    Verhaftung wegen illegaler nationalsozialistischer Taetigkeit
>        in Oesterreich
>1936    Stellvertretender Chefredakteur der Wiener Redaktion der
>        "Essener National-Zeitung"
>1938    Chef vom Dienst der in Wien erscheinenden Zeitung
>        "Deutscher Telegraf"
>1939    Gaupresseamtsleiter in der Gauleitung Wien der NSDAP
>1940    Leiter der Pressestelle des Gauleiters von Saarland/Lothringen,
>        Josef Buerckel
>1941    Eintritt in die SS-Division "Das Reich", SS-Sturmbannfuehrer
>
>1946    Gruender des Gmundner Kreises, in dem er ehemalige fuehrende
>        SS- und NSDAP-Mitglieder versammelt
>1955    Redigiert das Verbandsblatt der "Hilfsgemeinschaft auf
>        Gegenseitigkeit der ehemaligen Angehoerigen der Waffen-SS (HIAG),
>        zu deren Initiatoren er gehoert
>1982    Verleihung des mit 15.000 DM dotierten "Hutten-Preises" durch
>        die "Gesellschaft fuer Freie Publizistik"
>        
>        Herausgeber mehrerer rechtsextremer Zeitungen, einer der 
>        fuehrenden rechtsextremen Publizisten der BRD, Unterstuetzer
>        der "Sozialistischen Reichspartei" (SRP), der "Deutschen Reichs-
>        partei" (DRP) und der NPD, zuletzt Gefolgsmann des Verlegers der
>        "Deutschen Nationalzeitung", Gerhard Frey.

Wunderbar, dass noch einige anstaendige Deutsche den Krieg ueberlebt
haben .

>
>Auch noch ein paar Informationen zur "Gesellschaft fuer Freie Publizistik":
>
>Laut Verfassungsschutzbericht 1993, Hamburg, wurde diese 1960 von ehemaligen
>SS-Offizieren und NSDAP-Funktionaeren gegruendet. 
>Den Vorsitz fuehrt der Verleger Waldemar Schuetz, geb. am 9.10.1913, 
>Gau-Pressereferent bei der NS- Gemeinschaft "Kraft durch Freude" 
>1939 Gaubeauftragter der NSDAP in Hessen. 
>Hauptsturmfuehrer bei der Leibstandarte Adolf Hitler, 
>Teilnahme an Ostfeldzuegen. 
>
>Gruendete 1949 in Goettingen den Plesse-Verlag (spaeter umbenannt in 
>K.W. Schuetz-Verlag). Autoren des Verlages: Hans Grimm, Hans-Ulrich Rudel,
>Heinrich Haertle, Peter Keist, Ingo Petersson.
>Die Bundespruefstelle hat eine ganze Reihe der im Schuetz-Verlag
>erschienen (Mach)-Werke indiziert.
>
>Inhaber der Deutschen Verlagsgesellschaft, ebenfalls fuer einschlaegige
>Publikationen bekannt.  
>
>Acht Jahre lang Abgeordneter der DRP und NPD im niedersaechsischen Landtag
>1987 war er der Ansprechpartner der "Deutschen Reisen" in Freys FZ-Verlag
>nach Suedwestafrika, Taiwan, Suedafrika und Chile (Deutscher Anzeiger 
>28.11.86, 5.12.86
>1988 Veranstalter mit den DVG-Reisen (Deutsche Verlagsgesellschaft)

Na da kann man sehen, was fuer anstaendige Leute es waren in Gegensatz
zu den  Schleimbeuteln der heutigen Zeit..



-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 17:26:25 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Ist das hier ein Irrenhaus oder eine politische NG?
Date: Wed, 23 Oct 1996 16:26:25 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <326e3677.11744498@news.crosslink.net>
References: <5444j6$bj@newsbf02.news.aol.com> <54klfl$9o2@newsbf02.news.aol.com>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.75
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 23 Oct 1996 04:37:09 -0400, hannibabe@aol.com (HanniBABE) wrote:

>Juergen, weiterhin viel Spass mit Elias & Thule; Deine kleine Spielwiese
>fuer die angeblich *politisch* Unterdrueckten.
>
>Da Du offensichtlich unfaehig bist, Dich einer ernstgemeinten Kritik zu
>stellen, sondern stattdessen auf feige Mittel wie die Verleumdung Deines

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>Diskussionpartners zurueckgreifst, sehe ich keine Veranlassung mehr, Deine
 ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>Postings zu lesen, geschweige denn, sie zu beantworten.

Gilt das nur fuer Juergen oder auch fuer die Ihrer Coleur?

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 18:15:20 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!news.coli.uni-sb.de!news.phil.uni-sb.de!hades.rz.uni-sb.de!ciril.fr!univ-angers.fr!jussieu.fr!univ-lyon1.fr!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Verdrehungen, Herr Kleinsorg
Date: Wed, 23 Oct 1996 17:15:20 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 70
Message-ID: <326e4e5a.17861100@news.crosslink.net>
References: <54369a$1te5@pukrs7.puk.ac.za> <5455kj$adj@news00.btx.dtag.de> <54iau6$sva@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.88
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 22 Oct 1996 11:24:54 GMT, s_guenth@ira.uka.de (Edwin Guenthner)
wrote:

>Koeppen, Dieter (dietschi@t-online.de) wrote:
>
>: Lachhaft, wie zionistische Propagandazoeglinge die Stirn haben von
>: Verdrehung der Wahrheit zu sprechen. Oder sind Sie bzw. Ihre Eltern zu
>: Rudi Dutschkes Zeiten den Bildern von Massenmoerdern

Edwin:

>Das einzige was hier lachhaft ist, ist das kindische Getue der
>selbsternannten Elite dieses Brettes.

Elite bleibt halt Elite, gleich ob es anderen passt oder nicht oder ob
es nur Neid ist.

> Koeppen, Kleinsorg und Co. sprechen von Verdrehungen und Luegen etc..

Nenne mit bitte doch nur Einen, der die Woerten 'Luegen,' Luegner'
oefter gebraucht hier im Brett als z.B. Kenter?  Von dem wird  doch
jeder der nicht seiner Fasson ist als Luegner bezeichnet. Besonders
wenn er keine Beweise hat versucht er sich damit aus der Schlinge zi
ziehen.

> Nur - Rueckfragen nach
>Beweisen und Belegen werden, wenn ueberhaupt immer auf die gleiche 
>Weise beantwortet: "Ihr seid alle miese Judenfreunde und wir haben sowieso
>immer recht".

Das ist absoluter Unsinn. Wenn Beweise gebracht werden folgt von Euch
wieder nichts anders als: Luegen, Luegner.

>Aber wer keine Belege fuer seine Thesen hat [nochmals: man nenne auch nur
>ein Bespiel, bei dem zb Kleinsorg in der Lage war, eine Verdrehung
>nachzuweisen], muss eben zur Polemik greifen.

Die Nachweise erkennst Du ja nicht an und  kommst wieder nur
mit:Luegner,Luegen.  Ihr muesst mal 'ne neue Platte auflegen.

>Damit Du einen Eindruck gewinnst, wer hier im Brett was verdreht, schau Dir
>doch einfach mal ein paar Diskussionen zwischen Langowski und Kleinsorg an.
>Und entscheide selbst:
>- wer korrekt zitiert und  wer es noetig hat, Zitate aus dem Zusammenhang zu reissen 
>und  wer oft nicht in der Lage ist, seine Zitate zu belegen

Aha, wieder mal der Berufs-Propagandist Langowski. Dem seine , vom
Wiesenthal Center und von der ADL vorgeschriebenen Artikel sind nicht
nur einmal sondern schon  -zigmal von mir und anderen hier im Brett
und anderen Foren, wo er als Berufs-Propagandist taetig ist,  wider
legt worden. Und das mit klaren Beweisen.
Scheinbar hat er sich deshalb zur Zeit hier im Brett zurueck gezogen
und wird erst in einigen Wochen wieder mit seinem alten Tinnef
auftauchen weil er hofft, dass einige Neulinge uaf seine Propaganda
herein fallen.

Ne, lieber Edwin, so nicht.

Wie Lincoln sagte:  You can fool all people sometime,
                                and  some people all the time;
                                but you can not fool all the people

                                all the time.

        
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 23:58:03 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!super.zippo.com!zdc!arclight.uoregon.edu!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Dank des Vaterlandes!
Date: Wed, 23 Oct 1996 22:58:03 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 67
Message-ID: <326e95fe.36203394@news.crosslink.net>
References: <326a8745.33206206@news.crosslink.net> <6JIDuUrY87B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.93
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 21 Oct 1996 06:48:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:

Gruess Dich, HFuchs:


>> - Treffen der Ritterkreuztraeger in Dresden abgesagt

>Wie sind eben zu einem Volk ohne Anstand, ohne Ehre, ohne Treue und ohne  
>Stolz verkommen! Sowas nennen wir "Gesellschaft".

Du sprichst mir aus dem Herzen.  Gesellschaft?  *Wir* nennen soetwas
nicht Gesellschaft; eher ist es ein armer Haufen Armleuchter,
Drueckeberger, Katzbuckler und anderer erbaermlicher Kreaturen.
Vergesse nie, dass  das beste deutsche Blut zu 90%  auf den
Schlachtfeldern  geblieben ist. Die heutigen Drahtzieher und  Macher
sind mit wenigen Ausnahmen die Nachkommen der Drueckeberger, Feiglinge
und Armleuchter.   Vielleicht ist es vererbt.
Aber ich bin fest davon ueberzeugt, dass sich aus dem wenigen guten
Blut welches den Krieg ueberstanden hat,  wieder ein Volk und eine
Nation entwickelt   auf die  *wir* im Nachhinein stolz sein koennen.
So will es die Natur.   Survival of the fittest.

>Dankbarkeit haben wir nur unseren "Befreiern" zu zollen.

Ich zolle keinem Dankbarkeit. Ich anerkenne, dass der ehemalige Feind
genau so fuer *sein* Land gekaempft hat, wie es der Soldat der
Wehrmacht getan hat. Nicht mehr, nicht weniger. 
Und dieser Standpunkt wird  z.B. auch von den amerikanischen Veteranen
des 2.WK  anerkannt.  Wie kommt es, dass  amerikanische Veteranen
Vereine immer wieder deutsche Helden des 2.WK zu Vortraegen und
Besuchen einladen? Ich denke dabei an Steinhoff, Galland, Krupinski
u.v.a.m.  Oftmals habe ich selbst solche Besuche vermittelt als sie
noch lebten.

> Für diese, nicht  
>jedoch für das eigene Volk und seine Helden, reißen sich die Parteien  
>ständig die Beine aus.

Ja, leider ist es so. Du muesstest mal zuhoeren, wenn  die
'Volksvertreter' und andere Delegationen hier  Washington besuchen.
Schlimmer als im Beichtstuhl bekennen sie die Schuld Deutschlands
jedem der nur eben zuhoeren will, selbst dem Raumputzer.
(oh, Verzeihung  "Fussboden-Ingenieur:-))  ).

>Unsere Feinde können auf die Produkte ihrer Umerziehung stolz sein.

Kein Produkt haelt ewig.

>Die Bundeswehr hat bereits durch ihre Untätigkeit im Falle der  
>"Wanderausstellung gegen die Wehrmacht" ihren Status als reine  
>_Söldnerarmee_, die selbst auf eigenem Hoheitsgebiet keine  
>Entscheidungsbefugnisse hat, hinreichend bewiesen.

Ja, der Herr Reemtsma musste wohl auch Abbitte tun und Tribut zahlen
fuer das, was seine Vorfahren (ich weiss nicht genau ob es sein Vater
war) angeblich getan haben. 
Ich glaube bestimmt, dass man ihm auch die Holocaustkeule uebers Haupt
gehaengt hat.

>Freundliche Grüße
ebenfalls,
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 23:58:04 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!blackbush.xlink.net!bloom-beacon.mit.edu!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Haider for president?
Date: Wed, 23 Oct 1996 22:58:04 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 15
Message-ID: <326e9f97.38661227@news.crosslink.net>
References: <326c87af.194159@news.burg.de> <6JNLpTTK1wB@normarz.snafu.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.93
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 22 Oct 1996 06:38:00 +0200, Merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:


>Weil das die Deutschen bei der Selbstgeißelung stören wurde. Es ist schön  
>schrecklich ein böser Deutscher zu sein. Was sollen wir mit einem Haider ?  
>Wir haben unseren Goldhagen.

Und Bubis. Und Suessmuth. Und Friedmann.

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 23 23:58:05 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!unlisys!blackbush.xlink.net!bloom-beacon.mit.edu!howland.erols.net!feed1.news.erols.com!uunet!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Industriespionage
Date: Wed, 23 Oct 1996 22:58:05 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 33
Message-ID: <326ea04d.38843126@news.crosslink.net>
References: <6JIE5fH287B@hfupoint.ius.gun.de> <326D2833.6005@hrz1.hrz.th-darmstadt.de> <6JQG8gLY87B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.93
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Wed, 23 Oct 1996 03:21:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:

Gruess Dich,HFuchs:

>> Was glaubst du denn was der BND im Ausland macht?
>> Verschenkt der Gebetsbuecher von Mutter Teresa?
>
>Unter anderem. Der BND ist ein äußerst mittelmäßiger Geheimndienst, immer  
>nur darauf bedacht, bei den "Freunden in der westlichen Wertegemeinschaft"
>ja nicht unangenehm aufzufallen!

Der BNDist heute nicht einmal mehr ein mittelmaessiger ND. Nachdem
Gehlen ging und Brandt Kanzler wurde, fing der Abstieg an.  Politische
Kronies  wurden an verantwortliche Stellen gesetzt, die nicht die
geringste Ahnung hatten von nd-Arbeit.
Bis zum Anfang der 70er Jahre war der BND wohl der beste ND neben dem
paepstlichen ND den es gab.

>Hingegen scheinen seine Berichte aus Ruanda über die Anzahl der wenigen  
>dort noch lebenden Gorilla-Populationen recht zuverlässig zu sein

   :-))))))  Gibt's da auch eine Planstelle fuer beim BND jetzt?
Nichts wundert mich mehr.

>Freundliche Grüße
ebenfalls,

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Thu Oct 24 01:07:47 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!zdc!super.zippo.com!zdc-e!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: 1.RfD: de.soc.politik.ALL
Date: Thu, 24 Oct 1996 00:07:47 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 22
Message-ID: <326ea3bb.39720625@news.crosslink.net>
References: <54lnej$jvr@btr0x6.hrz.uni-bayreuth.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 23 Oct 1996 18:16:51 GMT, a2475@btr0x7.hrz.Uni-Bayreuth.DE (Manfred
Hafner,,,) wrote:

>
>
>
>In a previous article, ulrich.kenter@uni-konstanz.de (Ulrich Kenter) says:
>
>
>>
>>Bleib Du nur in Absurdistan, aber halt hier die Klappe,
>>sonst fliegste raus.

>Wer hat die Macht, jemanden rauszuwerfen?

Gott der Allmaechtige Ulrich Kenter  (bildet er sich ein).

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Thu Oct 24 01:07:48 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Thu, 24 Oct 1996 00:07:48 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 47
Message-ID: <326ea4c1.39982522@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <54610g$rdq@pukrs7.puk.ac.za> <326780ca.5442715@news.crosslink.net> <548eff$g6i@everest.vol.it> <326a9f1e.39312618@news.crosslink.net> <54ia9v$60n@kahvi.desaster.heide.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 22 Oct 1996 11:14:07 -0000, r_may@kahvi.desaster.heide.de (Rainer
May) wrote:

>Horst Kleinsorg (HaKa@freiheit.net) wrote:
>
>: Wuerden Sie mir bitte mal Ihre Logik hier erklaeren?  Waren die
>: Millionen alter Maenner, Frauen und Kinder, die Gebrechlichen und
>: Verwundeten in den Hospitaelern  keine  'wehrlosen' Zivilisten  als
>: sie durch Bomben anglo-amerikanischer Terrorbomber  ermordet und
>: zerstueckelt wurden?
>
>Man koennte jetzt natuerlich anmerken, dass deutsche V1 und V2
>in England detonierten, _bevor_ eine einzige alliierte Bombe
>ueber deutschem gebiet fiel. Indes, die Perversitaet einer
>solchen Aufrechnung tue ich mir nicht an.

Wissen Sie, ich muss mich wirklich beherrschen jetzt. Sie wissen ueber
die Geschichte des 2.WK absolut nichts.
Die erste V1 wurde in der zweiten Maihaelfte 1944 (!)  auf England
abgeschossen. Die  erste  V 2  wurde am 8.September 1944 auf England
abgeschossen.
Bevor Sie in Zukunft weiterhin so einen Unsinn schreiben empfehle ich
Ihnen die Wehrmachsberichte (  6 Baende) sowie das Kriegstagebuch der
deutschen Luftwaffe zu lesen.  

>Nehmen wir aus Ihrer obigen Anmerkung aber einfach mal den
>drastischsten Fall, die Bombardierung Dresdens. Ich hatte
>Gelegenheit, mit mehreren ehemaligen alliierten Bomberpiloten
>zu sprechen, die daran teilgenommen hatten. Zusammengefasst
>lautete die Auskunft: Zunaechst liess man die Besatzungen
>in dem Glauben, bei Dresden handle es sich um das "letzte
>grosse deutsche Heerlager". Die Wahrheit liess sich indes
>nicht lange verheimlichen. Das fuehrte bei einigen Besatzungen
>dazu, dass sie statt Bomben Schrott abwarfen (konnte ich nicht
>tatsaechlich verifizieren),

Sagen Sie mal, welch' einen Unsinn schreiben Sie hier?

(es lohnt sich nicht weiter zu schreiben)

Trotzdem herzlichen Gruss,

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Thu Oct 24 01:07:50 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!voskovec.radio.cz!nntp.zit.th-darmstadt.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: trotz leerer Kassen...
Date: Thu, 24 Oct 1996 00:07:50 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 43
Message-ID: <326eaa42.41392617@news.crosslink.net>
References: <6JIE7NH287B@hfupoint.ius.gun.de> <326bf772.36833443@news.crosslink.net> <6JRNCrk$1wB@normarz.snafu.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 23 Oct 1996 01:22:00 +0200, Merlin@normarz.snafu.de (Norbert
Marzahn) wrote:

>Betreff : HaKa am 21.10.96 zum Thema :
>>>>>>>>>> Re: trotz leerer Kassen... <<<<<<<<<
>
Gruess Dich, Norbert:

>> >Der Staat im Taumel?

>Völlig durchgedreht ...... *500.000.- DM*....
>
>für einen 92jährigen.
>
>
>Irgendwann muß doch dem *Letzten* auffallen, daß sich hier schleichend in  
>der letzten Zeit einiges erheblich verändert hat. Wir leben in einem  
>Staat, der u.a. Greise in aller Welt suchen und sammeln läßt. Dabei dürfte  
>bei diesem Mann von vornherein klar sein, daß er völlig haftunfähig sein  
>muß. Honnecker ließ man seinerzeit gehen. Was wird ihm eigentlich  
>vorgeworfen ? Und warum kommt man jetzt auf die Idee und nicht früher ?
>
Nein, Du siehst das falsch. Man muss immer ein 'Opferlamm' haben
welches man auf den  juedischen Altar legt. Erst war es Eichmann, dann
wurde lange Jahre Dr.Mengele 'gesucht' und hochgespielt, dann fand man
Barbie, dann Stammberger, dann Demjanuk, dann Priebke, jetzt ist
Brunner dran.

Ich kannte und kenne Alois Brunner. Ich habe oft mit ihm geredet  und
Kaffee getrunken in seinem Lokal in Damaskus. Ein erstklassiger,
ehrenhafter Mann. 
Wenn er soooo schuldig und gefaehrlich gewesen waere, haette der
Mossad ihn in Damaskus, wo er sich voellig frei und unbewacht bewegte,
taeglich in seinem Cafe stand,  mit Leichtigkeit  umlegen koennen.
Nein, dass war nicht in deren Interesse. Man hielt ihn zurueck bis zum
richtigen Zeitpunkt als Bestandteil der Holocaustkeule. 


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Thu Oct 24 01:07:50 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Dank des Vaterlandes!
Date: Thu, 24 Oct 1996 00:07:50 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 17
Message-ID: <326ea932.41120461@news.crosslink.net>
References: <326a8745.33206206@news.crosslink.net>  <326bf0c8.35126911@news.crosslink.net>  <326e2abf.8744263@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 23 Oct 1996 19:32:22 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>> Frank, Deine Einstellung enthaelt mehr 'reaktionaeres Gedankengut'
>> als es eine Traditionspflege je haben koennte.
>
>Kannst Du diese Behauptung begruenden ? 

Die ist genau so begruendet wie Deine im vorigen posting.

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Thu Oct 24 01:07:52 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!spool.mu.edu!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt noch Gerechtigkeit in Italien
Date: Thu, 24 Oct 1996 00:07:52 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 23
Message-ID: <326ead75.42211103@news.crosslink.net>
References: <32709af0.16645622@news.tu-ilmenau.de> <54lmhl$is5@newsbf02.news.aol.com>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 23 Oct 1996 14:01:25 -0400, ekehart@aol.com (Ekehart) wrote:


>Herr Brandhorst,
>wenn die deutsche Militaerregierung vorher bekanntgegeben hat, dass ein
>von Zivilisten begangener Maeuchelmord an deutschen Soldaten mit der
>Erschiessung von Geiseln im Verhaeltniss 1/10 gesuehnt werden wird, dann
>ist der begehende Zivilist die eindeutige Ursache des Erschiessens der
>Zivilisten, und somit ist der hinterhaeltige Zivilist der Moerder der
>unschuldigen Zivilisten nicht das exekutierende Militaer.
>Das ist im Krieg einwandfreie Logik!
>Aenlich haben es auch die Alliirten, besonders die Amerikaner, am Ende des
>Krieges in Deutschland gehalten, nur dass da schon der Besitz einer
>"toedlichen Waffe" die Todestrafe einbringen konnte.
>Ekehart   

Herzlichen Dank.

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Thu Oct 24 13:56:20 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Thu, 24 Oct 1996 12:56:20 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 27
Message-ID: <326f5e6d.4189565@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <326bec1d.33932022@news.crosslink.net>	    <326cd324.0@news.uni-konstanz.de> <6JQGBiSY87B@hfupoint.ius.gun.de> <54lbtd$boh@sparcserver.lrz-muenchen.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 23 Oct 1996 14:59:57 GMT, Margret Chatwin 
wrote:

>H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs) wrote:
>>zum Thema "Re: Priebke-Italien":
>>
>>
>>General Patton (Armee-Oberkommandierender), der im April 1945 alle  
>>verfügbaren Unterlagen über das amerikanische Masssaker an 450 deutschen  
>>Soldaten in Dachau in den Papierkorb warf, anzündete und danach die Sache  
>>ohne weitere Untersuchungen für beendet erklärte, ging somit den anderen  
>>"Befreiungshandlungen" mit schlechtem Beispiel voran.
>>
>>Das erklärt weitestgehend das Fehlen von Beweisunterlagen für alliierte  
>>Verbrechen in Deutschland.
>
>Wenn doch alle Beweise vernichtet wurden, woher weiss man dann davon?
>Ich bitte um Mitteilung der Quellen.

Bitte lesen:  "Innocent at Dachau"  by Joe Harlow;
                   "Dachau: Reality and Myth" by by John Cobden; 

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Thu Oct 24 13:56:21 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: FAQ: Wer ist Kleinsorg? Hitlers Lakai
Date: Thu, 24 Oct 1996 12:56:21 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 42
Message-ID: <326f619b.5004069@news.crosslink.net>
References: <6J2tWM7IfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de> <32663e67.10689907@news.crosslink.net> <6JChsXlbMLB@75.viking.ruhr.com> <326cd174.8614852@news.crosslink.net> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 22 Oct 1996 17:05:35 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:

>HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) writes:
>
>> Nehme es bitte nicht so ernst. Es ist nicht mehr als eine
>> 'Retourkutsche' auf die staendige, seit langer Zeit schon andauernde
>> Verumglimpfung  des deutschen Volkes, des Deutschen allgemein, ganz zu
>> schweigen den persoenlichen Beleidigungen des Blumenschiss, die hier
>> staendig wiederholt werden. Daher auch meine Bemerkung (Ausnahmen
>> bestehen natuerlich).

Frank:
>
>Das sagst Du immer. Eine ebenso willkommene wie fadenscheinige Entschuldigung
>fuer uebelste Drohungen und sonstige Entgleisungen.

Wir wissen ja alle inzwischen auf welcher Seite Du stehst. Was mich
nur wundert ist, dass Du selbst indirekt einen Hetzer wie Blumentritt
noch in Schutz nimmst.
Und 'uebelste Drohungen und Entgleisungen'?  Weisst Du, das hoert sich
genau so an wie die Antwort auf die Frage: Wer hat's getan?  Alle!
Ja, wer alle?  Ja eben alle!  Billiger Versuch.

>Das deutsche Volk wird vor allen Dingen dadurch verunglimpft, dass Du
>und Deine Gesinnungsgenossen in Anspruch nehmen, dessen wahre Interessen
>zu vertreten.

Ich nehme garnichts in Anspruch. Ich arbeite nur daran, dem Volk die
andere Seite der Muenze zu zeigen und nicht blindlings alles zu
glauben, was ihm von 'oben' vorgesetzt wird. 
Das ist leider schon einmal geschehen und darf nicht wiederholt
werden. Davor muss es bewahrt werden.


MsfG 
Horst
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Thu Oct 24 17:18:57 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Industriespionage
Date: Thu, 24 Oct 1996 16:18:57 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 22
Message-ID: <326f9692.18564671@news.crosslink.net>
References: <6JIE5fH287B@hfupoint.ius.gun.de> <326D2833.6005@hrz1.hrz.th-darmstadt.de> <6JQG8gLY87B@hfupoint.ius.gun.de> <326ea04d.38843126@news.crosslink.net> <326FD8DE.3D6B@hrz1.hrz.th-darmstadt.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.72
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Thu, 24 Oct 1996 14:00:14 -0700, Robert Born
 wrote:

>Horst Kleinsorg wrote:
>
>[...]
>
>> Bis zum Anfang der 70er Jahre war der BND wohl der beste ND neben dem
>> paepstlichen ND den es gab.
>
>Sag blos letzterer unterstuetzt die IRA.

Wer weiss? :-))
>
MfG,
Horst

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sat Oct 26 01:06:19 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Purimfest
Date: Sat, 26 Oct 1996 00:06:19 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 22
Message-ID: <32712402.31545766@news.crosslink.net>
References: <32644724.11297797@netnews.worldnet.att.net> <3267bc72.20716654@news.crosslink.net> <3270241e.22940744@netnews.worldnet.att.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.65
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Fri, 25 Oct 1996 02:21:21 GMT, mankoch@worldnet.att.net (Manfred
Koch) wrote:

>On Fri, 18 Oct 1996 17:40:27 GMT, HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg) wrote:
>
>
>>Ich glaube hier liegst Du falsch.  Hermann Goering beging Selbstmord
>>weil man ihm als  Reichsmarschall und somit als Soldat verweigert
>>hatte, die Hinrichtung durch erschiessen  durchzufuehren.
>
>Es ging hier nicht um; warum Göring Selbstmord beging, sondern daß er am
>Strick abendete, selbst nach seinem Selbstmord.

Ja, Manfred, das war die Rachejustiz in hoechster Potenz und
Perversion. Man musste ja 'Pressebilder' haben.


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sat Oct 26 01:06:21 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!feed1.news.erols.com!uunet!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Deutschlands Unglück
Date: Sat, 26 Oct 1996 00:06:21 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 33
Message-ID: <32712b03.33339187@news.crosslink.net>
References: <32644761.11358984@netnews.worldnet.att.net> <3266064e.0@info4.uni-rostock.de> <327023f1.22895046@netnews.worldnet.att.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.65
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Fri, 25 Oct 1996 02:21:02 GMT, mankoch@worldnet.att.net (Manfred
Koch) wrote:

>Hier kommt der ganze Irrsin eines übergildeten Dummkopfes in Erscheinung.  Die
>Armseligkeit der obigen Zeilen sprechen Bände.  Mühseliger Quatsch!
>Alttestamentarischer Haß.  
>
>Irgenwo habe ich mal gelesen, daß Jossele Goebbels gesagt haben soll:  
>
>" Und auf uns sind sie hauptsächlich deshalb so wütend, weil wir sie
>entlarven.  Sie fühlen sich von uns beobachtet und erkannt.  Der Jude ist
>nämlich nur sicher, wenn er nicht durchschaut wird.  Bemerkt er, daß ihm
>jemand hinter seine Schliche kommt, dann verliert er sein Gleichgewicht.  Der
>gewiegte Judenkenner stellt das sofort an seinen bekannten Geschimpfe und
>Gekeife und an seinen bekannten alttestamentarischen Haßausbrüchen fest.  Wir
>haben solche schon so oft über uns ergehen lassen, daß sie für uns vollkommen
>des Reizes der Originalität entbehren.  Sie sind in unseren Augen nur noch von
>
>psychologischem Interesse.  Wir warten dabei kalt und gelassen auf den 
>Augenblick, in dem die jüdische Wut ihren Höhepunkt erreicht.  Dann fängt 
>Schmock an, sich zu verhaspeln.  Er redet dann lauter dummes Zeug, und 
>plötzlich verrät er sich selbst."  
>
>Siehste,  Schmock, Du bist schon erkannt.
>
DER JUDE LEBT MIT DER LUEGE UND STIRBT MIT DER WAHRHEIT/


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sat Oct 26 01:06:22 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Deutschlands Unglueck
Date: Sat, 26 Oct 1996 00:06:22 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 64
Message-ID: <32714fef.42792591@news.crosslink.net>
References: <6J2w-ggYfCB@p-mbl.cl-hh.comlink.de>  
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.65
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Thu, 24 Oct 96 11:41:05 GMT, FALCON@Virtual.dssd.sub.org (Bj”rn
Wilmsmann) wrote:

Gruess Dich, Falcon:

>m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) mißbrauchte seine Tastatur am 17.10.1996 um 00:00:00 Uhr, um
>folgenden Text unter dem Betreff "Re: Deutschlands Unglueck" zu erzeugen:
>MB> Es begab sich am 16.10.96, als Nazischwein Koch
>MB> (mankoch@worldnet.att.net) um 02:27 in /DE/SOC/POLITIK
>MB> zum Thema "Deutschlands Unglueck" eine Mail erbrach:

>Soso, und die wirfst anderen Leuten Straftaten vor(siehe unten), ich muß dich
>wohl darüber aufklären, daß du mit obiger Aussage den Straftatbestand des
>Rufmordes und der Beleidigung erfüllt hast.

Fuer die Auserwaehlten gelten die Gesetze der Gojim nicht. Nach deren
Gesetze kann man nur  Verstorbene beleidigen. Noch Lebende zaehlen
nicht.  Siehe nur unten, wie er mich bezeichnet hat.
>
>MB> Wenn jemand verjagt werden muss, dann ist es das feige Schwein, dass
>MB> unter dem falschen Namen Manfred Koch hier Strattaten begeht.

>Du kannst über diese Leute denken, was du willst, nur deine Hetze gegen
>sie klassifiziert dich ebenfalls als Faschist.

Er ist der groesste Nazi-Jude den ich je  gehoert habe.
Es  folgen Blumenschiss's Erguesse:
_____

>Das Dreckschwein Kleinsorg oder wie er wirklich heisst
>(HaKa@infreiheit.net) schrieb am 29.08.96 um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger":
-----
>Es begab sich am 28.08.96, als Verbrecher Kleinsorg
                                               ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>(HaKa@infreiheit.net) um 01:52 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Bubis  will Neger" eine Mail gebar:
-----
>Ein Luegern und Verbrecher, der sich Kleinsorg
   ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>nennt(HaKa@infreiheit.net) schrieb am 26.08.96 um 14:27 in
>/DE/SOC/POLITIK zum Thema "Re: Wehrt Euch gegen die
>NAZIPROPAGANDA!!!":
____
>Es begab sich am 29.08.96, als der Nationalsozialist "Horst

^^^^^^^^^^^^
>Kleinsorg" (HaKa@infreiheit.net) um 14:15 in /DE/SOC/POLITIK
>zum Thema "Re: Verbrecher Kleinsorg in Aktion war Re: Bubis  will
>Neger" folgendes schrieb:
____

Ich koennte noch mehrere solcher Beispiele anfuehren, aber der
ehrenwerte Herr Blumen...  ist es wirklich nicht wert, dass man ihm
ueberhaupt Beachtung schenkt. Too low!

Herzlichen Gruss,

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sat Oct 26 01:06:23 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Sender der Freiheit
Date: Sat, 26 Oct 1996 00:06:23 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 40
Message-ID: <327152e5.43550168@news.crosslink.net>
References: <54phcf$p9f@news00.btx.dtag.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.65
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 25 Oct 1996 04:57:51 GMT, Juergen.Jost@t-online.de (Juergen Jost)
wrote:

> Genossen !
>
> Das elende Faschopack wird immer dreister ! Nicht genug damit das wir - 
> liebe GenossInnen und Genossen - uns im Internet mit der braunen Brut
> und ihren Luegen herumschlagen muessen - einige behaupten gar ganz
> fresch die beliebten sowjetischen Erholungszentren waeren "Vernichtungs-
> lager" gewesen und verunglimpfen diese sozialistische Erungenschaft als
> GULAG !
>
>                                                _Aber_
>
> Am Samstag traf mich fast der Schlag ! Und Vaeterchen Josef ist sicher
> im Grab rotiert !
> Jetzt haben die Fascho-Bande auch noch einen Radiosender !
> Er steht in der Kant-Stadt Koenigsberg und sendet jeden Samstag
> von 21-22 Uhr auf Mittelwelle, Frequenz: 1386 khz das Programm
>
>                         "Deutscher Sender der Freiheit"
>
> Und jetzt ratet mal - liebe Genossen - _wer_ dahinter steckt ?
>
>                                           Ernst Zuendel
>
> Liebe Genossen, da gibt es fuer uns nur eins zu tun. Bringen wir
> unseren Protest _sichtbar_ zum Ausdruck in dem wir Samstags
> zwischen 21-22 Uhr demonstrativ Stoepsel in die Ohren stecken
> und (als sichtbares Zeichen) rote Baendchen dran binden.

Joschi, Du brauchst Dir keine Sorge zu machen, denn wenn sie um 21 Uhr
MEZ einschalten, dann hoeren sie ohnehin nichts. Die Sendung ist von
21-22 Uhr  GMT (Greenwich Time). Nur ein Hinweis :-))) 

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sat Oct 26 01:06:24 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: ...ueber die Dummheit
Date: Sat, 26 Oct 1996 00:06:24 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <32715483.43964218@news.crosslink.net>
References: <6JYJfOh287B@hfupoint.ius.gun.de> 
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.65
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 25 Oct 1996 15:31:34 +0200, wilhelm@tfphp5.physik.uni-karlsruhe.de
(Frank K. Wilhelm) wrote:


>> Nun kann man also erwarten, daß die Rechtspolitiker vorführen, wie  
>> gewalttätige Demonstrationen linker Chaoten behandelt werden.
>
>Nun, sie werden von der Polizei bekaempft, teilweise wird Gewalt auch
>erst einmal provoziert. Die gleiche Demo von rechts wird dagegen wohlwollend
>geschuetzt.

Ich schrieb ja schon mal: Die Polizei weiss wo sie hingehoert und was
sie tut.


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sat Oct 26 14:16:52 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Industriespionage
Date: Sat, 26 Oct 1996 13:16:52 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 56
Message-ID: <32720c90.6240257@news.crosslink.net>
References: <32717915.7B1F@hrz1.hrz.th-darmstadt.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.79
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Fri, 25 Oct 1996 19:36:05 -0700, Robert Born
 wrote:

>Helmut Fuchs wrote:
>> 
>> st001500@hrz1.hrz.th-darmstadt.de meinte am 24.10.96
>> zum Thema "Re: Industriespionage":
>> 
>> > Horst Kleinsorg wrote:
>> > >
>> > > On Thu, 24 Oct 1996 14:00:14 -0700, Robert Born
>> > >  wrote:

>> > > >> Bis zum Anfang der 70er Jahre war der BND wohl der beste ND neben dem
>> > > >> paepstlichen ND den es gab.
>> > > >
>> > > >Sag blos letzterer unterstuetzt die IRA.
>> > >
>> > > Wer weiss? :-))
>> >
>> > Ironie beiseite! Woher nimmst du ueberhaupt diese Behauptung, die ich ganz
>> > energisch anzweifle. Der Vatikan ist eine kirchliche Macht, doch weniger
>> > eine weltliche, zumal ich von dessen Geheimdienst bisher noch nichts hoerte.

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>> > Oder sollte ich Eco´s "Im Namen der Rose" falsch verstanden haben?

Der beste Geheimdienst ist der, den niemand kennt!  Warum heisst es
denn wohl Geheimdienst?
>> 
>> Die Politik des Vatikans ist so weltlich, wie sie weltlicher nicht sein
>> kann.
>
>Dann nenne mir doch mal ein paar konkrete Beispiele!
>Warum sollte der von Horst und moeglicherweise auch dir postulierte "paepstliche" 
>Geheimdienst Industriespionage betreiben? Oder sollte er nur dafuer dasein um seinem 
>Oberhaupt die Edelnutten vorzusortieren?

Ich rede hier weniger von Industrie-Spionage des paepstlichen ND
sondern allgemeiner nd-Taetigkeit um (Welt) Geschehen beieinflussen zu
koennen.  

Ausserdem stinkt der Verdienst, d.h. das Geld auch nicht wie wir immer
wieder sehen.
Wie oft ist der israelische Geheimdienst schon in den USA ertappt
worden, dass er Industrie-Spionage betreibt und die gewonnenen
Erkenntnisse fuer schweres Geld an China verkauft und andere
interessierte Laender verkauft.  Selbst das Pentagon hat wiederholt
darauf hingewiesen.


-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sat Oct 26 16:13:03 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt noch Gerechtigkeit in Italien
Date: Sat, 26 Oct 1996 15:13:03 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 34
Message-ID: <327227e9.13243027@news.crosslink.net>
References: <54o6n5$1uh@btr0x6.hrz.uni-bayreuth.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.72
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 24 Oct 1996 16:49:41 GMT, a2475@btr0x7.hrz.Uni-Bayreuth.DE (Manfred
Hafner,,,) wrote:

>
>
>In a previous article, ulrich.kenter@uni-konstanz.de (Ulrich Kenter) says:
>
>
>>Zum einen ist die Bestrafung eines Besitzers toedlicher
>>Waffen etwas voellig anderes als das willkuerliche
>>Herausgreifen von unbeteiligten Zivilisten.
>>  Das eine ist Besatzungsrecht und wurde von den Allierten
>>nur waehrend der Werwolf-Hysterie sehr strikt gehandhabt.
>>Zudem gab es ja keinen Grund zum Widerstand, zumindest nicht
>>gegen die westlichen Befreier, daher war der Besitz von
>           ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
>>Waffen verstaendlicherweise verboten.
>
>>UK
>
>Wer wurde denn *befreit* ?
>
>MH
Gruess Dich, Manfred:
Die Zivilbevoelkerung von ihren Armbanduhren, Schmuck, Fotoapparaten,
eben alles was etwas Wert hatte. Die Kirchen von ihren wertvollen
Altaren, die Museen von ihren Sammlungen, die gallerien von ihren
Gemaelden und die  jungen Maedchen von ihrer Unschuld.


>
>-- 
>*****************************************************************


From HaKa@freiheit.net Sat Oct 26 16:13:05 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Sack
Date: Sat, 26 Oct 1996 15:13:05 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 12
Message-ID: <327228b9.13450865@news.crosslink.net>
References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <548md2$mq6@news00.btx.dtag.de> <6JRNGUj$1wB@normarz.snafu.de> <6JYP94Zm3AB@tiger.ON-Luebeck.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.72
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 25 Oct 1996 23:06:00 +0200, astenzel@tiger.ON-Luebeck.de (Achim
Stenzel) wrote:


>Und die Erde ist eine Scheibe.

Stimmt nicht.

> Und Maenner sind klueger als Frauen.

Stimmt.


From HaKa@freiheit.net Sat Oct 26 19:37:45 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Ritterkreuzertreffen verhindert
Date: Sat, 26 Oct 1996 18:37:45 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 70
Message-ID: <327257c1.25492666@news.crosslink.net>
References: <54sv3a$o8k@btr0x6.hrz.uni-bayreuth.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.82
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 26 Oct 1996 12:10:18 GMT, a2475@btr0x7.hrz.Uni-Bayreuth.DE (Manfred
Hafner,,,) wrote:
>
>In a previous article, den ich hier kurz kommentieren moechte,
> m.blumentritt@cl-hh.comlink.de (Martin Blumentritt) says:
>
>>(...)
>
>>An diesem Punkt vielleicht ein paar Worte zu dem Verein. Das Ritterkreuz wurde
>>waehrend des zweiten Weltkrieges genau 7318 mal aufgrund "besonderer
>                                        ^^^^ 
>>Tapferkeit vor dem Feind" oder "hervorragender Truppenfuehrung" verliehen.  
>>Die Entscheidungsgewalt ueber die auszuzeichnenden Soldaten, unter denen  
>>sich 483 Angehoerige der Waffen-SS befanden, oblag Adolf Hitler persoenlich.
>      ^^^
>
>Herr Wilhelm behauptete in einem vorherigen Artikel, dass der "groesste Teil"
> der Ritterkreuztraeger
>der Waffen-SS angehoerte. Danke fuer die Richtigstellung!
>Herr Wilhelm moege sich doch bitte im Prozentrechnen ueben oder es
>unterlassen, Unwahres hier zu verbreiten.
>(Boese Zungen wuerden dies als "Luegen" bezeichnen!)

Luegen werden nach Auffassung der Linken doch nur von Patrioten
verbreitet.
>
>> (...)
>
>> So sahen sich die  
>>kreuztragenden Altfaschisten unter anderem mit dem Verbot eines
>                ^^^^^^^^^^^^^
>>militaerischen Zeremoniells bei der Kranzniederlegung konfrontiert.
>
>Aha.
>Offenbar gilt nach Blumentritt: Deutscher Soldat im WKII = Faschist.
>
Nicht nur der deutsche Soldat des 2.WK sondern jeder der vor 45
geboren wurde *ist* ein Faschist oder Nazi. Wenn dann diese Generation
auch augestorben ist, dann sind derne Kinder und Enkel eben
Faschisten:-).

(...)
>Meine Hochachtung vor den Demonstranten steigt ins Unermessliche!
>Über 80-jaehrige am Betreten eines Friedhofes zu hindern ist wahrlich
>eine tapfere Leistung, fuer die man frueher bestimmt das Eichenlaub bekommen
>haette.

Ich moechte hier nicht sagen, wo diese Demonstranten hingehoeren.

>>(...)
>>Zu einer Kranzniederlegung ist es dann gluecklicherweise trotzdem nicht  
>>gekommen.^^^^^^^^^^^^^^^^^             ^^^^^^^^^^^^^^^^^ 
>
>Wie wuerden die werten dsp-Leser diesen Satz bewerten, wenn es sich
>um eine Kranzniederlegung in Dachau gehandelt haette?
>Verhoehnung Verstorbener?

Bei naechster Gelegenheit werden wir ihn mal auf seine obigen Worte
aufmerksam machen. 
(Niemals vergessen, dass 1000jaehrige Reich bestand auch keine 1000
Jahre).
>
>
>>(...) Es ist unnoetig den Inhalt dieser Gespraeche nochmal  
>>wiederzugeben, denn im Endeffekt erklaerte man auch hier die Deutschen zu  
>>den groessten Opfern des zweiten Weltkrieges, die Wehrmacht und die Waffen- 
>>SS zu Helden und die ganzen Proteste wurden desorientierten Jugendlichen  
>>zugeschrieben, die alle Werte verloren haben.



From HaKa@freiheit.net Sun Oct 27 11:40:27 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Sack
Date: Sun, 27 Oct 1996 10:40:27 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 30
Message-ID: <3272d3d1.616129@news.crosslink.net>
References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <548md2$mq6@news00.btx.dtag.de> <6JRNGUj$1wB@normarz.snafu.de> <6JYP94Zm3AB@tiger.ON-Luebeck.de> <327228b9.13450865@news.crosslink.net> <32815ea8.5422595@news.tu-ilmenau.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.74
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sat, 26 Oct 1996 18:56:23 GMT, abrand@tolomeo.it (Andreas
Brandhorst) wrote:

>On Sat, 26 Oct 1996 15:13:05 GMT, HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
>wrote:
>
>>On 25 Oct 1996 23:06:00 +0200, astenzel@tiger.ON-Luebeck.de (Achim
>>Stenzel) wrote:
>
>>>Und die Erde ist eine Scheibe.
>
>>Stimmt nicht.
>
>>> Und Maenner sind klueger als Frauen.
>
>>Stimmt.
>
>Und normale Menschen sind klüger als Kleinsorg.

Und dumme,  geistig Unterentwickelte (deutsche ?) schreiben aus
Italien  ihren Unsinn, nicht wahr Herr Brandhorst.  
>
>Andreas Brandhorst, Italien
>abrand@tolomeo.it

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sun Oct 27 14:38:16 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Sun, 27 Oct 1996 13:38:16 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 65
Message-ID: <3273574b.7764237@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <326bec1d.33932022@news.crosslink.net>	    <326cd324.0@news.uni-konstanz.de> <6JQGBiSY87B@hfupoint.ius.gun.de> <54lbtd$boh@sparcserver.lrz-muenchen.de> <326f5e6d.4189565@news.crosslink.net> <54odfa$gga@sparcserver.lrz-muenchen.de> <32801912.9670556@news.tu-ilmenau.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.85
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Fri, 25 Oct 1996 19:58:10 GMT, abrand@tolomeo.it (Andreas
Brandhorst) wrote:

>On 24 Oct 1996 18:44:58 GMT, Margret Chatwin 
>wrote:
>
>[...]
>>Ich habe mich schliesslich gefragt, was wohl die Motivation der Herren
>>Kleinsorg etc. sein mag, sich staendig mit Opferzahlen quaelen zu
>>muessen. Meine Empfehlung: Lesen Sie doch mal die Erinnerungen eines
>>Holocaust-Ueberlebenden. Die Qualen mit den Zahlen koennten so vielleicht
>>ein Ende finden.

Ich kannte und kenne, vermutlich im Gegensatz zu Ihnen, einige
Ueberlebende der KZ's u.a. auch Auschwitz. Und unter 'vier Augen"
hoeren sich deren Erfahrungen anders an als Ihnen lieb sein wuerde.
Oder soll ich den "Erfahrungen" eines Elie Wiesels mehr glauben? Oder
denen des ueberfuehrten Luegners Wiesenthal?
>>
>>Margret
>
>Tja, Herr Kleinsorg, schon wieder reingefallen. Wird's nicht langsam
>peinlich? Und das alles ohne Ihren speziellen Freund Langowski. Der
>bald wieder bei uns sein wird... :-)

Ein Verdreher wie Langowski kann niemals ein Freund von mir sein.

> Ich empfehle Ihnen, das mit den
>Umzugskartons schnellstens in Ordnung zu bringen.

Ihre Empfehlung und zynische Bemerkung koennen Sie sich sparen. 
Sie wissen ueber die Umstaende der Verzoegrung meines Umzugs absolut
nichts. Ihnen geht es ja auch nicht um eine ehrliche Diskussion des
infrage stehenden Themas, sondern nur darum,  Ihren Opponenten
persoenlich anzugreifen mit einem billigen Schlag unter der
Guertellinie. Billiger Versuch, Herr Brandhorst. 

> Immerhin möchten Sie
>doch in der Lage sein, Ihre Behauptungen genau belegen zu können,
>nicht wahr? Es genügt eben nicht, sich auf "Offenkundigkeit" oder
>irgendwelche Buchtitel zu berufen, um sich aus der Affäre zu ziehen.

Beweise zaehlen doch nicht bei Ihnen und Ihrer Clique, egal wie
ausfuehrlich und oft sie gegeben werden. Sie kommen doch immer wieder
mit dem gleichen Tinneff zurueck.
Sie und Ihr Amigo Langowski sind es doch, die sich immer wieder auf
Buecher wie  Hilberg, Bauer, etc. berufen. Schieben Sie Ihre Taktik
doch nicht Ihrem Opponenten in die Schuhe. Das ist typische juedische
Verdrehung.
Wenn ich schon mal Buecher zitiert habe, dann nur eben, weil in den
Quellennachweisen die entsprechenden Dokumente aufgefuehrt sind und wo
sie gefunden werden koennen. 
Letztlich bin ich ja nicht Ihr Hanswurst, der Ihnen das Essen noch
vorkaut. Wenn die Dokumente aufgefuehrt sind sowie das Archiv wo sie
sich befinden, dann steht es Ihnen und ihresgleichen ja frei, sie
nachzulesen. 

>Andreas Brandhorst, Italien
>abrand@tolomeo.it

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sun Oct 27 14:38:18 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt noch Gerechtigkeit in Italien
Date: Sun, 27 Oct 1996 13:38:18 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 41
Message-ID: <3273605e.10087654@news.crosslink.net>
References: <543b19$gd8@pukrs7.puk.ac.za> <32664f05.1395314@netnews.worldnet.att.net> <54kr11$mfv@sparcserver.lrz-muenchen.de> <326e3536.11423397@news.crosslink.net> <32710d68.4752802@news.tu-ilmenau.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.85
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Thu, 24 Oct 1996 08:22:25 GMT, abrand@tolomeo.it (Andreas
Brandhorst) wrote:


>Diese beiden Bemerkungen beziehen sich auf Erich Kern - ehemaliger
>SS-Sturmbannführer und:
>
>>Herausgeber mehrerer rechtsextremer Zeitungen, einer der 
>>fuehrenden rechtsextremen Publizisten der BRD, Unterstuetzer
>>der "Sozialistischen Reichspartei" (SRP), der "Deutschen Reichs-
>>partei" (DRP) und der NPD, zuletzt Gefolgsmann des Verlegers der
>>"Deutschen Nationalzeitung", Gerhard Frey.
>(Magret Chatwin am 23.10; siehe die anderen Artikel in diesem Thread)
>
>Deutlicher hätten Sie Ihren eigenen politischen Standpunkt nicht
>beschreiben können, Herr Kleinsorg. Interessant ist auch, daß Leute
>wie Erich Kern alias Erich Kernmayer (1906-1991) von Ihnen (bzw. von
>Manfred Koch) als "Quelle" angeführt werden, um Ihre Aufassungen zu
>stützen.
>
>Genausogut könnte man bei einem Prozeß den Angeklagten zum Richter
>über sich selbst machen.

Sie, sehr geehrter Herr Brandhorst, koennen einem Mann wie Erich Kern
charakterlich niemals auch nur das Wasser reichen, wie ich aus Ihren
Bemerkungen hier in dsp schliessen kann.
Und fuer meinen politischen Standpunkt brauche ich mich weder bei
Ihnen noch bei anderen zu entschuldigen oder zu schaemen, Herr
Brandhorst.
*Sie* sind es, der versucht, sich zum (selbsternannten) Richter
aufzuspielen und ueber andere Persoenlichkeiten der Vergangenheit oder
Gegenwart zu urteilen ohne die Sachverhalte oder Personen zu kennen.

>Andreas Brandhorst, Italien
>abrand@tolomeo.it

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Sun Oct 27 14:38:20 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Austria.EU.net!01-newsfeed.univie.ac.at!swidir.switch.ch!swsbe6.switch.ch!news.belnet.be!news.be.innet.net!INbe.net!news.nl.innet.net!INnl.net!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Es gibt noch Gerechtigkeit in Italien
Date: Sun, 27 Oct 1996 13:38:20 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <3273627a.10627832@news.crosslink.net>
References: <54t0to$okh@btr0x6.hrz.uni-bayreuth.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.85
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 26 Oct 1996 12:41:28 GMT, a2475@btr0x7.hrz.Uni-Bayreuth.DE (Manfred
Hafner,,,) wrote:

>
>>Ist hier wieder ein "Mutantenalarm" fällig?
>
>Das war zu erwarten! Im richtigen Leben gibt es den Begriff der
>"Faschismuskeule" fuer den Umgang mit missliebigen Meinungen. In
>dsp ist das entsprechende Pendant wohl die "Mutantenkeule".
>So kann man es sich natuerlich einfach machen!
>Brav.
Nicht zu vergessen: Holocaustkeule

>Manfred Hafner, Deutschland

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 28 06:00:38 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!cpk-news-hub1.bbnplanet.com!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Mon, 28 Oct 1996 05:00:38 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 75
Message-ID: <3274358e.1481577@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <326bec1d.33932022@news.crosslink.net>	    <326cd324.0@news.uni-konstanz.de> <6JQGBiSY87B@hfupoint.ius.gun.de> <54lbtd$boh@sparcserver.lrz-muenchen.de> <326f5e6d.4189565@news.crosslink.net> <54odfa$gga@sparcserver.lrz-muenchen.de> <32801912.9670556@news.tu-ilmenau.de> <3273574b.7764237@news.crosslink.net> <3281ba15.4888255@news.tu-ilmenau.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.87
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 27 Oct 1996 19:43:26 GMT, abrand@tolomeo.it (Andreas
Brandhorst) wrote:


> An dem Tag, an dem Sie Freundschaft mit Jürgen
>Langowski schließen, kann tatsächlich was nicht mehr stimmen.

Bei Ihnen stimmt etwas von Geburt aus nicht , Herr Brandhorst, und
ausserdem lege ich  keinen Wert auf  Freundschaften mit  Verdrehern
und Gauklern.
>

>Deutsche Sprache, schwere Sprache: Zynismus ist ganz etwas anderes,
>Herr Kleinsorg. Wir sind immer noch bei "Ironie".

Wobei *Sie* sind interessiert mich doch herzlich wenig. Aber Sie
scheinen sich wohl jetzt zum Oberverdreher  hervor zu tun.


>>Beweise zaehlen doch nicht bei Ihnen und Ihrer Clique, egal wie
>>ausfuehrlich und oft sie gegeben werden. Sie kommen doch immer wieder
>>mit dem gleichen Tinneff zurueck.
>
>Ich wußte gar nicht, daß "Tinneff" ein Synonym für "Wahrheit" ist.

Meinen Sie die juedische Interpretation fuer Wahrheit?

>Wenn man Ihnen mit der Wahrheit kommt, Herr Kleinsorg: Fühlen Sie sich
>dann "unter der Gürtellinie" getroffen? Falls das tatsächlich der Fall
>sein sollte, muß es an jener Stelle echt schlimm bei Ihnen aussehen.

Sie sind so verblendet, Sie kennen keine Wahrheit, Herr Brandhorst.
>
>>Sie und Ihr Amigo Langowski sind es doch, die sich immer wieder auf
>>Buecher wie  Hilberg, Bauer, etc. berufen. Schieben Sie Ihre Taktik
>>doch nicht Ihrem Opponenten in die Schuhe. Das ist typische juedische
>>Verdrehung.
>
>Ja, genau - die Juden sind immer mit dabei. Und ich dachte, die
>Vorhautprobleme lägen da eher auf Ihrer Seite, angesichts der Probleme
>mit Ihrer "Gürtellinie"... :-)

Ach,  muesste ich Sie jetzt  nicht auch als Primitivling unterster
Klasse bezeichnen?
>
>>Wenn ich schon mal Buecher zitiert habe, dann nur eben, weil in den
>>Quellennachweisen die entsprechenden Dokumente aufgefuehrt sind und wo
>>sie gefunden werden koennen. 
>>Letztlich bin ich ja nicht Ihr Hanswurst, der Ihnen das Essen noch
>>vorkaut. Wenn die Dokumente aufgefuehrt sind sowie das Archiv wo sie
>>sich befinden, dann steht es Ihnen und ihresgleichen ja frei, sie
>>nachzulesen. 
>
>Ja, mit den Quellen ist das ja so eine Sache bei Ihnen und "Ihrer
>Clique" (Ihre eigenen Worte). Fuchs/Speer hatte wenigstens noch den
>Anstand, sich hier öffentlich zu entschuldigen, weil er falsche
>Quellen nannte, bzw. sich "irrte". Sie haben sich bei Ihren
>Diskussionen mit Langowski oft "geirrt" (bzw. - bewußt oder
>unwissentlich - gelogen). Wann kommen denn Entschuldigungen von Ihrer
>Seite?

Sie reden doch nur dummes Zeug. Sie haben einen
Minderwertigkeitskomplex ersten  Ranges und versuchen  den zu
verschleiern und Selbstbestaetigung und Anerkennung zu finden indem
Sie hier nichts als Unsinn posten und  andere Teilnehmer diffamieren
mit unhaltbare Beschuldigungen.
Sie, Herr Brandhorst, benoetigen dringend psychiatrische Hilfe.



-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 28 06:00:40 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!hunter.premier.net!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Sack
Date: Mon, 28 Oct 1996 05:00:40 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 58
Message-ID: <327439b7.2546565@news.crosslink.net>
References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <548md2$mq6@news00.btx.dtag.de> <6JRNGUj$1wB@normarz.snafu.de> <6JYP94Zm3AB@tiger.ON-Luebeck.de> <327228b9.13450865@news.crosslink.net> <32815ea8.5422595@news.tu-ilmenau.de> <3272d3d1.616129@news.crosslink.net> <3282ba77.4986737@news.tu-ilmenau.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.87
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 27 Oct 1996 19:43:29 GMT, abrand@tolomeo.it (Andreas
Brandhorst) wrote:

>On Sun, 27 Oct 1996 10:40:27 GMT, HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
>wrote:

>>Und dumme,  geistig Unterentwickelte (deutsche ?) schreiben aus
>>Italien  ihren Unsinn, nicht wahr Herr Brandhorst.  
>
>Wissen Sie, Herr Kleinsorg: Wenn das, was Sie darstellen, "Elite" ist,
>wie Sie behaupteten, dann frage ich mich wirklich, was "Dummheit"
>bedeutet. Vielleicht können Sie es mir erklären.

Aber mit Vergnuegen: Schauen Sie mal in den Spiegel. Selten werden
soviel Dummheit vor sich haben.
>
>Zum Beispiel die überaus intelligente Bemerkung, daß Männer klüger
>sind als Frauen. Sie beleidigen damit die Hälfte der Menschheit.
>Außerdem zeigen Sie damit, daß Sie ein gestörtes Verhältnis zum
>Weiblichen haben.

Wissen Sie, Herr Brandhorst, Sie glauben sooo schlau zu sein!
Meine Bemerkung  Maenner/Frauen  war genau gezielt placiert um zu
sehen ,   wer wohl darauf hereinfallen wuerde.  Und genau was ich
erwartet habe trat ein.  Sie , Herr Brandhorst, muessen noch viel
lernen im Leben. Auch  die Reaktion  gewissser Personen auf voellig
harmlose Bemerkungen  ist ein  wichtiges Element bei der Beurteilung
einer Person. Gelernt ist eben gelernt, Herr Brandhorst. :-(((
>
>Was Italien betrifft, Herr Kleinsorg: Kommen Sie mal hierher.

Bin ich schon  -zigmal gewesen und habe sehr gute Freunde dort.

> Dann
>können sie schöne *und* intelligente Frauen sehen.

Habe ich nie abgestritten.

> Was das
>Kennenlernen betrifft... Da muß ich Sie enttäuschen. Die hiesigen
>Frauen verlangen nämlich auch von den Männern, daß sie intelligent
>sind.

Na, dann  muss aber Ihre verehrte Gattin wohl einen Fehlgriff gemacht
haben. Ausserdem  ist Ihre obige Aussage wohl eher relativ zu sehen.
>
>Ach so, um Ihrer Frage zuvorzukommen: Ich bin mit einer Italienerin
>verheiratet. :-)

Ich kann vollkommen verstehen, dass ein ordentliches *deutsches*
Maedel sie wohl abgelehnt haette.  Auf keinen Fall moechte ich ich
Ihrer verehrten Frau Gemahlin damit zu nahe gtreten sein.

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 28 06:00:46 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!newspump.sol.net!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Was wird aus de.soc.politik?
Date: Mon, 28 Oct 1996 05:00:46 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 21
Message-ID: <32743cfe.3385445@news.crosslink.net>
References: <327e13fb.7812174@news2.wave.co.nz> <6JdyOEutgvB@_helios.imv-mail.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.87
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Sun, 27 Oct 1996 14:58:00 +0100, HELIOS@IMV-MAIL.gun.de () wrote:

>hansk@wave.co.nz wrote:
>
>> Zur Themenauswahl einer geteilten und moderierten Gruppe aeusserte am
>> Fri, 18 Oct 1996 13:28:52 GMT Sven.Noltemeier@inka.de (Sven
>> Noltemeier):
>>
>>         Vorschlag fuer die Moderationspolitik:  _Ausschluss_ aller
>>         Debatten ueber geschichtliche Tatsachen
>
>Und ich habe immer gedacht, wir Deutschen muessten aus der Geschichte
>lernen. Und jetzt ist das ploetzlich unerwuenscht?

Nur dann wenn es politisch-korrekt ist.

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 28 14:29:38 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Priebke-Italien
Date: Mon, 28 Oct 1996 13:29:38 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 28
Message-ID: <3274a869.2116645@news.crosslink.net>
References: <6J3GQbSp1wB@normarz.snafu.de> <326bec1d.33932022@news.crosslink.net>	    <326cd324.0@news.uni-konstanz.de> <6JQGBiSY87B@hfupoint.ius.gun.de> <54lbtd$boh@sparcserver.lrz-muenchen.de> <326f5e6d.4189565@news.crosslink.net> <54odfa$gga@sparcserver.lrz-muenchen.de> <32801912.9670556@news.tu-ilmenau.de> <3273574b.7764237@news.crosslink.net> <32840cea.5876408@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.78
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 28 Oct 1996 01:35:19 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>
>>Sie und Ihr Amigo Langowski sind es doch, die sich immer wieder auf
>>Buecher wie  Hilberg, Bauer, etc. berufen.
>
>Falsch.
>
>Manfred Koch hat neulich die Nationalzeitung zitiert, die ihrerseits aus
>Yehuda Bauer, "Freikauf von Juden?" zitiert hatte.
>
>Daraufhin habe ich das Buch gelesen und festgestellt, daß die
>Nationalzeitung Zitate gefälscht hat.
>
>Daraufhin hat Manfred Koch mir vorgeworfen, ich sei ausgewichen.
>
>Manfred Koch hat kalte Füße, und du spielst braune Socke. So sieht das aus.
>
Wieder mal  eine typische Verdrehung. Wie oft hat Manfred Koch Dich
schon in anderen Foren   der Verdrehung ueberfuehrt, lange vor dem die
betreffende National-Zeitung ueberhaupt erschienen war und Du immer
mit Hilberg und Bauer  weg zu erklaeren versucht hast.
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Mon Oct 28 14:29:41 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Was wird aus de.soc.politik?
Date: Mon, 28 Oct 1996 13:29:41 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <3274aac7.2722696@news.crosslink.net>
References: <4vf27k$68r@ra.ibr.cs.tu-bs.de>  <3235E8A4.575E@twics.com> <6GhfgOdbOJB@festus.spree.LAUSITZ.EAST.DE>  <327e13fb.7812174@news2.wave.co.nz> <32719876.18282555@netnews.worldnet.att.net> <32740547.3921235@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.78
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 28 Oct 1996 01:35:21 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>
>>Ich bin gegen jede Art von Zensur, weder für die Rechten noch die Linken.
>
>Das ist schön, Herr Koch. Wann nehmen Sie Ihren Beitrag von der Web-Seite
>von Ernst Zündel, der sich für die Zensur von Filmen ausgesprochen hat?

Ohne es zu wissen wuerde ich  annehmen, dass er ihn dann von der
website nehmen  wird, an dem Tag, wo  Du Deinen Unsinn runter nimmst
mit dem Bild des gut ernaehrten angeblichen Haeftlings vor der
Ofentuer. Prima gestelltes Bild.  Ein besseres Argument konntest Du
garnicht geben.

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Tue Oct 29 01:00:17 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!newsfeed.internetmci.com!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wissenschaftsglaube
Date: Tue, 29 Oct 1996 00:00:17 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 38
Message-ID: <327545c5.42406414@news.crosslink.net>
References:   <32942744.12624016@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.94
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 28 Oct 1996 11:55:47 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>On 27 Oct 96 20:24:00 , Gothmag99@formelbox.com (Gothmag99) wrote:
>
>>
>>Wie bekannt ist, sind die Juden heutzutage das einzige Volk, das
>>noch bewusst auf Reinerhaltung seiner Rasse achtet.
>
>
>Bzzzt.
>
>Es gibt keine jüdische Rasse. Es gibt nur Rechtsradikale, die Äußerungen
>englischsprachiger Juden heranziehen und das Wort "race" falsch übersetzen.

Das Du im Verdrehen Meister bist weiss wohl zwischenzeitlich jeder.
Jetzt versuchst Du auch noch den , mit der englischen Sprache nicht so
vertrauten Leser etwas vorzugaukeln.

Hier aus  Cassel's German Dictionary; McMillan Publishing Co. London
/New York  1978:

race, s. 1. das Geschlecht, Volk, der Stamm, die Familie;  
             2. (Ethnic.) die Rasse;
             3. (Bilo.) die Unterart, Varietaet,; Herkunft, Abkunft, 
                           Abstammung.

Natuerlich gehoeren die  Juden zu keiner der o.a. Gruppen.
Sie sind eben die Auserwaehlten.

>
>

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Tue Oct 29 05:04:34 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!news.mira.net.au!news.campus.rpslmc.edu!news.uoregon.edu!hammer.uoregon.edu!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Re^2: Deutsche PKK-SoldatInnen!
Date: Tue, 29 Oct 1996 04:04:34 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 18
Message-ID: <327552c6.45736471@news.crosslink.net>
References:  <6JhzNr-tgvB@_helios.imv-mail.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.89
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 28 Oct 1996 14:23:00 +0100, HELIOS@IMV-MAIL.gun.de () wrote:


>Darf die Bundesregierung doch gar nicht. Wir duerfen zwar U-Boote
>an Israel verschenken, aber keine an Taiwan liefern. Verstehst Du
>das?
>
>--- Helios
>
Was willst Du denn eigentlich, Helios? Die Israelis benoetigen doch
dringend die U-Boote um sich gegen die  ueberwaeltigende  Macht der
palaestinensischen Kriegsmarine verteidigen zu koennen.

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Tue Oct 29 05:04:46 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!news.mira.net.au!news.campus.rpslmc.edu!news.uoregon.edu!hunter.premier.net!hammer.uoregon.edu!news-peer.gsl.net!news.gsl.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Nochmal Goldhagen.
Date: Tue, 29 Oct 1996 04:04:46 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 12
Message-ID: <3275817e.1712218@news.crosslink.net>
References: <6JhzQxcOgvB@_helios.imv-mail.gun.de> <32803b25.9669657@personalnews.germany.eu.net>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.89
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 28 Oct 1996 23:07:59 GMT, JLangowski@transerve.en.eunet.de
(Juergen Langowski) wrote:

>Zitate, bitte. Seitenzahlen. Wo beleidigt Goldhagen das deutsche Volk?
>
Lies doch das Geschmiere, dann wirst Du es selbst feststellen.Aber es
scheint so, dass Du es nicht verstehen willst.
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Tue Oct 29 18:58:23 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!informatik.tu-muenchen.de!fu-berlin.de!newshub.tc.umn.edu!mr.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!feed1.news.erols.com!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Der Dank des Vaterlandes!
Date: Tue, 29 Oct 1996 17:58:23 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 27
Message-ID: <3275f3e3.2223146@news.crosslink.net>
References: <326a8745.33206206@news.crosslink.net> <6JcM7UiNoXB@p-jpe.cl-hh.comlink.de>  <5526bp$m4r@news.Informatik.Uni-Oldenburg.DE> <6JjMvTlI87B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.86
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 28 Oct 1996 14:36:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:

Gruess Dich, HFuchs:

>Vielleicht hast Du das Glück, im Ernstfall ein paar Kameraden vom Format  
>unserer Ritterkreuzträger zur Seite zu haben, die Dir aus dem Dreck helfen  
>und Dich freikämpfen!

An dieser Diskussion  re. "Ritterkreuztraeger"   kann man wirklich
erstmal sehen, wie die juengere Generation 'erzogen'  und mit
Unwahrheiten  belogen wurde.
Und sie wollen  einfach die Wahrheit nicht glauben und verstehen.
Ich mache den Einzelnen keinen Vorwurf in dieser Hinsicht  wuensche
ihnen aber nicht, dass sie jemals in  eine Situation kommen, wo sie
einen Kameraden vom Format eines Ritterkreuztraegers an ihrer Seite
haben muessten.

Armes Deutschland, deine Kinder!

>Freundliche Grüße
ebenfalls,
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Tue Oct 29 19:47:03 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!arclight.uoregon.edu!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Geiselerschiessungen und die Haager Landkriesgsordnung
Date: Tue, 29 Oct 1996 18:47:03 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 42
Message-ID: <327648cf.983822@news.crosslink.net>
References: <54n8ee$b19@nz12.rz.uni-karlsruhe.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.88
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 24 Oct 1996 08:13:02 GMT, s_guenth@ira.uka.de (Edwin Guenthner)
wrote:


>Hallo Horst.
>Jetzt kannst Du ja so richtig dankbar sein. Jetzt kannst Du allen mal
>beweisen, dass hier nur verdreht und gelogen wird (die Aufforderung geht 
>auch anHerrn Fuchs):
>Die Herren koennen die Verdrehung, deren Opfer sie wurden jetzt ganz leicht
>nachweisen. Nennt uns einfach den Artikel, der die Geiselerschiessung deckt.
>Dann sieht alle Welt, wer hier luegt. Das koennt Ihr doch, oder? Ihr muesst
>ja nur einen Artikel zitieren. Wie gesagt Horst, das ist die Gelegenheit zu
>beweisen, wie ueberlegen Ihr doch seid.

So, Edwin, ich habe mir mal die Muehe gemacht  in der LoC die Haager
Landkriegsordnung (mit Erlaeuterungen ) nachzusehen.  Leider nur in
englisch vorhanden.  Danach haben wohl beide Seiten in der Diskussion
Recht.
Ich zitiere:
'Convention Respecting the Laws and Customs of  War on Land  1907'
In addition to the prohibitions provided by special conventions, it is
especially forbidden:
(pp)
Article XXIII.
To kill or wound treacherously individuals belonging to the hostile
nation or army.
  (Expl/Int.:  Individuals: Persons of  the defending or attacking  
                    nation)              

Article XXIV.
Ruses of War and the employment of measures necessary for obtaining
information about the enemy ......   are considered permissible.

pp.



-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Tue Oct 29 19:47:05 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Hans Ulrich Rudel
Date: Tue, 29 Oct 1996 18:47:05 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <32764f2c.2612650@news.crosslink.net>
References: <3273757B.4A13@realsoftware.be> <6JjMEdwn87B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.88
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
meurisl@realsoftware.be meinte am 27.10.96
zum Thema "Hans Ulrich Rudel":

> Ich suche information über Hans Ulrich Rudel, ein Deutscher Junker Pilot
>im zweiten Weltkrieg.
> Er hat ein Tagesbuch geschrieben, dass zum Teil in Französisch
> publiziert is.
> Ich möchte seine ganze Lebensgeschichte analysieren.
> Vielen dank.

> Leo Meuris
> E-mail : meurisl@realsoftware.be

Um mehr ueber das Leben des Oberst Hans-Ulrich Rudel zu erfahren
empfehle ich Dir dem 'Ehrenbund Rudel'  beizutreten.
-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 30 15:27:31 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!Frankfurt.Germany.EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in2.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Sack
Date: Wed, 30 Oct 1996 14:27:31 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 20
Message-ID: <3276bd53.821840@news.crosslink.net>
References: <6J3GQnE41wB@normarz.snafu.de> <548md2$mq6@news00.btx.dtag.de> <6JRNGUj$1wB@normarz.snafu.de> <6JYP94Zm3AB@tiger.ON-Luebeck.de> <327228b9.13450865@news.crosslink.net> <6JjTF6GH3AB@tiger.ON-Luebeck.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.68
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On 28 Oct 1996 17:55:00 +0200, astenzel@tiger.ON-Luebeck.de (Achim
Stenzel) wrote:

>Horst (HaKa@freiheit.net) meinte am 26.10.96
>zum Thema "Re: Sack":
>
>> On 25 Oct 1996 23:06:00 +0200,
>> astenzel@tiger.ON-Luebeck.de (Achim Stenzel) wrote:
>>
>>
>> >Und die Erde ist eine Scheibe.
>>
>> Stimmt nicht.
>>
>> > Und Maenner sind klueger als Frauen.
>
>Belege bitte. Und nicht nur Glaubensbekenntnisse.

Was brauchst Du?  Quelle? Autor?  Datum? Seite? :-))))


From HaKa@freiheit.net Wed Oct 30 16:47:48 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!howland.erols.net!newsfeed.internetmci.com!in1.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: Wissenschaftsglaube
Date: Wed, 30 Oct 1996 15:47:48 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 68
Message-ID: <327777d2.9704917@news.crosslink.net>
References:   <32942744.12624016@personalnews.germany.eu.net> <327545c5.42406414@news.crosslink.net> <3275C459.1C09@srv2.mail.uni-kiel.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.84
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Tue, 29 Oct 1996 09:46:17 +0100, Thorsten Bauer
 wrote:

Gruess Dich, Thorsten:

>>>Langowski wrote:
> > >Es gibt keine jüdische Rasse. Es gibt nur Rechtsradikale, die
>Äußerungen
> > >englischsprachiger Juden heranziehen und das Wort "race" falsch
>übersetzen.
> > 

>>Kleinsorg wrote:
> > Das Du im Verdrehen Meister bist weiss wohl zwischenzeitlich jeder.
> > Jetzt versuchst Du auch noch den , mit der englischen Sprache nicht
> > so  vertrauten Leser etwas vorzugaukeln.
> > 
> > Hier aus  Cassel's German Dictionary; McMillan Publishing Co. London
> > /New York  1978:
> > 
> > race, s. 1. das Geschlecht, Volk, der Stamm, die Familie;
> >              2. (Ethnic.) die Rasse;
> >              3. (Bilo.) die Unterart, Varietaet,; Herkunft, Abkunft,
> >                            Abstammung.
>
>Und?
>Unter "1." wird wohl die Hauptvariante zu suchen sein, und was finden
>wir: Volk, Stamm, keine Rasse.
>
>> Natuerlich gehoeren die  Juden zu keiner der o.a. Gruppen.
>> Sie sind eben die Auserwaehlten.

Natuerlich, ich weiss, dass alle englischen  dictionaries  falsch sind
wenn sie nicht mit der deutschen PC ueberein stimmen. :-)

Hier nochmal:
Merriam-Webster's Collegiate Dictionary  1995,  Merriam Webster Inc.:

race:  2a).  a family, tribe, people, or nation belonging to the same 
                 stock.
         
            b).  a class or kind of people unified by community of 
                   interests, habits, or characteristics.

          3a).  an actually interbreeding group within a species; 
                  also:  a taxanomic category ( as a subspecies)
                            representing such a group.

            b).  breed

            c).  a division of mankind possessing traits that are 
                  transmissible by descent and sufficient to
                  characterize it as a distinct human type.    

Ich glaube kaum, dass es wohl klarer erklaert werden muss.
Und Langowski kann sich windeln und  (ver)drehen soviel er will, denn
auch im Englischen ist race =Rasse.

Man kann eben nicht alles mit  versuchter politischer Korrektheit
wegerklaeren.

Herzlichen Gruss,

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!

From HaKa@freiheit.net Wed Oct 30 22:35:14 1996
Path: Dortmund.Germany.EU.net!Germany.EU.net!main.Germany.EU.net!EU.net!www.nntp.primenet.com!nntp.primenet.com!arclight.uoregon.edu!news.sprintlink.net!news-peer.sprintlink.net!uunet!in3.uu.net!nntp.newsfirst.com!nntp.crosslink.net!not-for-mail
From: HaKa@freiheit.net (Horst Kleinsorg)
Newsgroups: de.soc.politik
Subject: Re: "Nuernberg und die Region"
Date: Wed, 30 Oct 1996 21:35:14 GMT
Organization: Institut fuer deutsche Geschichtswahrheit
Lines: 25
Message-ID: <3277c6bf.29912930@news.crosslink.net>
References: <6JjMVB6Y87B@hfupoint.ius.gun.de>
NNTP-Posting-Host: 206.246.66.88
X-Newsreader: Forte Agent .99e/32.227
X-Agent-Group: de.soc.politik
--------
On Mon, 28 Oct 1996 10:05:00 +0200, H.FUCHS@IUS.gun.de (Helmut Fuchs)
wrote:

>In der Ausgabe vom 15.10.1996 lese ich unter der Überschrift
>_"KZ-Überlebender berichtet von Leid und Tod"_
>vom Besuch des 76jährigen polnischen Juristen _Kazimierz Smolen_ in der  
>Berufsschule Schwaig.
>Originalton Smolen:
>
>"_20000 Menschen_ sind an einem Tag in den Gaskammern von Birkenau  
>umgebracht und danach verbrannt worde."
>
>(zwanzigtausend am Tag!)

Tja, was nicht mit Qualitaet moeglich ist, wird mit Quantitaet
kompensiert :-)).

>Freundliche Grüße
ebenfalls,

-----
HK  (hk@crosslink.net)       Deutsches Volk: ERWACHE! 
Luege vergeht.Wahrheit besteht.(Helmut v. Moltke)
Viel Feind', viel Ehr'.
Wahrheit macht frei!


Home ·  Site Map ·  What's New? ·  Search Nizkor

© The Nizkor Project, 1991-2012

This site is intended for educational purposes to teach about the Holocaust and to combat hatred. Any statements or excerpts found on this site are for educational purposes only.

As part of these educational purposes, Nizkor may include on this website materials, such as excerpts from the writings of racists and antisemites. Far from approving these writings, Nizkor condemns them and provides them so that its readers can learn the nature and extent of hate and antisemitic discourse. Nizkor urges the readers of these pages to condemn racist and hate speech in all of its forms and manifestations.